Mein Mann ist unzufrieden ..will aber auch nichts ändern.

    • (1) 10.02.18 - 20:09
      Aurapha

      Hallo an alle ,

      Ich habe beschlossen jetzt doch mal hier zu posten und hoffe auf Input .

      Seit Wochen jammert mein Mann , dass er so unzufrieden ist , unsere Beziehung sich so verändert hat und er sie liebe seines Lebens verloren hat . Selbstverständlich nehme ich so was sehr ernst und zermarterte mir grade das Hirn wie wir das ändern könnten , dass Problem ist nur , dass er sämtliche schuld bei mir sieht , es ihn auch nicht wirklich interessiert wie es mir geht und ich quasi jetzt einen magischen Knopf finden soll der alles wieder gut macht .

      Damit man versteht , was ihn so unzufrieden macht , fange ich mal an Anfang an .

      Als wir uns kennengelernt haben war ich Ende 20 , er Ende 40. Er hatte erwachsene Kinder , ich aus einer früheren Beziehung 2 Kinder die mit 4 und 5 damals noch kleiner waren . Das erste Jahr hatten wir eine traumhafte Beziehung. Jedes zweite Wochenende lebten wir unser Hobby , das Tanzen aus denn da waren meine Kinder bei ihrem Vater . Wir gingen essen , wenn meine Kinder schliefen verbrachten wir romantische Abende , unterhielten uns , hatten unglaublich viel sex. Wenn meine Kids in den Ferien länger nicht da waren machten wir tolle Urlaube . Es war echt alles rosarot . Irgendwann lernte er meine Kinder kennen , sie verstanden sich , er war öfter bei uns . Alles perfekt . Schließlich zogen wir zusammen . Dann kam der Heiratsantrag und schließlich sein !!!!!! Kinderwunsch.
      Ich war nicht gegen Kinder ich wollte eigentlich eh viele haben aber ich hätte das nie thematisiert , ich wäre mit 2 glücklich gewesen und bin davon ausgegangen , da er sterilisiert war , dass das bei ihm eben nicht mehr geht und das alles ja auch nicht so schlimm war . Aber er wollte unbedingt ein Kind ließ sich schließlich operieren und tatsächlich klappte es .

      Mit der Geburt unserer Tochter war das Leben wie wir es geführt hatten natürlich erstmal vorbei .... für mich logisch und auch nicht so schlimm . Dann fing es an mit seiner Unzufriedenheit . Ich habe ihm vorgeschlagen die kleine zu meinen Eltern zu bringen , damit wir tanzen gehen können ...nein meine Eltern würden nicht mit ihr zurecht kommen ( stimmt nicht ) , ich hab’s ihm einige Male ermöglicht , dass er alleine weggehen konnte .als sie dann noch ein bisschen älter war und er meinen Eltern die Betreuung zugetraut hätte war er abends meist so müde , dass er selbst gar keine Lust hatte wegzugehen .

      Dann wollte er noch ein Kind , damit meint Tochter nicht ein faktisches Einzelkind ( 8 Jahre Altersunterschied zu meiner mittleren ) bleiben würde haben wir uns dann gemeinsam entschlossen es nochmal zu tun und so kam vor 2 Monaten unser Sohn zur Welt .

      Seit Wochen ist er jetzt unzufrieden und nimmt dabei kein Blatt vor dem Mund .

      Ihn stört , dass wir weniger Sex haben . Mit Ausnahme der letzten Wochen der Schwangerschaft sowie die Zeit des wochenflusses haben wir eigentlich mindestens 1-2 x die Woche Sex . Natürlich grade nicht so ausgelassen wie früher , da mir es noch bisschen unangenehm ist und wir einfach halt auch müde sind .

      Ihn stört , dass ich keine Ehefrau mehr bin . Ich hab ihn gefragt was er damit meint ..Sex , dass ich mich nicht mehr so zurecht mache, dass ich nicht genügend mit ihm rede , fehlt ihm Zärtlichkeit . Er kann keine Antwort darauf geben außer , dass ich mich verändert habe .

      Ja stimmt habe ich , ich habe jetzt 4 Kinder , von denen ich zwei innerhalb zwei Jahren geboren habe . Für die anderen zwei bin ich komplett alleine zuständig weil er sich aus allem raushält ( seien es ins Bett bringen , Hausaufgaben kontrollieren , zu Sportveranstaltungen , Elternabenden usw gehen ) Ich bin froh wenn ich einmal täglich zum duschen komme , ich war 2 Jahre niemals abends weg , ich kümmere mich alleine im Haushalt , kochen , Wäsche und habe einen Mann der die letzte Zeit immer in der Arbeit war . Ich bin auch nicht mehr 29 und ja auch mein Körper verändert sich .Ich gebe es zu ...ich sprühe grade nicht voller Elan .ich lass mich aber auch nicht hängen , ich rasier mich , schminke mich . Umarm ihn . Frag ihn wie sein Tag war . Versuche mich mit ihm zu unterhalten .sag ihm , dass ich ihn liebe . Sag ihm , dass er ein toller Vater ist .


