Geburt am Papa Wochenende...

Ich benötige mal eure Meinung, oder übertreibe ich vielleicht 😪
Kurz zu uns: mein Mann hat einen Sohn und ich habe einen Sohn...wir erwarten das erste gemeinsame Kind zusammen ( bin schon über Termin) ...
Da dieses kommende WE papa wochenende ist und ICH nach betreuung für seinen Sohn schauen muss (da er keine Familie hat in der nähe) habe ich ihn darum gebeten das Wochenende zu verschieben (also sein sohn ist eh jede Woche da aber halt 3 tage alle 2 wochen). Das heißt dann 2 Wochenenden hintereinander. Mein Sohn ist derweil auch bei seinem Opa. So nun ist er sich zu fein seiner ex das mitzuteilen 😔 er will das so hinbekommen ... Klar, mein Sohn ist bei Opa und sein Sohn bei uns und wenn es los geht soll mein Vater (ich selbst habe nur mein Vater zur Betreuung, mein Sohn sein Vater wohnt weit weg ) die Betreuung übernehmen? Hä ... Vorab: das mit den Wochenenden kam schon mal vor, Freund von der ex hat Geburtstag, ex hat Fortbildung und so weiter ...warum ist das jetzt so ein Problem wenn es um eine (womögliche) Entbindung geht ? Die definitiv die tage stattfinden wird ? Bin echt am überlegen zu meiner Freundin zu gehen (wohnt 2 häuser weiter) am WE und fals es losgehen sollte, das sie mich fährt und überlasse es ihm wie er das hinbekommt ... Bitte steinigt mich nicht... Ich Liebe beide Kinder und meinen Mann! Aber ich verstehe es nicht das man nicht einmal eine ausnahme machen kann. Bin verständlicherweise auch nicht mehr die fiteste und meine Nerven liegen dank übertragen auch plank ( sohn kam früher ) weiß nicht wie ich die Situation handhaben soll das jeder zu frieden ist ? Oder mach ich mir nur zu viele Gedanken ?

Klar kann man Ausnahmen machen, dafür müsste dein Mann halt mal den Mund aufmachen und sich nicht darauf verlassen, dass andere das für ihn tun. Die Ex war ja auch in der Lage zu fragen.

Hat dein Mann denn deinen Vater schon gefragt, ob er seinen Sohn auch nimmt? Oder geht er einfach davon aus?

Es wird davon ausgegangen... Mein Vater würde natürlich nicht nein sagen ( er kennt ihn ja auch sehr gut) aber wenn es anders geht, dann würde ich gerne meinen Vater entlassten.

Ich finde, dass ihr da zu viel Drama drum macht. Ihr wißt doch gar nicht, ob die Entbindung an genau diesem WE stattfindet oder nicht.
Warum gleich das ganze WE absagen?#kratz
Er soll einfach seine Ex informieren, dass die Entbindung kurz bevor steht und er eventuell seinen Sohn ihr kurzfristig vorbei bringt, wenn es los geht und sie bitte erreichbar sein soll, falls er sich meldet.

Selbst wenn es Donnerstag los geht muss das we gedeckt sein von der Betreuung her oder nicht ? Es wird definitiv diese Woche passieren...sollte es nicht so los gehen wird spätestens Samstag eingeleitet... So kooperativ wird sie nicht sein...

Dann bitte deinen Mann drum er möchte deinen Vater fragen ob er seinen Sohn ggf auch nehmen würde, wenn es los geht und gut.. (vor allem wenn dein Vater -wie du sagst- eh nicht nein sagen würde.

Sorry aber wenn sich die Ex so anstellt was muss man dann noch mehr Drama draus machen?

Ist doch der einfachste Weg, als sich so wegen der Ex zu stressen...

Wünsche dir trotzdem ne schöne Geburt

weitere 5 Kommentare laden

Allerdings Frage ich mich auch, warum ihr euch erst jetzt Gedanken macht?

Das hätte man doch längst mit der Ex besprechen können.

Am Ende ist immer die Ex die böse...

Von so einem Mann wäre ich massiv genervt. Kategorie Waschlappen.

Wo ist das Problem das man bereits vorher sagt " du....Wenn es am we mit der Geburt los gehen sollte dann muss das papa we leider mal ausfallen" jeder normal denkende sollte dafür Verständnis haben.

Wenn am Mittwoch /Donnerstag die Geburt ist dann steht ja einen papa Wochenende erstmal nix dagegen?

