Übertreibe ich?

    • (1) 21.04.18 - 07:15

      Guten Morgen, ich bitte um eine ehrliche Meinung ob ich übertreibe oder es nicht so eng sehen sollte...

      Mein Mann steht am Wochenende morgens für mich auf um unseren Sohn (7 Monate) zu versorgen. Wickeln, Flasche, Bespaßung und wieder hin legen. So weit so gut - ich bin ihm auch wahnsinnig dankbar dass ich auch mal ausschlafen kann. Gestern komm ich dann ins Wohnzimmer und sehe dass unser Sohn irgendwas mit Schoko in die Finger bekommen hat. Seine Hände waren total verschmiert und um den Mund auch. Auf meine Frage warum mein Mann nicht schaut was der kleine macht sondern vertieft in den Fernseher glotzt und farcry zockt sagt er, er hätte es ihm ja schon 3 mal weg genommen 😵 warum lege ich es nicht beim ersten mal wo hin wo ein 7 Monate altes, agiles Baby nicht mehr hin kommt? 😡 Okay es war nur Schokolade, aber was ist es beim nächsten Mal? Sein Tacker den er auch immer rum liegen lässt!?

      So und jetzt zu meiner Frage... 😅
      Heute morgen sagte er dann das er wieder aufsteht. Aber die Vorstellung dass mein kleiner wieder irgend etwas in die Finger bekommt und was schlimmeres passiert nur weil er nix mit bekommt weil er zu beschäftigt ist mit zocken, lässt mich nicht mehr schlafen.
      Also hab ich dann gesagt das er nicht auf stehen braucht sondern ich mich um den kleinen kümmer weil mich das gestern mit der Schokolade genervt hat. Und ausserdem finde ich es total blöd das der Fernseher läuft wenn des kind wach ist und dass er dann auch noch Geistesabwesend online zockt... Ich habe das in einem normalen Ton gesagt. Darauf hin meinte er ich könnte mir heute einen schönen Tag alleine machen und er geht alleine ins Fußball. Eigentlich wollten wir zusammen gehen, hab sogar schon mit der Oma ausgemacht dass sie den kleinen nimmt ☹️
      Wie seht ihr das...? Sehe ich die ganze Sache zu eng? Hätte ich lieber nichts sagen sollen? Aber ich muss ihm doch sagen wenn ich etwas nicht in Ordnung finde...

      Grüße Lingupin mit Alexander.

      • Hallo,

        Ich Finde nicht, dass du übertreibst. Es ist nicht zu viel verlangt ihn nicht nur versorgen, sondern sich dann auch mit ihm zu beschäftigen. Ich habe allerdings tatsächlich die Erfahrung gemacht das männer in dem alter nicht unbedingt viel mit dem baby anfangen können. Unsere Tochter ist 2 und mein Mann macht jetzt mega viel mit ihr. Meine andere tochTer ist 6 wochen und da ist das Interesse nocj nicht so groß. Was nicht heißt das er sie nicht liebt.

        Ich würde aber nicht einknicken, sondern klar sagen, dass du es kacke findest. Gib ihm Anregungen was er machen kann mit dem kleinen... Welches Spiel er mag etc pp. Dann erkläre ihm nochmal wie blöd das isr wenn der Fernseher läuft. Sage ihm aber auch, daß du ihm auch Freiraum lässt. Der Mann geht arbeiten ubd nicht für jeden "guten" papa ist das kind ein entspannungspol. Ich würde ihm sagen das du am nachmittag gerne mit dem kleinen spazieren gehst und er dann zeit hat um zu Zocken oder etwas für sich zu tun. Dann habt ihr ein Kompromiss gefunden.

        Mit dem fussball ist sicher ein missverständnis. Redet miteinander, dass hilft den anderen besser zu verstehen.

        Alles gute 😊

        • Vielen Dank für deine nette Antwort. 🙂
          Zum Thema Freiraum: ich denke mein Mann hat eigentlich genug Freiraum... Er trifft sich mind. 4 mal die Woche mit einem anderen Freund zum Bier trinken etc. Zudem geht er noch 1-2 mal Motorrad fahren die Woche.
          Bitte nicht falsch verstehen, ich gönne es ihm auch wenn ich mir wünschen würde er wäre mehr zuhause. Aber wenn ich sage, er sei zu viel unterwegs, dann kommt nur "du sperrst mich ein".

          • Das wäre mir zu viel. Hier ist die Familie und jungesellenleben hattw er vor dem kind.
            Wir haben ein haus und ein großes Grundstück da ist immer es zu tun. Ich weiß nicht wie es bei euvh ist, aber wenn zuhause Dann alles an dir hängen bleibt isr das nicht ok... Habt ihr auch mal gemeinsame familienzeit? Hört sich irgendwie so an, als würde jeder so sein Ding machrn...

