Schlimmen Mist gebaut und jetzt Ärger

Hallo!
Ich bin gerade so verzweifelt das kann ich euch nicht sagen! Ich habe mich selbst ziemlich in die Scheisse gebracht und je mehr ich versuche da raus zu kommen, desto tiefer rutsche ich noch rein. Inzwischen scheint mir mein ganzes Leben zu entgleiten und ich denke ich kann so nicht mehr weiter machen. Alles fing mit einem echt schlimmen Fehler an den ich begangen habe. Ich weiss es war total falsch und schlimm aber ich kann es nicht mehr rückgängig machen. Ich habe mich einem Bekannten anvertraut, einem den ich total vertraut habe und er sollte mir dabei helfen und darüber bei meinem Freund schweigen. Weil ich wusste mein Freund rastet aus wenn er erfährt was ich getan habe. Er hat es auch gemacht worum ich ihn gebeten habe und ich war total froh bis er angefangen hat, ich sollte ihm doch dankbar sein dass er mir so sehr geholfen hat. Ich habe zuerst nicht verstanden, denn ich war ihm sehr dankbar. Doch er wollte Sex. Zuerst dachte ich er macht Scherze aber er hat es ernst gemeint. Ich habe gesagt ich mache das sicher nicht. Doch er hat immer wieder gebohrt und gemeint sonst muss er wohl meinem Freund davon erzählen was ich gemacht habe. So ging es Wochen lang und ich war immer fertiger und konnte nicht mehr schlafen und habe auch 5 kg abgenommen sodass ich nur noch 47 kg gewogen habe und mir alle Hosen schon von den Hüften rutschen. Alle haben gefragt ob ich krank bin. Ich habe gedacht er hört irgendwann damit auf aber das hat er nicht sondern er stand oft vor unserer Tür wenn mein Freund arbeiten war und meinte er will jetzt dass wir es tun. Und das obwohl ich mit meiner Tochter zu Hause war. Ich habe irgendwann nicht mehr aufgemacht aber er hat dann geschrieben wenn ich nicht aufmache geht er direkt zu meinem Freund. Also wollte ich ihm das erklären dass ich es nicht tun kann aber er ist dann als ich aufgemacht habe in die Wohnung gestürmt und hat angefangen mich zu küssen und zu befummeln und meinte jetzt muss ich meine Schulden einlösen. Zum Glück hat meine Tochter da gerade geschlafen, die hat nix mitbekommen. Zuerst habe ich versucht von ihm los zu kommen aber ich hatte auch keine Kraft mehr nach diesem wochenlangen Psychoterror von ihm und dachte er wird sowieso nie aufhören bevor er hat was er will. Also hab ich es ihn machen lassen. Danach war er wohl zuerst zufrieden und ich dachte es ist vorbei. Aber jetzt sagt er, das müssen wir unbedingt wiederholen. Ich hatte einen richtigen Nervenzusammenbruch als er mir das geschrieben hat und konnte nicht mehr aufhören zu weinen. Meine Tochter wusste garnicht was los ist. Ich habe ihm geschrieben das kann er vergessen, ich werde ihn anzeigen. Aber er meint das soll ich doch machen, er wird sagen ich habe da auch mit gemacht und ich habe ihn ja auch rein gelassen und ich sei sowieso eine Lügnerin und mein Freund glaubt mir dann auch nicht weil ich ihm ja diese andere Sache schon verschwiegen habe. Ich bin total verzweifelt weil der Albtraum nicht endet. Niemals. So kommt es mir vor. Ich weiss nicht was ich machen soll. Jedes Mal wenn es an der Tür klingelt habe ich Schweissausbrüche weil ich denke er ist es wieder. Noch einmal kann ich das nicht ertragen. Ich überlege schon mir vorsorglich von meinem Freund zu trennen weil er das sowieso machen würde wenn das alles erfährt. Und so hätte der andere nichts mehr womit er mich erpressen kann. Aber dann denke ich mein Freund kann doch nichts dafür und ich kann unsere Familie nicht einfach so aufgeben. Ich weiss einfach nicht weiter. Was würdet ihr machen? Ich kann mit keinem darüber sprechen denn mir ist das alles so peinlich. Kann mir jemand etwas raten? Ich danke euch sehr und hoffe der Text war nicht zu lang.
LG Deliana

Das klingt alles ganz schön verzwickt.
Erstmal was hast du gemacht, dass du besagten Bekannten erzählt hast, dass dein Freund nicht erfahren soll?
Zum anderen nur du kannst dich aus der Situation befreien - du solltest deinem Freund die Wahrheit sagen.
Hab bloss nicht nochmal Sex mit diesem miesen Schwein! Ich bin zwar kein Jurist, aber (sexuelle) Nötigung ist strafbar; du kannst deinen Bekannten also definitiv anzeigen und das würde ich auch machen.

