Seine Tochter ...

    • (1) 29.03.18 - 20:49
      SchwierigeSituation

      Hallo

      die Tochter meines Mannes ist 15. Ich kenne sie, seit sie zwei Jahre alt ist. Wir haben ein gutes, freundschaftliches Verhältnis. Wir haben sie bis vor ca einem Jahr jeden Monat bei uns gehabt. Auch in den Ferien war sie wochenweise bei uns und immer mit im Urlaub. Sie hat hier noch zwei Halbgeschwister. Seit ca einem Jahr kommt sie nur noch alle 6-10 Wochen. Meistens nur für eine Nacht. Sie hockt dann nur vor ihrem Handy und sackt das Taschengeld ein. Im letzten Urlaub war sie noch dabei. Aber auch da saß sie überwiegend am Handy.
      Ich merke, dass sie gar nicht so gerne bei uns ist. Sie würde es nicht zugeben und mein Mann schnallt es auch nicht... am liebsten hätte sie es, wenn er ihr Taschengeld monatlich überweist. Dann würde sie hier wahrscheinlich gar nicht mehr aufkreuzen. Im Sommer soll sie eine Woche mit uns in den Urlaub. Ich bin mittlerweile davon nicht mehr begeistert. Sie meldet sich überhaupt nicht und hat auch keinerlei Interesse an den Geschwistern. Ich denke einfach, dass man sich wirklich entfremdet hat und der Urlaub sehr unentspannt werden wird. Ich habe bis jetzt nicht dazu gesagt, da ich weiß, wie wichtig meinem Mann das ist. Ich hatte auch gerne regelmäßigen Kontakt zu ihr. Aber sie hat immer wieder ausreden, oder mag nur für eine Nacht kommen und schnell wieder Heim... sie wohnt mit dem Zug 1,5 Stunden entfernt. Da lohnt sich eine Nacht einfach auch nicht.

      Würdet ihr mit eurem Mann darüber sprechen, oder es komplett lassen?

      Liebe Grüße

      • ich hab mir deinen text durchgelesen und dachte klassischer teenager/pubertär fall 😀

        bitte lass sie mit das ist jetzt eine phase in 1-2 jahren hat sie dann wieder mehr interesse und kommt gerne, aber jetzt den kontakt "abbrechen" wäre falsch dann bekommt sie vielleicht das gefühl gar nie mehr kommen zu dürfen

        nimm/nehmt es nicht persönlich das hat gar nix mit euch sondern mit den hormonen zu tun 😉

        wie viel jünger sind denn ihre halbgeschwister?

        lg

        • (3) 29.03.18 - 21:05
          schwierigesituation

          Bruder 13 und Schwester 7. Sie könnte es uns ja sagen.

          • Das kann sie eben nicht. Sie weiß selber nicht was mit ihr los ist.
            Nehmt sie mit. Lässt sie weiterhin eine Nacht kommen. Und nach der Pubertät ist es sicher wieder besser. Den Kontakt weniger werden lassen fände ich fatal, auch wenn es nicht so wirkt aber gerade jetzt braucht sie es von der Familie so wie sie ist akzeptiert zu werden.
            Sprech mal mit anderen Mädelsmamas die die Pubertät schon hinter sich haben. Vielen wird es bekannt vor kommen.
            Haben sich die Geschwister vorher gut verstanden?

      Hallo,

      Ganz ehrlich, das Mädchen scheint einfach gerade total in der Pubertät zu sein. Da sind viele Jugendliche so.
      Meine Stieftochter ist jetzt 16 und auch mitten drin. Sie kommt zwar noch regelmäßig aber hockt dann zu 95% vor Handy oder Pc.
      Lust was zu machen gleich null - aber wir lassen sie und genau das genießt sie total (und wir sind überzeugt das sie genau das gerade einfach braucht).
      Wir haben auch ein freundschaftliches Verhältnis von Anfang an gehabt und sie hat sich vor der Pubertät ständig bei mir gemeldet. Jetzt ist es sehr viel weniger, aber ich weiß dass es wieder mehr werden wird.
      Nimm sie mit in den Urlaub, außer sie möchte von sich aus nicht und auch da würde ich ihr trotzdem sagen, dass ihr sie gerne dabei hättet.
      Gib ihr einfach etwas Zeit, das Interesse für die Geschwister und auch für euch wird wiederkommen. Momentan sind einfach andere Dinge wichtig(er).

      Liebe Grüße

      (6) 29.03.18 - 21:10

      Hallo du,

      was denkst du denn woran es liegen könnte das sie nur noch selten zu euch kommt? Mit 15 ist wahrscheinlich die Familie nicht mehr so angesagt und die Freunde rücken in den Vordergrund. Da sie bei euch 150 km von diesen entfernt ist, besteht die einzige Möglichkeit mit ihnen in Kontakt zu bleiben übers Handy. Das meint sie wahrscheinlich gar nicht böse sondern das ist in diesem Alter einfach so. Hat sie bei euch in der Stadt Kontakte außer euch?
      Womöglich hat sie selbst überhaupt keine Lust mit euch in den Urlaub zu fahren traut sich dies aber nicht zu sagen um euch nicht zu verletzen? Hat sie Hobbys oder Dinge die sie besonders interessieren welche man in die Reise miteinbeziehen könnte so dass es für sie etwas spannender werden könnte?
      Es wäre ja für alle Beteiligten schade wenn der Kontakt einschlafen würde.
      Ich würde mit deinem Mann sprechen und gemeinsam überlegen wie man die Aufenthalte bei euch für das Mädel ansprechend gestalten könnte.
      Liebe Grüße

    • Ich würde mit meinem Mann drüber sprechen und zum Thema machen, wie man erreichen kann, das das Mädchen wieder sehr gerne kommt.

