Hauptproblem

    • (1) 19.04.18 - 08:55
      Auchdas

      So, guten Morgen, vielleicht etwas komisch hier. Seit der Schwangerschaft habe ich so krasse Sorgen mit meiner Haut und das ist mir so peinlich. Jeden Morgen versuche ich irgendwie was zu retten durch kaschieren, verdecken. Vor der Schwangerschaft hatte ich auch nie total tolle Haut, aber es war ok und jetzt? Ich verwende Pflegeprodukte aber jede kleinere Hautunreinheit wird früher oder später total schrecklich. Ich seh so schlimm aus :( selber zur Kosmetik trau ich mich so nicht. Ich dachte irgendwann regeneriert sich alles wieder aber da kann ich wohl lange warten. Vor allem finde ich auch, dass mich das alles so alt aussehen lässt, grade das schminken. Mein man sagt jeden Morgen: und noch eine Schicht drauf und schüttelt mit dem Kopf. Ich kann mich ohne das Zeug aber echt nicht raus trauen. Mein Kind ist 1,5. Da brauch ich wohl nichts mehr auf Hormone schieben. Ich fühle mich so unansehnlich... :(

      • Ich würde dir einen Gang zum Hautarzt empfehlen. Das muss dir nicht peinlich sein, dafür sind die Leute ausgebildet.

        Wahrscheinlich ist es eher kontraproduktiv, wenn du so viele Pflegeprodukte und Make-up benutzt. Vielleicht reagierst du auf etwas allergisch. Oder deine Haut kann unter der dicken Schicht nicht atmen. Lass es abklären, dann geht es dir hoffentlich bald besser.

        Alles Gute 😊

        Ich würde zum Hautarzt gehen. Da wird dir eher geholfen, als bei der Kosmetikerin. Sowas sollte dir auch nicht peinlich sein. Du kannst ja nichts dafür.

        Dann würde ich vielleicht mal zum Arzt gehen...

        Immer mehr Schminke macht die Haut sicherlich nicht besser.

      • ich schließe mich meinen vorschreibern an und empfehle auch einen termin beim hautarzt! und bin dahin würdenich sofort alle (!!!) kosmetika und sonstige vermeintlichen "pflege"produkte und auch makeup weglassen. durch die ganzen produkte wird deine haut ganz sicher nicht besser, du tust dir damit nichts gutes!

        Hallo,
        ich bin aktuell schwanger und hatte vor einigen Wochen auch ein paar Probleme mit meiner Haut.
        Mein Gesicht war eher trocken und rot,es spannte und sah auch nicht besonders schön aus.
        Natürlich hab ich auch versucht mit Make up was zu verstecken,leider wurde es noch schlimmer.
        Hab einfach alles weg gelassen und war in der Apotheke,dort wurde mir eine hypoallergene Creme ohne Duft und Zusatzstoffe empfohlen.
        Seitdem sieht meine Haut wieder besser aus.
        Lass das Make up weg und mach am besten einen Termin beim Hautarzt.

        LG

      • Hallo,

        Du musst zusehen, dass die Hautunreinheiten gar nicht erst entstehen. Ich würde deiner Haut auf jeden Fall ein wenig Ruhe gönnen. Meist puhlt man an der Haut noch mehr rum und macht es nur noch schlimmer. Wenn deine Haut unrein ist, besorge dir extra Produkte für diesen Hauttypen. Unreine Haut. Da diese Produkte oft austrocknen wirken, ist es wichtig eine gute Feuchtigkeitscreme zu haben.
        Was ich dir empfehlen kann (hat bei mir sehr gut geholfen) ist ein Peelingschwamm aus dem Drogeriemarkt.
        Unreine Haut neigt oft zu einer vermehrten Fett Bildung und zudem zu einer Verhornungsstörung. Da das Fett bei einer Verhornungsstörung um die Talgdrüsen dann oft nicht richtig abfließen kann, bietet das den perfekten Nährboden für Bakterien.
        Mit dem Peelinghandschuh kann man die verhornten Zellen gut ablösen. In schlimmen Zeiten habe ich den wirklich morgens und abends benutzt.
        Und siehe da, zwei Euro bringen mehr als eine Creme von Vichy aus der Apo.
        Und gaaaanz wichtig: Finger aus dem Gesicht! Damit macht man auch alles nur noch schlimmer.

