Wie bekomme ich am schnellsten MuKi-Kur?

    • (1) 01.04.18 - 11:03
      ausgebrannt83

      Liebe urbis,

      euch allen ein frohes Ostern!

      Bin alleinerziehend mit zwei Kids (2 und 9) und total ausgebrannt. Viele Probleme mit dem Papa der Kleinen (auch psych. Gewalt), und jeden Tag weite Wege zur Schule der Großen, zudem noch kein Kitaplatz für die Kleine.

      Ich würde gerne eine Kur machen, ich hatte noch nie eine und ich brauche Gespräche und Austausch. Habe eine Depression bekomme und zudem auch Schlafstörungen.

      Wie geht das am schnellsten? Über eine Beratungsstelle? Wer ist besser: Awo oder DRK? Oder lieber gleich zum Arzt mit dem ausgedruckten Formular?

      Ich weiß nicht wie das mit den Kliniken ist..hat die Awo andere Kliniken als DRK? Oder hängt das von der Krankenkasse ab?
      Bekomme ich kurzfristig auch eine Kur?
      Oder muss ich auch wenn es dringlich ist 6 Monate warten?

      Meine Jüngste ist erst 2 und noch keinen Erfahrung mit Fremdbetreuung..macht es uberhaupt Sinn?
      Ich muss einfach mal raus aus der Alltagssituation..
      Danke und liebe grüße!

      • Hallo

        Dir auch frohe Ostern. Ich schreibe dir mal wie ich letztes Jahr vorgegangen bin.

        1. Hausarzt und der hat mir eine Überweisung zum Psychiater gegeben.
        Termin beim Psychiater gemacht.
        Dann habe ich von der Krankenkasse die Vordrucke geholt für mich und meinen Sohn ( ads und Übergewicht ) und meine jüngste als begleitkind.

        Dann mit den Unterlagen zum Psychiater und die haben das ausgefüllt.

        Habe das dann alles bei der Krankenkasse abgegeben.

        In der Zwischenzeit habe ich mir eine Klinik ausgesucht und gehofft das da ganz schnell was frei ist.

        Am 29.12. 17 hatte ich die Kur genehmigt und direkt in der Klinik angerufen und einen Platz reserviert. Ich hatte das Glück das am 10. Januar ein Patient abgesagt hatte und habe direkt gesagt das ich den Termin nehme.

        Ansonsten hätte ich erst jetzt fahren können.

        Ich drücke dir die Daumen und versuche schon mal irgendwie Druck rauszunehmen. Mache etwas schönen. Vielleicht mit den Kindern viel raus und aufgrund der Depressionen vielleicht Medikamente .

        Alles gute.

        Lg

        • (3) 01.04.18 - 19:26

          Hallo,
          Ich habe mich damals an die Diakonie gewandt, die haben mir bei den Anträgen geholfen. Innerhalb von 4 Wochen konnte ich gehen. Ich würde versuchen mindestens für das große Kind auch Kur zu beantragen, sie haben für Kinder auch ein schönes Programm(mehr Sport, Basteln etc.) Meinen Kindern hat das gut gefallen. Schule ist kein Problem. Die Lehrer schicken Sachen mit und die Schulkinder gehen dort in eine Schulgruppe.
          Der Kleine war zuvor auch noch nicht fremdbetreut. Hat aber gut geklappt. Er war nur vormittags und bei Anwendungen in Betreuung.

      Vielleicht hilft dir der folgende Link ein wenig:


      http://www.kurberatung-deutschland.de/uber-uns/


      Ich wünsche dir frohe Ostern.

      blaue-Rose

    • Jede MuKiKur ist dringend! Frag mal die Antragstellerinnen. Am besten sofort beim Arzt Attest ausfüllen und direkt bei der Kasse einreichen. Gleich auch der Kasse die Wunschklinik mitteilen und dort parallel sofort anrufen und nach der Warteliste/ Nachrücker fragen. Bist Du durch das 9-jährige an die Ferien gebunden?

      Viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen