Freund ist dauernd gereizt

    • (1) 11.04.18 - 13:07
      fischliii

      Hallo. Mein Problem ist nicht sooooooo schlimm aber es belastet mich schon ein wenig. Es geht um meinen Freund der eigentlich in den letzten Monaten immer irgendwie gereizt ist und dauernd mault. So war er früher nicht aber es gibt auch keinen Auslöser also kein Stress auf Arbeit, ich halte ihm unsere Tochter (1) so gut es geht vom Leib damit er bloß nicht überfordert ist oder genervt. Ich mache viel mit ihr alleine, damit er zum Beispiel Sonntag bis 14 Uhr ausschlafen kann. Trotzdem ist er immer gereizt und wird auch oft laut. Seine Mutter findet das alles nicht so schlimm und sagt ich soll das ignorieren irgendwann legt sich das wieder. Ich kann das aber nicht ignorieren. Letzten Samstag war er auch bis 12 Uhr im Bett und ich musste noch viel einkaufen wegen grillen. Ich war dann echt sauer weil er nicht aufgestanden ist. Ich habe ihr also sauer unsere Tochter in die Hand gedrückt und sie konnte nicht verstehen warum ich da jetzt so ein Drama daraus mache. Sie findet ich übertreibe. Ich kam dann 2 Stunden später voll bepackt nach Hause inklusive Bierkästen und er lag immer noch im Bett. Ich hätte in die Luft gehen können. Findet ihr ich übertreibe?
      Danke für eure Meinungen.
      Fischliii

      • Hallo

        Ja klar ist der Milchbube gereizt weil er sein Single Leben als Vater nicht mehr so ausgiebig leben kann.

        Den würde ich auf dem Pott setzen .bis 14 Uhr schlafen würde ich nur dulden bei schichtdienst oder Krankheit.

        Der ist bestimmt direkt von muddi zu dir gezogen.

        Alles gute!

        • (3) 11.04.18 - 14:47

          Seine Mutter ist schon auch Schuld daran weil sie so tut als ist alles in bester Ordnung. Und wenn wir uns streiten ist sie immer auf seiner Seite und gibt ihm Recht. Da denkt er doch klar ich spinne und er ist das Opfer von mir böser Frau die ihn nervt

      Hallo,

      Wie lange genau geht das schon? Und hast du mit ihm mal normal drüber geredet? Was sagt er, kann er dir einen Grund nennen?
      Wenn nicht, solltest du das als erstes Tun und ihn darauf aufmerksam machen, dass es auch sein Kind ist und du genauso ein Recht auf Zeit allein hast wie er. Du kannst ihm vorschlagen, dass jeder einen Tag am Wochenende ausschlafen darf, dann wäre es ja gerecht.

      Viele Grüße, lilapunk

      • (6) 11.04.18 - 13:33

        Das geht vielleicht ein halbes Jahr so. Er sagt es ist nichts und ich übertreibe. Er merkt auch den gereizten mauligen lauten Ton nicht. Er sagt er spricht normal. Tut er aber nicht, er wird dauernd laut.

    Hallo,

    Ich würde in einem Gespräch versuchen herauszufinden, was der Auslöser oder Grund sein könnte.
    Du sagst zwar, dass es offensichtlich keinen gibt, aber die Psyche des Menschen ist ein weit größeres Labyrinth.

    So wie es jetzt ist, kann es auf Dauer nicht weiter gehen - das merkst du ja selbst. Du machst dich selber kaputt dran und trägst zu viel Last auf deinen Schultern.. irgendwann liegst du nur noch antriebslos im Bett rum und schaffst einfachste Aufgaben nicht mehr.

    Könnte ihn eine Art Depression oder depressive Verstimmung erwischt haben?
    Das lange Schlafen und seine negative Art und Weise könnten Anzeichen dafür sein.

    Alles Gute!

    • (8) 11.04.18 - 14:34

      Er ist nicht depressiv, jemand der depressiv ist, der geht doch nicht bis 4 Uhr feiern mit Kumpels, oder? Das große Problem ist dass seine Mutter das alles herunter spielt und meint ich soll mich nicht so anstellen. Sie denkt ich löse immer die Streits aus weil ich immer sauer auf ihn bin. Doch warum bin ich sauer? Weil er sich so verhält.

