Was ist nur mit mir los???

    • (1) 15.04.18 - 17:07
      Traurigemulle

      Hallo zusammen,

      Habe lange überlegt ob ich hier schreiben soll und wenn wie ich es am kürzesten und verständlichsten schreiben soll.

      Ich (29) war schon einmal verheiratet (ex mann 27). Als ich meinen jetzigen freund kennenlernte waren wir schon kein paar mehr wohnten aber noch zusammen (haben uns nicht gehasst und im guten getrennt. Er hatte hier seinen job und mieten sind teuer.da wollten wir wg machen bis einer nen neuen partner hat). Im mai 15 lernte ich meinen jetzigen freund auf der arbeit kennen. Wir waren uns gleich sympathisch und haben uns oft getroffen. Als wir zusammen kamen habe ich schon mehr bei ihm "gelebt". Er (40) auch geschieden hat 3 kinder von 2 frauen. Einen sohn mit seiner ex frau der ist nun 12 und 2 söhne mit seiner ex freundin die sind 8 und 6 jahre alt. Kontakt besteht keiner aber er zahlt unterhalt. Wie gesagt wir waren echt megaaa glücklich.es fehlte an nix.wir konnten über alles reden, waren füreinander immer da ob tag oder nacht, wir bereiteten dem anderen immer mal eine kleine freude, hatten den selben humor, hatten viel und sehr guten sex, haben viel unternommen usw. Usw..... dann fragte er mich ob ich ihn heiraten will (ich weiss war noch verheiratet aber es passte alles und verloben kann man sich ja) es war wunderschön. Wir genossen unsere zeit und es ging uns richtig gut. Dann fragte er mich ob ich kinder haben will. Ich wollte immer kinder am liebsten 2. Bin selber auch kein einzelkind.wir redeten viel über kinder und ich setzte die pille ab.ich wurde wie wir nicht mit gerechnet hatten sofort schwanger. Er freute sich megaa. Er streichelte und ölte meinen Bauch. Er guckte mit mir babysachen an. Er überlegte nach namen und war so besorgt.durfte nichts schweres mehr tragen. Als ich erfuhr was es wird brach er in tränen aus...er bekam eine Tochter...eine prinzessin...eine kleine püppi die er immer beschützen kann. Die geburt war etwas turbolent aber er war immer an meiner seite. Ihn mit der kleinen zu sehen sagte mir "du hast hier deinen Traummann". Im wochenbett machte er alles.sollte mich vom ks erholen. Er gab unserer motte die Flasche und wickelte sie. Kuschelte mit ihr. Wir waren eine familie und glücklich. Schnell änderte sich alles...
      Wir stritten sehr oft teilweise wegen banalen dingen und kleinigkeiten. Dann ging es los das er meinte mit seiner vollzeit arbeit und selbstständigkeit nebenbei genug tut (ich war die faule.bin ja in elternzeit gewesen) er schlief seit dem abends oft auf dem sofa ein.teilweise schon 19 uhr...da gab es jedesmal streit weil er es vorher auch nie tat und die rahmenbedingungen die gleichen waren mit vollzeitstelle und selbstständigkeit.und damals renovierte er noch meine wohnung in die wir gemeinsam einzogen, ging mit mir abends zum paar geburtsvorbereitungskurs oder guckte mit mir bis 22 uhr nen film.sicher schlief er mal ein! Aber nicht jeden tag und nicht schon um 19 uhr wo unsere kleine gerade mal schlafen geht. Am wochenende waren wir damals oft unterwegs heute will er am liebsten nur fernsehen.immer kommt die aussage ich arbeite ja nur halbtags..wenn er um 5 aufsteht schlafe ich noch 1.5 stunden. Bei dem thema schaukeln wir uns immer so hoch.ich sage dann das andere väter auch nicht vor der tochter einschlafen und noch zeit mit der frau genießen und ich auch bis zur kleinen vollzeit arbeiten war und abends nicht jeden tag um 19 uhr auf dem sofa einschlief..dann kommt er mit sprüchen wie seinem alter...ich sagte zu ihm das sich in 3 jahren nicht soviel am körperlichen befinden ändern kann und er 40 und keine 60 ist. Donnerstags hat er freiwillige feuerwehr. Dort ist er in unseren ersten jahren nie bis selten hin gegangen ohne ein wort darüber zu verlieren. Nun will er seit einigen monaten jeden donnerstag hin. Er fragt nicht mal vorher.geht einfach davon aus das ich zu Hause wäre wegen der kleinen.das stört mich. Früher haben wir immer die dinge abgesprochen nun bewegt er sich generell im alltag so als ob er single ist. Da wir in einer firma arbeiten weiss ich wann er schluss hat..15 uhr...zuhause ist er eig jeden tag erst um 17.30 oder 18 uhr. Dann heisst es immer er hatte noch kundentermine oder so. Ich bitte ihn immer das er aufrgund dessen motte erst 2 wird er vll bis 17 uhr zuhause ist.das sie noch was von ihm hat