Alles Gute für dich!

Ich kann das nicht erzählen was ich gemacht habe, es ist wirklich schlimm und mir ist auch klar es war ein großer Mist. Mein Freund würde ausrasten wenn er das erfahren würde. Aber ist auch egal. Jetzt kommt noch Sex mit dem anderen dazu. Es wird einfach immer schlimmer. Wenn ich zur Polizei gehe wird mir keiner glauben. Denn ich habe ihn ja irgendwann einfach machen lassen weil ich meine Ruhe endlich wollte. Und er würde bestimmt auch der Polizei sagen was ich gemacht habe. Also eigentlich kann ich garnichts machen. Könnte echt nur heulen.

Es sieht ja niemand, wer schreibt und wenn Du nicht schreibst, was das davor war, wird Dir auch niemand wirklich Helfen können.

weitere 7 Kommentare laden

Hallo!

Am besten wäre es, zur Polizei zu gehen. Du kannst dich wegen dem Mist den du gebaut hast selbst anzeigen, das wirkt sich deutlich strafmildernd aus, also sofern du niemanden umgebracht hast, dürftest du Recht glimpflich davon kommen. Niemand hat Interesse einfach eine Mama kleinen Kindern ins Unglück zu stürzen wegen der ersten Straftat. Da werden alle Augen zugedrückt.

Den Typen solltest du auch anzeigen, denn mit dem ganzen Hintergrund gibt es viel Anlass, dir zu glauben. Und Vertuschung einer Straftat ist ja auch strafbar.

Dein Freund ist eine andere Nummer, aber wenn du so wenig Vertrauen in ihn hast, dass du dich lieber erpressen lässt als ihm die Wahrheit zu sagen - liebt er dich dann? Wenn jemand dich wirklich ehrlich liebt, dann nimmt er auch Fehler an.

Aber ich habe auch Angst dass sie mir meine Tochter dann weg nehmen wenn das raus kommt oder ich mich anzeige. Das mit meinem Freund ist echt schwierig. Ich hatte ihm versprochen dass so etwas nie wieder vorkommt und wenn er erfährt was ich getan habe dann ist er bestimmt so sauer dass er direkt Schluss macht. Ich denke schon dass er mich liebt aber ich weiss nicht ob er das verzeihen würde.

Für welche Straftat sollte man Dir denn Dein Kind wegnehmen? Massiver Btm-Missbrauch evtl., aber das wäre Deinem Freund ja aufgefallen. Ansonsten könnte ich mir da nur noch Vernachlässigung vorstellen, oder dass Du Deine Tochter sexuell missbaucht hättest/missbrauchen lassen hättest. Das wären Straftaten, wegen derer man Dir das Kind wegnehmen würde. Aber so was hast Du vermutlich nicht gemacht. Also hat Dir der Kumpel vermutlich Angst gemacht, um den Druck auf Dich zu erhöhen, und Du hast das geglaubt. Mach Dich frei davon!

weitere 8 Kommentare laden

Hallo,

bevor du unüberlegt handelst und weil es dir eh schon dreckig geht: Bitte, wende dich in deiner Not an eine Frauenberatungsstelle vor Ort. Erzähl ihnen alles (nur Mut, du hast mehr Schuldgefühle, als dass du da auch nur ansatzweise in Gefahr laufen würdest, verurteilt zu werden - dafür sind Berater zu professionell, als dass du da verurteilt würest - außerdem steht sowas lediglich Richtern zu ^^) und such dir Hilfe. Alleine packst du das gerade nicht und du hast auch Verantwortung für dein Kind zu tragen. Die können dann mit dir notwendige Schritte überlegen, dich unterstützen und begleiten.

Alles Gute!

Also wenn ich wüsste dass die bei einer Beratungsstelle Schweigepflicht haben, dann würde ich mich das vielleicht trauen. Aber ansonsten hätte ich echt Schiss dass mich das auch noch einholt und ich noch schlimmer da stehe. Und sie mir sogar meine Tochter weg nehmen würde. Und das würde ich nie überleben. Da würde ich sogar lieber so weiter machen wie jetzt bevor ich sie verliere.

