Meine Mutter hasst meinen Freund

    • (1) 30.03.18 - 10:32
      Anna1996

      Hallo, wie ich schon in der Überschrift erwähnt habe, hasst meine Mutter meinen Freund. Sie gibt ihm überhaupt keine Chance und ist schon immer total ablehnend was ihn angeht. Sie unterstützt uns überhaupt nicht und hat sogar versucht mich zu erpressen dass ich mich nicht mit ihm treffe. Hat natürlich nicht funktioniert. Dabei kennt sie ihn eigentlich überhaupt nicht. Also so wie er jetzt ist. Sie hat ihn vor ein paar Jahren gekannt da war er schräg drauf und sie denkt Menschen können sich nicht ändern. Doch ich bin mir sicher sie können. Und er hat sich geändert. Er ist nicht mehr der gleiche wie vor 6 oder 8 Jahren. Und er ist ein guter Mensch und sie gibt ihm keine Chance. Das finde ich extrem unfair von ihr. Sollte eine Mutter nicht immer die Tochter unterstützen? Ich habe auch eine Tochter die ist 2 und meine Mutter erpresst mich immer dass sie nicht auf meine Tochter aufpasst wenn ich mich mit ihm treffe. Also lässt sie das auf den Schultern meiner Tochter aus!!! Wie kann man so sein? Ich habe mich inzwischen damit abgefunden dann geht meine Tochter eben woanders hin zu einer Freundin. Ich lasse mich nicht erpressen!!!! Doch es ist schwierig wenn die eigene Mutter gegen die Beziehung arbeitet. Ich möchte mich schon gerne mit ihr über ihn unterhalten was wir gemacht haben oder planen zu tun aber sie will nichts wissen. Das macht mich total traurig und wütend. Pfingsten wollten wir eine Woche weg fliegen, aber natürlich passt sie nicht auf die Kleine auf. Und ich möchte sie eigentlich nicht so lange bei einer Freundin lassen. Eine Nacht oder ein Wochenende ok, aber eine Woche ist schon lange. Ich habe nochmal mit meiner Mutter gesprochen aber sie lässt da nicht mit sich reden. Mein Freund ist auch traurig darüber dass sie ihm keine Chance gibt zu zeigen dass er sich verändert hat. Er gibt sich viel Mühe und hat in den letzten Jahren viel erreicht. Meine Schwester war auch am Anfang gegen ihn aber inzwischen hat sie gemerkt dass er in Ordnung ist. Sie würde auch auf meine Tochter aufpassen, aber da stänkert meine Mutter wieder rein. Dass sie ihr damit in den Rücken fallen würde und jetzt hat meine Schwester ihr Angebot wieder zurück gezogen. :-( Ich könnte heulen, meine Mutter manipuliert alle. Ich weiss nicht was ich noch tun soll damit sie ihm eine Chance gibt. Sie sollte sich doch wenigstens persönlich mal mit ihm unterhalten, aber sie will ihn nicht in ihrem Haus haben. Er war also in einem Jahr noch nie bei mir. Das muss man sich echt mal geben! Ein Jahr! Gibt es noch andere Familien wo ein Partner nicht akzeptiert wird? Wie geht ihr damit um? Ich will mich nicht zwischen ihm und meiner Familie entscheiden müssen. Denkt ihr das wird sich irgendwann einrenken? Ich will die Hoffnung nicht aufgeben.
      Grüsse
      Anna

      • Warte mal - deine Tochter ist 2 und ihr wollt ohne sie eine Woche verreisen? Du triffst dich nur ohne sie mit deinem Freund? Warum?
        Nehmt die Kleine mit, fertig. Und deine Mutter braucht vielleicht einfach etwas Zeit. Gönn sie ihr. Was meinst du mit "schräg drauf"?

        • (3) 30.03.18 - 10:45

          Wir haben unser 1 Jähriges zu Pfingsten und wollen gerne zu zweit weg fahren. Mit ihm treffen tue ich mich nicht nur ohne sie. Sie ist oft auch dabei aber wenn wir Abends weg gehen ist es mit einer 2 jährigen doch nicht möglich. Ich gebe meiner Mutter schon die Zeit doch sie versucht es nicht einmal. Wenn sie sich mit ihm unterhalten würde oder so. Sie hat Vorurteile weil er als Jugendlicher einiges an Mist gebaut hat. Aber inzwischen ist er ganz anders als wie vor 6 oder 8 Jahren.

      (6) 30.03.18 - 10:42

      Als ich deinen Post gelesen habe, dachte ich mir sofort, ob deine Mutter nicht eher findet das du dein Kind für den neuen Partner vernachlässigst? Für mich klingt es so als ob du dein Kind bei jedem Treffen mit ihm zu irgend jemanden abschiebst. Und eine Woche Urlaub mit ihm ohne das Kind finde ich auch schon ne Hausnummer! Ich meine deine Kleine ist 2!!!
      Nichtsdestotrotz, es gibt dich vermutlich ein Kindsvater. Vlt nimmt er die Kleine.
      Und Eltern wollen meist nur das beste für ihre Kinder. Dann hau auf den Tisch und sag das er das beste ist oder sie kann zusehen wie sie ihr Kind unglücklich macht.

      • (7) 30.03.18 - 10:49

        Ich glaube es geht ihr schon um ihn als Mensch, bei einem anderen würde sie nicht so reagieren. Ich vernachlässige meine Tochter auch nicht. Wir machen tagsüber auch oft was mit der Kleinen zu dritt. Abends ist es ja wohl nicht so einfach mit ihr oder soll ich sie bis Nachts um 2 irgendwo herum schleppen? Ihr Vater würde sie das Wochenende nehmen aber das sind nur 3 Tage und die restliche Zeit muss sie trotzdem wohin.

        • (8) 30.03.18 - 11:48

          "Wir machen tagsüber auch oft was mit der Kleinen zu dritt."

          Habt ihr beide keine Arbeit/Ausbildung?

          "oder soll ich sie bis Nachts um 2 irgendwo herum schleppen"

          Wieso muss man so oft bis nachts um zwei um die Häuser ziehen, wenn man ein so kleines Kind hat?

          • (9) 30.03.18 - 15:57

            Wieso muss man um 22 Uhr zu Hause sein am Wochenende nur weil man ein Kind hat??? Natürlich haben wir Arbeit, aber es gibt auch noch den Feierabend und da sind wir oft mit ihr unterwegs nicht nur alleine. Wenn ich sie zu unserem Freunden mit nehme, meckert meine Mutter aber auch. Wenn ich sie aber abgeben würde, ist es wieder nicht. Also echt. Was denn nun????

            • Wie wäre es denn, wenn Du am Wochenende, wie normale Menschen, die Eltern sind, nicht bis in die Puppen raus gehst?

              Herrgott nochmal, erwachsen genug sein wollen um sich schwängern zu lassen, aber dann die Konsequenzen nicht tragen.

      Hallo,

      mein Sohn fährt seit er 2 1/2 ist regelmäßig mit Oma in Urlaub. Ohne mich. Was ist da dann andersrum so verwerflich dran, wenn das Kind in der Zeit ne tolle Zeit bei Oma hat? (also ganz allgemein, der Fall der TE ist ja ein bisschen anders gelagert).

      Lg

      • Ansich finde ich es völlig in Ordnung, wenn ein Kind mit den Großeltern verreist, wenn diese sich auch sonst sehen. Ich finde die Erwartungshaltung hier halt schwierig. Wir wollen eine Woche alleine Urlaub machen und deswegen soll die Mutter jetzt aufpassen. Wenn die Großeltern keine ganze Woche betreuen wollen, dann muss man das so akzeptieren.

Hallo,
ihr seid ja noch nicht so lange zusammen und wenn dein Freund früher so extrem drauf war, was erwartest du von deiner Mama das sie im 6 eck springt vor Freude lasse ich doch mal etwas Zeit.

Was ich aber wirklich extrem rauslese das du wohl ständig unterwegs bist und auch abends und deine Tochter dann immer wo anders angibst... Ist ein no go für mich....ich habe nichts gegen weggehen, bei dir hört es sich aber so als ob es 7 Tage die Woche ist und das 24 Stunden täglich und ein so kleines Kind ständig wo anders abgeben geht für mich erlich gesagt auch nicht.

Top Diskussionen anzeigen