scheiden lassen?

    • (1) 29.03.18 - 11:19
      frau Mitte 30

      Hallo,
      wie würdet ihr entscheiden?
      Mit meinem Mann bin ich seit zehn Jahren zusammen. Drei Kinder zwischen 1 und 8.
      Ich hab Wohneigentum. Aber keinen festen Job, familienversichert. Barvermögen niedrigerer 5-stelliger Betrag (gehört alleine mir).
      Und jetzt das Problem: ich kann meinen Mann echt nicht mehr sehen. Er kotzt mich an. Er ist cholerisch, bisweilen faul, hilft kaum im Haushalt und meckert nur rum. Optisch hat er über 20 Kilo zugenommen. Und tut auch nix dagegen.
      Streit? Täglich. Ich bin immer froh, wenn er weg ist und dann läuft es hier eigentlich auch ganz gut.
      Klar. Ich könnte ihn raus werfen. Eine bezahlte Bleibe hab ich mit den Kindern. Unterhalt wäre aber eine Mangelfallberechnung, da er nur rund 2000 Euro verdienen würde.
      Und wie soll ich mit vielleicht mit 1500 insgesamt ein Haus und drei Kinder durchbringen? Und ohne geeignete Betreuung finde ich auch keinen sozialversicherungspflichtigen Job
      Dass Arbeitgeber eine Mutter mit 3 Kindern für einen Bürojob nicht nehmen, weiß ich selbst.
      Und wovon krankenversichern? Hartz IV? Will ich nun wirklich nicht.
      Was tun? Würdet ihr das aussitzen bis zumindest die ersten Kinder groß sind? Oder scheiden lassen? Ich hab echt die Nase voll von ihm.

      Würdest du das aussitzen wollen? Das zerstört nicht nur dich, sondern auch deine Kinder. Lass dich scheiden, Verkauf die Wohnung/Haus und such dir einen Job! Durch den Wohnungsverkauf hast du dann sicherlich auch erstmal ne Rücklage, wenn man nicht gleich nen Job findest. Oder behalte dein wohneigentum und versuche mit deinem ersparten über die Runden zu kommen. Bei einem (wenn auch) 5stelligen betrag, sollte das ja mindestens 5-6monate gut gehen.
      Und auch mit Kindern findet man einen Job. Du bist nicht verpflichtet in deinen Lebenslauf „alleinerziehend, 3 Kinder“ reinzuschreiben. Lass es einfach weg und gib dein bestes bei der Bewerbung! 😉 und nur weil du deinen Mann rausschmeißt, kann er sich ja trotzdem noch mit um die Kinder kümmern.

      Ich wünsch dir alles gute! Und tu dir das nicht weiter an , so hart eine Trennung auch ist.

Top Diskussionen anzeigen