Freund sieht sich Fesselpornos an

    • (1) 17.04.18 - 14:01
      soverwirrt

      Hallo ihr Lieben!

      Ich möchte hier gerne fragen wie das andere sehen und was ich denn am besten machen soll. Also ich habe seit 6 Monaten einen Freund und eigentlich dachte ich wir haben tollen Sex der uns beiden gefällt. Jetzt habe ich aber herausgefunden dass er Pornos auf dem Handy hat und bestimmt auch auf dem PC aber da komme ich nicht dran und zwar von richtig heftigem Fesselsex. Also zumindest das was ich auf sein Handy gesehen habe. Und zwar nicht nur eins sondern total viele. Ich war geschockt und konnte teilweise sogar nicht richtig hinschauen so extrem waren die. Ich habe ihn natürlich darauf angesprochen und nachdem er sich ewig aufgeregt hat dass ich sein Handy durchwühle und er alles abgestritten hat dass er überhaupt auf so etwas steht, hat er dann endlich na langem langem Abstreiten zugegeben dass er darauf abfährt. Oh Mann. Das ist doch seltsam jetzt für mich. Erstens haben wir nur normalen Sex, also nichts mit fesseln und so und ich habe Angst er findet das langweilig mit mir. Dann denke ich was ist wenn er das auch ausprobieren will? Sucht er sich dann eine andere? Oder wird er wollen dass wir das machen? Was ich mir zur Zeit nicht vorstellen kann solche Dinge zu machen wie die Frauen in den Pornos. Bei aller Liebe. Aber schlagen lassen? Gefesselt dass man nicht mal eine Zehe bewegen kann und angepinkelt werden. Also ich weiss nicht. Ich glaube ich bin für so etwas zu prüde. Seitdem spielt mein Kopf verrückt und ich denke was will er denn von mir überhaupt? Wird er mich verlassen wenn ich zu langweilig bin? Er ist einige Jahre älter und ich habe ihn gefragt ob er mit seinen Exen auch fesselsex hatte. Zuerst hat er gemeint er spricht nicht darüber aber ich bin da sehr hartnäckig und habe so lange gebohrt und er meinte ja hatte er. Das hat mich noch mehr deprimiert. Denke ich zu viel nach? Mache ich es mir kaputt oder bin ich nur realistisch? Schiebe gerade etwas Panik deswegen. Wer kann mich aufbauen? Danke Leute!

      Rosanna

      • (2) 17.04.18 - 14:14

        Ich würde nochmal das Gespräch suchen mit deinem Freund. Er hat ja nun zugegeben, dass er auf BDSM steht und es auch ausprobiert hat.
        Ihr seid noch nicht so ewig zusammen und besser du kennst jetzt die Wahrheit als später.
        Ich würde ihn direkt darauf ansprechen und fragen ob er ohne diesen Sex leben kann oder das etwas ist, was früher oder später raus kommt und ein Druck entsteht, mit dem er dann nicht leben kann.
        Ich selber stehe auf BDSM deswegen hilft da nur konsequente Ehrlichkeit, damit es nicht hinterher zu Problemen kommt.
        Im übrigen sind Pornos dieser Art meistens sehr extrem und das auch mit Absicht. Der Bereich von BDSM ist sehr groß und nicht jeder lässt sich anpinkeln, fesseln oder schlagen. Manche stehen nur auf eines davon oder in Kombination mit anderen Dingen.
        Vielleicht kannst du dir ja auch durchaus die eine oder andere Sache vorstellen. Also z.B nur leicht gefesselt werden ohne extrem Bondage etc. Alles kann nichts muss.
        Rede mit ihm!

        (3) 17.04.18 - 15:41

        Hallo.

        Also eins vorweg, es ist absolut nicht ok das du geschnüffelt hast! Weswegen hast du das überhaupt gemacht, gab es einen Anlass dazu außer die Pornos?

        Wenn ich das so lese wirkst du auf mich sehr nervig und wie ein Kontrollfreak. Da solltest du etwas ändern wenn die Beziehung länger halten soll.

        Zum Thema Pornos. Es ist überhaupt nicht schlimm solche Pornos auf dem Handy zu haben, geschweige denn sich solche anzusehen. Der Sex ist doch sicher gut bei euch oder? Wenn er gerne mal diese Spielchen mit dir treiben will oder der sex langweilig ist, dann wird er sicher mit dir reden. Sind wir doch mal ehrlich, insgeheim haben wir alle was worauf wir stehen auch wenn wir das vielleicht nie ausleben würden.

        Mein Mann zum Beispiel steht total darauf wenn eine richtig weiße Person mit einem Schwarzen sex hat oder Sachen wie Cuckolding.. In echt kann er sich das auch vorstellen und wir haben schon einige Sachen gemacht (Wifedharing, Dreier, Er sem mit einem Mann u.s.w) aber dennoch kann ich es mir mit einem Schwarzen nicht vorstellen!

