Heiraten nur weil ich schwanger bin?

    • (1) 19.04.18 - 15:13

      Hallo ihr Lieben,

      Ich hab mal eine Frage an euch, was ihr in meiner Situation machen würdet.
      Wie oben schon steht bin ich geplant Schwanger geworden.
      Nun kommt von überall die Frage auf, wann wir denn endlich heiraten gehen alleine schon wegen dem Kind.
      Wir sind schon 10 Jahre zusammen und eine Hochzeit hatten wir für nächstes Jahr geplant.
      Sollen wir jetzt doch lieber noch vor der Geburt gehen?

      Vielen Dank für eure Antworten.

      • Hallo.

        Ich denke das müsst ihr für euch entscheiden. Für uns war immer klar, er Heirat dann Kinder. Es gibt aber auch viele die erst Kinder wollen und dann heiraten. Macht das, was ihr für richtig haltet und nicht was andere euch einreden. Ihr wusstet von anfang an, dass das kind kommt bevor ihr heiratet. Dann lasst es so, wenn ihr damit glücklich seid.
        Wie gesagt, es ist euer Leben und eure Entscheidung und nicht die der anderen. Wenn jemand fragt wann, dann sagt ihr einfach, dass ihr nächstes jahr heiratet, so wie ihr es eh schon geplant hattet.
        Alles gute euch.

      Ich denke, andere Fragen einfach aus Interesse.
      Ich finde beides ganz charmant. Hochzeit mit Bauch oder Hochzeit mit kleinem Kind.
      Mach es so, wie es euch besser zeitlich passt.

    • Hallo,

      wenn du das Kind unverheiratet bekommst, dann ist der Vater nicht sorgeberechtigt, sondern du hast das alleinige Sorgerecht. Geht alles gut, ist alles gut. Bei uns war es so, dass das Kind nach der Geburt auf die Intensivstation verlegt wurde, völlig unvorhersehbar, wäre der Vater nicht sorgeberechtig gewesen (fragt unser Krankenhaus vorher ab), wäre das Kind alleine da gelegen.

      Du kannst allerdings auch vorab das Sorgerecht teilen (Termin beim Jugendamt), Heiratest du dann doch nicht, ist es aber u.U. wieder doof. Hat der Vater kein Sorgerecht und dir passiert etwas, dann bestimmt das Jugendamt einen Vormund.

      GLG
      Miss Mary

      Wenn man verheiratet ist, dann ist Dein Freund Dein nächster Angehöriger, er ist ganz offziell die erste Telefonnummer die man versucht zu erreichen und derjenige mit dem Ärzte, Polizei etc reden wollen. Für all die Sachen, die man nicht will, dass sie eintreten ist das relevant. Grade in der Schwangerschaft und mit Baby kann sowas mal schnell passieren, auch wenn ich Dir das nicht wünsche.
      Ich finde eine Heirat ist was, was man schön und große feiern soll. Von daher fände ich es für Euch überlegenswert erst standesamtlich zu heiraten und später groß evtl mit Taufe zusammen?

    • Wenn ihr eh heiraten wollt, würde ich das schon vorher machen. Feiern kann man ja immer noch.

      Das erleichtert zumindest den ganzen Vaterschaftsanerkennungs- und Sorgerechtsquark. Auch kann dein Mann entscheiden, wenn mit dir was bei der Geburt sein sollte.

      • (8) 19.04.18 - 22:05

        Dieser Quark ist wohl weniger aufwendig als standesamtlich zu heiraten.

        • Es geht bei der Frage aber ja nicht um heiraten oder nicht. Die Hochzeit steht ja schon fest und somit könnte man sich den „Quark“ sparen.
          Das war meine Intention ;-)
          Das der nicht irre aufwändig ist, weiß ich, habe das ja auch durch, wollte ich damit auch nicht ausdrücken.

          • (10) 19.04.18 - 22:14

            Ja haben wir auch durch daher wunderte ich mich kurz :-) ich sehe immer die Gefahr wenn man aus so Vernunftsgründen schnell und unauffällig heiratet, dass die für einen späteren Zeitpunkt geplante Feier dann gern gar nicht stattfindet. Wie siehst du das?

            • Man muss es wollen ;-)
              Meine Schwester hat an ihren x-Jahrestag einen Monat vor Geburt ihres ersten Kindes heimlich geheiratet.
              Im Sommer drauf gab es dann die Party für alle. Zwar ohne Trauung, aber trotzdem schön.

              Ich habe mich 1,5 Jahre nach der Geburt meines Kindes getrennt, bei uns hätte so eine Feier also nicht statt gefunden, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob man um eine Ehe nicht mehr gekämpft hätte. Aber hätte, hätte... man weiß es nicht.

              Wenn man es so betrachtet kann man natürlich raten, man sollte das erste Babyjahr erstmal abwarten ob die Beziehung das packt, aber man geht ja in der Regel davon aus ;-)

    Hi,

    also ich bin mit meinem Freund noch nicht verheiratet und wir haben eine 9 Monate alte Tochter.
    Ich kann dir sagen, falls ihr nicht heiratet macht einfach die Vaterschaft'sanerkennung und gemeinsame Sorge vorher und es ist alles als wärt ihr verheiratet in Bezug auf euer Baby! Das dauert 10 Minuten und fertig! Ich war noch nie in einer Situation in der ich gefragt wurde Warum meine Kleine anders heißt als ich. Nicht zu viele Gedanken machen :-)

    LG

    Wollt ihr auch kirchlich heiraten? Dann wäre es doch vielleicht praktisch, vor der Geburt nur standesamtlich zu heiraten, nur mit Eltern o.ä. und dann ganz entspannt nächstes Jahr ohne Babykilos die kirchliche Hochzeit mit Gästen zu feiern? Gleich als "Traufe" (Trauung und Taufe;-)) dann wären beide Feiern zusammengelegt. Hat man bei uns derzeit öfter. LG Moni

    • Ja wir wollten auch kirchlich heiraten.
      Das find ich ne super Idee ☺
      Somit wären wir bei der Geburt bereits verheiratet und hätten uns den Papierkram wegen Vaterschaftsanerkennung und Sorgerecht gespart, und groß feiern könnten wir nächstes Jahr, wenn das Baby auf der Welt ist.
      Vielen Dank 😊

Top Diskussionen anzeigen