und man in ruhe essen kann.dann gibt es wieder streit von wegen geld wächst nicht auf bäumen...weiss ich auch..und ich bin stolz das er soviel arbeitet damit wir uns was leisten können aber es ist doch nur die bitte das er 17 uhr da ist damit sie was von ihm hat und wegen abendbrot essen.genauso wie er viel mit kunden über Whatsapp schreibt .bekommt dann auch bilder der geräte etc um sich schon mal nen Überblick verschaffen zu können. Aber muss man noch nach 20 uhr für seine kunden erreichbar sein oder sonntags wenn man familie hat? Irgendwo gibt es doch Grenzen gerade der kleinen zuliebe?! Dann kommt hinzu das er mir seine liebe nicht mehr zeigt (seit monaten) kein ich liebe dich mal oder etwas kuscheln. Er sagt ich wüsste das er mich liebt und wenn sich was ändert sagt er bescheid und lacht noch.habe oft geweint und gesagt ich vermisse seine nähe. Er sagt er hat keine zeit mehr dazu bzw ist abends kaputt. Wir haben auch keinen sex mehr. Weihnachten war das letzte mal da entstand auch unser 2 baby :) bin nun im 5 monat..wir hatten aber auch vor der zeugung schon kaum sex..vll 3 mal im monat ab und an auch monate gar nicht so wie jetzt wieder..spreche ich ihn darauf an kommt "du gehst mir auf den nerv...hast du nur sex im Kopf " dann werde ich wieder traurig denn als wir zusammen kamen sagte er mir er braucht es jede woche 1 bis 2 mal mindestens und seine ex war frigide hat nur zur zeugung der kinder sex gehabt und nicht aus liebe und spass..er sagte so oft das er froh ist eine frau zu haben der sex auch so wichtig ist...naja seit der geburt unserer motte hatte er inmer weniger lust und nun gar nicht mehr.fragte woran es liegt.ob ich ihm nicht mehr gefalle.naja er sagt das wäre nicht so aber ich kann es langsam nicht mehr glauben.eine weitere sache ist die das er sagt er will mich nicht mehr heiraten weil unsere beziehung so scheisse läuft und ICH (ja immer bin ich nur schuld) mich so sehr verändert hätte.unsere tochter hat meinen nachnamen (ehenamen) ging damals nicht anders weil die scheidung noch nicht durch war..es störte ihn sehr das sie nicht hieß wie er.nun ist es ihm egal weil ich meinte wenn er nicht heiraten will dann wird das zweite den nachnamen der schwester bekommen also meinen namen..er sagt naja dann ist es so..vor ein paar wochen habe ich durch zufall (er war mit meinem handy noch in seinem fb messenger angemeldet) gesehen das er morgens mit einer alten nachbarin schrieb...sie fragte wie es ihm geht etc und da schrieb er "scheisse. Ich Liebe sie schon lange nicht mehr.meine tochter hält mich dort" ich brach zusammen. Zu mir sagte er schon lange nicht mehr das er mich liebt sagte aber auch würde er es nicht mehr tun dann sagt er es mir aber! Ja ne ist klar! Einer fremden frau schreibt er über unsere beziehung! Ich war auf 180 und er meinte ich sei selber schuld mit mir kann man nicht reden so muss er mit anderen reden. Ich sagte er kann immer mit mir reden! Vernünftig! So wie früher aber das er es nie tat oder wollte weil er ja immer kaputt war oder seine ruhe haben wollte. Ich schrieb der frau was zurück in seinem namen das er sich nen spass erlaubt hätte und alles gut sei irgendwie so um ihn blöd darstehen zu lassen und damit es mir irgendwie besser ging.ich mag es nicht wenn andere so an meinem privatleben teilhaben. Ihn bestrafte ich mit ignoranz.nach einer weile kam er an und meinte das er mich liebt und ich solle nicht so sein.umarmte mich...ich war immer noch soo verletzt aber wollte es verdrängen ...war ich doch frisch schwanger und hatten schon die motte.ich will keine trennungskinder haben bin selber eines aber es tut alles nur noch so weh.er redet nicht mehr liebevoll mit mir, kein sex, kein kuscheln, keine absprachen, wenn ich ihn um was bitte wird auch gemeckert das er viel mehr leistet als ich usw. Wir leben nur noch wie eltern zusammen aber nicht wie ein paar. So oft habe ich gespräche gesucht manchmal mit erfolg dann sagte er auch es muss sich was ändern aber es tat sich nix.wenn ich von trennung rede nimmt er es nicht für voll lacht manchmal nur von wegen wie es dann finanziell aussieht alleinerziehend mit 2 kindern und halbtagsjob..als ob geld alles wäre...ich liebe ihn noch immer und will diese familie..glücklich...aber wenn nur einer kämpft oder es will macht es wenig sinn oder?! Jemand hier in gleicher oder ähnlicher situation gewesen? Habt ihr tipps?

