Partner wertet ab

    • (1) 27.03.18 - 00:10
      kein Dreck

      Liebes Forum,

      meine Beziehung ist momentan ein Auf und Ab. Die Tage zuvor war es sehr harmonisch, wir sind Samstag beim Frühstück herrichten, als ich mir in einer Schublade den Finger klemme. Mir schossen sofort Tränen in die Augen, es war ein fieser Schmerz. Unsere Tochter (2) schaute ganz betroffen und wollte mich gleich trösten. Daraufhin ihr Vater: "Das ist nicht so schlimm" in einem ganz kalten und leicht verächtlichen Tonfall und ignorierte mich direkt wieder. Das hat mich ziemlich sauer gemacht und ich habe zu ihm gesagt, dass ich mich nicht daran erinnern kann, dass mein Vater jemals so lieblos mit meiner Mutter gesprochen hat.
      Er meinte dann erst, ich solle mir eben einen anderen suchen, wenn mir das nicht passt, dann meinte er es sei ihm sowieso egal, er wolle O-Ton "nur raus aus dem Dreck und brauche Geld".
      Ich habe ihm gesagt, dass wenn er meinte, dass hier alles nur Dreck sei, er sofort auf Nimmer Wiedersehen gehen könne.
      Seitdem ist Eiszeit angesagt, ich rede nur das Nötigste, er tut wieder beinahe so, als sei nichts gewesen.
      Ich möchte allerdings unter keinen Umständen, dass mein Kind solch ein liebloses Verhalten als Vorbild nimmt.
      Was soll ich tun?

      Zudem kommt, dass er nur noch am Nörgeln ist, über alles. Das fängt morgens beim Kaffee an....

      • Guten Morgen,

        überlege, wie du dein Leben leben möchtest, welche Werte dir wichtig sind, hab dann aber auch den Willen und den Mut evt einen Schlussstrich unter die Beziehung zu setzen und mit deiner Tochter zu gehen.

        VG

        Würde mich jemand so respektlos ansprechen würde ich erst mich und dann ihn fragen, was eigentlich los ist. Anscheinend hegt Dein Partner insgeheim einen Groll oder hat ernsthafte Zweifel an der Beziehung.

        Da ist Eiszeit und nur das Nötigste reden die völlig falsche Strategie. Oder meinst Du, dadurch kommt er auf Dich zu und offenbart seine Probleme und Wünsche? Versuch erst einmal herauszufinden, was wirklich los ist. Vor allem wenn Du nicht willst, dass das Kind liebloses Verhalten mitbekommt - meinst Du, mit zwei Jahren bemerkt man nicht, dass Mama und Papa sich nur anschweigen?

        (4) 27.03.18 - 08:05

        Nur die Fingerquetschgeschichte alleine finde ich jetzt auch nicht schlimm. Ich sage auch „Ist doch nichts passiert“ bei solchen Dingen, oder haue mich weg vor Lachen... Vor allem vor den Kindern.

        In Kombination mit den restlichen Kommentaren ist das eine andere Geschichte. Da scheint in deinem Partner eine Menge zu brodeln. Den würde ich um ein ernstes Gespräch bitten, Eheberatung usw.

      • (5) 27.03.18 - 08:07

        Die Reaktion "Das ist nicht so schlimm" würde ich mal als typisch männlich einordnen. Die Männer unserer Generation wurden ja leider oftmals noch nach dem Motto "Indianer kennt kein Schmerz" erzogen und haben verlernt, Mitleid mit sich und anderen zu haben, weil das eben ein Zeichen von Schwäche wäre.
        Da würde ich im ruhigen Moment mal mit ihm drüber sprechen und versuchen mit gutem Beispiel voranzugehen und mitfühlend im Umgang miteinander, also auch mit ihm, zu sein.

        Heftiger finde ich seine Aussage, er wolle "nur raus dem Dreck und brauche Geld". Was ist das los? Da scheint jemand ganz enorm unter Druck zu stehen und daher um sich zu beißen. Habt ihr Geldsorgen? Habt ihr andere Probleme?

        Ich verstehe, dass du verletzt auf so eine Aussage reagierst, aber eine schweigende Eiszeit wird nichts bringen. Ich hätte an deiner Stelle das dringende Bedürfnis rauszufinden, wie dein Partner zu so einer Aussage kommt.

        Ein liebevoller Umgang miteinander ist keine Einbahnstraße und zeigt sich manchmal auch darin, dass man trotz hupenden Gegenverkehrs, der Stinkefinger zeigt, obwohl er im Unrecht ist, weiter gesprächsbereit ist und auf den Querulanten zugeht.

        Was ich damit sagen will: Den Partner tagelang mit Schweigen zu strafen, weil er sich falsch verhalten hat und sich ausschließlich darauf auszuruhen, dass man Recht hat, finde ich auch nicht besonders liebevoll.

        Rede mal mit ihm...ohne Vorwürfe, fragend, die Ursachen erforschend.

        Hallo,

        wenn ich das richtig interpretiere, scheint dein Partner einen Groll gegen ich zu hegen.
        Warum auch immer. Habt ihr finanzielle Sorgen/Schulden?

        Irgendwie hört es sich so an, als ob dein Partner dich als Belastung empfindet und du bzw. ihr nur Geld kostet. Oder er ist mit der momentanen Situation bei euch unzufrieden.

        Allerdings solltet ihr eure Probleme besprechen und gemeinsam Lösungen suchen. Abwertendes liebloses Verhalten und tagelanges "Nicht-miteinander-Sprechen" dürften keine geeigneten Verhaltensweisen sein.
        Wenn ihr es selbst nicht hinbekommt, holt euch Hilfe in Form von Paartherapie oder Mediation. Eure Tochter sollte dieses Verhalten nicht ertragen müssen.

        Alles Gute

        Nici

      • Habt ihr schon mal in Ruhe und auf Augenhöhe über eure wirklichen Probleme gesprochen? So geht das sicher nicht weiter. Mein Mann hat auch mal gelacht mit entsprechender Bemerkung, als ich mit übertretenem Fuß und ziemlichen Schmerzen heimgebracht wurde. Mein Wutanfall war allerdings entsprechend, bis er ganz verdattert sagte, er habe das doch nicht so gemeint.Na prima #schwitz Kam dann aber auch nicht mehr vor. Aber bei euch gefällt mir der Gesamteindruck nicht.LG Moni

        Hallo,

        für mich klingt das eindeutig. Er hat keinen Bock mehr auf Familie und keinen A*** in der Hose, es zu beenden. Für mich wäre das Thema durch und seine Koffer vor der Tür.

        LG

        (9) 27.03.18 - 13:00

        Hallo,

        "Ich habe ihm gesagt, dass wenn er meinte, dass hier alles nur Dreck sei, er sofort auf Nimmer Wiedersehen gehen könne"

        Diesen Worten Taten folgen lassen. Oder meinst du, es wird sich was ändern?
        "er tut wieder beinahe so, als sei nichts gewesen"

        Anscheinend hat da jemand den Eindruck, er dürfe sich eh alles erlauben.

        "und ich habe zu ihm gesagt, dass ich mich nicht daran erinnern kann, dass mein Vater jemals so lieblos mit meiner Mutter gesprochen hat"

        Dann nimm dir diese Lebenserfahrung, die du geschenkt bekommen hast, zum Vorbild dafür, wie deine Beziehungen aussehen sollten.

        Alles Gute!
        LG

Top Diskussionen anzeigen