Weitere Treffen absagen wegen Panikattacke oberflächlich?

    • (1) 26.02.18 - 12:37
      Jambalaya1

      Hi

      Es hätte Gestern so ein tolles drittes Date werden können. Wir haben uns im Kino getroffen und dort einen Film geschaut.

      Im Vorspann liefen kurze Trailer unter anderem auch von einem Horrorfilm mit einer etwas gruseligen Szene. Was macht mein Date.? Kriegt da total die Panik und fuchtelte wild mit den Händen rum. Er könne sowas nicht sehen meinte er halb panisch und wollte fast schon den Saal verlassen deswegen.. Er ist übrigens 24 Jahre. Ich dachte ich gucke nicht richtig. Im Kino saßen 12-jährige die haben nicht so ein Aufstand gemacht wie er.

      Bevor jetzt andere auf mich eindreschen. Es geht mir nicht darum , dass er keine Horrorfilme mag, das soll jeder für sich entscheiden sondern um diese kindische PanikAttacke.

      Sonst lief aber alles ok...nur das er sich aufgrund dessen disqualifiziert bei mir hat.

      Was meint ihr dazu?

      LG Jambalaya

      • (2) 26.02.18 - 12:49

        Hallo,

        falls du psychische Instabilität vermutest, halte ich solche Gedanken von dir eher für selbstfürsorglich.
        Andererseits, wenn es sich um isolierte Ängste handelt, ist das weder schlimm noch bedenklich, da könnten klärende Gespräche zu beitragen, sofern du dazu überhaupt gewillt bist.

        Ich nehme mal an, du bist in der gleichen Altersklasse, weswegen ich dir einfach mal fehlende Sensibilität zugestehe. Schön sind deine Wertungen definitv nicht (Vergleiche mit 12jährigen, "kindisch", usw.).

        LG

        • (3) 26.02.18 - 13:48

          Wie hätte ich das denn wertfrei ausdrücken können?

          Ehrlich gesagt hatte ich nachher das Bild im Kopf, von einem Mann, der dich - obwohl du eigentlich schon fast im Rettungsboot sitzt - noch rauswirft um sich auf deinen Platz zu setzen.

          Die Szene war übrigens von Das Winchester-Haus, dass ein Mann sich im Spiegel betrachtete und plötzlich hinter sich eine Gestalt sah oder so ähnlich, was ihn so in Panik versetzte.

          • (4) 26.02.18 - 14:44

            Hallo,

            tschuldigung, aber ich find deine Aussagen insgesamt immer respektloser, dass ich wenig Lust verspüre, darauf noch weiter einzugehen.
            Du magst das vielleicht alles belustigend finden - es soll Menschen geben, die in solchen Momenten echte Not verspüren.

            Das geht mir hier zu sehr in Richtung Bashing Psychischer Störungen.

            LG

            • (5) 26.02.18 - 15:01

              Eigentlich nicht.
              Ich habe selber Höhenangst, führe mich aber dennoch nicht so auf, wenn man in eine solche Situation kommt. (z.B. eine Brücke überqueren muss...)
              Das habe ich vielleicht als KInd mal gemacht, das ist der Punkt.

              • Dann ist deine Angst eben nicht ganz so ausgeprägt. Herzlichen Glückwunsch dazu. Aber anderen geht es dabei einfach sehr viel schlimmer. Ich bin 25 und wenn man mich in die Nähe eines Pferdes stellt reagiere ich auch richtig panisch. Da muss ich teils echt die Tränen unterdrücken und kann bei einem Wiehern auch mal kreischen. Mag albern klingen, aber ich habe da absolut panische Angst. Vor Spinnen habe ich ebenfalls Angst, aber nicht annähernd so stark, da bleibe ich auch ziemlich ruhig. Und auch so bin ich eher ein ruhiger Mensch und alles andere als hysterisch.

                Aber für dich hat der Arme sich ja so oder so disqualifiziert, also ist das mehr etwas für die Zukunft.
                Du bist nicht das Maß aller Dinge und wenn du die eine Reaktion zeigst auf etwas, kann die bei einem anderen Menschen Welten unterschiedlich sein...

      Hallo, dann ist es egal, was wir dazu sagen.

      Er ist out bei Dir, fertig.

      Echte Panikattacken sind nicht kindisch.

      Wenn er sich bei Dir eh schon disqualifiziert hat, ist es doch egal, was wir sagen.

      Es wäre auch in seinem Interesse, wenn Du das Ganze abbrichst.

      Hallo, Du weißt aber, dass man sich Panikattacken und deren Auslöser nicht aussuchen kann oder? Beim 3. Date wird er keine "Show" abziehen um irgendwen zu belustigen. Wird ihm selber unangenehm genug sein...

      Panikattacken äußerlich nicht so, wie du es beschrieben hast. Ich verstehe, dass dich so ein Getue abstößt. Ist ja auch dein gutes Recht.

      • (11) 26.02.18 - 13:37

        Hallo,

        und woher weißt du das so genau?

        LG

        • Du hast schon recht, so einfach kann man das nicht sagen. Ich war allerdings lange selbst wegen Panikattacken in Behandlung, u.a auch in Gruppentherapien. Bei den Leuten, die ich kenne, haben sich diese Attacken immer anders geäußert.

          Mich erinnert das eher an eine leicht hysterische Freundin, die auf einen Stuhl springt wenn sie eine Spinne sieht. Aber natürlich weiß auch auch, dass solche Ängste vollkommen irrational sind und die meisten Leute da nichts für können. Meist sind diese trigger ja irgendwann mal ausgelöst worden.

          (13) 26.02.18 - 15:19

          Vergleiche Antwort (11)

          • (14) 26.02.18 - 18:05
            Alleswisser123

            Nun, ich hatte lange Zeit mit Panikattacken zu tun und nein, MEINE haben sich auch nicht so geäußert. Ich bin im Gegenteil immer eher ruhig geworden.

            ABER nichtsdestotrotz äußern sich Panikattacken bei jedem anders und bei einigen eben auch so. Das wird dir ein Psychotherapeut gerne bestätigen.

Top Diskussionen anzeigen