Die sagen schon nix.
Was haste gemacht? Ich tippe auf Kiffen oder Diebstahl. (du musst es nicht sagen)

Aber egal was - das rechtfertigt weder eine Vergewaltigung als Strafe, noch, dass du dich zugrunde richten musst aus Schuldgefühlen/Angst. Was deinen Bockmist angeht - machs einfach nie wieder. Punkt.
Und für den Rest geh zur Beratung, lass dir helfen. Es gibt immer eine Lösung!
Lg

weitere 48 Kommentare laden

Wenn Du Dir gar nicht helfen lassen willst, dann bleibt eigentlich nur ein Weg: Du musst den Bekannten dazu bringen, dass er per Whatsapp oder auf einem anderen schriftlichen Weg eindeutig bestätigt, Dich zum Sex genötigt zu haben. Dann hast Du ihn umgekehrt wegen sexuellen Missbrauchs ebenso in der Hand und kannst ihm das auch sagen. Die Chats werden dann nämlich im Falle einer Anzeige auf jeden Fall von der Polizei gesichtet und in Zeiten von #metoo kommt er ganz sicher nicht mehr so einfach davon. Außerdem kannst Du ihm gegenüber ein Hausverbot aussprechen und er darf dann nicht einmal mehr bei Dir klingeln. Ansonsten sperr ihn auf allen Kanälen und sprich oder schreib nie wieder ein Wort mit ihm.

Sinnvoller wäre es aber tatsächlich Du wendest Dich an eine Beratungsstelle und lässt Dir helfen. Denn es scheint tatsächlich so, dass Dich die ursprüngliche Tat immer tiefer runter zieht. Und mir fällt - außer Mord - irgendwie nichts ein, was annähernd schlimm genug wäre, um sich so erpressen zu lassen.

Nach 3 Hugo fährst Du 2 Bäume um? Auha, wer hat die denn gemischt?

Fraglicher ist, weswegen Du Dein Kind mit auf ne Party nimmst und mit was für Männern Du Dich umgibst. Der eine scheint ein Kontrollfreak und der andere ein Vergewaltiger, zumindest jedoch ein erpresserisches Arschloch zu sein.

Du solltest weder irgendwem was beichten, noch Dich erpressen lassen. Der Typ kann doch erzählen was er will - da steht Wort gegen Wort. Aber auf jeden Fall über Dein Männerbild nachdenken und dann über Verantwortung Deinem Kind gegenüber. Lass es nächstes Mal bei der Nachbarin oder Deinen Eltern oder einer Freundin und gehe feiern - dann nimmst Du Dir ein Taxi und alles ist tutti.

Was mich übrigens etwas irritierte.... - Du hast oben einmal geschrieben, Du hättest Deinem Freund versprechen müssen, daß es nie wieder vorkommt. War es also wohl doch nicht das erste Mal, oder?

Geht dabei wahrscheinlich um's Feiern gehen. Er sieht es ja wohl nicht so gerne, wenn Sie alleine weg geht.
Die alkoholisierte Fahrt und der Unfall waren sicher das erste Mal.

Ich habe früher öfter Party gemacht und auch einiges da getrunken. Damals habe ich aber auch noch viel mehr vertragen. Er meinte wenn wir zusammen ziehen wollen und Familie und alles dann ist Schluss mit dem Party machen und Alkohol trinken. Ich hatte ihm das versprochen und ich habe bestimmt seit 2 Jahren keinen Alkohol mehr getrunken. Wenn er jetzt erfährt dass ich wieder auf so einer Party war wo auch andere Männer waren und ich dann auch noch Auto gefahren bin nachdem ich Alkohol getrunken habe dann wird er bestimmt sehr sauer. Er ist schon älter und ziemlich streng, er trinkt zum Beispiel überhaupt keinen Alkohol. Wahrscheinlich ist er deswegen so empfindlich.

weitere 8 Kommentare laden

Hallo

Dieser Typ wird dich weiterhin bedrängen, und du kommst nicht mehr so einfach davon.
Als erstes würde ich das "Unsagbare Schlimme" dem Partner erzählen. und auch die weiteren Folgen mit dem Bekannten. So hat der Bekannte keine Handhabe mehr.
Zudem würde ich zur Polizei gehen. was der Bekannte macht ist eine Nötigung.

nana

Was Du damit machst, muss Du entscheiden, aber ich würde meinem Freund nur erzählen, dass Du erpresst wirst.

Dein Bekannter hat sich eine Geschichte aus den Fingern gesogen und fordert Sex, damit er die Geschichte Deinem Freund nicht auftischt. Fertig.

Und dann lässt der Freund das Auto begutachten. Unfall bewiesen, Fragestellerin lügt immer mehr und kommt immer weiter in den scheiss Sog. Wahrheit sagen wäre mein Vorschlag.