Im Hinblick darauf, wieviele Damen hier im Forum von ihren Männern nahezu Handstände erwarten - egal ob es nun Kinderbetreuung, Geburtstage oder den Valtentinstag, Blümchenpräsente oder ähnliches angeht, bin ich doch einigermaßen erstaunt.

Wenn ich "drüber" wäre (und das war ich zweimal), dann setze ich voraus, daß mein Mann seiner Ex gegenüber eine deutliche Ansage macht. Dann ist doch nicht mein Vater (auch wenn er es u. U. täte) für die Betreuung des fremden Sprösslings verantwortlich. Das fehlte noch #augen. Auch wäre nicht ich diejenige, die mit der Ex irgendwas zu klären hätte, - schließlich habe ich die damals nicht geehelicht und geschwängert.

Sollte der werdende Vater dem bereits vorhandenen Thronfolger den Vorzug geben, ginge ich mal hübsch alleine zum Kinderkriegen. Allerdings stünde dies auch Zeit meines Lebens in meinem kleinen, schwarzen Buch.

Danke für deine Antwort !! So sehe ich das nämlich auch, wieso soll mein Vater die Betreuung auch noch übernehmen (auch wenn er es tun würde ohne zu überlegen)... Er hat den Sohn meines Mannes auch lieb und wir haben eigentlich ein Harmonisches Verhältnis (auch zur EX meines Mannes) ...es ist selbst schon probleme mit der Betreuung meines Sohnes, hört mein Dad das Telefon? Was machen wenn nicht? Oh morgen hat er ein Termin etc.. Ich mach mir ständig einen Kopf drum...ICH hab nur ihn, der Sohn meines Mannes hat seine Mutter.
Ich sehe es halt auch so, ich bekomme nur EINMAL dieses Kind ! Da kann man doch EINMAL ein We verschieben oder? Mein Kind muss in dem moment auch zurück stecken ? seh ich das wieder zu eng? Was ich im Text vergessen habe, fals es sich nicht von selbst auf den weg macht werde ich Samstag eingeleitet, ich hätte meinen Mann gerne bei mir... Aber du hast recht, sollte das Wochenende sooo wichtig sein, zieh ich es alleine durch..

Wie alt ist denn der Sohn deines Mannes?

Die beiden Kinder meines Mannes wollten Weihnachten 2016 bei uns verbringen sowie einen Großteil der Ferien. Leider machte sich unsere gemeinsame Tochter vier Wochen zu früh auf den Weg und kam am Abend vor Heiligabend.
Eine Nacht ist mein Mann bei uns geblieben, aber die Feiertage über pendelte er immer zwischen Krankenhaus und den beiden Großen. War für mich natürlich nicht so pralle, alle Männer rund um die Uhr bei ihren Frauen, Familienzimmer und so, aber so ist das wenn man sich einen Mann mit Kind sucht. Seine Ex war auch nicht sehr begeistert, aber es konnten nun mal alle nicht ändern und er hat es geschafft, uns allen gerecht zu werden. Dein Mann sollte also wirklich seine Ex darauf ansprechen, normal sollte sie als Mutter doch diese Situation verstehen, sollte man meinen.

Lg

Hi,
noch ist es doch gar nicht soweit, oder?
Wird es sich doch alles geben, wenn es soweit ist.

Warum jetzt die Maus wild machen? Es kann mommen es kann auch sein, das du Termin bekommst und das wird dann kaum am Wochenende sein.
Vielleicht kann sein Kind ja auch zu deinem Sohn zum Grossvater? Seid doch jetzt eh eine Patchworkfamilie, vielleicht kann man das gleich miteinander verbinden? Da kann er seinen und deinen Sohn dann abholen und mit ins Krankenhaus nehmen, wenn er Dich besucht, sollte es wirklich am Wochenende sein.

Was ist, wenn er die Wochenende schiebt und sein Sohn kommt gleich das erste Wochenende zu Euch, wenn du den ersten Tag zu hause bist? Das kann vielleich auch wieder nicht recht sein.

lg
lisa

Ich schnall das irgendwie nicht...#kratz. Warum soll das Kind zum Vater der TE, der ja schon ein Enkelkind betreut, wenn der Knabe ne Mutter hat? find ich irgendwie drollig.

Kann ich dir erklären:

Weil man der leiblichen Mutter nicht zumuten kann, dass sie außer der Reihe (also z. B. an einem Papawochenende) mal ihr Kind bei sich behält. Schließlich hat sie ihr Kind schon den ganzen Rest der Zeit zum Betreuen. Da hat sie ja wohl ein Recht darauf, alle 14 Tage mal ein Wochenende Ruhe zu haben.

