Falsche Interpretation

    • (1) 14.03.18 - 05:37
      Inaktiv

      Hallo zusammen,
      ich brauche einfach Meinungen von anderen. Ich bin in einer Beziehung und manchmal reagiere ich bei Sätzen oder Wörtern was mein Partner sagt ziemlich über und verstehe es eigentlich immer irgendwie negativ.
      Aktuelles Beispiel wo ich bitte Meinungen dazu haben muss ob nur ich es immer so negativ verstehe.
      Der Satz meines Partners lautete: "natürlich sag ich dir das, ist ja auch nichts schlimmes ". Ich dachte bzw denke jetzt ständig achso nur weil es nicht schlimm war erzählt er mir was.? Diese Denkweise versteht er gar nicht und meinte das das gar nicht so gemeint ist und er mir alles sagt aber den Satz würde man ebem so sagen.
      Hättet ihr so gedacht wie ich oder hättet ihr diesen Satz gar nicht so böse aufgefasst?
      Bitte um nette und ehrliche Antworten. Danke euch!

      • Kommt immer auf den Zusammenhang an.

        Aber allgemein gehe ich davon aus, dass mein Partner mir nichts Böses will. Und deswegen würde mich so eine Aussage nicht ärgern.

        Manche Menschen sind einfach direkter in ihrer Kommunikation. Wenn dein Partner jetzt nicht der (Tschuldigung) "absolute Vollidiot" ist, sondern ein netter Mann, dann solltest du an dir arbeiten. Jedes Wort auf die Goldwaage zu legen ist auf Dauer schlecht für die Partnerschaft.

      Deswegen machst du dir Gedanken?

      Entspanne ich mal. ;)

      LG

    • (7) 14.03.18 - 08:27

      Puh, klingt für mich zickig. #schwitz

      Damit solltest du aufpassen. Irgendwann redet dein Partner gar nicht mehr mit dir. Ist ja wie ein Tretminenfeld. #zitter

      (8) 14.03.18 - 08:28

      hallo,

      ich kann dich ein bisschen verstehen...

      Es gibt manche Menschen, die legen nicht jedes einzelne Wort auf die Goldwaage und reden, weil man so redet... und andere schauen mehr auf die Wirkung und die Aussage der einzelnen Wörter. Das ist doch vielleicht ein gutes Beispiel...

      Also, böse würde ich den Satz allerdings nicht auffassen. Jedoch fände ich dann interessant, was hinter der Aussage steckt und ob überhaupt etwas dahinter steckt...
      Und das könnte man in entspannter Atmosphäre wie ein Gespräch führen nach dem Motto: Wenn du Milliardär wärest, welchen Beruf würdest du ausüben, wie würdest du leben wollen? Da gibt es doch immer wieder so Fragenkataloge, die helfen, den anderen besser zu verstehen und kennenzulernen...

      Was wäre für dich etwas "Schlimmes"? Und bei welchen Dingen würdest du überlegen, ob du es mir weiter erzählst oder nicht?

      Dass du jetzt hier nicht nur freundliche Antworten bekommen wirst, inklusive Unfreundlichkeiten und urbia-Diagnosen (das könnte das Unwort des Jahres hier werden, finde ich...)... nimm es sportlich... Die meisten hier würden über die Aussage deines Freundes gar nicht nachdenken - und das meine ich völlig wertfrei...

      liebe Grüße

      (9) 14.03.18 - 09:42

      Danke für eure antworten ich habe einfach Meinungen gebraucht und werde auch an mir arbeiten. Mein Partner ist davon teilweise genervt und verstehe ich auch. Da ihr den Zusammenhang wissen wollt also es war eine lapalie. Er war in einem Gruppenchat seiner Arbeitskollegen also wurde neu erstellt und ich habs gesehen als er geschrieben hat und wollte eben nur so wissen ob er mir davon erzählt hätte und daraufhin kam der Satz von ihm ja natürlich ist ja nichts schlimmes und für ihn wars wahrscheinlich wirklich nur eine Redewendung.

      • Auweia!!
        Da musst du wirklich an dir arbeiten . Das ist doch absolut harmlos. Auf Dauer wäre mir persönlich das viel zu anstrengend, wenn ich bei dir jedes Wort auf die Goldwaage legen müsste.

        (11) 14.03.18 - 10:14

        witzig... gerade das hätte mir mein Mann nie erzählt, weil es völlig unwichtig in unserem Alltag und Miteinander wäre...
        so unterschiedlich ist das...

        • (12) 14.03.18 - 10:18

          Es geht mir auch nicht um diesem Chat er kann mit seinen Kollegen schreiben was er will mir ging es um die Aussage eben ich habe dann gleich an irgendwelche schlimme Sachen gedacht die er mir nicht erzählen könnte und er hat soweit gar nicht gedacht. Ich weiß ich habe da teilweise eine schlimme Denkweise. :-(

      (13) 14.03.18 - 11:21

      Wolltest Du wissen, ob er Dir von dem neuen Chat erzählt hätte oder davon, was er da schreibt?
      Wieso ist das für Dich wichtig?

      Ich habe null Ahnung, mit wem mein Mann schreibt, ob er neue Chats aufmacht oder nicht. Umgekehrt genauso. Klar erzählen wir uns manchmal von den Inhalten, wenn bspw jemand eingeladen hat oder einfach Infos geschrieben wurden, die beide was angehen. Aber über jeden Chat sind wir nicht informiert. Ich lese ja auch nicht seine Emails.
      Deswegen befremdet mich Dein Verhalten etwas. Ich glaube, Du machst Dir das Leben selbst sehr schwer. Das ist so schade

      • (14) 14.03.18 - 11:27

        Du hast recht das ich mir das Leben schwer mache. Wie bereits geschrieben mir geht es nicht darum was er mit Freunden etc schreibt es ging hier um eine Gruppe von Kollegen die ab und zu etwas unternehmen waa völlig in Ordnung ist. Er hätte mir davon auch noch erzählt weiß ich auch ich hab ea halt nur zu schnell gesehen. Mich störte lediglich seine Antwort dann wie ich oben beschrieben hab.

Ohje, also der Satz in dem Zusammenhang, wie Du ihn unten schreibst, ist nichts, worüber ich auch nur 1 Sekunde nachdenken würde.
Offensichtlich hast Du da ein wirkliches Problem. Aber das hast Du ja schon selbst erkannt.
Du solltest als allererstes herausfinden, warum Du so empfindlich bist.
Warum reagierst Du so?
Vertraust Du Deinem Partner nicht?
Gab/gibt es einen bestimmten Anlass?
Hast Du zu wenig Selbstbewußtsein?
Ist euer sonstiger Umgang miteinander, eure Kommunikation schwierig?
Hast Du irgendwelche großen Probleme aus der Vergangenheit, die Du mit Dir rumschleppst und nicht verarbeitet hast?
Finde die Ursache heraus, dann kannst Du auch das Problem lösen.

Top Diskussionen anzeigen