Allerdings wird mir der Freund immer unsympathischer.

Hallo,
Also als erstes würde ich gerne was zum rechtlichen sagen, nachdem wir eine Userin ziemlichen Blödsinn geschrieben hat.
Du hast auf jeden Fall ein unerlaubtes Entfernen vom Ubfallort (142 StGB) begangen. Das liegt vor, sobald der Fremdschaden bei über 50 Euro liegt. Hierbei muss der Eigentümer der Bäume auch nicht unbedingt Anzeige erstatten, da es sich um ein Offizialdelikt handelt.
Und 2 mal Rinde beschädigt - da ist der Sachschaden schon hoch, weil die Bäume dadurch teilweise sogar absterben.
Die „Strafe“ richtet sich - zumindest in Bayern - nach dem Sachschaden.
Entweder Geldstrafe und Fahrverbot von bis zu 3 Monaten oder Führerscheinentzug. Das entscheidet das Staatsanwalt oder Richter.

Dazu kommt noch die Gefährdung des Straßenverkehrs, die du vermutlich begangen hast.
Sobald du einen Unfall verursachst reichten 0,3 Promille um diesen Tatbestand zu erfüllen. Hierbei ist i.d.R. Der Führerschein dann komplett weg, also Entzug.
Diese Straftat wird man dir aber kaum nachweisen können, da man ja keinen Blutalkoholwert von dir hat.

Um dich bei der Sache nicht noch mehr in die scheisse zu reiten, würde ich dir raten, dringend einen Anwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht aufzusuchen.
Dieser kann mit dir zusammen die Anzeige bei der Polizei erstatten. Und dafür sorgen, dass du keine unkluge Aussage machst.

Du musst bedenken, wenn es wirklich nur 3 Gläser Hugo waren, und diese auch verteilt über den ganzen Abend, dann hattest du vielleicht auch gar keine 0,3 Promille?!

Mit etwas Glück kommst du mit einem Fahrverbot davon und evtl einer Geldstrafe.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dir das Jugendamt deine Tochter wegnimmt. Zumal es für deine Alkoholisierung gar keinen Beweis gibt.

So jetzt habe ich dir die rechtliche Lage mal etwas beleuchtet.
Wie du siehst, könnte das ganze sehr glimpflich für dich ausgehen.
Trotzdem würde ich dir zeitnah den Weg zum Anwalt empfehlen.

Klar, du musst dich nicht selbst anzeigen, aber sobald du deinen bekannten anzeigst, wird er vermutlich dich wegen dem Unfall anzeigen und du würdest besser dastehen, wenn du es selbst machst.

Und als nächstes zeigst du dann deinen bekannten an! Sein Verhalten geht gar nicht !

Und ob die Beziehung zu deinem Freund Sinn macht solltest du auch überdenken! Was ist das für eine Einstellung, dass er dich erziehen will ?!

Komm also raus aus der Opferrolle, geh zum Anwalt und mach reinen Tisch !
Die Konsequenzen werden vermutlich viel weniger schlimm sein als du denkst und danach kannst du wieder dein Leben in Ruhe leben !

Liebe Grüße !

Bäume sind recht robust. Da muss schon SEHR großflächig die Rinde runter sein (oder einmal im Kreis rund um den ganzen Baum). Nachdem das Auto danach noch gefahren ist, kann ich mir beides nicht recht vorstellen. Nach ihrer Beschreibung war das Auto ja nur ein wenig verdellt und zerkratzt, was soll denn da der Baum einen dauerhaften größeren Schaden von haben?

Sofern es also keine edlen Zierbäume waren sondern stinknormale Bäume, ist der Schaden unterhalb der Bagatellgrenze. Damit interessiert das die Polizei nicht sonderlich, wenn eine Frau aus Angst vor ihrem Partner den Blechschaden verschweigt. Sie muss also nichts vom Alkohol sagen.

Servus,
lass Dich nicht mehr erpressen
Sag zu Deinem Freund, Du musstest Nachts
Notfallzäpchen für Dein Kind holen weil es krank war
Aber: nimm es als Lehre und mach so was nicht mehr!
Lg

Hallo.

Dreh den Spieß ganz einfach um.
Wenn er dich wieder bedrängt, dann sagst du ihm klipp und klar, dass er sich verdünnisieren soll. Wenn er meint, er müsse "petzen", dann soll er das machen. Dann wirst du deinen Chatverlauf mit ihm veröffentlichen!!!! #cool

Hunde, die bellen beißen nicht! #cool

Der Drecksack genießt es, dass er dich in der Hand hat und kostet das wohl bis ans Ende aller Zeiten aus.:-[

Sei hart und erteil ihm endgültig eine Abfuhr. Du kannst dich nicht ein Leben lang von ihm erpressen lassen.

