Verletzende Kommentare

    • (1) 25.02.18 - 21:39
      nichtschwanger

      Hallo zusammen,

      weiß gar nicht in welchem Forum ich das überhaupt posten soll.

      Seit der ersten Ss leide ich unter einen Rektusdiastase. 2 weitere Schwangerschaften haben das Problem nicht besser gemacht. Ich mache Sport und versuche so oft wie möglich auf meine Ernährung zu achten. Jedoch sieht mein Bauch immer sehr dick aus. Ich bin sehr schlank, hab aber eben diesen riesen Bauch. Umso älter mein letztes Kind wird umso unglücklicher macht mich das, weil ich trotz Anstrengungen keine Erfolge erziele.

      Nun aber zum eigentlichen Problem. Mir passiert es sehr oft, dass mich Leute, oft auch vollkommen fremde Personen, darauf ansprechen ob ich schwanger bin.

      Das verletzt mich ehrlich gesagt sehr. Und ich selbst würde auch nie auf die Idee kommen jemanden danach zu fragen. Bislang hab ich einfach nur immer freundlich, nein bin ich nicht, gesagt.
      Aber mich ärgert es einfach so. Ich sag doch auch nicht zu fremden Leuten in einem Gespräch, vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen: oh ihre Nase, die sieht so krumm aus, war die gebrochen? Oder : Haben sie Probleme mit den Hormonen? Sie haben so viele Pickel.....

      Manchmal hätte ich einfach Lust diesen Leuten mal den Spiegel vorzuhalten, damit sie merken wie doof und verletzend das ist.

      Meist geht das ja auch nicht in die Richtung: oh toll sind sie wieder schwanger?
      Sondern eher, Oh gott kriegen sie wohl noch ein Kind?

      So richtig angewidert, weil ja schon 3 da sind.

      Wie würdet ihr in solchen Situationen reagieren???

      liebe Grüße
      dienichtschwangere

      • Ich weiß, was blöde Kommentare sind. Meine Tochter musste 2 X ein Jahr in einem Ganzkörperkorsett rumlaufen nach Skoliose-Ops und meine Enkelin lag monatelang mit Hüftspreizgipsen fröhlich und dekorativ im Einkaufswagen. Manche Leute nett, okay, aber wenn es meine Tochter und ich als neugierig und dämlich empfanden ("ja was hat DIIIIIE denn?") gabs dämliche Antworten, z.B. einfach " das geht Sie nichts an" oder ganz naiv "wieso fragen Sie?" Einmal auch "das trägt man gerade so, schick gell?".....
        Angriff ist die beste Verteidigung. Wenn Dich jemand entsetzt nach einer Schwangerschaft fragt, sag doch einfach "haben Sie Angst, sie müssen dafür zahlen?" oder "jaa, wir wollen noch drei" oder wenn jemand nur den Bauch anspricht "mein Mann steht auf meine Figur, wieso soll ich sie ändern?" Je frecher desto besser, am schnellsten hast Du Ruhe. Ich war schon immer übergewichtig und arbeitete bei der Bundeswehr. Da lernt man sich zu wehren; ein Blödmann quatschte mich nur einmal dumm an, dann nie wieder :-D Zu einem sagte ich mal "wenn ich Ihr Aussehen hätte, würde ich sicher nicht über andere herziehen" manche meiner Antworten sind nicht druckreif;-) Raus aus der Opferrolle, wehr Dich, Du schaffst das!! LG Moni

      (4) 25.02.18 - 22:58

      ich kann mir gut vorstellen das es auf Dauer nervt und verletzt gerade auch weil du dich damit nicht wohl fühlst und versuchst optisch etwas zu verändern . Ich käme nie auf die Idee jemanden so direkt nach einer Schwangerschaft zu fragen es sei denn es ist wirklich sehr offensichtlich was vorausetzt das ich die Person kenne und weiß das sie sonst keinen Bauch hat .
      Ich gebe aber zu das schon Frauen gesehen habe die viel Bauch hatten und mich auch schon mal gefragt habe ob sie ( wieder ) schwanger sind oder ob das (Rest )bauch ist genauso wie ich gestehen muss das ich bei zwei etwas korpulenteren Freundinnen, wenn ich es nicht gewußt hätte, selbst im 7/8 Monat vom Bauch her nicht gesehen hätte das es ein Babybauch ist #schein. Wahrscheinlich hilft nur dir ein dickes Fell anzulegen und am besten drüber zu stehen mit den Worten Nein ich bin nicht wieder schwanger ich habe 3 tolle Kinder deren Schwangerschaften ihre Spuren hinterlassen haben . Wenn du sehr mutig bist und / oder jemand richtig dämlich fragt würde ich sagen ja und stellen sie sich vor es werden diesmal Drillinge ! Ich glaube viele meinen es nicht mal so sondern reden einfach drauf los ohne nachzudenken .

    • (5) 26.02.18 - 10:02

      Hallo!

      meine Freundin trägt Gr. 34/36 aber um den Bauch braucht sie eine Schwangerschaftshose. Sie ist jetzt 47, da verbietet sich die Frage nach der Schwangerschaft, zumal die Kinder jetzt 13 und 17 sind.
      Bei meiner Oma war das genauso. Sie hat es zeitlebens bereut sich nicht professionell darum gekümmert zu haben. Irgendwann stand sie drüber, aber chick ist anders!