        Lg

        (8) 19.04.18 - 11:04

        Wie die anderen rate ich zum Gang zum Hautarzt.

        Und wenn Du Make-Up nimmst, dann nicht die Billigsachen aus der Drogerie, schau, dass es eins ist, dass "nicht komedogen" ist, also eins, dass die Entstehung von Unreinheiten nicht auch noch fördert.

        Ich verwende seit einigen Jahren Dermablend von Vichy (Apotheke, Tube zwischen 19,- und 25,- €, hält bei mir ca. sechs Monate) und meine Haut ist sehr viel besser geworden, schon nach wenigen Wochen. Man muss es wirklich nur ganz dünn auftragen, es kaschiert sehr gut und man sieht kaum, dass Make-Up drauf ist. Ich nehme dazu noch das Fixierpuder und für die Augenringe sowie ein paar dunkle Pigmentstörungen den Korrekturstift, auch aus der Serie.

        Dann noch auf Hygiene achten, keine Puderpinsel verwenden und wenn, dann keine aus Tierhaaren, sondern aus diesem neuen Kunsthaar, die fühlen sich wunderbar seidig an und lassen sich sehr gut mit Seife und ausreichend heißem Wasser reinigen. Puder- und Make-Up-Pads regelmäßig austauschen, ich verwende meine meist nie länger als ein bis zwei Wochen, dann kommen sie mit in die 60-Grad-Wäsche und den Trockner, ein paar Wäschen halten die meisten das aus. Bei Cremes achte ich inzwischen darauf, welche aus Spendern oder Tuben zu nehmen, so bringt man mit den Händen auch keine Bakterien in die Cremes.

        Bei der Reinigung schwöre ich auf die Waschlotion von Nivea (blaue Tube) mit einem ebenfalls öfter ausgetauschten Koniakschwamm (Rossmann, ca. drei Euro) sowie Gesichtswasser mit Mizellen oder Fruchtsäure. Ab und an eine Tonerdemaske oder eine mit Luvos Heilerde (gibt es auch bereits fertig gemischt in Einzelportionen) und alles ist schick. Achso: Von der Müller-Eigenmarke (die Linie mit den roten Deckeln) gibt es ein Fruchtsäurepeeling, das ich auch ab und zu verwende. Ebenfalls von Müller (grüne Linie) gibt es ein gutes und günstiges Gesichtswasser mit Fruchtsäure. Microfaserwaschlappen habe ich mal ausprobiert, zunächst war alles fein, aber nach und nach wurde meine Haut gereizt und die Probleme schlimmer. Beim Peelen und "Grundreinigen" ist weniger oft mehr, denn gereizte Haut wollen wir ja auch nicht, gell ;-)

        Also: Wenn kaschieren, dann mit einem guten Make-Up, gut auf die Hygiene achten und gute Reinigung, vor allem vor dem Zubettgehen ist das A und O.

        Aber zunächst mal einen Arzt drauf schauen lassen.

        LG
        o_d

        (9) 19.04.18 - 11:19

        Hallo,

        ich würde sogar noch einen drauflegen und einen Gang zu einem richtig GUTEN Hautarzt empfehlen. Notfalls auch ein privater, ich kann dir auch sagen, warum.
        Ich habe selbst was meine Haut angeht eine richtige Leidensodyssee hinter mir und zig verschiedene Hautärzte mit zig unterschiedlichen Diagnosen und zig echt schweineteuren Präparaten durch, die alle keine Wirksamkeit hatten.
        Irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich mich an eine Privatärztin (halt nicht auf Kassenleistung) mit Zusatzausbildungen wandte.
        Letztlich kam mich der "Spaß" für eine korrekte Diagnose (80 Euro) plus wirksamer Creme (20 Euro) vergleichsweise billiger. Und ich musste mal nicht zwei Monate auf einen Termin warten, der nach 2 Min bereits beendet war.
        Sorry, aber ich habe so schlechte Erfahrungen mit Kassen-Hautärzten gemacht - ich will hier sicherlich keinen dissen - aber ich habe sie einfach gefressen. ^^