Dieses Szenario gibt es gerne auch noch um folgende Komponenten erweitert: hat die leibliche Mutter einen Termin beim Nagelstudio oder einen VHS-Kurs gebucht (also definitiv etwas aus der Kategorie "Freizeitbeschäftigung" und hat deshalb keine Zeit für das gemeinsame Kind, dann hat gefälligst der leibliche Vater Gewehr bei Fuß zu stehen, auf der Arbeit alles Stehen und Liegen zu lassen um sein Kind von der Schule abzuholen und zum Sport zu bringen, damit Mama ihrem Wellnessprogramm fröhnen kann. Aber wehe, wehe, wehe der gute Mann hat mal etwas. Grippe, 40 Grad Fieber oder eine Not-OP am Papawochenende. Dann hat er noch im OP-Hemd und vom OP-Tisch aus für eine Betreuung für sein Kind zu sorgen #augen

So kommt es, dass z. B. auch Stiefopas zur Betreuung herangezogen werden...

weitere 18 Kommentare laden

Wie alt ist das Kind denn?

Ok, einen Plan b zu haben, waere nicht schlecht. Dann wüsstet ihr, wo das Kind hingeht falls es am WE los geht. Ich finde, es würde aber vollkommen reichen, dass Kind dann abholen zu lassen und kurz zu fahren, wenn es los geht. Die Kinder, die permanent bei einem Leben quartiert man ja auch nicht auf gut Glück aus sondern bringt sie - wenn es los geht - dann dorthin, bzw lässt sie abholen wie im Vorfeld vereinbart. Da hätte dein guter Mann mal vorher dran denken können, schließlich wisst ihr ja wahrscheinlich schon eine Weile, dass ihr ein Baby bekommt.

Wenn das Kind vorher kommt, sehe ich keinen Grund den Jungen am WE umzuquartieren. Dein Mann wird ja wahrscheinlich nicht 24/7 bei euch im KH sein? Wir haben niemanden, der unseren großen Sohn (damals 2) übernehmen konnte, als mein jüngster kam. Das Baby kam Donnerstags, mein Mann ging nachmittags um den großen abzuholen, dieser war Freitag tagsüber in der Kita und mein Mann holte und brachte ihn, und am WE kamen uns beide besuchen. Sonntags ging ich dann heim (dank KS). War alles gar kein Problem.

Sucht eine Unterkunft fuer das Kind, wenn es los geht und lasst es auf euch zukommen. Aber da wuerde ich den Mann machen lassen.

Ich glaube dich gut verstehen zu können. Als ich mit meinem zweiten Kind schwanger war, wollten meine Eltern kurz vorm ET kommen und den Großen hüten und plötzlich hatte sich meine Schwester mit der ganzen Familie im Nachbarhaus, eine Ferienwohnung, gemietet.
Natürlich war das alles machbar und es wäre auch für alle anderen eine schöne Zeit, aber ich fühlte mich ungewöhnlich gekränkt und war total unglücklich. Sie sollten doch kommen um mich zu unterstützen und nicht mit meiner Schwester Urlaub machen?!

Aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass eine Frau so kurz vor der Geburt absolut auf die Geburt fixiert ist und dies auch von ihrem nahen Umfeld erwartet bzw. braucht. Man bekommt eben nicht so nebenbei ein Baby, sondern es ist ein wichtiges emotionales Ereignis und man darf auch nicht vergessen, dass auch die Hormone einen sehr sicherheitsbedürftig machen. Es dreht sich eben alles nur noch um die Geburt und jede Ablenkung ist überflüssig. Es ist vielleicht so, als würde die Schwiegermutter zwischen Standesamt und Kirche noch schnell einen Zahnarzttermin für sich legen. Das wäre ja auch unangebracht und würde die Braut kränken.

Ich will gar nicht sagen, dass das bei dir so sein muss, aber falls du so bist wie ich damals, dann nimm dir die Zeit und rede mit deinem Partner darüber wie du dich fühlst. Er kann das nicht automatisch nachempfinden, dafür fehlen ihm wohl auch die nötigen Hormone. Frag dich welches Bedürfnis, welche Gefühle da bei dir mitschwingen? Vielleicht kann man deinen Wünschen ja auch anders gerecht werden. Vielleicht kann die Freundin dir auch ein bisschen Sicherheit geben?

