Gewalt in der Partnerschaft

    • (1) 19.03.18 - 22:23
      _Krise_

      Ich muss mir aufgrund der aktuellen Ereignisse mal Rat holen.
      Mein Körper zittert noch, von dem was gerade hier passiert ist.
      Ich bin im Moment mit unserer zweijährigen Tochter Zuhause. Mit meinem Partner gab es immer wieder Krisen: Kurze, lange, schwere, leichtere. Eigentlich alles. Wir sind dann mal verschiedene Wege gegangen, aber leben nun wieder miteinander.
      Ich weiß nicht mehr, von wem es ausgeht. Von ihm oder mir - aber es gibt ständig Streit. Er reagiert immer sehr aggressiv, nachtragend und immer wieder cholerisch. Er wirft was weg (also auf den Boden, in die Ecke), wird laut, oder legt sich einfach bockig aufs Bett und schmollt. Manchmal packt er einen Koffer, hat aber nie vor zu gehen.

      Heute ging es um ein Thema aus seiner Vergangenheit an dem ich nachgehakt habe. Da hat er sich wieder sehr aggressiv reagiert und meinte, ich hätte ihm den ganzen Tag - sogar im Büro, versaut.

      Zuhause hat er sich irgendwann beruhigt und es wurde noch ein schöner Abend mit unserem Kind. Als ich sie jetzt schlafen legte und nach einer langen Weile wieder rauskam und auch ziemlich erledigt war, lag er auf der Couch rum und hat fern gesehen. Eine Sendung, die mich nicht interessiert und auf dem Sofa hat er sich breit gemacht, dass ich keinen Platz mehr habe.
      Ich habe mich dazugesetzt, auf dem Habdy was geschaut und Kontoauszüge gecheckt.
      Da ich durch die Betreuung unserer Tochter diesen Monat nicht arbeiten kann (selbständig nebenbei immer mal was auf Rechnung), hab ich gemeint, dass es nächsten Monat auf meinem Konto eng aussehen wird, da ich es nicht ausgleichen könne.
      Er: und was willst du jetzt?

      Ich hab darauf nichts mehr gesagt, es war mir zu doof. Ich meinte dann, da ich eh keinen Platz habe auf der Couch und mich das nicht interessiert, was da läuft, kann ich ja auch ins Bett gehen oder so. Hab mir dann noch ein Buch geholt, er stand auf, also habe ich mich aufs Sofa gesetzt in die Ecke. Dann schmiss er die Fernbedienung auf die Couch und schrie mich an, dann guck doch deinen Scheiss (definitiv keine Privatsender) , ist wilde rumgerannt und sprang danach auf mich und wollte mich verletzen. Ich habe nichts gesagt, nichts getan, war wie perplex. Schreien tu ich auch nicht mehr, wegen unserer Tochter, und als er mich wieder los ließ meinte ich, er solle gehen oder ich rufe die Polizei. Das hat er dann widerwillig getan, und mir gedroht, er mache mich fertig, Geld bekäme ich keins mehr, ich könne gucken wo ich bleibe und und und. Was mir im Falle einer Trennung zusteht, weiß ich genau.

      Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe Ängste habe am ganzen Körper gezittert .
      Als er ging schlug er die Haustüre so zu dass das ganze Haus wackelte (unsere Tochter schläft direkt im Zimmer neben der Haustüre). Es ist so unverschämt und asozial wie er sich manchmal benimmt. Wir kommen beide aus einem guten Haus, sind gebildet und hätten eigentlich alles, für ein glückliches Leben. Stattdessen bekämpfen wir uns.

      • Hört sich nicht nach einer liebevollen, gesunden Partnerschaft an.
        Möchtest Du, dass Dein Kind so aufwächst?

        • (3) 19.03.18 - 22:55

          Nein, natürlich nicht. Und ich muss auch sagen, dass sie immer am liebsten ist, wenn wir zwei alleine sind. Daher ist mir Die Zeit im Moment auch sehr wichtig.
          Aber jegliche Alternativen sind auch nicht einfach für alle Beteiligten :-(

      (4) 19.03.18 - 23:02

      Trenne dich, es wird nie besser, sondern immer nur schlimmer. Soweit ich des herausgelesen habe, hat er dich körperlich angefasst. Ist nur der erste Schritt zum tatsächlichen schlagen. Deine Tochter, wird es sicher auch mitbekommen haben und sicherlich bei so einen plötzlichen Lärm Angst bekommen.
      LG. 😌
      Ps: DA GIBT ES NICHTS VORAN MAN LANGE ÜBERLEGEN SOLLTE.
      😖

    • Hallo,

      trenn dich!



      vg
      novemberhorror

      Ich habe überhaupt kein Verständnis, dass man bei so einem Typen "wegen des Kindes" oder "wegen des Geldes" oder sonstiger fadenscheiniger Gründe bleibt.
      Du hast eine Verantwortung - für Dich UND ein Kind.
      Du bist gebildet? Ja was hält Dich dann in diesem RTL2-Format einer Ehe?
      Ich habe das in meiner ersten Ehe leider auch 2 1/2 Jahre mitgemacht, weil ich dachte, der bessert sich wieder - bis er so zugeschlagen hat, dass ich im Krankenhaus landete.
      Das war sein Ende - wenige Monate später war ich geschieden - die beste Entscheidung meines Lebens - für mich UND meine beiden Kinder. Gewalt in der Ehe wollte ich ihnen ganz sicher nicht vorleben.
      Du weißt selber, dass das kein Leben ist - also handle danach.
      Alles Gute. LG Moni

