Update seh ich alles zu eng?

    • (1) 22.04.18 - 21:28
      Kaputt...

      Da ja viele mir den rat gegeben haben mich zu trennen wollte ich euch ein Update geben.
      Heute nach 2 Gesprächen mit meinen mann und 1 Gespräch mkt seiner mutter ist es nun endgültig ich werde gehen.
      Mein mann wollte vorhin die kleine sehen hat sie mitgenommen um mit ihr zeit zu vernringen sie kam gebadet wieder .. obwohl sie schon heute.morgen gebadet hatte .. ja darauf hab ich seine mutter auch angesprochen warum sie einfach wiedee die klekne badet einmal meinte sie sie hat gestunken und war dreckig (waren heut nur zuhaus und seit wann stinken babys erst recht wenns grad frisch gebadet hatte) das anderemal also so 30 min später meinte sie soe hätte sich ständig am kopf gekratzt und es hätte micg nicht zu interessiere es ist ijre enkelin und sie kann.mit ihr machen was ich will und sie wird später meiner tochrer erzählen was ich fpr eine Scheiß mutter bin und nur draussen bin dem kind nichts zu essen gebe usw..
      Mein mann kam fann später auch zum reden er hat wiedee nur über seine mutter geredet das sie ihm heilig ist usw haben uns fann gestritten heftig und er ist gegangen nach ner halben Stunde kam er wieder und wollte nochmal in ruhe fragen ob icj mir sicher bin mit der trennung und darauf hin meinte ich .. solange nur deine mutter deine familie ist und du mich nicht als familie siehst und nicht hinter mir stehst wird das nichts ..
      Ja dann ist er gegangen und meinte noch er will kein unterhalt zahlen ich wäre ja bestimmt so eine die unterhalt verlangen würde ich meinte nur klar .. muss ja mit der kleinem auch über die runden kommen .. dann sagt er hast es dir verspielt ich wollte dir mehr geld geben als normalen Unterhalt aber jetzt hast du pech ..
      Die haben 5 jahre psycho spiele mit mir gemachr das wird mir jetzt bewusst..
      Ich jabe ecjt ne zeit lang gedacht das ich nicht ganz normal im kopf bin war auch bei ner Psychologin die mir den rat gab mich zu trennen .. hätte ich es nur mal gemacht ...
      Ja ich wollte es nicht wahr haben das die die psychomenschen sind und nicht ich ..
      Alles wurde gedreht alles wurde verdreht damit ich immer als kranke da stehe was mir auch jedes mal unter die nase gerieben wurde ..
      Achja und er bringt mich um sobald meiner tochtet in meiner gegenwart etwas passiert egal ob ich schuld bin oder nicht .. und in ein paar Jahren wird sie mich nicht mehr lieben weil sie sieht wie schön es bei ihm ist und wie gestört ich bin ..
      Hoffe ich hab nicht zu durcheinandee geschrieben ..
      Morgen gehe ich auf jefen fall zu dem ämtern ..

      • Auf jeden Fall hast du die richtige Entscheidung getroffen. Du solltest auch schnell ausziehen, damit du nicht weiter unter Druck gesetzt werden kannst. Am besten erkundigt du dich gleich, wo du eventuell hin kannst.
        Beratungsstellen wie die Caritas oder pro Famila können dir sicherlich kurzfristig helfen, denn wenn du dort weiter mit deiner Tochter wohnst, weiß ja keiner was noch passieren wird.
        Ich drück dir sehr die Daumen, dass sich das jetzt alles schnell ergibt.

      Das sage ich selten: Pack die wichtigsten Sachen und geh ins Frauenhaus. Und wenn es dir irgendwie gelingt, fang dein neues Leben ganz weit weg an.

      LG

      • (5) 22.04.18 - 23:35

        Gute idee mit dem weit weg ziehen muss nur schauen wie weit ich "darf" habe mal gehört ab ner bestimmten km anzahl muss der Vater zustimmen. Hab mich aber sehr wenig bis jetzt damit befasst ich erkundige mich mal .. haben ja leider das geteilte Sorgerecht..
        Vielen dank für deine antwort

    Sollten sie Terror machen, sobald du weg bist oder auch jetzt noch, alles aufzeichnen oder im Notfall die Polizei rufen. Man weiß ja nie, sobald sie merken das du es ernst meinst, wie sie dann reagieren. Und so was kann dir im Falle von Sorgerechtsstreiterein sehr von Vorteil sein.
    LG

  • (7) 23.04.18 - 06:58

    Puh, ich hab beide deiner Beiträge gelesen. Beim ersten hast du oft den Rat den bekommen den ich dir auch gegeben hätte - trenn dich!
    Jetzt bist du dabei und meine Angst, ob sie deine Kleine nicht einfach mitnehmen und dir nicht mehr geben! Bitte schau so schnell wie möglich, dass du da weg kommst! Lass die nicht mehr aus den Augen! Wie schon gesagt evtl Frauenhaus. Und was für später den Umgang betrifft, den würde ich auch nur unter Aufsicht statt finden lassen.
    Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute und die Kraft es durch zu halten!
    Lg

    Huhu

    Du tust nur mega Leid. Aber jetzt hast du alles richtig gemacht!

    Da das, was du erfahren hast, psychische Gewalt war - und, um euch in zukunft zu schützen: auch hier eone Stimme fürs Frauenhaus!
    Und zwar so schnell wie möglich.

    Alles Gute!

    Puuhh. Hut ab! Denn hier bei Urbia ,, updates" habe ich oft gelesen ,ich bleibe und gebe noch eine Chance".

    Du hast für dich und dein Kind die beste Entscheidung getroffen. Du solltest dir jetzt ein richtig dickes Fell wachsen lassen denn ich kann mir vorstellen die nächste Zeit wird sehr anstrengend für euch.
    Auch würde ich alle Nachrichten, Drohungen, Beschimpfungen aufheben damit, wenn es hart auf hart kommt, du auch was in der Hand hast.

    Hat er auch das Sorgerecht? Unterhaltspflichtig ist er, da gibt es keine Ausreden. Verhindern, dass dein Kind (je nach Vereinbarung) alle zwei Wochen beim Vater ist kannst du leider nicht. Da er ja auch noch Umgangsrecht hat. Außer es liegt eine Kindeswohlgefährdung vor.

    Aber das beweißt dass ihm nicht viel an eurer Beziehung liegt da er nicht mit dir kommen will. Sonst hätte er ja gesagt wir finden einen gemeinsamen Weg.
    Weißt du schon wann du gehst, ist es nich diese Woche und weißt du schon wohin du willst?

    Wie schon gesagt wurde, lass dein Kind während du noch da bist nicht alleine bei der Mutter/Vater. Es könnte sein das die dir dein Kind nicht geben wollen.

    • (10) 23.04.18 - 12:00

      Ich war heute bei profamilia die haben die Dringlichkeit gesehe und warte jetzt auf einen Anruf.
      Hoffe das alles schnell geht .. fand halt komisvj das ich nen exrra termin dafür brauch aber gut kann ja nichr jeder da rein schneien und sich auskotzen.
      Danke für deine lieben worte ich versuch für meine tochter stark zu bleiben.
      Lg

      • Jugendamt und zwar zackig. Die erzählen dem feinen Herrn dann schon was er zahlen muss und du kannst auch dort den Umgang regeln lassen und hast etwas in der Hand falls sie wirklich mal auf die Idee kommen sie dir nicht zurück zu bringen.

        Ansonsten würde ich auch ein sehr strenges Umgangstagebuch führen, gerade so Dinge wie das Baden, dokumentiere es, eventuell auch mit Bildern und Videos. So bist du für alles gewabbnet was deine Schwiegermutter plant.

Hallo,

gute Entscheidung. Und wegen der Morddrohung würde ich zu einer Anzeige raten. Halte alles fest, Deine Chancen stehen dann gut für den weiteren Werdegang.

LG
Mistel

Hallo,

Du hast die richtige Entscheidung getroffen. Den Unterhalt muß er natürlich zahlen, aber das weißt Du sicher. Eventuell auch für Dich, das kommt auf die Umstände an.
Ich wünsche Dir und Deiner Tochter alles Gute und bitte lass Dich von seinen Worten oder die der Schwiemu nicht runter ziehen, das hast Du nicht nötig!

LG

Du hast Todesdrohungen erhalten. Geh ins Frauenhaus. Wenn die Sicherheit des Kindes in Gefahr ist, gibt es bestimmt Möglichkeiten weiter weg zu ziehen. Geh ins Frauenhaus, zur Polizei, zum Jugendamt, lass dich beraten, was du zur deiner und zur Sicherheit deines Kindes tun kannst.

Top Diskussionen anzeigen