      • Wenn ich bis 4 Uhr unterwegs wäre, dann würde ich auch bis 12 und länger schlafen. Ich denke da mußt du schon ansetzen. Er lebt scheinbar echt so weiter, als wäre er alleine und tut was ihm gefällt. Ums Kind kümmerst du dich ja schon...

        • (10) 11.04.18 - 15:06

          Und das unglaubliche ist ja dass er trotzdem dauernd motzig und gereizt ist. Eigentlich müsste ich motzig sein. Er war früher nicht so und nachdem unsere Tochter geboren war hat er sich auch noch mehr gekümmert und ist spazieren gefahren und so. Erst seit einem halben Jahr ist er so geworden. Dabei ist sie echt pflegeleicht

      Setz deinen freund auf den Pott! Er brnimmt sich, als wäre er Single. Er ist nun mal aber Vater und hat Verantwortung. Entweder er beteiligt sich am Familienleben oder du trennst dich. Den so geht es nicht weiter!

      • (12) 11.04.18 - 15:09

        Das Problem ist wenn ich mich trenne dann stehe ich auch alleine da. Und jetzt haben wir wenigstens noch seine Mutter die die Kleine nimmt aber wenn wir uns trennen dann kann ich nicht mehr da wohnen bleiben und ich hätte keinen mehr der auf sie aufpasst manchmal. Darum versuche ich mich bis jetzt damit zu arrangieren. Aber ich glaube lange schaffe ich das nicht mehr. Dann explodiere ich.

    Das größte Problem ist, das seine Mutter eine große Rolle spielt. Was hat sie in eurer Beziehung zu suchen? Wieso ist ihr Urteil wichtig? Es scheint als hättest du dir da einen unreifen jungen, keinen erwachsenen Mann mit Verantwortungsgefühl ans nein gebunden...war die das vorher nicht klar? Die Mutter soll sich aus eurer Beziehung raushalten, klärt das unter euch! Als Vater eines Kleinkindes bis 14 Uhr schlafen ( wenn es regelmäßig ist) geht gar nicht! Es ist genauso sein wie dein Kind, er muss sich kümmern, sonst bist du besser ohne ihn dran...

    • (14) 11.04.18 - 15:42

      Wir wohnen mit seiner Mutter in einem Haus, sie wohnt unten wir oben, darum ist sie eigentlich immer präsent. Und sie bekommt oft mit wenn wir streiten oder wenn ich schlecht gelaunt bin weil ich wieder alles mit der Kleinen alleine machen muss. Dann hätte ich mir schon gewünscht sie sagt ihm mal ein Wort dazu aber sie unterstützt mich da nicht. Sie sagt eher ich übertreibe. Achja er ist 27.

      • Du übertreibst nicht. Sie untertreibt. Fakt ist, es ist auch sein Kind und er HAT sich auch um EUER Kind zu kümmern. Und ganz ehrlich, wenn seine Mutter sein Verhalten auch noch unterstützt, wird er rein gar nichts darqn ändern. Ich würde mit dem Kind ausziehen. So wird es nämlich ewig so weiter gehen. Vielleicht wacht er auf, wenn er euch verlieren. Und wenn nicht, bist du ohne ihn eh besser dran. Erkundigen dich, ob und wenn ja, wo du finanzielle Unterstützung bekommen kannst für eine Wohnung, melde dein Kind in einer Krippe an, damit du arbeiten gehrn kannst und sorgen dafür, dass er Unterhalt zahlt. Denn er ist so oder so dem Kind zu unterhalt verpflichtet. So wirst du jedenfalls eingehen. Mit einem unreifen Kerl, der lieber Party macht als sich um das gemeinsame Kind zu kümmern und einer Schwiegermutter, die das noch unterstützt und du alles allein machen musst, wirst du untergehen. Dann doch lieber gleich allein, da weißt du, dass du dich nur auf dich verlassen kannst und hast weniger Arbeit als mit ihm, der ohne hin nichts tut.

Top Diskussionen anzeigen