blauer Fleck bei kleiner Tochter

    • (1) 08.03.18 - 19:11
      lieberunknown

      Liebe Urbis,
      ich befinde mich in einer schwierigen Situation..meine Tochter (2) möchte nicht mehr so richtig zu ihrem Papa. Wir leben getrennt und sie war von kleinauf ein richtiger Papa-Fan, was ich auch immer als entlastende und toll empfunden habe.
      Vor etwa 2 Monaten kam eine Veränderung in ihrem Verhalten. Sie war fast den ganzen Tag allein mit ihm (wir haben leider noch keinen Kitaplatz) und erzählte mir abends beim Zubettbringen: "Papa pieks gemacht", sie hatte auch einen blauem Fleck am Popo.
      Ich sprach ihn darauf an, er meinte sie habe sich gestoßen. Komischerweise habe ich immer mal wieder blaue Flecke bei ihr entdeckt, nachdem sie länger bei ihm war.
      Auf das " Papa pieks gemacht" habe ich ihn auch angesprochen, da meinte er sie solle mal nicht über treiben.
      Heute war dann so eine Situation, dass sie sich mal wieder nicht anziehen lassen wollte und sich heftig gewehrt hat. Er hat sie sehr dolle festgehalten und sie hat laut Aua geschrien (macht sie aber auch wenn sie ihren Willen nicht bekommt).
      Abends habe ich jetzt einen großen blauen Fleck auf ihrem Oberschenkel entdeckt. Der muss definitiv in der Anziehsituation entstanden sein. Denn die ganze Zeit danach war ich mit der Kleinen draussen und sie hat sich nirgends gestoßen.

      Nun meine Frage: Ist das schon Gewalt oder "normal"?
      Wie soll ich mich jetzt verhalten?
      Ich kann sie momentan auch nicht mit ihm alleine lassen weil sie dann immer panisch wird und sich an mich klammert. Leider habe ich niemanden außer ihn, der sie nehmen kann wenn ich z.Bsp. Arzttermine habe.

      Danke

      • Hallo

        Naja meine Kinder hatten in dem Alter dauernd irgendwo Hämatome.
        und Als sich meine Nachbarn trennten, waren die Kinder 6 Monate, 1,5 Jahre und 4 Jahre alt.
        Der Vater hatte die Kinder von anfang an oft jedes Wochenende. Alle 3 Kinder hatten und haben auch heute immer wider Zeiten da Weinen sie und wollen nicht zum Papa. Sie wollen lieber bei der Mama sein. und nach einiger Zeit wollen sie wider lieber beim Papa bleiben und nicht nachhause zu der Mama.

        Von da her würde ich mir jetzt nicht zu viele Gedanken machen.

        Oder kannst du dir wirklich vorstellen das der Papa der kleine gewalt an tut?

        Ich würde es evt einfach noch Beobachten.

        Lg nana

      (4) 08.03.18 - 19:27

      wenn man ein kind sehr dolle festhält, dann kann es blaue flecken geben.
      was ich davon halten soll, weiß ich nicht.
      wenn sie immer nur blaue flecken hat, wenn sie vom vater kommt, wäre ich wohl auch besorgt.

    Ich weiss nicht, ich hätte sie wohl instinktiv gefragt, ob sie mal bei mir dasselbe "Pieks" machen kann, wie Papa das bei ihr gemacht hat. Das kann ja wirklich nur ein Stupser mit dem Finger gewesen sein, "Pieks" an sich ist ja nichts Schlimmes.

    Wenn Du wirklich einen konkreten Verdacht hast, dass Gewalt im Spiel sein könnte, schalte den Kinderschutzbund ein. Das dient dann dazu, herauszufinden, was an dem Verdacht wirklich dran ist. Bestenfalls irrst Du Dich, aber dann bist Du wenigstens beruhigt. :-)

(8) 08.03.18 - 19:39

Hallo,
die blauen Flecken alleine würden mir jetzt nicht so sehr zu denken geben. Da meine Kinder und ich selber auch, sehr schnell blaue Flecken bekommen. Ich selber weiß manchmal gar nicht woher ich den ein oder anderen blauen Fleck jetzt schon wieder habe.
Meine Tochter (mittlerweile 19 Jahre) hat auch jetzt noch ständig blaue Flecken, weil sie sich irgendwo leicht gestoßen hat. Bei meinem Sohn ist es etwas besser geworden, aber als Kleinkind hatte er direkt Flecken, obwohl gar nichts großes war.
Allerdings im Zusammenhang mit der Aussage „Papa pieks gemacht“ und dass sie nicht mehr mit ihm allein sein möchte, würde ich mir auch Gedanken machen.

„Auf das " Papa pieks gemacht" habe ich ihn auch angesprochen, da meinte er sie solle mal nicht über treiben.“. Wie sie solle mal nicht übertreiben? Was hat er denn gemacht, wo er meint, dass sie jetzt übertreibt?
Hast du eure Tochter nicht gefragt wie Papa den piek gemacht hat?

  • (9) 08.03.18 - 19:48

    Danke für deine Antwort!
    Ja, ich habe sie gefragt, wo er Pieks gemacht hat und sie hat auf den Windelbereich gezeigt. Sie hat es auch ständig wiederholt und war seitdem aggressiver, auch beim spielen. Die Barbies haben dann auch immer pieks beieinander gemacht etc.
    Außerdem sagt sie seitdem immer "Popo!", aber in so einem aggressiven Ton. Ich fand seine Reaktion auf meine Frage mit dem pieks auch konisch. Er hat dann schnell abgelenkt und auch nicht bei der Maus nachgefragt, was sie denn meint..

    Habe weiter unten schon geantwortet, allerdings hatte ich da nur deinen ersten Post gelesen.

    Ja ok, also DAS würde mich in der Tat auch stutzig werden lassen.

    Ich finde es sehr gut, dass du einen Termin ausgemacht hast! Während der zwei Wochen bis zum Termin würde ich versuchen, den Kontakt nur noch begleitet stattfinden zu lassen, z.B. unter dem Vorwand das Kind sei nicht richtig fit oder so...

Top Diskussionen anzeigen