Warum redet er so abgrund Tief schlecht über seine ex?

    • (1) 18.02.18 - 15:35

      Hallo ich hätte gern mal eure Meinung gewusst.
      Es geht um meinen (ex) Freund.

      Als ich ihn damals kennengelernt habe, dachte ich es ist der liebste Mensch auf erden. Irgendwann kam man auf die Ex beziehung zu sprechen. Ist ja soweit normal das man sich informiert wie es in der Vergangenheit war.
      Er fing an abgrundtief böse über seine ex zu sprechen :" ja sie hat mich vor die Tür gesetzt weil ich sie betrogen hab, wenn man von zuhause keine zuneigung mehr bekommt macht man das halt" war einer der Sätze davon.
      Hab mir erstmal nicht bei gedacht.. bis ich raus fand das er mit dieser Frau ein kind hat (über facebook) das hat mich natürlich 2 mal geschockt. Einmal aus dem Grund das er mir nichts davon erzählt hat (war nicht das einzige später hab ich rausgefunden das er noch einen größeren Jungen von einer anderen Frau hat) und auf der anderen das man das der Mutter seines Kindes an tut.

      Viel was wir gemacht haben oder wenn es mal auf die ex zu sprechen kam , hat er so böse Sachen über sie gesagt.. obwohl doch eigentlich er der jenige ist warum es kaputt gegangen ist.
      Er hat behauptet er wollte das Kind gar nicht sie hat das trotzdem bekommen das es ein riesen Fehler war. Das sie angeblich viele Drogen konsumierte, das er sein ganzes Geld in ihr Haus gesteckt hat, sie das erste halbe Jahr von dem Kind verpennt hat und er alleine für das Kind da sein musste, er wegen ihr seinen sohn nicht mehr geholt hat und und und.. ich hab mich immer gefragt wie man so über die Mutter seines Kindes reden kann. Er hat auch immer sehr schlecht über meinen ex gesprochen das er nicht son w***** ist und sowas halt .. Ich denke jetzt auch nicht grad gut über meinen ex weil er mich auch betrogen hat. Aber ich bin durch damit warum sollte ich ihn jetzt überall schlecht machen..

      Nichts desto trotz habe ich mich jetzt mal mit seiner Ex getroffen und mal drüber gesprochen.. da ist mir fast die Luft weg geblieben..
      Sie ist so eine Nette Frau die es super hin bekommt als Mama.
      Sie erzählte mir das sie die ganze Einrichtung und Nebenkosten für das haus gezahlt hat und er halt das Laminat und tapete fürs kinder und schlafzimmer. Das er damals meinte das sie das Kind bekommen.. das sie nichts mit Drogen zu tun hat (das hat man ihr auch angesehen das es so ist) und dann hat sie mir noch Nachrichten gezeigt das er mit anderen Frauen schreibt wärend dessen wir zusammen sind /waren und mit denen kaffee trinken gehen wollte.

      Er leugnet es und das er sich doch nie mit denen getroffen hat und das ist ja nicht schöimm und so..
      Ich glaube er ist nicht über die ex hin weg.. das ich nur das trostpflaster war und er die Trennung immer noch nicht verarbeitet hat.. oder was meint ihr dazu ?

      • ich glaub, du hast da einen wahren glücksgriff ins klo gemacht.

        er lügt, betrügt, knausert, hintergeht, verdreht tatsachen und will sich selbst als den guten dastehen lassen.

        warum brauchst du den? ich würde sagen: nimm die beine in die hand und lauf.

        Vermutlich jemand, der nie als Kind gelernt hat, zu eigenen Fehlern zu stehen und Konsequenzen zu tragen. Also muss er alles so drehen, dass er das Opfer war, selbst wenn er fremdgeht.

        Kopf schütteln, Haben dran und weiter im Leben. Natürlich ohne ihn.

        LG

              • Das ist ja eine blöde Situation. Rede mal mit dem Vermieter und je nachdem wie der reagiert mit einem Anwalt. Oder umgekehrt. Wie würde er denn reagieren, wenn du die Trennung aussprichst?

                LG

                • Hab ich und er verstehts nicht so wirklich weil er sich im recht fühlt.. hat aber gesagt das er. Wenn ich wirklich ausziehen möchte die wohnung alleine weiter behält. Ich hoffe das wird so einfach wie es klingt

                  • Dann würde ich ein gemeinsames Schreiben aufsetzen und dem Vermieter schicken und ihn bitten, den Mietvertrag auf dich unzuschreiben. Wenigstens sein Einverständnis ist dann schon mal dokumentiert.

                    Ich wünsche dir viel Erfolg.

                    "Wenn ich wirklich ausziehen möchte die wohnung alleine weiter behält. "

                    Bring das schleunigst unter Dach und Fach! Ob er sich die Wohnung am Ende alleine leisten kann, soll Dein Problem nicht sein.

                    Er ist bei seinen Ausreden und Schuldzuweisungen einfallsreich, er wird das schon gewuppt kriegen.

                    Kennst Du das, dass es erst wahr wird, wenn man es laut ausspricht? Seine Ex (en) sind die laute Ausprache seines scheiterns. Weil sie existieren, kann er nicht die große Nummer sein.

          Das ist aber kein Grund mit ihn weiterhin zusammen zu bleiben.
          Bei dir geht es um Schadensbegrenzung. Je früher du es beendest, desto besser.

    Ich habe lebenslang fast nur mit Männern zusammengearbeitet und viele viele Geschichten erzählt bekommen; erschütternde, unglaubliche...alles dabei. Ob ich sie glaubte, kam immer auf das WIE der Erzählung an. Deinem Freund würde ich ziemlich unverblümt sagen, dass ER ein ganz massives Problem hat - mit sich selber. Bitte entschuldige, aber der Typ ist sowas von daneben, den täte ich mir als Partner nicht an. Er ging fremd und macht seine Ex als Schuldige runter? Geht's noch? Dazu die Ausdrucksweise, schlimm. Ganz davon zu schweigen, dass er sich mit anderen Frauen schreibt?!?! Sieh zu, dass Du wegkommst und richte Dich darauf ein, dass er Dich auch als das größte Miststück beschimpfen wird bei anderen. Das ist sein Schema, um alle Schuld von sich weit weg zu weisen. LG Moni
    PS: Mein zweiter Mann wurde von seiner Ex wirklich beschissen nach Strich und Faden; er respektierte sie aber immer als Mutter seiner Kinder und bezahlte sogar später einen Anteil an ihrem Grabstein, als sie verarmt starb und die Kinder auch nicht soviel Geld hatten.

Top Diskussionen anzeigen