Sie hat einen Nebenjob!

    • (1) 16.04.18 - 13:44
      twentyfive

      Hallo an die Urbiagemeinde!

      Ich bin seit 8 Monaten mit meiner Freundin zusammen, allerdings sehen wir uns nicht so oft, da ich beruflich stark eingespannt bin und sie laut ihren Aussagen auch viel persönliche Freiheit braucht. Für mich war das immer ok und ich habe es nie hinterfragt. Nun hat sie mir vor einigen Tagen gebeichtet, warum sie so viel Zeit ohne mich verbringt. Sie hat neben ihrer Ausbildung einen Nebenjob als Erotiktänzerin. Und verdient damit sehr gut Geld, viel mehr als in ihrer Ausbildung. Zuerst war es für mich ein Schock, damit hatte ich nicht gerechnet. Doch je mehr ich darüber nachdachte, desto weniger schlimm fand ich es. Warum denn nicht? Ist ein Job wie viele andere. Sie war sehr erleichtert, dass ich kein Problem damit habe. Ich habe den Fehler gemacht und es zwei Freunden von mir erzählt, die haben es auch wieder weiter erzählt und jetzt weiß es fast mein ganzer Freundeskreis und die nehmen das zum Anlass blöde Sprüche über sie abzulassen. Sogar wenn sie dabei ist, was mich stört, weil es sie auch verletzt. Sie ist schon selbstbewusst, aber ich merke doch wie sie manche Sprüche treffen, vor allem wenn alle etwas getrunken haben und das Niveau sinkt. Ich habe ihr damals schon gesagt, ich werde sie deswegen sicher nicht verlassen und stehe hinter ihr. Doch inzwischen nerven mich diese dummen Kommentare nur noch. Ich möchte nicht Schluss machen mit ihr, aber ich hätte gerne, dass sie diesen Nebenjob aufgibt. Sie sträubt sich allerdings mit Händen und Füßen dagegen. Sie sagt sie lässt sich von mir nichts vorschreiben. Das möchte ich auch nicht, doch die Reaktion ist immer die gleiche. Jemand erzählt es herum und es werden blöde Witze gemacht. Einmal kam es sogar zu einer Prügelei, weil ein Bekannter in seinem Suff dachte, der könnte auch direkt anfassen. Muss man sich vorstellen, ich stehe neben ihr und er fasst sie an. Ich habe rot gesehen und dachte nur, wie lange soll das so weiter gehen? Bis sie vielleicht 30 ist und diesen Job nicht mehr ausüben kann? Halte ich das so lange durch? Sie will davon nichts wissen und sagt diese Reaktionen machen ihr nichts aus und ich soll auch drüber stehen. Doch mir fällt es sehr schwer. Wir hatten ziemlich oft Streit in letzter Zeit deswegen. Es reagieren nicht alle Freunde so, einige finden das vollkommen in Ordnung, die sagen nichts dazu. Doch wenn man unterwegs ist, trifft man ziemlich viele Leute und da kommt doch sehr oft ein blöder Spruch jemandem den man so überhaupt nicht richtig kennt aber meint seinen Senf dazu abgeben zu müssen. Ungefragt. Wie würdet ihr reagieren? Wie gesagt, ich will sie nicht zwingen den Job aufzugeben. Aber mir kommt es vor als steht das Thema seitdem immer zwischen uns. Und das stört mich doch etwas. Wie würdet ihr vorgehen?

      Hallo
      Ich sehe es so:
      Das Problem ist nicht ihr Job, sondern die Tatsache, dass Du es im (nicht grad sehr toleranten) Freundeskreis ausgeplaudert hast.
      Mir tut sie leid, die sich jetzt blöde Sprüche von Deinen Freunden anhören muss.
      Dies nur mal so als Sicht von aussen.

    • was hast du bitte für "freunde"? und warum hast du sie, wenn sie sich so verhalten?

      Du bist schuld an der Situation. Warum sollte sie dafür die Konsequenzen tragen müssen?
      Entweder Du stehst drüber, wenn die "Freunde" (sind sie das?) blöd quatschen oder Du suchst Dir einen neuen Freundeskreis. Ist vermutlich eh das Beste.