            Ich bin echt froh das mein mann vom zocker so viel hält wie ich 😂😂

            • Ja, es ist schon irgendwie so dass jeder sein Ding macht... Leider.
              Wir haben zwar nur eine 3 Zimmerwohnung aber hier bleibt auch manchmal was liegen. Ich bitte ihn aber nicht irgendwas aufzuräumen weil meiner Meinung nach geht er in die Arbeit und versorgt uns und ich schaue zuhause das alles passt. Das einzige was er aufräumen muss sind seine Socken und seine Teller in die spülmaschine 😅

        >>Ich würde aber nicht einknicken, sondern klar sagen, dass du es kacke findest. Gib ihm Anregungen was er machen kann mit dem kleinen... Welches Spiel er mag etc pp. Dann erkläre ihm nochmal wie blöd das isr wenn der Fernseher läuft. Sage ihm aber auch, daß du ihm auch Freiraum lässt. Der Mann geht arbeiten ubd nicht für jeden "guten" papa ist das kind ein entspannungspol. Ich würde ihm sagen das du am nachmittag gerne mit dem kleinen spazieren gehst und er dann zeit hat um zu Zocken oder etwas für sich zu tun. Dann habt ihr ein Kompromiss gefunden. <<

        Ja klar, Mutti diktiert die Regeln und verkauft das dann als Kompromiss. #rofl

      • 》Ich habe allerdings tatsächlich die Erfahrung gemacht das männer in dem alter nicht unbedingt viel mit dem baby anfangen können.《

        Das Argument verstehe ich nicht. Fehlt Männern da ein Gen oder was? Sind sie zu dumm?
        Die Wahrheit ist doch, dass Männer ganz genauso fähig sind, ein Baby zu bespaßen, wie Frauen. Wenn ich sehe, wie fürsorglich mein Schwager sich um seine sechs Monate alte Tochter kümmert, ist er genauso engagiert wie seine Partnerin. Er bespielt sie, trägt sie herum, singt ihr vor, zeigt ihr Dinge, macht Baby-Gymnastik..

        Einige Männer werden schlicht und einfach keine Lust haben, sich mit ihrem Kind zu beschäftigen. Das liegt aber nicht an ihrem Geschlecht, sondern an ihren Prioritäten (Farcry zocken ist wichtiger). Frauen können genauso lustlos sein, aber von ihnen wird es ja erwartet. Wenn man anfangen würde, von Männern dasselbe zu erwarten, statt sie zu entschuldigen, wären die auch ganz schnell fähige Babybespaßer.

        • Ich meine nicht das er sich nicht um sie sorgt. Sondern es Männern manchmal schon schwer fällt. In unserem Freundeskreis gibt es tatsächlich wenig banypapas. Die aber mit älter werden des Kindes die wundervolalten Väter waren...

          Ich sage meinem Mann schon was unser Kind mag ubd was nicht. Häufig können sie nicht alles wissen wenn sue viel arbeiten. Dann kann ich meinem Mann doch einem tipp geben und ja ich verlange von meinem Mann schon das er sich mit dem Kind und nichz dem Fernseher beschäftigt... einfach weil er nicht so häufig zuhause ist und ein bisschen excöisivzeit Finde ich schon gut für die Kinder.

          • Dass es einigen (nicht allen) Männern "schwer fällt", liegt aber nicht an ihrem Geschlecht. Das meine ich. Bei dir klingt es, als sei es gottgegeben, dass Männer halt mit Babys nichts anfangen können. Und das isr falsch. Diese Väter sind desinteressiert, unsicher, was auch immer - aber natürlich könnten sie sich ums Baby kümmern, wenn sie wollten (und die Mutter sie lässt). Sie ziehen einfach nur vor, das nicht zu tun. Und mit "Sind halt Männer" werden sie darin bestärkt und entschuldigt.

            Das ist kein Hexenwerk. Baby in die Hand drücken, machen lassen. Jeder normal begabte Vater findet schnell raus, wie er mit seinem Kind umzugehen hat. Da braucht's auch keine Mutter, die daneben steht und Anweisungen gibt. Mütter finden das schließlich auch selbst raus.

    Ich finde das schwer zu beurteilen. War das nur eine Sache oder ist das öfter so, dass er das anders sieht als du? Ist er ein liebevoller, fürsorglicher Papa oder kümmert er sich nur halbherzig? Ich kann nur von meinem Mann sprechen... Wenn er etwas entscheidet, stehe ich da voll hinter ihm (auch wenn es mir nicht passt), denn er ist ein fantastischer Papa. Klar muss man reden wenn etwas in meinen oder seinen Augen nicht okay ist, aber grundsätzlich entscheidet mein Mann genauso wie ich. Ich bin nicht besser, nur weil ich die Mama bin.
    Wenn ihr also nicht an einem Strang zieht, solltet ihr das klären. Mein Mann zockt auch, hat aber in diesen 30 min immer ein Auge auf den Junior. Ich finde nicht, dass Papa das Kind dauerbespaßen muss, tue ich als Mama auch nicht. Unser Sohn kann sich gut und lange alleine beschäftigen. Da mache ich den Haushalt und schaue auch mal fern. Solange er nicht das Kind vor den TV setzt um seine Ruhe zu haben, ist sicher nichts dabei, wenn das Kind ab und an mal hinschaut. Meiner z.B. spielt mit seinen Sachen, schaut dann mal 1-3 Minuten zum TV und spielt dann weiter. Warum sollte ich das unterbinden?
    Es ist sicher in deinen Augen falsch und Schoki ist in dem Alter auch nicht das Richtige, aber da du heute Morgen aufgestanden bist, zeigst du deinem Mann auch das er nicht fähig ist. Ich wäre da auch "genervt". Ein ruhiges Gespräch wenn Zwergi schläft hilft meist mehr.

    • Auch dir vielen Dank für deine Antwort!

      Als mein Kind noch kleiner war und mehr geschrien hat, hat er z.b weiter gezockt und ihn in seinem Zimmer weinen lassen wenn er schlafen sollte. Ich bin im Schlafzimmer! Von dem schreien meines Sohnes aufgewacht. Mein Mann ist dann schon wieder rüber zu meinem Sohn gegangen, aber trotzdem. Ich persönlich finde es absolut nicht richtig mein Baby weinen zu lassen auch keine 5 Minuten.
      Ich möchte meinen Mann eigentlich nicht so schlecht reden... Im Grunde ist er ein guter Vater und hatte auch in seinem früheren Job mit Kindern zu tun. Vlt ist das der Grund dass er einiges einfach anders/lässiger sieht als ich...

      Ich habe nicht bedacht dass ich ihm dass Gefühl gebe unfähig zu sein, wenn ich sage dass ich heute aufstehe. Vielen Dank!

      • Hi.
        Was ich in erster Linie rauslese ist "mein Kind" und "mein Baby". Ist dein Mann nicht der Kindsvater? Oder ist ers und du redest ihm das ab? Ich spreche immer von "unseren" Kindern. Naja. Zu deinem Problem. Ich hab heute auch nicht aufgepasst und unser fast 2 Jähriger hat n Abgeiger übern Lenker seines 4Rads gemacht. Schön gebremst mitm Kinn. Als ich's meinem Mann erzählte kam von ihm keineswegens:"Wieso hast du nicht aufgepasst was MEIN Sohn macht?". Sondern ein "Ohje. Typisch für ihn. Hoffentlich hört er nächstes Mal auf dich". Denn ich habe ihm mehrfach gesagt er soll da nicht hin fahren.
        So außenstehend hörst du dich total nörgelig an. Sorry. Klar ist "zocken" nervig, aber was ist wenn es mal was in Mund nimmt, wenn du aufpasst? Soll dein Mann dann auch son Fass aufmachen? Und dir vorwerfen, dass er SEIN Kind besser betreut als du? Das ist doch kein Wettbewerb. Fang an dich zu entspannen.
        Liebe Grüße
        Babyb mit 2 Kids ;)

Hallo. Ich hätte genauso reagiert. Grade was das Thema Zocken/Handy betrifft,kann meiner auch gut. Das nervt mich tierisch. Er ist endlich dabei es einzustellen.
Aber du hast Recht,was würde als nächstes kommen? Männer.......
Sagt man was,simd sie gleich beleidigt.

Schokolade finde ich auch nicht so ideal, aber da würde ich nicht meckern wenn es nur das wäre, aber Farcry spielen wenn das Kind zusieht geht meiner Meinung nach gar nicht!

Hallo,

Bei uns bin ich der Zocker, mein Mann wüsste nicht mal, wie die Playstation angeht 😂 Früher hab ich das auch mit Baby gemacht, er schlief auf mir und Ton war leise. Aber mittlerweile verlege ich das auf abends oder auf Zeiten, in denen mein Mann mit dem Kleinen unterwegs ist. Auch wenn er sich selbst beschäftigen kann, wir sehen das Thema Fernsehen auch enger, wir haben nämlich gar keins.

Wäre das vielleicht eine Möglichkeit, wenn es dich so stört? Also abends, wenn der Kleine im Bett ist?

Schokolade ist nicht optimal, das stimmt. Aber soliko hat Recht, du zeigst ihm durch dein Aufstehen, dass du an seinen Fähigkeiten zweifelst. Redet lieber in Ruhe mal drüber, sag ihm wie du das findest und was genau dich daran gestört hat. Kam mir nicht so rüber, als wäre es das Zocken an sich, sondern dieses vertiefte, unaufmerksame.

Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen