Sehe ich das grad zu eng?

    • (1) 26.03.18 - 11:23
      engstirnig

      Hi,

      ich brauche mal unabhängige Meinungen um mich mal wieder zu erden.

      Mein Mann ist seit 2 Tagen auf einer Tour mit 3 Kumpels. Sie wollen zu einem Konzert und verbinden das noch mit einer Städtetour oder so ähnlich.

      Angefangen hat es mit einem Bild in dem alle im Auto sitzen und Bier trinken (auch der Fahrer #schock) und so bekomme ich nun ständig "Alkohol"fotos, was ich doch sehr befremdlich finde.

      Zum einen sitzt das Geld bei uns gerade nicht so locker und auch so frage ich mich, ob man sich tatsächlich mit fast 40 jeden Tag "zuziehen" muss.

      Ich schwanke innerlich gerade zwischen "lass ihn machen" und "ich rege mich darüber auf".

      Wie seht ihr sowas?

      • (2) 26.03.18 - 11:29

        Hallo!

        Lass sie machen. Was ich nicht verstehe ist derjenige der fährt sollte nüchtern sein. Das geht gar nicht. Lass ihm seinen Spaß. Man ist nie zu alt dazu.

        LG Gabi

        Hallo.

        Also ankotzen würde es mich auch aber ich würde mich nicht darüber aufregen sondern nur antworten das er bitte solche Fotos nicht mehr senden soll.

        Aufregen bringt nichts. Du wirst dich nur noch mehr rein steigern und dein Freund wird sich davon ja nicht abhalten lassen. Solange er nicht mit Fahne Auto fährt..

        (4) 26.03.18 - 11:38

        Dein Mann weiß, dass das Geld gerade bei euch knapp ist? Dann würde ich mich auch aufregen und mir vor allem Sorgen machen, ob er überhaupt unversehrt nach Hause kommt. Wenn ich weiß, der Fahrer trinkt Alkohol. Haben die überhaupt kein Verantwortungsbewusstsein?

      • Wie er feiert, ist seine Sache. Soll er seinen Spaß haben und ein paar schöne Tage verbringen. Allerdings würde ich ihm sagen, dass er seine Alkoholfotos gern für sich behalten soll..
        Was in meinen Augen aber GAR NICHT geht, ist Alkohol und Autofahren.
        Ich finde das nicht tolerierbar.
        Ich würde ihn da definitiv darauf ansprechen und fragen, ob der Fahrer das nur gestellt hat für ein Foto bzw. nur daran genippt hat. Alles andere ist in meinen Augen unmöglich und leichtsinniges Pupertierverhalten.
        Ich habe leider meinen Cousin vor Jahren verloren, weil sein Kumpel betrunken Auto gefahren ist. Soetwas ist es wirklich nicht wert, sich und andere zu gefährden.

        Was genau hattest du denn gedacht, was die machen?

        • (7) 26.03.18 - 12:44

          Dass sie was trinken werden, war mir schon klar.

          Aber von morgens bis abends finde ich dann doch etwas schräg. Das neueste Bild zeigt meinen Mann morgens 10 Uhr mit einer Schnapsflasche #kratz

      Sicher, dass der Fahrer kein Alkoholfreies Bier getrunken hat?

      (9) 26.03.18 - 11:47

      Da hat der Fahrer wohl zu viel "Kleine Haie" geguckt:
      https://www.spielfilm.de/trailer/13017/kleine-haie

      Ulf findet Fahrbier auch voll okay....

      Nee, mal im Ernst: Dass der Fahrer Bier trinkt, ist das einzige, worüber ich mich aufregen würde, wobei ich darauf setze, dass das nur ein Poser-Foto ist, weil die Gruppe gerade einen Backflash in ihre wilden Zeiten hat. So doof sich beim Fahren zu besaufen, kann man nicht sein.

      Ansonsten denke ich, dass gerade solche Wochenenden "mit den Jungs" oder "mit den Mädels" das Hauptziel verfolgen, dass sich alle noch einmal so fühlen dürfen wie früher als sie jung und wild waren. Wenn ich mich mit meinen Freundinnen auf unser alljährliches Wochenende treffe, fließt dort auch der Prosecco in Strömen. Letztes Mal kamen wir sogar auf die Idee, ganz verwegen Tequila an der Hotelbar zu bestellen. Wir wilden Hühner... Der Morgen danach war dann eher so: #zitter

      • (10) 26.03.18 - 12:52

        Auch wenn das nicht zum Thema passt: Ich LIEBE "Kleine Haie"

        Ich guckte das das 1. Mal vor Ewigkeiten, als ich noch in Spanien lebte (aber schon Deutsch lernte). Jetzt wohnen ich ganz in der Nähe der Folkwang Musikschule #hicks Letztens war ich da mit den Jungs und erzählte sie von der genialen Szene mit dem Stuhl #rofl

        LG,
        Natalia

    (15) 26.03.18 - 12:04

    Wenn Du es daran festmachst, daß das Geld bei Euch nicht so locker sitzt, frage ich mich ob da das Bier das wirkliche Problem ist? Denn - wenn er sich ein Konzert mit anschließender Städtetour leisten kann, Du dies für machbar hieltest, dürfte eine Kiste Bier wohl nicht das dominante finanzielle Problem darstellen.