        Ich stehe in Pornos auch gerne mal drauf wie die Frau hintergangen wird und sie erfährt es dann. Im echten Leben aber würde ich das nieee wollen!

        Vielleicht kannst du dich auch nach Monaten oder Jahren auf gewisse Fesselspielchen einlassen und findest auch gefallen daran. Es muss ja nicht gleich die extrem harte Variante sein.

        Nimm es locker und sei kein Kontrollfreak!

        Ich würde es mal antesten ;-)

      • Hallo!

        Das Sexleben ist mit jedem neuen Partner ein Stück weit anders. Solange jetzt nicht einer ganz extrem auf etwas abfährt, das für den anderen gar nicht geht, findet man einen gemeinsamen Weg.

        Es muss ja auch bei BDSM keine Schmerzen geben.

        Und du bist doch nicht langweilig, nur weil Schmerzen dich nicht anmachen, sondern mit gut und gerne 98 Prozent der Frauen auf einer Linie. Da muss man erst Mal jemand finden, der das will.

        Und nicht alles, was im Porno scharf aussieht muss man auch genau so in der Realität ausleben. Und ganz vieles ist auch im Porno nur Fake.

        (6) 17.04.18 - 20:24

        Hallo Rosanna,

        Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Mein Mann hat damals am Anfang unserer Beziehung unser jetziges Kinderzimmer immer verschlossen gehabt. Ich hab mir gedacht okay, seine Wohnung. Aber später, als er mir die Tür mal geöffnet hat, war ich geschockt. Was da für selbstgebaute Dinge drin standen, hui. Und das vor 50 Shades of Grey (was er im Übrigen total langweilig findet und ich hab es nie gelesen/ gesehen).

        Ich hab mir dieselben Fragen gestellt wie du. Ist es ihm zu langweilig mit mir? Mag er "normalen" Sex überhaupt?
        Ich würde mich auch eher als prüde bezeichnen.

        Klar fiel mir vorher schon auf, dass er beim Sex sehr dominant ist, aber das gefiel mir. Langsam hat er mir dann ein paar Sachen gezeigt, die er so mag und ich war offen. Wir haben nicht immer Sex in der Richtung, auch stinknormalen. Aber ich habe gemerkt, es gefällt mir auch. Auch die Rollen zu vertauschen und der dominante Part zu sein gefällt uns beiden.

        Mach dich nicht verrückt. Ich bin sicher, Männer die auf sowas stehen müssen nicht nur solchen Sex haben. Es ist eine besondere Sache, die dann mal praktiziert wird.

        Natürlich war es nicht okay, in seinem Handy zu schnüffeln, das sollte dir klar sein. Aber jetzt weißt du es nunmal und musst es akzeptieren. Mach kein Drama draus, mach ihm keine Vorwürfe. Und versuche offen zu sein. Wenn du damit keine Erfahrung hast, vielleicht tastest du dich ja auch mal ran.

      • Ich sehe das anders als meine Vorschreiber: jemand, der massenhaft Pornos, in denen Menschen angepinkelt und anderweitig erniedrigt werden, auf seinem Handy speichert, wäre ganz klar kein Partner für mich.

        Jeder muss für sich entscheiden, was ihm gefällt und was nicht und man muss seine Grenzen ziehen können.

        (8) 18.04.18 - 08:19

        Ich wunder mich hier auch über einige Amtworten.
        Neeee, da bin ich lieber prüde.So richtig prüde! Aber mich fesseln lassen?Anpinkeln lassen? So einen dominanten Hanswurst über mich rüber rutschen lassen?
        Örks!!
        Für mich wäre der Kaas gegessen.Ich hätte nie wieder Spaß mit einem Typen, der so wiederliches Zeug zu Hauf konsumiert.

        Hallo,

        ich verstehe das Anspruchsdenken einiger Frauen nicht, was die Vorlieben und Phantasien des Partners betrifft. Meine Güte, er schaut halt bestimmte Pornos. Und Du musst noch schnüffeln und nachbohren. Laß ihn doch einfach damit in Ruhe! Laß ihn doch das gucken. Fesselt er Dich? Bedrängt er Dich? Du führst Dich auf, spionierst sein Handy aus und führst Dich auf wie Mutti, die die Pornos des Jungen entdeckt hat. Ehrlich, ich würde mich als Mann glatt von Dir trennen.

        LG
        Mistel

        • (10) 18.04.18 - 09:54

          ja klar, ihr seid ja alle sooo tolerant #augen
          ich würde mich eher von dem mann trennen, wenn er anpisspornos schaut, pfui teufel! so was ekliges, das wäre die längste zeit mein mann gewesen und mit sicherheit nicht der mann fürs leben, bzw. der, den ich geheiratet hätte!!!

          • Du reduzierst also einen Mann auf seinen Pornokonsum? Du bist aber intolerant. Ein Mann, welcher Dich liebt, Dich unterstützt...ihn verlässt Du aufgrund der falschen Pornowahl?

