Mit dem Leben so unzufrieden

    • (1) 24.02.18 - 11:43
      Unglueckliche

      Ich glaube ich muss es einfach mal runter schreiben.

      Ich bin so unzufrieden mit dem Leben.
      Unser Sohn ist 3 und ich bin Teilzeit berufstätig. Mein Mann hat sehr lange Arbeitszeiten und somit verbringe ich die meiste Zeit alleine. Ich komme mir vor als würde ich alles alleine tun.
      Meine Freundinnen sind entweder Vollzeit berufstätig oder haben selten Zeit.
      Für mich gibt es nur arbeit und Kind.
      Wenn ich endlich mal wieder zum Sport möchte, ist immer irgendwas anderes. Entweder Kind krank oder ich.
      Ich glaube ich stecke in einer Depression fest. Wäre auch nicht das erste mal.
      Ich habe bei allem was ich mache Selbstzweifel. Ich wäre gerne eine bessere Mutter als ich es bin. Hätte gerne Spaß daran mit ihm zu basteln usw. aber ich bin einfach so ausgelaugt im Moment. Ich habe schon an eine Kur gedacht aber mit Kind wäre es wahrscheinlich keine Erholung und ohne? Wie soll das klappen? Ich bin im Beruf sehr ehrgeizig und möchte da nicht mein „Gesicht“ verlieren.
      Ich möchte so gerne dass es mir einfach wieder besser geht aber ich weiß nicht wie ich das schaffen kann.

                • (7) 24.02.18 - 14:54
                  umzug keine Loesung

                  Ich kann alles zu Fuß erreichen. Großstadt, begehrtes Wohnen. Hier hätten genug Leute Zeit und ich stehe dennoch kurz vor einer Depression. :-(

                  Umzug heilt eine Depression nicht, sondern eine Therapie. Die Probleme einer Depression schleppt man meist mit.

                  Gute Besserung!

                  • Dass ein Umzug keine Depressionen heilt, ist mir auch klar.

                    Aber - wenn ich wo lebe, wo ich nicht glücklich bin, dann kann und muss ich das ändern. Ich wohne ähnlich wie die TE und ich liebe es. Aber wenn einem das nicht liegt, kann es echt schlimm sein. Da würde ein Umzug evtl helfen und Eigentum kann man verkaufen.

                    • (9) 24.02.18 - 16:53
                      umzug keine Loesung

                      Das sehen meine Psychologin und auch die Psychologin einer Freundin irgendwie anders. Wir haben ähnlich gelagerte Probleme. :-/ Natürlich weiß ich nicht, ob das die einzigen Probleme der TE sind. ja, Eigentum könnte man verkaufen. Bei echten Depressionen ist eine Therapie notwendig. Wenn die TE zumindest echte Depressionen meint. manchmal nutzt man den Begriff ja auch inflationär.

                      • (10) 24.02.18 - 20:04

                        Ich denke schon dass man bei mir von einer richtigen Depression sprechen kann. Ich habe leider auch eine Wochenbettdepression nach der Geburt gehabt und damals schon 8 Monate Antidepressiva genommen. Als ich wieder angefangen habe zu arbeiten, haben wir es langsam ausschleichen lassen.

                        Ich bin leider von Haus aus sehr selbstkritisch und bezweifle einfach alles was ich tue.
                        Die wohnsituatuon ist nicht der alleinige Grund aber ich denke mal er trägt schon dazu bei.

                        Aktuell habe ich ein sehr schwaches Nervenköstum. Das will ich eigentlich nicht. Auch weil ixh es für meinen Sohn einfach scheisse finde. Ich werde mich am Montag an meinen Hausarzt wenden und schauen ob er eine Idee hat.
                        Ich möchte so nicht mehr weiter machen.
                        Ich möchte endlich wieder glücklich sein

                        • (11) 24.02.18 - 23:23
                          umzug keine Loesung

                          Ich finde gut, dass du zum Arzt gehst! Ich kann dir nur zur Therapie raten. Mir hilft das sehr. Ich drücke dir die Daumen, dass du schnell glücklicher wirst!

                      >>>Das sehen meine Psychologin und auch die Psychologin einer Freundin irgendwie anders.<<<

                      So ein Quark!
                      Du kannst doch hier nicht als allgemein gültig hinstellen, wass "deine" oder sonst irgendeine Psychologin zu dir oder deiner Freundin gesagt haben.
                      >>>Bei echten Depressionen ist eine Therapie notwendig.<<<
                      Stimmt, aber das eine Psychologin nicht leisten.

Top Diskussionen anzeigen