        LG

        • (10) 19.04.18 - 15:09
          Genervthochzehn

          Ich hoffe Auch, hässlich irgendwann mal DEN Hautarzt finde. Ich leide seit ich 10 bin an Akne, nun bin ich Mitte 30. War 3 mal schwanger und jedes Mal versprach mir die Gym nach Schwangerschaft und Stillzeit wird es gut. Ohne Pille ist gar nix gut, die mag ich aber nicht nehmen. War bei Ärzten, sogar in der Uniklinik Bereich Haut, aber die hatten auch nur schlaue Sprüche und ein Pillenrezept in peto. Andere Kosmetika helfen gar nix. Selbst die medizinische Kosmetikerin hat schon dumme Sprüche gebracht. Zu dem Unansehnlichen kommen ja auch noch die Schmerzen, wenn Pickel so richtig entzündet sind. Manchmal hab ich richtige Verknotungen, die nicht.mal zu öffnen sind und einfach nur weh tun. Hoffe meone Mädchen haben die Kacke nicht geerbt.

      Ich habe starke Neurodermitis und das mein ganzes Leben.
      Wir sieht denn dein Hautbild aus? Vielleicht kann ich Dir ja einige Tipps geben :)

      (13) 19.04.18 - 19:16

      Danke für die vielen Tipps zu Hautanwendungen und überhaupt Gang zum Arzt. Daran hab ich tatsächlich noch nicht gedacht, dass es auch ein Fall für den Hautarzt sein könnte. Bei uns hier gibt es nur einen in der näheren Umgebung da gibt es auch so freie Sprechzeiten für Patienten ohne Termin. Versuch ich es da mal. Ein Hautarzt wird ja hoffentlich nicht sagen oder denken ich bin dreckig oder so und daher die unreine Haut. Ich hab echt komplexe inzwischen. Jeder Blick in den Spiegel ist mir furchtbar...

      • (14) 20.04.18 - 07:33

        "Ein Hautarzt wird ja hoffentlich nicht sagen oder denken ich bin dreckig oder so und daher die unreine Haut."

        Quatsch. Es gibt einfach nur Hauttypen, die reagieren auf "normalen" Hygieneumgang empfindlicher. Mir kann es passieren, dass ich ein schmerzendes "Ei" im Gesicht bekomme, wenn ich versehentlich das Händehandtuch, das alle benutzen, fürs Gesicht verwende oder wenn ich mir nach einem Kliententermin im Sommer mit Händedruck oder nach Nutzung des ÖPNV oder dem Einkaufen nicht sofort die Hände wasche und mir ins Gesicht fasse. Da hilft bei mir als erste Hilfe oft nur Tyrosur Gel über Nacht drauf, damit es schnell wieder zurück geht und nicht ein Riesenbrummer wird. Seit ich noch konsequenter aufs gründliche Händewaschen achte, kommt das zum Glück kaum noch vor.

    Ein Hautarzt muss nicht zwingend gut sein!

    meine tat nix außer zu sagen; es wäre egal welchen Hauttyp man hat
    dann dreht sie mir 2x ne Fruchtsäurehaltige Creme an, die 50€ kostet

    ich kaufte sie...machte 2x kosm. Ausreinigung bei ihr

    ich hab seit Ewigkeiten unreine Haut; keine Akne, aber eben nervig.

    Neulich drehte sie mir erneut die Creme an, woraufhin ich ihr sagte dass ich die seit 2 Jahren (mit Pausen) nutze und nen 8 wöchige Fruchtsäurebehandlung, die mich insgesamt 624€ kosten täte.

    Keine Alternative, nix!

    Ich mache da keinen Termin mehr, auch hat sie von 5 Metern Entfernung auf Pickel geguckt, nicht mal nah.

    Die Fruchtsäurebehandlung mache ich daheim, da späre ich über 600€.

    Auch meine chronisch hautkranke Schwester ist ihren 39 Jahren zu 99% an Deppen gelangt die ihr nur Müll andrehen wollten, uA Tomatensaft.

    Erst in einer Klinik nach langer schlechter Erfahrung gab man Anwendungen + eine Salbe die ihr helfen. Diese Salbe auf Rezeot zu bekommen ist jedes Mal ein Drahtakt, Cortison bekommt man an jeder Ecke...diese Salbe die wirklich hilft (auch meiner Mutter, beide haben Schuppenflechte), die bekommt man nur alle Ewigkeiten nach Betteln.


    Also von einem Hautarzt keine Wunder erwarten, u Umständen wirst Du retour geschickt mit dem Satz: Sie sind schwanger, wird schon.

Top Diskussionen anzeigen