...möchte ich mal gerne haben.
Wenn Du sonst keine anderen Sorgen hast, dann geh Du mal in den Kreissaal und um alles andere darf sich dann Mann kümmern. Er wird es überleben und der Sohn auch. Du hast dann definitiv anderes vor!

Hossa , da würde ich eine Ansage machen!

Ist Dein Mann immer so ein Duckmäuser?

Weder Du, noch Dein Vater sind für die Betreuung seines Kindes zuständig.

Er würde sich sicherlich liebend gerne um sein Kind kümmern aber wahrscheinlich verlangt die TE stundenlanges Händchen halten im Krankenhaus und das er sich ein Familienbett nimmt....

Mit tut das Kind leid, scheint hier bei Urbia immer klassischer zu werden, das Patchwork Kinder total vernachlässigt werden und eher verhasst sind in einer neuen Beziehung, sobald ein eigenes Kind kommt.

lisa

Jetzt halt mal den ball flach ja !
Welche Frau hätte nicht gerne ihren Mann dabei ?
Ich höre von dir, das arme Kind bla bla meins muss auch in der zeit betreuut sein!! Ist MEIN KIND dann auch arm dran? So ein blödes geschwätz von dir ... Ich hab ALLE Kinder lieb, sei es sein Sohn noch mein Sohn !! Es geht um ein beschissenes Wochenende wo ich MEINE Tochter zur Welt bringe EINEINZIGES mal !!! Ansonsten ist nimmt alles seinen gewohnten lauf ...
Verbitterte EX oder ??
Weisst du was das schlimmste an der Sache ist ? Wären jetzt beide meine Leiblichen kinder, würde jeder sagen "och nimm dir und dein Mann die Zeit, genießt es" bla bla blaaaa... Nein es heißt jetzt da es nicht mein leibliches ist " oh armes Kind, wird vernachlässigt " ect. Pp ... Nochmal ich Liebe beide Kinder ...ich möchte nur gerne mit meinem Mann zusammen im kreissaal sein um "Händchen" zu halten ... Dieses vergnügen hatte die Ex schließlich auch .... Mach dir mal gedanken über deine ansichtsweise ...

weitere 10 Kommentare laden

Du sagst doch ihr habt alle ein harmonisches Verhältnis, auch zu der Ex deines Mannes.. jetzt ist die Frage, was man unter harmonisch versteht. Redet ihr normal miteinander, plant gemeinsam oder ist das harmonisch in dem Sinne gemeint, dass ihr euch keine Adava Kedavras an den Kopf wird sobald ihr euch seht.
Im ersten Fall würde ICH einfach die gute Frau anrufen und mit ihr sprechen wenn ich ein Problem hätte, dass der Opa auf das Kind aufpasst (wobei ich ehrlich da keinen aufriss machen würde sondern beide Geschwister zum Opa geben würde, zumal ja außer dir niemand ein Problem damit hat).
Ich weiß wie hormongeladen man vor der Geburt ist, vor allem wenn man sich auf eine Einleitung gefasst macht aber diese Prinzipienreiterei ist echt sinnfrei. Deinen Mann stört es nicht wenn der Opa die Kinder nimmt, die Kinder freuen sich, dein Vater freut sich und du willst deinen vater „entlasten“ obwohl er es nicht verlangt?
Wenn ihr die Option Opa nicht hättet, dann würde ich deinen Ärger wirklich verstehen aber so sieht es nur aus, als willst du deinen Willen haben.. dein Vater ist alt genug und kann für sich sprechen. Dein Mann möchte vllt seinen Sohn auch dabei haben wenn die Kinder die Schwester besuchen kommen..

Hallo,
Ich kann dich sehr gut verstehen.
Wir stehen auch bald vor der gleichen Situation,mein ET fällt ebenfalls auf das Umganswochenende meines Partners.
Und seine Ex stellt sich bezüglich das tauschens ähnlich stur.
Getauscht wird nur,wenn es ausschließlich ihr in den Kram passt.
Keine Ahnung warum sich manche Leute so anstellen.
Ich wünsche dir alles Gute für die bevorstehende Geburt

LG

Ich kann dich total verstehen. Mir ist genau dein Problem passiert. Es war der Horror! "Einmal" im Leben bekommt man ein gemeinsames Kind. Und alle sind nur gestresst. Setz dich durch. Ich könnte heute noch heulen. Die Geburt wurde mir/uns versaut. Und ich bereue das noch nach 10 Jahren.