    • Ihr seid beide aggressiv. Statt ihn zu fragen, ob ihr eine Sendung aussuchen wollt, die euch gleichermaßen gefällt und ob er ein Stück rutschen kann, trotzt Du ihn an. Und zwar offenbar richtig heftig, nach dem Motto "schau, wie ich mich in die Ecke quetschen muss! Und wenn Du nichts schaust, was mir gefällt, dann geh ich eben schlafen!". Und sobald er aufsteht setzt Du Dich auf seinen Platz, wenn ich das richtig verstanden habe. Statt ihm also verbal klar zu machen, was Dich nervt und was Du möchtest, zickst Du und spielst "wer aufsteht hat seinen Platz verloren".
      Er reagiert darauf mit körperlicher Aggression, weil er genauso wenig anständig kommunizieren kann. Dass das nicht geht brauchen wir nicht zu diskutieren.

      Da es bei euch anscheinend noch nie gepasst hat und immer wieder Krisen gab, halte ich es für das Beste, ihr trennt euch vorläufig räumlich. Und zwar schnell, damit das Kind von den Streitereien nichts mehr mitbekommt. Und entweder macht ihr dann beide eine Therapie, in der ihr lernt, eure Bedürfnisse auf erwachsene Art zu äußern oder ihr lasst es bleiben, ein Liebespaar zu sein. Das ist ja fürchterlich, so wie es ist..

      (8) 20.03.18 - 07:39

      Ihr nehmt euch beide nichts. Trotziges Kleinkindverhalten von beiden Seiten.

      Eine Trennung wäre vermutlich das beste, aber dennoch solltet ihr beide dringend an euch arbeiten, sonst verschiebt ihr das Problem in die nächste Beziehung.

      Hallo!

      Ich würde dass meinem Kind und mir keine 5 Minuten mehr antun. Wegen so Kleinigkeiten rastet der aus. Was macht den der wenn eure Tochter mal wenn sie größer ist einen Scheiß baut? Das ist eine tickende Zeitbombe. Würde mich nicht mehr wohlfühlen mit so einem Menschen. Ich habe gerade Bilder im Kopf die schreibe ich jetzt lieber nicht. Aber ich hätte ehrlich Todesängste.
      Such dir Hilfe und Schloss wechseln. Fertig.

      Das ist doch kein Leben. Vor allem deine Tochter wird größer und wie du schreibst habt ihr es am schönsten wenn ihr alleine seit.

      Gabi

      Ich würde mein Kind schnappen und gehen...

      Da gibt es nichts zu diskutieren oder zu erklären! Nimm Dein Kind und trenne Dich! Sofort!!
      Worauf willst Du warten? Zur Not gehe ins Frauenhaus ,dort bekommst Du auch eine vernünftige Beratung.
      Ich will mir gar nicht ausmalen wie es deinem Kind geht ,wenn es soetwas mitbekommt :-).
      Alles andere ist unverantwortlich.....
      Du schaffst das !
      Liebe Grüße Iris

      (12) 20.03.18 - 22:11

      Hallo,
      definitiv Trennung! Eine Alternative gibt es da nicht! Sonst passiert noch Schlimmeres!!

      1. Schritt: Anzeige m. Erwirkung einer Verfügung, dass er erstmal nicht in die gemeinsame Wohnung zurück darf.
      2. Schritt: Anwalt um abzuklären welche Möglichkeiten du jetzt hast
      3. Schritt: falls er Kontovollmacht für dein Konto hat sofort canceln

      Ihr habt den Respekt voreinander völlig verloren! Das hat nichts mehr mit Liebe zu tun. Vielleicht Angst, Abhängigkeit, Gewohnheit, falsches Pflichtverständnis dem Kind gegenüber....keine Ahnung was es bei euch ist - aber sicher keine Basis für eine glückliche und gemeinsame Zukunft!

      Alles Gute!
      sechisi

      Ach Quatsch!

      So schlimm kann’s nicht sein, sonst hättest du dich allein schon wegen deiner Tochter längst von ihm getrennt.

      Ausnahme wäre natürlich: du hasst deine Tochter, interessierst dich nicht für sie und ihre kleine Seele kümmert dich einen Scheißdreck!

      Welche der beiden Dinge ist es jetzt?

      (14) 22.03.18 - 10:06

      Ich denke, ihr schenkt Euch beide nichts.

      Er ist in seiner Aggression cholerisch. Er wird eben laut und offenbar handgreifllich (was natürlich auf keinen Fall so sein sollte!).

      Du allerdings hast eine ähnliche Aggression, die sich aber nicht laut äussert sondern meiner Meinung nach eher provokativ trotzig und bockig.

      Eine gemeinsame Zukunft sehe ich bei Euren beiden Charakteren allerdings nicht und ich finde, Ihr solltet Euch Eurem Kind zuliebe zumindest räumlich trennen.

Top Diskussionen anzeigen