Hilfe? Jemand Erfahrung (Nachfinanzierung)

    • (1) 03.03.18 - 16:41
      Finanzkrise

      Ich wünsche euch doch mal einen wunderschönen Mittag. #tasse Ich schreibe logischerweise schwarz -> will meine Finanzdetails nur anonym im Internet.

      Problem: Im vergangenen Jahr lief unser seit fast 20 Jahren immer auf 10 Jahre abgeschlossene Zeitmietvertrag aus (Vermieter ist ein Verwandter), trotz mündlicher Zusage wurde es nicht verlängert - was uns eiskalt erwischte. Immobilienmarkt in unserer Gegend ist abgeräumt. Was auf dem Markt war, war entweder Schrott, völlig überteuert, oder überteuerter Schrott. Es gab Häuser, die samstagmorgens bei Immowelt auftauchten und abends war die Anzeige deaktiviert und die weit über dem Preis, der gefordert war, weggingen. Durch Schule/Freundeskreis/Arbeitsstellen waren wir auch ortsgebunden & eher bereit, Kompromisse beim Haus als bei der Lage einzugehen. (Das nur zur Erläuterung, wie es zu der Situation kommen konnte).

      Über Bekannte erfuhren wir von einem Haus - Makler wollte uns erst gar nicht nehmen und kommunizierte klar, dass wir das "back up seien", da schon ein Notartermin vereinbart sei. Dadurch konnten wir das Haus nicht so gründlich anschauen (war komplett bewohnt und den Zustand der Leitungen etc. sieht man ja nicht). Glücklicherweise fiel die Finanzierung des ersten Interessenten durch und wir kauften überstürzt (haben aber davor nochmal einen Sachverständigen durchgeschickt der "guten, altersgemäßen Zustand" bescheinigte & 50.000€ über dem Marktwert (sind heute aber noch froh, da es im ganzen Jahr nichts vergleichbares auf dem Markt gab).

      Immobilie war noch vermietet, da konnte man sich einigen - nun sind wir in der Renovierungsphase und es stellt sich nun, wie oft bei Altbauten, heraus, dass wir an manchen Stellen mehr investieren sollten als ursprünglich angenommen. Es geht um einen Mehrbedarf von derzeit 25.000€ - weitere Überraschungen nicht ausgeschlossen. Der Vorbesitzer hat vor ca. 20 Jahren umfassend renoviert - aber, z.B. bei der Elektrik, wurde gepfuscht und ich möchte es nun einfach nochmal neu gemacht haben, mit ordentlichen FI Schaltern etc.

      Jetzt die Frage: Wie finanziert man sowas am Schlausten? Kredit aufstocken? (Prinzipiell möglich, da Rahmen nicht ausgereizt, aber der Bankberater meinte schon bei der Unterzeichnung, dass es schwierig würde). Konsumentenkredit? Was, wenn wir dann noch 10.000€ brauchen? Was, wenn der Heizkessel dieses Jahr durchbrennt? Oder wir ein neues Auto brauchen? (Wir verdienen gut, sind aber gerade absolut auf NULL). Es wird nach Abschluss der Renovierungsphase 2-3 Jahre dauern, bis wir wieder ein finanzielles Polster haben.

      Stimmt es, dass die Schufa schlechter wird, wenn man mehrere Kreditanfragen in kurzer Zeit stellt (was für uns ja zutrifft). Wir hatten davor noch nie einen Kredit, zahlen die Hypothek natürlich äußerst pünktlich ab. Danke für eure Erfahrungsberichte und Hilfe.

      • Durch die reine Kreditabfrage wird die Schufa nicht schlecht-man muss aber darauf achten, dass die Anfrage auch wirklich nur unter „Anfrage“ läuft.

        Schufa schlechter?

        Negative Schufaeinträge erhält man eigentlich nur, wenn "stets" Raten oder Zahlungen ausbleiben...wegen einer verspäteten Raten oder mehrere Kredite gibt es keinen negativen Eintrag, sofern die Raten zuverlässig bezahlt werden.

        Kreditaufstockung machen mit gleichem Zinssatz. Oder ggfls. einen zusätzlichen Kredit bei check... prüfen und dort aufnehmen. Über 2% effektiv sollte der aber nicht liegen.
        Je nach Laufzeit und vereinbarter Tilgung tut die Kreditaufstockung wohl am wenigsten weh.
        Wenn Ihr die Raten recht locker zurückzahlen könnt, dann evtl. den Kredit von 25 auf 35TSD erhöhen, dann habt Ihr 10TSD als Rücklage.
        Viele finanzieren sich bei Bauvorhaben, so auch gern mal noch ein Auto dazu.

      • (5) 04.03.18 - 01:53

        Ich bin selbst Kundenbetreuerin bei einer Bank.

        Mein heißer Tipp. Gehe zu Deinem Bankberater und schildere ihm die Situation. Wenn Du/Ihr kapitaldienstfähig seid, dürfte einer Nachfinanzierung nichts im Wege stehen.
        Wahrscheinlich ist Deine Bank erstrangig über eine Grundschuld abgesichert. Eine andere Bank zu finden, macht das deutlich schwieriger.

        Die weitere Kreditaufnahme wird an die Schufa gemeldet. Das wirkt sich erst mal nicht negativ auf die Bonität aus, sofern Du immer die Raten bedienst. Nimmst Du jedoch weitere Kredite woanders auf, bekommt dieser Finanzierer bei einer Schufa-Abfrage eine Rückmeldung über die bereits bestehenden Kreditaufnahmen.

        Frage: Wie finanziert man sowas am Schlausten?

        Einzig sinnvolle Antwort: indem man die 3 Jahre wartet, bis ihr wieder ein finanzielles Polster habt.

        Stichwörter: Heizkessel / neues Auto / Wir verdienen gut, sind aber gerade absolut auf NULL / Es wird nach Abschluss der Renovierungsphase 2-3 Jahre dauern, bis wir wieder ein finanzielles Polster haben.

        • (7) 04.03.18 - 21:11

          Danke euch allen!

          Das Abwarten geht nicht, da es um Wasserleitungen geht - im Keller ist eine korrodierte Wasserleitung aufgetaucht - wir haben eine Wand aufgespitzt und die Wasserleitungen sind nicht in optimaler Form.

          Wenn wir nun tapezieren und dann in drei Jahren alles aufspitzen und die Leitungen tauschen ist das kontraproduktiv.

      Laufenden Kredit aufstocken ... 2-3 Jahre warten bzw. abwägen, was jetzt gemacht werden muss und was warten kann oder für mehr Einkommen sorgen.

      Das wären die 3 Optionen.

Top Diskussionen anzeigen