      • Warum es so gekippt ist, kann ich nicht erkennen, es scheint mir sehr abrupt zu sein.

        Aber er muss wohl schon ganz schön arbeiten, um Unterhalt für sich, bald fünf Kinder und dich zu erwirtschaften. Das muss man erst mal hinkriegen.

        Warum noch ein Kind, wenn es so schlecht läuft?

        Ich denke, der körperliche Rückzug kam, weil er gemerkt hat, dass seine Gefühle weg sind. Ob er sich wirklich entliebt hat bzw aus Verliebtheit keine Liebe wurde oder ob er einfach nur körperlich platt ist (19 Uhr einschlafen) kann man aus der Ferne nicht beurteilen. Er scheint ja viel zu arbeiten. Vielleicht sollte er sich durchchecken lassen und wenn körperlich/seelisch nichts ist könntet ihr gemeinsam eine Paarberatung machen.

        LG

        • Es liegt nicht am Unterhalt das er soviel arbeitet. Tatsächlich bekommt sein sohn aus der ehe 80 euro unterhalt monatlich und die beiden anderen söhne zusammen 150 euro. Die 80 euro sind vom jugendamt festgelegt worden.waren vor der geburt unserer tochter 158 euro und nun eben aufgrund unserer kleinen und neuer Altersstufe 80 euro. Die 150 euro für die anderen beiden hat er mit seiner ex so vereinbart ohne jugendamt.

          Wir wollten ein geschwisterchen für unsere tochter das sie nicht alleine ist. Sicher kriselte es schon gewaltig aber zwischendurch gab es Höhen und durchaus auch wenn eher kurz mal gute zeiten.ich hatte die hoffnung das wir es schaffen und sich was ändert.ich war und bin immer noch bereit zu kämpfen und zu arbeiten aber von ihm kommt nicht viel bzw meint er das erstmal ich mich ändern muss bevor er wenn überhaupt was macht.