    Ich gehe auch davon aus, daß der jeweilige Fahrer nicht knülle fuhr - das war Show. Wie wir hier ja tagsüber auch gerne mal #fest posten ohne die Flasche neben der Tastatur zu haben.

    mal ehrlich?
    Ich glaube, Du bist im Grunde ein wenig abgünstig. Die Jungs haben Fun - und Du bist daheim und grummelst vor Dich hin.

    (16) 26.03.18 - 12:38

    Ich habe in das Bild reingezoomt und es war das gleiche Bier, das auch die anderen hatten. Als ich was dazu schrieb, konnte ich anhand seiner Antwort erkennen, dass der Fahrer (zumindest in dem Moment) schon was getrunken hat.

    Natürlich schwingt auch bei mir etwas Neid mit. Sie haben letztes Jahr schon so eine Tour gemacht und dieses Jahr wieder. Vermutlich nächstes Jahr auch wieder, weil das etwas wiederkehrendes ist.
    Für mich bedeutet das zu Hause mit Kindern alles zu managen, was gerade morgens und gerade jetzt in den Ferien nicht so einfach ist.
    Eine Art "Ausgleich" kann es gerade noch nicht für mich geben, da meine Jüngste noch zu klein ist.

    Das mit dem Geld ist so, dass er quasi schon alles (Karten, Unterkunft) vor 6 Monaten bezahlt hat. Das mit dem "Geld knapp" ist aber jetzt und wenn ich dann sehe, dass da vermutlich sehr viel Geld (da nicht Deutschland -> Alkohol teuer) für (unnötigen) Alkohol drauf geht, breche ich nicht in Jubel aus.

    • (17) 26.03.18 - 12:46

      Naja, aber versuche dir doch trotzdem mal die Missgunst abzugewöhnen und sieh lieber zu, dass du für dich sorgst.
      Ich neige auch dazu, dass ich anfange freizudrehen, wenn ich mich im Defizit wähne und alle anderen in meinen Augen viel mehr Spaß haben.

      Selbst wenn deine Jüngste noch sehr, sehr jung ist, sollen ja wohl mal ein Tag Wellness oder ein paar Abendaktivitäten (Essen gehen, Kino) drin sein, oder?

      Also: Sobald der Mann wieder da und ausgekatert ist, machst du dir ein paar schöne Tage und an dem Gedanken hältst du dich jetzt erst mal fest und fährst zuhause das Schmalspur-Programm, ja? Der Haushalt muss nicht glänzen, an Pizza ist noch niemand gestorben. Mach es dir so schön, wie es gerade geht.

      "Für mich bedeutet das zu Hause mit Kindern alles zu managen, was gerade morgens und gerade jetzt in den Ferien nicht so einfach ist."
      #kratz Den Satz verstehe ich irgendwie nicht.
      Es ist doch in den Ferien eigentlich viel (!) einfacher, die Kinder zu versorgen, weil niemand früh aufstehen muß, man muß nicht zu einer bestimmten Zeit auf der Arbeit, in der Kita oder Schule sein, sondern kann ganz gemütlich in den Tag starten und einfach was schönes zusammen unternehmen!
      Und genau das wäre mein Tipp für euch: macht euch doch auch einfach 3 schöne Tage und unternehmt etwas (Abendeuerspielplatz, Schwimmbad, Wald, Wildpark/Zoo,...) oder macht es euch zu Hause gemütlich (für Ostern basteln, Osterkekse und Osterbrot backen,...). Genießt doch einfach die Ferien zusammen!

      • (19) 26.03.18 - 12:54

        Ok, das war missverständlich.

        Ich muss trotzdem arbeiten. Die Kids macht morgens sonst mein Mann fertig und bringt sie weg. Das muss ich jetzt machen. D.h. die Kleine zur Betreuung, den Großen mit zur Arbeit.

    (20) 26.03.18 - 13:01

    Kurz mal aus "Männer"-Sicht

    Die Problematik kommt ab und zu auch bei uns auf. Wir haben 2 kleine Kinder und ich finde es absolut nicht verwerflich wenn man 1 mal im Jahr (und mehr ist es ja anscheinend eh nicht) mit seinen Jungs "frei dreht" und die Vergangenheit für den Moment Gegenwart werden lässt (ist sehr gut fürs Gemüt und beugt etwaigen Midlife Krisen vor).

