2 Themen... Trennung und neue Beziehung...

    • (1) 27.03.18 - 08:41
      verwirrtverwirrt

      Hallo Ihr Lieben,

      ich habe nicht ein Thema sondern gleich zwei und hoffe ein paar "Anregungen" bzw. Antworten zu bekommen..

      Also die Situation ist folgende. Ich habe die Trennung ausgesprochen, zum 2. Mal und bleibe dieses Mal auch dabei. Mein Mann versucht alles mich umzustimmen. Er sagt, dass er sich doch immer geändert hätte und und und.. das er alles machen würde, damit ich glücklich bin. Wir hatten in der Vergangenheit allerdings so große Probleme, dass meine Liebe einfach nicht mehr da ist. Ich habe Momente wo ich tatsächlch denke, "versuch es nochmal, die Familie ist das kostbarste was es gibt".. dann ist es wiederum so, dass ich total froh bin es endlich geschafft zu haben mit konkreten Vorschlägen wie wir alles Regeln mit dem Unterhalt den Kindern etc.. er tut mir natürlich auch leid, aber das sollte kein Grund sein, zurück zu kehren...

      Nun ist es so, ich habe in den letzten Wochen einen wirklich süßen Mann kennen gelernt, ich habe mich wirklich verknallt, aber ich spüre, es nimmt gerade ab. Ich finde ihn nach wie vor interessant, aber wirklich mehr, also Sex zum Beispiel kann ich mir nicht vorstellen.. ich finde es auch wahnsinnig anstrengend, mitten in der Trennung den Kopf schon wieder mit jemand anderem zu füllen. Aber klar es schmeichelt mir und macht es mir sicher leichter stark zu bleiben.

      Andererseits wünsche ich mir aber auch einen Partner und ich werde ja auch nicht jünger.. das ist übrigens auch der Grund, warum der Funke bei diesem Mann nicht so richtig rüberspringt.. er ist mir zu alt. Ich finde Ihn durchaus anziehend, aber es stört mich auch irgendwas.. andererseits kommt er bei Frauen sehr gut an und dann denke ich wieder ob mit mir irgendetwas nicht stimmt?!
      Zur Zeit habe ich wirklich mehrere Angebote, ich kann mich nicht erinnern, dass das in meiner Jugend oder twentysomething Zeit so war, dass die Männer um mich schwirrten.. klar derzeit trennen sich viele und der Markt ist noch nicht komplett abgegrast..

      Ich weiß nicht so genau, was ich nun hier hören möchte.. Vielleicht etwas Zuspruch.. Geschichten in denen es Euch ähnlich erging..

      LIebe Grüße

      • Du hast Dich gerade erst von Deinem Ehemann getrennt und ihr seid jetzt gerade dabei, Regelungen für den Umgang mit den Kindern, Unterhaltszahlungen etc. zu klären und Du machst Dir tatsächlich jetzt schon einen Kopf, welche der Männerangebote Du annehmen sollst?
        Ordne doch bitte erstmal Dein Leben! Kläre Deine Verhältnisse und schaffe für Deine Kinder ein sicheres Umfeld. Denn für die Kinder ist so eine Scheidung sicherlich nicht so leicht wegzustecken, erst recht nicht, wenn die Mutter sich schon gleich wieder mit anderen Männern trifft und überlegt, wer der nächste Lebenspartner werden kann!
        Ich hab da echt null Verständnis!

        • Stimme dir da komplett zu.
          Ich war früher auch so ein Fall von "Warmwechsler". Bringt gaaaaar nichts. Ich war dann endlich mal eine ganze Zeit für mich alleine. Konnte an mir arbeiten etc und habe nun die beste Beziehung die ich je hatte.

      Das mit dem Zuspruch wird was schwierig.

      Belasse es beim Flirten, das reicht für´s Selbstbewustsein. Sich gleich wieder einen ins warme Bett zu holen, finde ich persönlich sehr riskant. Oftmals geht es einem wie einer Ente. Da schwabeln die Erpel mit mehreren herum (übrigens Alte und Junge) und versuchen sie zu bekommen. Nicht selten geht die Ente in dem Scharmützel unter und gluggert ab.

    • Ich selber habe drei Jahre zwischen meiner Scheidung und dem Tag, als ich meinen zweiten Mann kennenlernte, verstreichen lassen. Das war auch gut so - man muss einfach abschließen und sich mit Kindern erstmal neu ins Leben finden.
      In meiner Familie gibt es einen ähnlichen Fall - ein Mann - innerhalb eines Jahres, nachdem seine Frau ausgezogen war, ging er eine neue Beziehung ein - ging aus verschiedenen Gründen auch nicht gut. Ich hab ihm dann auch geraten, erstmal alles abzuschließen, Scheidung, Unterhaltskrieg usw. und sich DANN erst wieder auf dem "freien Markt" umzusehen.
      Hast Du überhaupt schon mal alleine gelebt? Wäre ratsam, diese Erfahrung auch erstmal zu machen, bevor Du Dich ins nächste Abenteuer stürzt. Schließ organisatorisch und psychisch erstmal mit Deiner Ehe ab - und dann sieht man weiter.
      Du musst doch keine Torschlußpanik entwickeln - die, die man dann aussucht, sind sowieso nix. Immerhin sind Kinder ja auch noch im Spiel - sollen die ein Beziehungs-Tohuwabohu der Mutter miterleben müssen? "Süß" "verknallt" "habe mehrere Angebote" ......klingt mir einfach zu sehr nach sehr sehr jungem Mädchen....kannst Du mit Kindern so nicht machen.
      LG Moni

      Hallo!

      Lass doch mal die Trennung vorüber gehen und Ruhe einkehren. Ich habe selber eine Scheidung hinter mir. Ohne Kinder. Das letzte was mich interessierte waren Männer. Ich war froh frei zu sein. Ich hätte keinen Kopf für einen Mann. Zuerst mal schauen dass ihr alles geregelt bekommt, schon wengen den Kindern.

      Überleg dir doch was du wirklich willst. Man muss doch auch zuerst das Alte verarbeiten.

      Gabi

    • Hallo,

      Du hast gerade eine mutmaßlich lange Beziehung mit Kindern abzuwickeln, kennst seit einigen Wochen (!!) einen ganz interessanten Typen, bei dem aber auch mindestens ein Haar in der Suppe schwimmt.... Und das alles in der Kombination ist anstrengend, korrekt?

      Das glaube ich sofort. ;-)

      Mir fallen dazu verschiedene Anmerkungen ein: der Mann ist nciht das Wahre, das sagst Du selber, also lass das sein. Bzw. verwickel Dich nicht direkt in eine neue halbgare Beziehung. Halte den Kontakt meinetwegen, lass es langsam angehen, vielleicht entwickelt sich was, vielleicht auch nicht.

      Freier Markt? Angebote? Hm. Nenn mich romantisch verklärt, aber das ist doch kein Basar! Das ist mir persönlich zu kalkuliert um wirklich gut werden zu können.

      Mein Rat: zieh diese Trennung durch, organisiere Dich neu, kümmer Dich um Deine Kinder. Wenn sich derweil etwas ergibt - ohne krampfhafte Suche! - dann ist das wunderbar. (Zumindest wenn man den Kindern ggü eine gewisse Sensibilität an den tag legt)
      So richtig dolle suchen würde ich nicht. Auch wenn es das ganze Prozedere leichter macht, wenn da jemand wartet. Klar.

      Viele Grüße!

Top Diskussionen anzeigen