      Woran und wann sind seine Ehen gescheitert?

      LG

      • Seine ehe ist daran gescheitert das seine ex frau ihn geschlagen hat, ihn überwacht und immer dinge verboten hat.sie lebten mit den eltern von ihr in einem haus und sie war sehr faul und er musste alles! Alleine machen. Seinen sohn versorgen, haushalt, wäsche und arbeiten und sie hatte nur zu meckern. Dann ist er gegangen.sie verwehrte ihm den kontakt zum sohn und es ging viel über die anwälte.sie wollte ihn geldlich ausnehmen und psychisch fertig machen.

        Seine ex freundin war da ganz anders aber sie lebten sich nach 6 jahren beziehung auseinander bzw gab es ähnliche streit themen wie bei uns. Er war zu wenig für die familie und sie da. Er wechselte aus der gastronomie zur dhl..aber als es auch immer mehr pakete wurden und er dann auch erst 17 oder 18 uhr zuhause war ging es wieder los. Dann machte er sich selbstständig um mehr zeit zu haben aber da war wohl schon alles kaputt.

        • ***Seine ehe ist daran gescheitert das seine ex frau ihn geschlagen hat, ihn überwacht und immer dinge verboten hat.sie lebten mit den eltern von ihr in einem haus und sie war sehr faul und er musste alles! Alleine machen. Seinen sohn versorgen, haushalt, wäsche und arbeiten und sie hatte nur zu meckern. ***

          Wenn ich so eure Probleme lese und das was er über seine Ex sagt, dann würde ich vermuten, dass er über dich fast dasselbe sagen wird.

          • Sie hat ihn geschlagen und psychisch fertig gemacht...🤔 wieso sollte er sowas über mich sagen sollen??? Wir haben keine gewalt in unserer beziehung auch wenn wir nun viel streiten

            • Dann klammere das Schlagen doch mal aus.... "psychisch fertig machen" ist ja recht interpretationsabhängig und da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher, dass er sich nicht auch von dir irgendwie psychisch fertig gemacht fühlt..... wenn ich eines in meinen letzten Lebensjahrzehnten gelernt habe, dann, dass man aus dem was der Mann über seine Exen erzählt viel lernen kann.... und zwar über den Mann!

        "Seine ehe ist daran gescheitert das seine ex frau ihn geschlagen hat, ihn überwacht und immer dinge verboten hat."

        Ich vermute, das hat er Dir alles so erzählt, oder? Es wäre interessant, ihn mal aus der Perspektive der zwei Frauen zu betrachten. Denn ich fürchte, mit der Ehrlichkeit ist es bei Deinem Verlobten nicht weit her (Stichwort Chat mit der Nachbarin)...

        • Ja sicher weiss ich es so von ihm.kannte ihn ja damals noch gar nicht.aber ich glaube ihm das weil man sowas schreckliches nicht erfinden würde und seine mama dies bestätigte.sie kriegte ja sehr viel mit gerade als es zur trennung kam.

          Was mich nur wundert ist das er immer alles auf seine arbeit schiebt zb das frühe einschlafen, das er abends nichts mehr machen und nicht mehr kuscheln will etc. Egal was er arbeitet immer ist er kaputt.meiner meinung nach eine ausrede. Beim kennenlernen arbeitete er auch vollzeit das bedeutet bei uns 7 bis 15 oder 15.30 uhr! Meiner meinung nach ein normaler job! Machen viele leute da draussen ohne JEDEN abend um 19 uhr einzuschlafen.ich habe früher von 6.30 bis 17 uhr gearbeitet (selbe firma) und hatte da ich damals mit meinem ex mann in seiner heimat noch lebte jeweils 45 minuten fahrzeit hin und zurück.habe abends 18 uhr zuhause geputzt und gegessen und bin auch erst 22 uhr ins bett.habe alleine den einkauf gemacht und alles drum herrum da mein ex mann beim bund war.nun gut er ist noch selbstständig mal hat er echt viele kundentermine so 4 stück die woche und dann gibt ea wochen da hat er aber auch keine termine (ist ein kleingewerbe von ihm...hobby mäßig) und immer jammert er das er so kaputt ist und würde ich sowas mal leisten könnte ich ihn vll mal verstehen.