    Lass ihm seinen Spaß und organisiere doch einfach ein jährliches Treffen mit deinen Freundinnen, an dem ihr dann einfach mal 2-3 Tage richtig Gas gebt. So haben meine Frau und ich das gelöst und dann gibt es auch keine "ungleichgewichte".

    Wir haben nur im Bekanntenkreis gemerkt, dass es oftmals die Frauen sind, welche es den Männern neiden, aber selbst nicht wollen / können und dann die Kinder vorschieben (Stillzeit mal ausgenommen, wobei es auch hierfür ja Lösungen gibt).

    Alles Gute dir und mach dir ne schöne Zeit jetzt mit den Kindern und plane Abends doch einfach schon mal den "Frauen-Trip" dann kommst du auch nicht auf falsche Gedanken :-)

    (21) 26.03.18 - 15:03

    Ich gehe mal davon aus, das es eine typische Männerfreundschaft ist, mit denen er sicherlich auch an den Wochenenden um die Häuser zieht und gerne einen trinkt und auch auf Geburtstagen gerne die Flasche hebt.
    Ich denke nicht, wenn ein Mann morgens um 10.00 Uhr die Buddel am Hals hat, das er zu Haus total brav ist.

    Daher wundert es mich, das du so negativ gegenüber solch einem Urlaub drauf bist.
    Säufertour jedes Jahr - diesen Typen hast du als Vater deiner Kinder ausgesucht

    lg
    lisa

    • Ehrlich? Mein Mann und ich trinken daheim außer zu Festen wirklich keinen Alkohol (Radler beim sommerlichen Grillen mal ausgenommen, aber da auch nie mehr als eins). Es gibt bei uns oft wochenlang keinen Tropfen. Es ist überhaupt kein Thema bei uns.

      Aber wenn wir z.B. beim Feuerwehrausflug mitfahren, dann kann es durchaus sein, dass wir vormittags um 10 im Bus auch ein "Zwergerl" (0,3l) in die Hand gedrückt bekommen und den anderen zuprosten. Kann auch sein, dass wir mal angeschickert davon heimkommen. Und jetzt?

      • (23) 26.03.18 - 15:42
        nichts negatives

        dann freu dich, wenn dein Mann um 10 Uhr schon trinkt ist er um 11.00 Uhr schon blau. Ist doch ein sehr günstiger Ausflug.
        Kann ich nicht so richtig glauben, wenn man ansonsten kein Alkohol trinkt, eine Säufertour mit Kumpels regelmäßig unternimmt.

    (24) 26.03.18 - 18:37

    Nein, tatsächlich ist das sonst so gut wie nie der Fall. Mit einem von den Freunden sind wir als Paar sehr gut befreundet und wir treffen uns öfter mal. Ab und an gibt es dort mal ein Bier - ok.

    Aber ansonsten trinkt mein Mann nicht wirklich. Wenn es bei einem Geburtstag mal auf 3 Bier hinausläuft, ist das schon viel.

    Ich bin gerade deswegen ja so erstaunt, dass es dort so zugeht, weil er sonst nicht so ist.

(25) 26.03.18 - 15:18

Also sorry, für mich klingst du schon ziemlich nach frustrierter Mama. Du sitzt daheim und zoomst in Bilder rein, um zu sehen, ob der Fahrer das gleiche Bier trinkt??? Nein, ich finde es auch nicht gerade vorbildlich und würde nie am Steuer zu einem Bier greifen, aber ich sehe jetzt kein größeres Problem dahinter, wenn ein erwachsener Mann 0,3l oder 0,5l Bier trinkt und danach noch Auto fährt. Man sollte schon mal die Kirche im Dorf lassen! Auch wenn hier wieder alle so tun, als würden sie nur Mineralwasser zu sich nehmen, wenn sie fahren. Hier, ich, ich trinke auch gern mal am Freitag nach der Arbeit mit den Kollegen ein Glas Sekt und fahre trotzdem danach nach Hause. Ich habe - verteilt auf 90 kg - davon sicher keine 0,5 Promille.

Das Finanzielle: Wenn es so problematisch ist bei euch, dann solltet ihr das abklären und grundsätzlich auf solche Unternehmungen verzichten oder nur jedes zweite Jahr und dafür im Wechsel.

Warum "kannst" du nicht das Gleiche machen bzw. einen Wellness-Ausflug oder eine Städtetour mit Freundinnen? Weil dein jüngstes Kind dafür zu klein ist? Häh? Nenn mich Emanze, aber wenn die Kind zu klein ist dafür, dass Mama mal 2 Tage weg ist, warum kann Papa dann weg? Und wie ist denn ein Kind überhaupt zu klein dafür? Machs halt einfach! So ein Baby ist bei Oma oder Papa für ein Wochenende wesentlich besser aufgehoben als bei ner frustrierten Mama - langfristig gesehen. Selbst wenn dein Baby heut wirklich noch zu klein ist, weil du z.B. noch im Wochenbett bist, dann geht es im Herbst locker.

Top Diskussionen anzeigen