      Und ja das gibt es und es liegt nicht am Essen oder am mangelnden Sport.

      Ich kann Dir nur raten zu Deinem Gyn zu gehen und das Thema anzusprechen. Es können tatsächlich Vernarbungen, Verwachsungen, Wucherungen sein - nach den Geburten (insbesondere bei KSen). - Versuch das Thema für Dich klarzukriegen, dann kannst Du drüber stehen. Schließlich fällt es Dir bei Dir negativ auf, wie stellst Du es Dir vor, dass es anderen nicht auffällt? Ob die anderen was sagen oder nicht ist letztlich nebensächlich - die sehen genau das was Du auch siehst und die denken darüber genauso wie Du auch drüber denkst. Anderseits ist Dein Bauch auch nur ein Teil von Dir - lass Dich nicht auf Deinen Bauch reduzieren und reduziere Du Dich selber auch nicht darauf.

      LG, I.

      • (6) 26.02.18 - 10:39

        Hallo,

        danke für die Antworten. In der Tat war meine erste Geburt ein KS. Das ist jetzt 8 Jahre her. Ich habe mich an den Anblick gewöhnt und lebe halt damit. Ich geh ins Schwimmbad, habe keine Scham mich vor meinem Mann auszuziehen und auch meine Kinder sehen mich ohne Klamotten. Oft fällt mir mein Bauch gar nicht mehr so negativ auf, hab ja so auch schon genug um die Ohren, aber wenn dann so ein Spruch kommt, dann schlägt das sehr heftig bei mir ein. War schon beim Arzt, der hat mir Krankengym verschrieben. Mach die Übungen auch heute noch regelmäßig, gut gibt auch mal Tage an denen es nicht klappt aber ich bleibe dran.

        Danke das du schreibst das es nicht unbedingt an mangelden Sport und schlechter Ernährung liegt. Denn oft wird das dann so hingestellt. Sicherlich mach ich was, und mit Sicherheit ist das auch noch ausbaufähig. Aber ich tu so viel ich kann.

        Danke

        #winke

    (7) 26.02.18 - 14:52

    Hallo, das tut mir Leid :-(
    Ich kann verstehen, dass dich das stört.
    Allerdings denke ich nicht, dass dich die Leute damit verletzen wollen.
    Ich z.B. bin ein kontaktfreudiger Mensch, wenn ich mit fremden Leuten auf den Bus warte, lächle ich sie an, und solange sie keine Ohrstöpsel drin haben oder sich anderweitig beschäftigen, betreibe ich ab und zu dann auch gern ein bisschen Smalltalk.
    Wenn ich Frauen auf ihre Schwangerschaft anspreche (bisher waren das auch immer Schwangere), dann nur, weil mich das Thema soooo fasziniert und interessiert. Natürlich frage ich auch immer, ob ihnen das Thema unangenehm ist.
    Aber diese Fragen kommen bei mir von Herzen und sind keinesfalls böse gemeint.

    Aber wie gesagt, ich kann sehr gut verstehen, dass es dich stört, zumal du ja gar nicht schwanger BIST.
    Ich wollte nur eine Erklärung für die Fragen der Fragenden einwerfen

    • (8) 26.02.18 - 22:26
      nichtschwanger

      Ja das kann ich schon verstehen, ich unterhalte mich auch sehr gern mit anderen Leuten. Finde es auch schön sich zu unterhalten. Aber ich finde das manche Sachen die mir bislang passiert sind, einfach anmaßend und auch halt beleidigend waren. Ich kann mir auch gut vorstellen das die Leute das nicht mit einer bösen Absicht machen. Aber manche Leute haben offensichtlich keinerlei Feingefühl. Das fällt mir auch bei anderen Themen auf was mit Kindern zu tun hat. Wir haben 3 Jungs. Was ich da schon für negative Kommentare gehört habe deswegen. Eine Frau meinte mal: Oh gott drei Stück???Na dann hoffe ich wenigstens das das kleine da (der dritte war noch ein Säugling) wenigstens ein Mädchen ist! Als ich dann sagte nein es ist ein Junge, war ihre Antwort: Meine Güte, sie tun mir leid!

      Es muss doch niemand anderes sich darüber Gedanken machen ob ich über meine gesunden und echt tollen Kinder glücklich bin oder nicht.

      Und das bin ich ehrlich gesagt!#blume

      Ich sollte ehrlich selbstbewusster mit so Situationen umgehen. Egal ob mein Bauch oder die Kinderschar.....
      hoffe in der nächsten Situation hab ich gleich ne freche Antwort parat

      lg

(9) 28.02.18 - 16:53

Hallo!
Du bist sehr tapfer und es tut mir sehr leid mit den Kommentaren ..

ich würde wohl an deiner Stelle in das Krankenhaus in dem ich entbunden habe gehen und dort zur Gyn ambulanz und keine Ruhe geben !! dort bist du bestimmt in guten Händen - du darfst dich nicht abwimmeln lassen das passiert nämlich oft ..

generell kommt mir vor um schwangere wird so ein Trara gemacht und kaum ist das Kind da ist jeden egal ob man Schmerzen oder Probleme hat..

alles Gute für dich♡

Top Diskussionen anzeigen