          • (11) 15.04.18 - 22:30

            Hör auf dich zu fragen, warum er es auf die Arbeit. Ich denke für ihn ist es die einfachste Ausrede um dir nicht sagen zu müssen, dass er keinen Nerv auf dich hat

Wenn man sich das Alter seiner Kinder so anschaut, scheinen die Beziehungen in der gleichen Phase gescheitert zu sein.

Es tut mir leid, aber ich sehe diese Beziehung als gescheitert. Du merkst ja, wie er sich verändert hat und die Nachricht an die Nachbarin spricht Bände.
Eine Beziehung kann 40 Jahre gut gehen oder eben scheitern. Das ist leider so.

Leider sind die ersten Monate Beziehung kein Richtwert wie die Beziehung dann später auf Dauer weiterläuft. (Die Vorwürfe einer Ex aber oft schon ;-) ) Ihr habt aus eurer Verliebtheit eine Familie gegründet ohne zu wissen ob ihr euch tatsächlich dann auch lieben werdet. (Das hat eine andere Userin ja schon erwähnt). Das war aus meiner Sicht sehr riskant und naiv.

Alleine die Tatsache, dass der Mann ein Mangelfall für die anderen Kinder ist, hätte mich schon davon abgehalten mit ihm allzu ungeprüft weitere Kinder in die Welt zu setzen.

Aber das alles nutzt dir ja jetzt nix, das Kind liegt ja schon im Brunnen. Aus meiner Sicht gibt es da nichts zu retten, denn es war ja nicht wirklich was da (das erste Jahr Rosarote Brille bei dir und ihm zählt aus meiner Erfahrung nicht für eine rettenswerte Grundlage). Die Nachricht an die andere Frau spricht doch Bände.

Trenn dich und spare dir deine Lebenszeit für eine glückliche Beziehung auf. Auch für deine Kinder.

Alles Gute
S.

Leider geschah wohl einfach alles viel, viel zu schnell.
Wir haben April 2018. Laut deiner Beschreibung kennt ihr euch somit noch nicht einmal drei Jahre! Deine vorherige Ehe ist noch nicht mal drei Jahre geschieden, vielleicht sogar noch deutlich weniger.
Ihr habt ein bald zweijähriges Kind und das zweite kommt in 5 Monaten.
Wann hattet ihr da Zeit euch kennenzulernen? Wann war Zeit um aus Verliebtheit Liebe wachsen zu lassen? Vor der Kindererzeugung definitiv nicht. Ebenso wenig blieb Zeit Alltag miteinander kennen zu lernen, die Beziehung auf ihre Belastbarkeit und Beständigkeit zu prüfen.
Das hätte gut gehen können, jedoch mit einer derart geringen Wahrscheinlichkeit, da sind Sportwetten erfolgversprechender.
Retten wird sich da nichts lassen. Am Beispiel seiner drei anderen Kinder ist auch die Zukunft vorgezeichnet: er wir für eure gemeinsamen Kinder ein paar lächerliche Euros pro Monat bezahlen, Kontakt zum Vater werden sie keinen haben, und die paar lächerlichen Euros wird er kürzen sobald er mit der nächsten Frau die nächsten Kinder zeugt.
Tut mir echt leid, ist wirklich Sch..... gelaufen.
Bleibt wohl nur, die Zeit und Energie bis zur Geburt des nächsten Kindes zu nutzen, dir Hilfe zu suchen und dir ein Nest zu bauen für dich und die Kinder, OHNE gleich wieder einen Mann und noch mehr Kinder und vor der nächsten Beziehung Beuteschema überarbeiten.

Top Diskussionen anzeigen