Wenn er ernst macht und mit deinem Freund spricht, dann legst du die Karten offen und aus die Maus. Denke aber kaum, dass er das machen wird. Denn dann kommen seine Machenschaften ja auch ans Licht.#schock

Alles Gute!

Das passt alles nicht zusammen.
Dein Partner soll nicht erfahren, dass du "heimlich" auf einer Party warst. Aus diesem Grund gehst du, unfreiwillig, mit einem anderen Mann ins Bett.
Wo ist da die Logik?
Dass du was getrunken hast, hättest du niemandem erzählen müssen. Ich denke, du bist ein Fake.

Ich hoffe sehr, dass es dir ganz persönlich jetzt besser geht, nachdem du deine Ansicht darüber hast kundtun müssen, dass du die TE für einen Fake hältst. Wenn du aber denkst, dass das eine ganz besonders tolle, kluge detektivische Leistung von dir war, diese Bekanntgabe zu machen, dann irrst du völlig.

Ich gebe dir mal zum Nachdenken, was jetzt im schlimmsten Fall passieren kann, für den Fall, wenn sie kein Fake ist: Dann nimmt sie sich deine Mitteilung so zu Herzen, dass sie Angst kriegt, dass ihr keiner glaubt. Und dann holt sie sich ggf. nicht die Hilfe, die sie braucht.

Wärst du dann immer noch so stolz auf dein "detektivisches Gespür"?

Huhu

1. Dein Mann liebt nicht dich sondern nur seine Version von dir. Er ist ein Kontrollfreak und lässt dich nicht dein Leben leben.

2. Der andere Kerl ist n mieser Vergewaltiger und Erpresser. Er will dich anzeigen? Äh....ja dann sag du ihm, dass du ihn wegen mindestens sexueller Nötigung anzeigst.

Hör auf, dich zum Opfer zu machen.
Du hast nix schlimmes getan, indem du aus warst. Das mit dem Unfall -ok....war echt Mist ...aber nicht unverzeihlich. Du hast 2 Männer in deinem Leben, die dir nicht gut tun. Das würd ich üverdenken. Und wie gesagt....der miese Vergewaltiger hat nix gg dich in der Hand. Da du auch ihn anzeigen kannst.

LG

Lass dich bitte nicht weiter einschüchtern von dem Kerl! #nanana

Ich bin sicher auch kein Unschuldslamm und kann dir sagen, nur weil du einmal einen Fehler machst, nimmt dir keiner dein Kind weg. Ich würde den Typen anzeigen und es deinem Freund beichten. Es würde nämlich schlimmer werden, egal was du versuchst da raus zu kommen. Auch wenn es jetzt schwierig erscheint den Weg zu gehen, die Polizei wird eher ein Interesse dran haben einen Vergewaltiger dran zu bekommen als eine junge Mutter die einem Mist gebaut hat. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche, die sind ganz anderes gewohnt. #cool

Also unfreiwilligen Sex mit einem Mann, egal ob Bekannter oder jemanden den man mag, ist seelisch schädigend und die Trennung von deinem Freund, der versucht dich zu verändern, als Konsequenz ist da alle male leichter weg zu stecken. Du hast Angst wenn die Tür klingelt? Der Mann stürmt in deine Wohnung und du hörst auf dich zu verteidigen, da gibt es einen Grund. Seelischer Selbstschutz du konntest nicht mehr aus der Situation raus, wolltest das es nur noch vorbei ist und treibst Gedanklich in die Ferne. Doch letzten Endes wirst du weiter angegriffen, nur ne Frage der Zeit bist du zusammenbrichst und den Kampf endgültig verlierst.
Zeig ihn an, unbedingt, wenn die Nachrichten von Whats app irgendein Hinweis auf die Tat geben abspeichern, ausdrucken. Die Angst keiner glaubt dir, ist bei der fett ausgebreiteten Metoo Debatte, fast um sonst.
Was bringt es deiner Tochter, wenn du zwar körperlich anwesend bist, aber nur noch ein langsam verblassender Schatten deiner selbst?
Wenn das mit dem Unfall geklärt ist, such dir eine Psychologin, Selbstwertgefühl stärken und das erlebte mit dem Bekannten verarbeiten.
Ich wünsche dir viel Glück, das es für dich wieder bergauf geht und du stärker denn je aus der Sache raus gehst:)
LG