      LG, b.m.

      P.S. Ich an Deiner Stelle wäre stolz auf meine attraktive Freundin und würde das den Dummschwätzern schön pomadig unter die Nase reiben.

      • (7) 16.04.18 - 14:13

        Ich bin stolz dass sie so hübsch ist und damit ihr Geld verdient. Doch wenn ich jetzt die Reaktionen sehe, dann frage ich mich ob es ihr und dann auch mir nicht Nachteile später bringt wenn wir vielleicht Familie haben usw. Wir leben zwar in einer größeren Stadt, aber trotzdem kennt man viele Leute und es wird sehr viel geredet und gelästert. Die "Freunde" die solche Sprüche bringen, sind nicht welche von meinen besten Freunden. Es gibt welche die daran nichts schlimmes finden und es nicht zum Thema machen. Doch die mit der großen Klappe posaunen es lautstark immer weiter herum.

    Hallo!

    Mich wundert eher, dass sie nicht sauer auf dich und deine große Klappe ist. Wenn du das nicht runterzählt hättest und noch dazu solche Proleten als "Freunde" ansiehst, gäbe es kein Problem.

    Das sind doch keine Freunde, wenn die auf dem Niveau stecken, das ist das letzte Gesocks. Jemand der solche Typen als seine Freunde betrachtet, würde für mich als Partner gar nicht in Frage kommen.

    Nicht sie oder ihr Job ist schlimm, sondern du und dein Umgang.

    • (10) 16.04.18 - 14:09

      Ich sagte doch es sind nicht alle. Doch wenn wir am Wochenende unterwegs sind, dann treffen wir eben auch solche deren Niveau mit jedem Glas sinkt. Ich hatte es selbst nur zwei Freunden erzählt, doch das ging dann herum wie ein Lauffeuer.

      • Wie überraschend! Du konntest nicht die Klappe halten und wunderst Dich darüber, dass Deine Freunde auch keine Veranlassung sahen, mit dieser Sensationsmeldung hinterm Berg zu halten? Willkommen in der Realität!

        • (12) 16.04.18 - 14:17

          Ich wusste nicht, dass es solche Folgen haben würde. Es ging wie im Schneeballsystem. Ich habe es nur zwei Leuten gesagt, die wiederum auch nur einem oder zwei und innerhalb von ein paar Tagen scheinen es alle zu wissen. Ich denke mir allerdings, vielleicht ist es nur jetzt kurzzeitig Thema Nr. 1 und in ein paar Wochen spricht keiner mehr darüber weil es langweilig ist? Das würde ich mir wünschen. Doch was ist wenn nicht? Wenn es immer so weiter geht? Ich möchte nicht, dass es zwischen uns steht

          • Ich, ich, ich, ich.

            Hier gehts nur um Deine Befindlichkeiten. Hast Du Dich wenigstens mal bei ihr entschuldigt dafür, dass Sie durch Dein Getratsche zum Ziel sexueller Übergriffe geworden ist?

            • (14) 16.04.18 - 14:39

              Ich würde das nicht sexuellen Übergriff nennen. Er hat ihr an die Brüste gefasst und hat sich direkt eine eingefangen. Ich habe ihr gesagt, dass mir die Art dieser Typen leid tut. Und ich nicht gedacht habe, welche Kreise diese Neuigkeit ziehen würde. Aber sie meinte sie hat das schön öfter erlebt und so etwas schockt sie nicht. Und sie weiß, dass ich nicht so denke und die meisten anderen auch nicht. Sie sieht das eigentlich meistens entspannt.

              • Ach so, einer Frau ungebeten an die Möpse zu fassen ist kein sexueller Übergriff? Das sieht der Gesetzgeber anders, und sie hätte den Kerl anzeigen können. Dass sie so tough ist und (vermeintlich) drüber steht, ändert nichts daran, dass Du sie für Deine "Freunde" zum Freiwild gemacht hast.

Top Diskussionen anzeigen