      Ich habe ihm unzählige Vorschläge gemacht ...wir könnten abends den Fernseher auslassen und uns unterhalten , wir könnten nachmittags tanzen gehen und das Baby mitnehmen , wir könnten essen gehen meine Mutter geht mit den Kids spazieren , er nimmt die Kinder abends mal für eine Stunde und ich nutze die Zeit mich herzurichten, wir haben eine bestimmte Anzahl von Tagen Sex an den anderen kuscheln wir usw. Vorallem sei es wichtig dass wir beide in die Ehe investieren.

      Seine Antwort ...er muss gar nichts ändern er ist nämlich zu 0% schuld , es wäre mein Problem und er will jetzt gar nichts mehr von mir und schläft ab heute bei seiner Tochter im Zimmer .

      Toll und jetzt . Ich weiß ehrlich gar nicht was er will. Will er die Rechtfertigung für eine Affäre weil ich so eine frigide heruntergekommenen Frau bin ? Will er raus aus der Ehe ? Will er echt nur Veränderungen ? Ist er unzufrieden mit mir ? Mit der Gesamtsituation ? Sind ihm die Kinder zu viel ? Ich weiß es nicht und solange er so drauf ist kann ich das auch nicht herausfinden . Ich bin echt ein lösungsorientierter Mensch und wirklich Kompromiss bereit aber solange er mir den schwarzen Peter alleine zusteckt kann man doch an nix arbeiten . Man ist das frustrierend.

      Ich hoffe ihr seid mitgekommen . Tippe hier beim stillen ...was ihn übrigens auch irgendwie stört und er jeden Tag mit Fläschchen kommt ( die der kleine nicht trinkt ) weil er der Meinung ist das Kind hätte Hunger sobald es weint .

          • Das liest man auch so heraus, dass Du auch nicht glücklich bist mit der momentanen Situation. Allerdings mit Recht, Dein Mann ist offenbar der Meinung, seine Frau hat nur zu dem Zweck eine Daseinsberechtigung, um Ihm zu gefallen und sein Leben glücklicher zu machen.

            Wann hat er Dich zuletzt ehrlich interessiert gefragt, wie es Dir geht? Wann hat er zuletzt Deine Bedürfnisse befriedigt, beispielsweise Dich bei irgendetwas unterstützt, was Dir wichtig ist? Oder Dir eine Belastung abgenommen? Wann hat er gesagt, er nimmt die Kinder und Du kannst mal mit einer Freundin einen Kaffee trinken gehen?

      Meine spontane Einschätzung:

      Dein Mann hat nicht alle Latten am Zaun.

      Er sollte wissen, wie das ist, wenn man zwei Kleinstkinder in der Familie hat, er hat das schließlich schon mal erlebt.

      Jetzt ist er muffelig, zieht sich untätig auf eine beleidigte "0%.Schuld-Position" zurück und DU machst dir einen Kopf, was du wie ändern könntest.
      Der Typ braucht eine gescheite, sehr deutliche Ansage.

    • Lass mich raten, von der Mutter der beiden Grössen Kinder hat er sich auch recht früh getrennt.

      Es kommt so rüber als habe er absolut keine Ahnung was "Familienleben" bedeutet und wie Anstrengend kleine Kinder sein können er ist ja schließlich auch kein Jüngling mehr...

      Einen richtigen Rat oder Tip habe ich leider nicht
      Für dich, wünsche dir aber dennoch ganz viel Glück das du es schaffst wieder Glücklich zu werden ob mit oder ohne ihn.
      Ich denke aber das es Schwierig wird die Ehe noch lang und Liebevoll aufrecht zu erhalten...

      Lg

      • (8) 10.02.18 - 21:52

        Nein er war 20 Jahre verheiratet aber nie glücklich wie er immer betont . Das erste Kind hat eine körperliche Behinderung und deshalb konnte er nie gehen obwohl er so unglücklich war und jetzt sagt er , dass ganze wiederholt sich :-(

        • (9) 11.02.18 - 08:06

          Das ganze wiederholt sich und wer soll daran schuld sein?? Daran ist meiner Meinung genau nur er schuld!

          Denn... er wusste was auf ihn zukommen mit einem Baby. Das beste daran ist ja, dass er noch ein zweites von dir wollte! Wie hat er sich das vorgestellt?? Du bist docj nicht sein spielhäschen!

          Ich habe irgendwie das Gefühl er hat ihn dir eine junge tolle Frau gefunden und fand es toll mit dir (sex, hobbys, spass)., und jetzt plötzlich passt es ihn wieder nicht, weil du dich (logischerweise) verändert hast. Was will er die nächste knackige Dame?

