Arbeitszeiten reduzieren, wenn die Kinder groß sind

    • (1) 27.03.18 - 19:14
      Andersherum

      Hallo,
      Mein Mann und ich haben uns bewusst dafür entschieden, nach der Geburt der Kinder jeweils Vollzeit weiter zu arbeiten, da wir damals die Notwendigkeit nicht gesehen haben, die Kinder hauptsächlich selbst zu betreuen.
      Dagegen würden wir jetzt, wo die Kinder 15 und 8 sind, gerne weniger arbeiten um diese Phase besser begleiten zu können.
      Hat das jemand auch so gemacht und kann berichten?
      Wer hat die Arbeitszeiten auch wegen größeren.Kindern reduziert? und wie viel? Oder haben beide Eltern reduziert um für die Kinder da zu sein?
      Ich würde gerne so weit reduzieren, dass ich um 16.00 zu Hause bin.
      Mein Mann kann sich das auch vorstellen. Wir merken ,dass unsere Präsenz jetzt von Vorteil wäre.
      Hattet ihr Rücklagen und wie lange konntet ihr reduzieren?

      Hi,
      Man kann nur reduzieren, wenn man es sich leisten kann, oder?

      Ich gehe seit der Große 2 Jahre alt, Teilzeit. Weil hier der Kiga nur sehr begrenzte Öffnungszeiten hatte und die Großeltern schon an die 70 Jahre. Sie mussten noch jeden Tag 2 Stunde Kiga Mittagspause überbrücken, da es nicht genügend Vollzeit Plätze gab.

      Also, wir sind eher gering Verdiener, eigenes Haus, 2 Autos und können 10 Tage im Jahr am Brombachsee leisten.

      Die Jungs bekommen viel Secondhand und neues ist reduziert. Hätte ich eine Vollzeitstelle in den letzten 3 Jahren bekommen, hätte ich sie auch genommen, da das Leben immer teurer wird. Aber auch bei der Vollzeitstelle wäre ich spätestens 16.30 Uhr daheim gewesen.

      Die Reserven sind in den ersten 2 Jahren Babyzeit draufgegangen, sparen ist kaum möglich. Winterreifen, außergewöhnliches sind mit Haus, Auto und Kinder leider Alltäglich.

      Wir kommen ohne minus im Jahr raus, es sind aber auch leider keine große Sprünge drin.

      Rechnet es durch!

      Alles gute
      Claudia

      Meine Großen sind 15,13 und 11 und finden es super, dass ich Zuhause bin. Kann also verstehen, dass ihr eure Arbeitszeit reduzieren möchtet.
      Ich bin krankheitsbedingt dienstunfähig und bekomme daher weniger Geld als vorher, aber selbst wenn ich wieder arbeiten gehen könnte, würde ich das nur Teilzeit machen, weil es für die Kinder schön ist.
      Kann man halt nicht so oft in den Urlaub fahren oder unnötig Geld ausgeben, aber das ist ja nicht das wichtigste im Leben.
      :-)

      • (7) 27.03.18 - 19:39

        Wir sind Camper.;-)..der Sommerurlaub im Schwarzwald auf einem 5 Sterne Platz wird uns 800 Euro kosten.
        Wir haben noch nie mehrere Tausend Euro für einen Urlaub bezahlt.
        Wir arbeiten jetzt mehr als 40 Stunden, haben beide jetzt über 20 Jahre voll rein geklotzt, Haus ist deshalb abbezahlt.
        Das war auch ein Grund dafür, dass wir nach der Geburt nicht reduzieren wollten, wir wollten die Schulden los werden.
        Wir würden beide auf 30 Stunden runter gehen, das wäre ohne zu große Einbußen machbar.
        Wir haben beide Karriere gemacht und werden AT bezahlt.
        D.h unsere bisheriges berufliches Engagement macht sich jetzt bezahlt.

    Ach..wieso reduzieren.. lasst doch Eure Kinder, die es gar nicht gibt, weiterhin von Fremden betreuen...dafür bekommt man doch Kinder oder?

    Wie oft willst Du hier noch nerven? Was ist das für ein komischer Fetisch???
    Selbst für einen Fake mehr als komisch!

    Hallo!

    Ich finde das kann man pauschal nicht sagen. Ich finde egal welches Alter Präsenz von mindestens einem Elternteil als enorm wichtig.

    Wir waren uns von Anfang an klar, lieber Zeit mit den Kindern als Luxus und sonstigen Kram.

    Klar könnten wir mehr Geld brauchen aber wir leben sehr schön und können uns das leisten was uns wichtig ist.
    Wir brauchen keine 3 Autos oder teure Urlaube am Liebsten 4x im Jahr.

    Meine Kinder sagen mir oft Mama es ist schön dass du da bist wenn ich nachhause komme. Viele Mitschüler von meinen Mädels werden fremdbetreut und wären froh wenn Mama oder Papa mehr Zeit hätte.

    Ich werde später wieder mehr arbeiten. Jetzt sind unsere 10 und 12 Jahre und es ist mir eindeutig zu früh um mehr zu arbeiten.
    Wenn es aus finanzieller Not notwendig ist das beide 100% gehen müssen ist es was anderes.

    Ich kenne aber leider sehr viele da müssen nicht beide arbeiten gehen aber ihnen sind halt Luxusgüter wichtig und dann wird das Kind den ganzen Tag von anderen betreut.

    Gabi

Top Diskussionen anzeigen