Ehe zu dritt

    • (1) 12.03.18 - 13:34

      Huhu!
      Mein Mann schreibt sein Vater alles . Egal was wir machen. Ich war mit meiner Besten Freundin und ihren Mann sowie ohren Zwergen im Tierpark. Dort war es ganz schön. Nur das ich mich etwas wie das Fünfte Rad am Wagen gefühlt habe. Beim nächsten Besuch bei meinen Schwiegervater wurde ich gleich drauf angesprochen, dass ich mich so gefühlt habe. Oder wir besuchen meine Familie und wer weiß auch alles was dort gesprochen wurde. Dann schickt mein Mann jedes Bild oder Video weiter von unser Tochter. Sie telefonieren jeden Tag zwei mal. Wenn er hier ist , versucht er uns zu kontrollieren. Ich liebe meinen Mann. Ich habe ihm schon gesagt, dass ich es nicht möchte und er auch nicht alles wissen muss.

      Hallo

      ich telefoniere täglich mit meiner Mutter. Und ja ich erzähle ihr alles. Ob gut oder schlecht was auch immer. Sie erzählt mir auch immer alles.

      Was wir aber niemals tun ist unsere Männer damit konfrontieren das wir das schon wissen. Ich weiß also das es da und dort so war. Wenn ihr Mann oder meine Geschwister mir das erzählen ist das völlig ok und ich höre auch zu. Wenn er/sie nichts sagen "weiß" ich es von mir aus auch nicht. Meiner Mutter macht das mit meinem Mann und Kindern ebenso.

      Allerdings wissen auch alle das wir jeden Tag telefonieren und reden und sind dann manchmal überrascht das wir über dies oder das gar nicht gesprochen haben.:-p

      Ich denke dein Hauptproblem ist das dein Schwiegervater dir sein wissen reinreibt und das würde mir auch nicht gefallen. Vermutlich denkt sich dein Mann gar nichts dabei und meint es nur gut weil er eben mit seinem Vater spricht.

      Was sagt denn dein Mann wenn du ihm sagst das dir das nicht passt?

      • Das würde es für mich nicht besser machen, dass der Schwiegervater nur nicht zeigt, was er alles weiß.

        Bilder vom Enkelkind mag ja noch gehen. Aber intime Gespräche zwischen den Ehepartner, dass muß man nicht mit Mama und Papa besprechen. Es ging ja hier auch nicht um mal nen elterlichen Rat einholen. Ich würde mich auch vorgeführt fühlen, wenn ich meinem Partner erzähle, dass ich mich da wie das 5. Rad am Wagen gefühlt habe. Wozu muß das der Schwiegervater überhaupt wissen? Und wenn ich dann sehe, wie unsensibel er damit umgeht, dann wäre der Ofen bei mir auch aus.

        (6) 12.03.18 - 15:50

        Furchtbar so eine ständige Tratscherei...

        Ich finde das absolut unloyal meinen Partner gegenüber und schwach...

        Noch dazu ist es ein vorführen und es fehlt der Respekt vor dem Partner.

        Mit so einen Menschen möchte ich nicht zusammen sein und es wäre für mich ein Trennungsgrund.

        Das man mal hier und da über den Partner und so quasselt, ok, aber alles, nein, geht absolut nicht und ich mag Menschen nicht die das nötig haben.

        Ich möchte auch nicht, dass jemand/meine Mutter etwas über meinen Partner weiß was er nicht möchte.

        • Ich habe nicht geschrieben das ich tratsche und meinen Mann stört es im übrigen auch nicht. Als meine Schwiegermutter noch lebte hab ich auch mit ihr täglich telefoniert als es noch ging und auch da haben wir über sehr viele Dinge gesprochen.

          Ich sage auch nichts was ich nicht der jeweiligen Person so auch sagen würde. Und nein innerhalb der Familie stört sich hier bei uns in der Tat keiner daran

    Dein Mann ist nicht dein Eigentum.
    Das Problem bist glaube ich eher Du.

    • Was hat dein Einwurf mit dem Eingangsbeitrag der TE zu tun?
      Damit du nicht lange nachdenken musst, hier die Antwort: Gar nichts!

      • (10) 12.03.18 - 15:52

        Eine ganze Menge, stellt der Beitrag der TS doch eine sehr subjektive und rein persönliche Wahrnehmung der Welt dar.

        Um sich als 5. Rad am Wagen zu fühlen, muss man vor allem erstmal ein Rad sein.
        Warum fühlt sie sich so?
        Gaben die Schwiegereltern dafür irgendeinen Anlass?

        Hat sie Null Kontakt zu ihren Eltern und erzählt denen nix?

        Wie lange sind die beiden Hauptdarsteller in dieser Familienposse denn schon zusammen?
        Ich denke hier ist starke Übertreibung der TS zu sehen und warum überhaupt fühlt sie sich in ihren eigenen 4 Wänden kontrolliert?!?

        Zum Schluss würde ich dann noch gerne die Ohrenzwerge kennen lernen.
        Ein Foto reicht ... die müssen lustig aussehen diese kleinen drolligen Tierchen.

        • (11) 12.03.18 - 18:23

          >>>Um sich als 5. Rad am Wagen zu fühlen, muss man vor allem erstmal ein Rad sein.<<<
          Was soll denn diese blödsinnige Bemerkung?

          >>>Warum fühlt sie sich so?<<<
          Das hat die TE nicht geschrieben, tut auch nichts zur Sache.

          >>>Gaben die Schwiegereltern dafür irgendeinen Anlass?<<<
          Was haben denn die Schwiegereltern damit zu tun? Btw ist hier auch nur vom Schwiegervater die Rede.

        (13) 12.03.18 - 18:37

        Du schreibst wirr. Oft. Du liest wirr. Ebenfalls oft.
        Die Userin schreibt doch gar nicht, dass sie sich bei den Schwiegereltern wie das fünfte Rad am Wagen gefühlt hat, sondern beim Ausflug mit der Freundin.
        Diese Tatsache bekam der Schwiegervater von ihrem Mann weitergetratscht worauf der Schwiegervater die Userin ansprach.
        Bei den 'Ohrenzwergen' ist klar erkennbar, dass es sich um einen Tippfehler handelt.

        Ich habe nur ein Schwiegervater. Meine Schwiegermutter ist vor Drei Jahren verstorben. Ich habe eine riesige Familie, natürlich erzählen ich Ihnen auch Dinge. Aber nicht alles aus unseren leben.

        (15) 12.03.18 - 23:06

        Steht "TS" für Tomate und Salat?

Top Diskussionen anzeigen