          Sorry bei solchen Männern muss ich einfach nur lachen. Dass er übrigens in seiner ersten Ehe nie glücklich war, zeigt dass er nie verstanden hat um was es bei einer Familie geht! Echt traurig sowas.

          Du tust mir sehr leid mit dieser Situation!

    Er ist zu 0 % Schuld? Obwohl du dich bemühst?

    Der ist ja ein Schätzchen....

    Hat er den irgendwelche konkreten Vorwürfe oder Anmerkungen an dich (egal wie idiotisch die sein mögen) oder ist es nur ein genereller Rundschlag?

    Vielleicht erlebt er ja gerade seinen dritten Frühling - er war damals Ende vierzig? Und geht bald einmal auf die sechzig zu?

    Meiner hat phasenweise auch gemeint, dass ich an seinem Frust schuld wäre (der eigentliche Grund war klar).
    Irgendwann habe ich ihn gefragt: Gibt es noch irgendwas positives an mir? Warum bist du denn überhaupt noch da?
    Natürlich keine Antwort - aber er hat sich die folgende Zeit mehr Mühe gegeben.

    Ich war insgesamt übrigens schon schwer am überlegen ihn rauszuschmeißen. Und habe seither eine ziemliche Allergie gegen solche einseitigen Schuldzuweisungen.

    LG

    • (11) 10.02.18 - 21:45

      Naja .... er meint , ich hätte mich verändert und würde ihn sexuell abweisen ( wie geschrieben haben wir 1-2 x die Woche ,mit Ausnahme von letzten Wochen Schwangerschaft und Wochenfluss , Sex ).Irgendwie hängt er sich an diesen Sex Thema immer wieder auf . Er ist dann auch immer gleich so melodramatisch und sagt dann solche Sachen wie , diese Frau hätte ich nicht geheiratet . Wenn ich ihn konkret frage was er sich wünscht oder was ich anders mache als damals kann er aber auch keine Antwort geben .

      • Eine Möglichkeit :

        Er ist halt generell so der Typ der immer so ein bisschen und latent unzufrieden ist. Immer mit der Idee im Kopf, dass in Zukunft halt alles besser wird. Also Neustart - aber ohne dass er sehen will, dass ein guter Teil von Zufriedenheit und Glück in einem selbst liegt. Also muss jemand anderes dran schuld sein, am naheliegendsten die Partnerin. In der ersten Ehe schon und jetzt auch in der zweiten, wo man ja alles auf zurück an den Start (daher auch zwei weitere Kinder) gesetzt hat und trotzdem will das Leben nicht so wie er will.

        Sex ist dabei im Moment das Hühnchen das sich am leichtesten rupfen lässt. Kann man alles darauf schieben und muss sich nicht eingestehen, dass generell mit sich selbst (und nicht mit dem Partner) unzufrieden ist.

        Lösung für so eine Möglichkeit gibt es nicht, zumindest nicht für dich.

        Er wird seinen dritten Frühling suchen und Gott und der Welt und vor allem sich selbst erzählen, dass alles ja nicht an ihm liegt...

        LG

(13) 10.02.18 - 21:58

Evtl steckt er jetzt schon in ner midlife cryses, kann das evtl sein? Er ist unzufrieden mit sich selbst, kommt in seinem Alter nicht mehr mit den kleinen Kids klar, die ja sicher auch Energie fordern... und lässt es einfach an dir aus? Ich hoffe für dich dass es nur ne Phase ist und er sich wieder einkriegt... alles gute!

(14) 10.02.18 - 22:07

Vor 2 Monaten kam Kind 2 und er erwartet allen Ernstes, dass du, gerade aus dem Wochenbett, gleich mal wie aus dem Ei gepellt am besten nett aufgehübscht permanent sexhungrig über ihn her fällst?

Dann begrüße ihn mal in der Realität.
Du musst den Alltag mit zweien unter zwei und den beiden Großen vollkommen neu sortieren. Schlafmangel, 24/7 Verfügbarkeit fürs Baby, da kann er froh sein, dass du es täglich schaffst zu duschen und dich fertig zu machen und den Alltag zu meistern.

Liebe Grüße, er ist nicht zu 0% Schuld, über Schuld kann hier gar nicht geredet werden. Er ist Ich-bezogen, empathielos und nicht für ein Familienleben geeignet. Familie und Kinder sind nicht etwas, was man hat, sondern etwas, in das man investieren muss. Es dreht sich jetzt nunmal viel um die Kinder, entweder sein Ego kann das verkraften oder er muss halt unzufrieden sein.

Mein Gedanke: Was für ein blödes Arschloch!

Fordern, fordern, fordern und geht dabei über die Leiche seiner Frau.

Grauenvoll.

LG

Top Diskussionen anzeigen