Freund benimmt sich daneben

    • (1) 07.03.18 - 22:08
      Die immer lacht

      Hallo Community,

      wenn euch euer Partner, nachdem er beinahe grußlos von der Arbeit kommt und sieht, dass Ihr etwas gemacht habt, was eigentlich nicht der Rede wert ist und euch daraufhin fragen würde, ob Ihr nun endgültig behindert seid..... wie würdet Ihr reagieren?

      Viele Grüße, Die immer lacht...

      • Mit jemandem der "behindert " als Beleidigung nutzt würde ich gar nicht erst reden. Das Niveau wäre mir dann doch zu tief.

        Hallo,


        Kommt drauf an... war diese Äußerung einmalig, vielleicht sarkastisch gemeint oder lässt er öfter so was vom Stapel?
        Worum ging es denn genau? Wieso bist du "endgültig behindert"?

        Wenn er öfter so etwas los Lässt, scheint er nicht wirklich eine hohe Meinung von dir zu haben.

        Meistens ist es so, dass Menschen auch einen nicht ganz unerheblichen Anteil daran haben, wenn andere so mit ihnen umspringen (können).

        Wenn dich solche Äußerungen stören,.musst du das deutlich kommunizieren...sonst geht das immer so weiter und wird sogar mit der Zeit noch schlimmer.

        Lg malily

      • behindert ist kein schimpfwort. von daher würd ich wohl überhaupt nie in einer beziehung sein mit so jemandem. pfui.

        >>wie würdet Ihr reagieren?<<

        Da hier keine Vorgeschichte bekannt ist und eine einseitige, nichts sagender Ausschnitt einer Situation geschildert wird:

        Gar nicht...

        Dann wäre ich die, die nimmer lacht #zitter

        (10) 08.03.18 - 09:28

        Kommt wohl drauf an, was ich gemacht habe und ob ich es schon öfter vorher zu seinem Verdruss gemacht habe. Mein Mann ist nach der Arbeit oft gereizt vom Stress, Rush Hour, Berufsverkehr. Würde ich ihn da begrüßen mit einem "Schatz, ich habe schon wieder eine Beule ins Auto gefahren", wo ich schon in der gleichen Woche 2 weitere Beulen reingefahren habe, könnte so ein Spruch von ihm in dem Moment auch kommen. Wir haben aber eh einen wenig weichgespülten Umgangston miteinander, also, wir beschimpfen uns zwar nicht ständig, aber wenn man berechtigt sauer ist, darf einem durchaus auch sowas mal hier rausrutschen, ohne dass der Andere gleich die Koffer packt. Kommt für mich also wie gesagt drauf an, was passiert ist, wie oft er sowas sonst so von sich gibt etc.!

        Jemand der so einen Sprachgebrauch pflegt, wäre wohl ohnehin nicht "mein Partner".

        >>wie würdet Ihr reagieren?<<

        Ich würde ihm zeigen, wo der Zimmermann das Loch gelassen hat.

        Er darf wieder kommen, wenn er sich einen neuen Wortschatz zugelegt hat.

        Du hast dir die Antwort in der Überschrift eigentlich selbst gegeben - in deinen Augen benimmt er sich daneben.
        Unabhängig davon, was vorgefallen ist, wie oft, wie schlimm das hier irgendwer fände und ob hier jemand mit dem Vokabular leben könnte - DU KANNST ES NICHT!
        Deshalb solltest du deine Konsequenzen ziehen...

        Hallo,

        dazu müsste man mehr wissen... Vor allem, was "das" ist, was nicht der Rede wert ist? Ist doch eine subjektive Bewertung?! "Beinahe grußlos" gibt's bei mir auch nicht. Entweder hat er gegrüßt oder nicht.

        Wir sprechen zu Hause auch nicht immer "politically correct". MAL darf auch jeder schlecht gelaunt oder gereizt sein. Wer weiß, was auf der Arbeit los ist/war, oder auf dem Arbeitsweg.

        Wäre es einmalig oder sehr selten, würde ich das vermutlich erstmal gar nicht kommentieren und später, oder am nächsten Tag, ein ruhiges Gespräch suchen.

        Gruß
        H.

Top Diskussionen anzeigen