      "Ich merke, dass sie gar nicht so gerne bei uns ist."

      Dafür muss es ja Gründe geben.

      "Aber auch da saß sie überwiegend am Handy. "

      Sie ist 15, das finde ich erstmal nicht ungewöhnlich.

      " Ich denke einfach, dass man sich wirklich entfremdet hat und der Urlaub sehr unentspannt werden wird."

      Wenn die Tochter deines Mannes sich wirklich entfremdet hat, dann ist ein etwaiger unenspannter Urlaub doch das geringste Problem.

      Wenn ihr Verhalten tiefere Gründe hat als normales Pubertätsverhalten, ist das doch eine ernste Situation.

      "Da lohnt sich eine Nacht einfach auch nicht. "

      Wenn das eigene Kind nicht mit einem zusammenlebt, dann lohnt sich auch eine Nacht, dass es kommt. Schöner wäre es natürlich, sie würde länger bleiben. Aber den Gedanken zu Ende zu denken, dass sie dann gar nicht zu kommen braucht, finde ich als Mutter alles andere als schön.

      Vermissen ihre Geschwister sie nicht? Was sagen die denn? Mit dem 13 jährigen kann man doch bestimmt schon gut reden..

      LG

      (8) 30.03.18 - 09:10

      Guten Morgen,

      ich war auch so ein Teenager.
      Mein Vater und meine Stiefmutter sind zusammen seit ich 5 bin.
      Meine Schwester und ich waren alle zwei Wochen bei ihnen.
      Ich habe dort 2 Stiefbrüder und einen Halbbruder und liebe alle genauso wie ich meine leibliche Schwester liebe.
      Diese Phase die du beschreibst, ging bei mir mit ca. 14/15 los und hat mit ca. 17/18 aufgehört.
      Bei meiner Schwester, die drei Jahre jünger ist als ich, war das genauso.
      Es hatte aber nie etwas mit meiner Liebe zu ihnen zutun, man hat in dem Alter halt andere Interessen, vorallem wenn die Geschwister noch so klein sind.
      Heute bin ich 24 und sehe sie alle öfter als je zuvor.
      Mach dir keine Sorgen, das wird wieder vorbei gehen :)
      Ach und mit dem Urlaub, würde ich sie einfach fragen ob sie Lust hast mitzukommen.
      Wenn ja, ist doch schön und wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm
      Mein Stiefbruder war beim letzten Urlaub auch nicht dabei.
      Das geht wieder vorbei :)

      Liebe Grüße und schöne Ostertage :)

      ahhh, meine tochter besucht euch regelmäßig #rofl

      das ist völlig normales verhalten. würde man sie fragen, wie es bei euch war, würde sie sagen: schön, wie immer.
      nein, du musst mit deinem mann nicht darüber reden. nein, deine stieftochter fühlt sich nicht unwohl, nein, sie zeigt damit kein demonstratives desinteresse.
      sie ist offenbar ein gesund entwickelter, normaler teenager.
      ich integriere meine tochter übrigens weiterhin ins familienlaben und natürlich fährt sie mit uns in den urlaub - auch bei ausgestrahlter 0-bock-haltung.
      das schlimmste, was man einem jungen menschen in der findungsphase voller selbstzweifel antun kann, ist ihm zu signalisieren, dass er nicht richtig ist, wie er ist und damit die selbstzweifel auch noch anzufeuern.
      der papa könnte mit seiner tochter vielleicht mal ins kino gehen oder andere aktionen nur mit ihr planen - altersgerecht. patchwork ist immer eine herausforderung und für die leiblichen kinder hat man immer mehr verständnis, als für die stiefkinder. in ein paar jahren hast du noch zwei so muffelköppe zu hause, die genau vier dinge von dir wollen:

      essen
      geld
      frische wäsche
      ihre ruhe

      #winke

      • (10) 30.03.18 - 13:20
        SchwierigeSituation

        Hallo,

        deine erste Satz verstehe ich nicht?

        Alles andere sehe ich ähnlich. Unser Sohn ist bereits in der Pubertät. Auch er sitzt viel am Handy usw. Das ist gar nicht das Problem. Ich hätte nur einfach germe etwad engeren Kontakt. Vor allem weil ich merke, dass mein Mann sich viele Gedanken darum macht. Vielleicht sollte ich entspannter sein und den Dingen seinen Lauf lassen.

        VG

        • (11) 30.03.18 - 15:00

          "deine erste Satz verstehe ich nicht?"

          Sie meinte wahrscheinlich, dass ihre Tochter sich genauso verhält, wie du deine Stieftochter beschreibst und meinte dann als Gag, ob es wohl ihre Tochter ist, die euch da regelmäßig besucht.

      (12) 30.03.18 - 14:58

      "in ein paar jahren hast du noch zwei so muffelköppe zu hause, die genau vier dinge von dir wollen:

      essen
      geld
      frische wäsche
      ihre ruhe"

      #rofl

      #pro#pro#pro

(13) 30.03.18 - 13:46

Danke euch, für eure vielen Ratschläge. Ich denke, ich habe mir da vielleicht zu viel Kopf gemacht. Ich war in dem Alter wohl nicht anders :-), da gabs nur noch keine Handys. Wir werden sehen, was die Zeit mit sich bringt. Wir haben sie gerne bei uns und auch ihre Geschwister, vor allem der Große, hängen an ihr. Im Urlaub können wir uns vielleicht auch wieder annähern und einiges als Familie unternehmen. Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen