Wie viel Kontakt zum Freund wenn man sich nicht sieht

    • (1) 24.04.18 - 08:03
      Inaktiv

      Guten Morgen zusammen,

      Wir sind mit 4 Monaten noch recht frisch zusammen. Wir haben uns schnell in einander verliebt. Hatten täglich mehrmals Kontakt auch wenn wir uns abends gesehen haben.. nun hat sich alles geändert. Sein Vater ist schwer krank und das kümmert ihn natürlich sehr... hier bei uns (Ich habe zwei Kids) kann er nicht gut runterkommen, hier ist oft Action. Die Beiden streiten sich gern und meine Tochter hat fürchterliche Trotzanfälle. Ohne viele worte hat es sich nun so entwickelt, dass er nur noch am We bei uns ist... nun gut, die Tage an denen wir uns nicht sehen, haben wir nun auch keinen Kontakt... von ihm kommt nichts.. das macht mir sehr zu schaffen da ich die Nähe zu meinem Partner schon brauche.. er sagt zwar, dass er mich liebt und hofft, dass wir die schwierige Zeit schaffen aber so richtig bei mir ist er nicht. Ich verstehe die Sorge um seinen Dad und dass er ihn viel besucht.. aber ich bin doch auch Teil seines Lebens. Und wenn wir uns nicht Sehen, dass wir zumindest anders Kontakt haben... erwarte ich zu viel?? Seine Ansage, er braucht halt Ruhe und einen freien Kopf für seinen Dad und seine Arbeit.. ok, meine Kinder und ich haben keinen Platz in seinem Leben? Oh man, es macht mich einfach so traurig und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe mich natürlich auch total zurückgezogen weil ich nun das Gefühl habe ihn zu nerven.. aber so soll eine Beziehung doch nicht sein... Ich bin ratlos..

      Liebe Grüße Nina

      • (2) 24.04.18 - 09:58

        Hallo
        Ja, ich glaube, Du erwartest zu viel. Ihr seid erst so kurz zusammen. Sein Vater ist krank.
        Natürlich hat er für ihn Priorität.
        Ich würde ihn machen lassen. Wenn es ihm (und Dir) gut tut, sich an den Wochenenden zu treffen, dann macht das doch so für den Moment. Es kommen wieder andere Zeiten.
        Alles Gute
        Skippy

        • (3) 24.04.18 - 10:04

          Danke für deine Antwort...
          Wenn er bei mir ist bzw. bei uns dann wirkt er abwesend... wir sind uns kaum nahe :-(

          • (4) 24.04.18 - 10:20

            Hinzu kommt ja auch, dass er sich ja auch anderweitig verabredet und dann für uns keine Zeit hat...

            • Gib ihn frei.
              In 4 Monaten müsste er i.d. Regel noch alles tun, Dich so oft es geht zu sehen.
              Klar hat er viele "Projekte", aber Du bist halt nur noch Nebensache und das nach so kurzer Beziehungszeit.

              Glaube nicht, dass es sich bessert!

          (6) 24.04.18 - 10:38

          Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?

          Hast du schon mal jemanden durch eine schwere Krankheit begleitet?

          Das nimmt alles ein, man fokusiert sich darauf und alles andere rückt in den Hintergrund. Ich finde es persönlich mehr als unverschämt was du von deinem Freund verlangst!

          • (7) 24.04.18 - 10:47

            Tatsächlich habe ich das noch nicht erlebt... und alles was ich hier geschrieben habe sind meine Gedanken und Gefühle, die ich ihm gegenüber in keinster Weise mitgeteilt habe.. somit habe ich nichts von ihm verlangt!!!! Ich habe ihn machen lassen ohne mich zu beschweren...

            • (8) 24.04.18 - 10:57

              Auch wenn man Männern nachsagt, dass sie klare Ansagen brauchen und Gefühle nicht gut lesen können: Ich halte das für Quatsch! Vermutlich kriegt Dein Freund Deine unausgesprochene Erwartungshaltung durchaus mit, und ich gehe sogar davon aus, dass das ein weiterer Grund zum Rückzug ist. Er kann oder will momentan Deinen Erwartungen nicht entsprechen, Deine Enttäuschung darüber stresst ihn zusätzlich, und dem geht er aus dem Weg.

          Mehr als unverschämt findest du das? Mit bleibt gerade die Spucke weg vor Erstaunen, wie man so etwas schreiben kann. Was soll daran unverschämt sein, dass sie gerne mehr Kontakt hätte? Du hast aber schon gelesen, dass er zwar nicht Kontakt zu ihr hat, aber sehr wohl etwas mit anderen unternimmt? Und das ihm die Kinder zu unruhig sind?

          Der Mann pickt sich die Rosinen raus und die Frau st unverschämt......

          • Tja dann hätte die TE das vielleicht auch vorher schreiben müssen statt damit erst um die Ecke zukommen als man ihr sagt das sie zuviel erwartet. Schon seltsam.

            Ich kann den Freund verstehen, ich habe diese Zeit auch durch und gerade wenn man so frisch zusammen ist, noch nicht so eine Vertrautheit hat, sucht man sich den Halt den man braucht bei Freunden, statt bei der Freundin die Zeit zu zweit und normales Pärchen Gedöns erwartet.

Ich sehe keine Zukunft für ein Paar, das sich nur am Wochenende sieht, weil der Mann keinen Bock auf die beiden Kinder der Frau hat. Die Ausrede, dass er Ruhe und einen klaren Kopf braucht, ist nicht glaubhaft, wenn er dann mit anderen etwas unternimmt. Er hat eben nur für dich keine Zeit. Ich würde das beenden.

(12) 24.04.18 - 11:16

Wie würde es dir gehen, wenn zB eines deiner Kinder schwer krank wäre?

  • (13) 24.04.18 - 11:37

    Eine berechtigte Frage und tatsächlich würde ich ihn gern bei mir haben wollen

    • (14) 24.04.18 - 14:16

      Das ist ja auch ok so. Aber jeder geht anders mit solchen Situationen um. Vielleicht hat er Sorge dich und eure Beziehung mit seinen Emotionen zu belasten und hält es daher für besser einstweilen auf Abstand zu gehen. In den ersten Monaten ist normalerweise alles wunderschön und extra toll. Die große Verliebtheit eben. Das mag niemand gern trüben durch so etwas.
      Andererseits geht ihr direkt am Anfang durch eine Phase, die oft erst später kommt. Dass einer ein ernstes Problem hat und es keine Lösung dafür gibt. Das ist eher selten weil man solche Probleme eher nicht in eine neue Beziehung bringt, sondern erst gar keine eingeht.
      Ich würde dir raten ihm das Angebot zu machen, dass er bei dir sein kann und er über alles reden darf, du ihn niemals dazu drängen wirst und er natürlich auch offen zeigen darf, dass es ihm schlecht geht. Dass deine Tür offen ist auch wenn die Welt bei ihm gerade düster ist und er einige Regenwolken mit hinein bringt. Und dass es so lange dauert wie es eben dauert. Und wenn er das nicht will, wartest du auf ihn.
      So würde ich es machen. Ich könnte aber verstehen, wenn dir das in einer neuen Beziehung zu viel ist. Immerhin bist du ja allen voran auch Mama und hast da sicher Prioritäten.
      Das Beste für euch!

      • (15) 24.04.18 - 15:26

        Tatsächlich habe ich auch schon ein "ordentliches Paket" in unsere Beziehung mitgebracht. Ich erlebe mit meiner Tochter (8J) fast täglich Trotzanfälle vom feinsten (die gab es auch schon vor ihm) das bringt mich wirklich an meine Grenzen und kostet mich sehr viel Kraft und oft bin ich verzweifelt, weil ich auch dafür im Moment keine Lösung habe. Der Vater der Kinder ist nicht verfügbar, so dass ich mal Kraft tanken könnte. Und auch sonst gibt es keine unterstützende Familie. Es gibt mich also kaum allein. Das ist so. Das hat er von Anfang an miterlebt. Und er hat sich davon nicht "abschrecken" lassen, sich dennoch auf eine Beziehung mit mir einzulassen. Er selber hat keine Kinder. Wir waren uns schnell sicher was uns angeht.

        Ja, jeder geht mit außergewöhnlichen Situationen anders um, das stimmt.. Ich war immer sehr dankbar, dass er da war, wenn es bei mir und meiner Tochter krachte. Er geht auch mit den Kids grundsätzlich hervorragend um. War immer gern bei uns, fast täglich.
        Und dann passierte das mit seinem Dad... ich habe ihm bereits gesagt, dass ich ihm den Freiraum gebe, den er braucht und das ich für ihn da bin.. allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass wir nun keinen Kontakt mehr haben, ich auch nicht weiß, wann ich ihn wiedersehe... Er fehlt mir einfach sehr..

        • (16) 24.04.18 - 15:33

          Ich kann sehr verstehen, dass er dir fehlt. Das zeigt, dass deine Gefühle für ihn sehr echt und aufrichtig sind. Manchmal kommt es in den Köpfen der Menschen oder Männer auch erst nach ein paar mal an, dass man ein Angebot ernst meint. Vielleicht sprichst du ihn nochmal drauf an...
          Allgemein ist es für viele Männer sehr schwer sich zu öffnen. Womöglich würde er heulen wie ein Schlosshund, wenn er seine Emotionen zeigen würde, würde total verzweifelt zusammenbrechen. Vielleicht will er dir das ersparen. Wer weiß.
          Würde es dir denn besser gehen, dich von ihm zu trennen - wäre das eine Option für dich aktuell?

          • (17) 24.04.18 - 16:13

            Trennung ist eigentlich keine Option... allerdings weiß ich nicht, wie lange ich das so machen kann. Ich kann damit leben, wenn wir uns weniger sehen aber halt keinen Kontakt zu haben, das fällt mir sehr schwer. Zumal sich auch einfach das Gefühl aufbaut, ihn zu nerven, da er auch schon auf Nachrichten nicht geantwortet hat..

    (18) 24.04.18 - 15:10

    Genau das meine ich nämlich. Man möchte sich auch mal austauschen und mal auch die Meinung des Partners hören. Gerade in einer schwierigen Zeit, sofern es die wirklich geben sollte. Ich will ihm keine Lüge unterstellen, aber es ist unglaubwürdig, was er schreibt. Er kann ja auch mit anderen sich treffen. Er möchte euch nicht in seinem Leben haben. Such die was Besseres.

(20) 24.04.18 - 11:47

Ich würde ihn erst einmal etwas in Ruhe lassen.

Ihr seid gerade mal seit vier Monaten zusammen, plötzlich hat er nicht nur eine Freundin, sondern auch noch zwei Kinder dazu. Hatte er bereits Kinder? Wenn nicht, ist das für ihn eine ganz neue Erfahrung - wenn ja, muss er nun für seine eigenen Kinder und für euch da sein.

Sein Vater ist erkrankt, was ihm sicherlich auch emotional sehr zu schaffen macht. Zudem wird er nun neben seiner Arbeit auch noch einen gewissen Anteil an Pflege leisten, was extrem auslaugen kann.
Außerdem kann ich durchaus nachvollziehen, dass die Familie immer Vorrang vor einer relativ neuen Beziehung hat.

Dass du dich nun direkt so zurück gesetzt fühlst, ist schade. Du solltest deine Einstellung überdenken. Schreibe Nachrichten z.B. einfach mal, ohne zwingend eine Rückmeldung zu erwarten... Sei einfach für ihn da, unterstütze ihn und trage keine zu hohe Erwartungshaltung mit dir herum.

(21) 24.04.18 - 11:50

Nach vier Monaten würde ich ihn noch nicht in die Familie einbeziehen und gar als "mein Partner" reden.

Es schaut eher nach lockerer Beziehung aus, die am Anfang intensiv war und die Herzflattern Zeit wohl nicht übersteht.
Ist nun mal so, er hat derzeit andere Prioritäten und wenn er keinen Bedarf hat dich zu sehen und zu hören....dann ist es halt so.

Deinen Kids solltest du es auf Dauer vielleicht ersparen, jeden Mann sofort in die Familie zu bringen, ..das bringt nämlich nix

lg
lisa

(22) 24.04.18 - 15:05

<<<meine Kinder und ich haben keinen Platz in seinem Leben? >>>

So würde ich es sehen. Deine Kinder sind zu lebhaft. Seit wann ist denn der Vater krank und ist er schwer krank? Weißt du es genau oder hat er es nur gesagt. Mir kommt es wie eine Ausrede vor. Er könnte sich trotzdem in der Woche melden. Ich denke mal, du kannst ihn lieber abschreiben.

  • (23) 24.04.18 - 16:43

    Bis zu dem Zeitpunkt als sein Vater so sehr erkrankt ist, war alles in Ordnung. Er hat mir die das Gefühl gegeben, dass ihn etwas stört. Ganz im Gegenteil.

(24) 24.04.18 - 16:03

Liebe Nina,
du kannst mir gerne eine PN schicken, bin auch alleinerziehend und habe auch eine anstrengende 9 jährige mit Trotzanfällen..das war den Ex Partnern irgendwann zu viel.
Ich denke auch, dass es bei ihm nur eine Ausrede ist leider. Hört sich so an, weil wenn er dich liebt gibt ihm die Beziehung doch Kraft!
Ich selbst habe auch keine Familie oder Freunde, die mir die Kids abnehmen, das ist für potentielle Partner ein echter Stolperstein.
Er will dich wahrscheinlich ohne Verpflichtungen. Zeit mit dir alleine. Aber dich gibt es im Moment nur MIT kids. Da sollte er Verständnis haben. Ansonsten ist er nicht der Richtige. Wünsche dir viel Kraft.
Wir können uns auch gerne per PN austauschen.
Lg

(25) 25.04.18 - 08:44

Liebe Nina,
es tut mir leid, dass eure noch so junge Beziehung so auf die Probe gestellt wird. Als mein Schwiegervater im letzten Jahr eine Diagnose bekam, die einen Todesurteil gleich kam, stand für einige Zeit die Welt Kopf. Ich kann mir also schon vorstellen, dass man sich in solchen Momenten zurückzieht, andere Prioritäten setzt, nicht klar kommt.
Ich würde trotzdem mal versuchen, mit ihm zu sprechen. Möglichst vorwurfsfrei und mit möglichst wenig Erwartungen. Denn am Ende will er ja wahrscheinlich nicht dich auch noch verlieren. Wenn du aber eine Bestätigung brauchst, dass er grundsätzlich noch an der Beziehung festhalten will, kann ich das gut verstehen. Vielleicht haben andere hier recht und er ist eh schon auf dem Absprung, vielleicht aber auch, ist er nur grad überfordert und emotional nicht 'da'.
Ich wünsche euch alles Gute.

Top Diskussionen anzeigen