            (12) 18.04.18 - 10:42

            Wo bitte ist dein Problem?

            Wieso musst du anderen Menschen ihre Toleranz vorwerfen?

            Es verlangt doch kein Mensch, dass du dir ein Partner mit Interessen jenseits des "Normalen" (was auch immer das ist) suchst. Warum musst du also Interessen jenseits deines Horizontes so übel abwerten? Was sind deine Beweggründe?

            Menschen wie du machen mich irgendwie ratlos.

      (13) 18.04.18 - 13:01

      Hallo,

      Schon mal darüber nachgedacht, wie schwer es deinem Partner eventuell fällt, seine BDMS-Neigung dir zuliebe zurückzudrängen?
      Er scheint dich ja noch niemals bedrängt oder unter Druck gesetzt zu haben, sondern kommt sexuell deinen Wünschen (oder Nichtwünschen)) entgegen.

      Still und heimlich schaut er seine Pornos, lässt dich damit in Ruhe.

      DU bist in seinen urintimsten Bereich eingedrungen, ER muß sich nicht rechtfertigen.

      Pervers ist nur, wer seine Lust aus der ERZWUNGENENER Unterwerfung, Erniedrigung und Folter von Sexualpartnern zieht.

      Alles, was auf freiwilliger Hingabe beruht, egal in welcher Ausprägung, ist zu tolerieren, auch wenn man es für sich selber widerlich und unvorstellbar findet.

      Dein Partner hat sich dir gegenüber immer zurückhaltend und respektvoll verhalten , oder nicht?

      Das hat er auch verdient.

      Sprecht offen miteinander. (vorausgesetzt, er will das überhaupt).

      Aber bleib bei dir und tue nichts, was dir widerstrebt, auch wenn eure Beziehung dann auf Dauer keine Zukunft haben sollte.

      lg

      Ich finde es grundsätzlich nicht richtig, einen Menschen wegen seiner Neigungen so zu bedrängen, wie du es getan hast. Du hast geschnüffelt, was an sich ja schon nicht in Ordnung ist. Dann hast du dir die Zeit genommen, den ganzen Kram anzuschauen.Und dann torpedierst du ihn direkt mit deiner Entdeckung, anstatt das Ganze vielleicht etwas behutsamer anzugehen. Wunderst du dich ernsthaft, dass er nichts "zugeben" und nicht mit dir darüber sprechen will? Und dann noch wissen zu wollen, welchen Sex er mit anderen Frauen hatte, das finde ich wirklich befremdlich.

      Dass dein Freund erstmal in totale Abwehrhaltung verfällt, wundert mich nicht. Er wird wissen, dass seine Vorliebe nicht unbedingt die klassische Variante ist und vielleicht ahnte er bereits, dass du nicht darauf stehst. Deswegen hat er es nicht angesprochen und fertig.

      So, nun ist die Katze aus dem Sack.
      Ich würde ihn erst einmal in Ruhe lassen und nicht weiter bedrängen. Wenn ihr dann mal wieder zum Thema kommt, dann sprich in aller Ruhe mit ihm. Es gibt einige Möglichkeiten:
      - Er kommt damit klar, seine Phantasien nur mit Filmen und sich selbst auszuleben
      - Er "darf" entsprechende Entablissements besuchen und seine Neigung mit anderen Frauen ausleben
      - Er darf andere Frauen im privaten Bereich treffen, um seine Neigungen auszuleben

      Sprich wenn dann in aller Ruhe mit ihm, mache ihm keine Vorwürfe und lass echt das Gefrage hinsichtlich der Exfreundinnen.

      Hi,

      erst Mal kann ich deinen Freund verstehen. Ich hätte dir auch was erzählt, wenn du in meinem Handy rumgeschnüffelt hättest.
      Um ehrlich zu sein, hätte ich die Beziehung dann vielleicht sogar direkt beendet.
      Ich hasse sowas, es gehört sich nicht und ist ein Vertrauensbruch.

      Und ihn dann noch so unter Druck zu setzen, dass er dir etwas erzählt, was er vielleicht noch für sich behalten wollte, finde ich auch nicht gerade nett.

      Sexuelle Vorlieben sollte man langsam zusammen erkunden und manchmal kann man dann auch Dinge ausprobieren und gut finden, die man vorher für undenkbar hielt. Es muss ja nicht gleich ins Extreme laufen, aber mal mit einem Schal einfach nur Hände fesseln und so, kann schon aufregend sein. Allerdings erst, wenn das Vertrauen da ist und das ist es bei euch ja nicht wirklich der Fall.

      Du musst halt jetzt schaun ob du damit zurecht kommst und ob er dir den Vertrauensbruch verzeiht. Da hilft dann nur reden und reden.

      Und um Himmelswillen, erzähl es niemandem in eurem Umfeld, das kann für ihn sehr unangenehm sein.

Top Diskussionen anzeigen