Umgang mit der Schwägerin seit Unfall des Neffen

    • (1) 30.04.18 - 15:34
      Wiedamitumgehen

      Hallo zusammen, ich weiß das,dass Thema nicht direkt in Partnerschaft gehört,möchte aber in schwarz schreiben.

      Vor drei Monaten hatte mein Neffe (4) einen schweren Unfall.
      Meine Schwägerin befüllte eine Wärmflasche mit kochendem Wasser, gab sie dem Kind gegen Bauchschmerzen und verließ das Haus. Mein Schwager lag selber im Bett flach und wurde "geweckt" weil mein Neffe schrie...die Wärmflasche mit dem kochendem Wasser war geplatzt und hat das Kind am Bauch,Beinen und Armen schwer verbrüht, so dass eine Hauttransplantation nötig war. Das Kind hat so weit alles gut überstanden...

      Als ich das hörte war ich fassungslos.
      Ich hatte bisher keinen Kontakt zu ihnen außer kurz per WA und werde sie morgen alle persönlich wieder sehen und weiß nicht wie ich mit meiner Schwägerin umgehen soll.

      Wir haben nicht das innigste Verhältnis und ich bin so unglaublich wütend wie eine 2-fache Mutter so einen unglaublichen Fehler machen kann,kochendes Wasser für eine Wärmflasche zu nehmen,welche für ein Kind gedacht ist...

      Meine Schwägerin und Schwager sind sehr stolz darauf Akademiker zu sein und äußerten in der Vergangenheit so Sachen wie "Nur Akademiker sind in der Lage,Kinder vernünftig zu erziehen" und "auf dem Land kann man keine gebildeten Kinder großziehen" #kratz (wir wohnen auf dem Land und sind keine Akademiker)

      Mein Mann findet die Angelegenheit auch recht brisant. ist da aber entspannt im Umgang.
      Das kann ich aber nicht zumal meine Schwägerin Mitleid erwartet wie schlimm doch alles ist und wie sehr die Familie durch den langen Krankenhausaufenthalt gelitten hat (ausgehend von den WA) und ich das lediglich dem Kind entgegen bringen kann...
      Nun meine Frage: Wie soll ich damit umgehen ohne aus dem Rahmen zu fallen?

      • Ich denke deine Schwägerin macht sich ganz sicher Vorwürfe genug. Welche Mutter macht so etwas schon absichtlich. Ich würde mir an deiner Stelle vorwurfsvolle Kommentare ersparen. Aus deinem restlichen Text klingt schon eine generelle ehr negative Haltung ihr gegenüber an. Beschränke deine Aussagen und Mitgefühl einfach aufs Kind. Ich finde es ist nicht an dir darüber zu urteilen und ich wünsche dir, dass du nie so einen folgenschweren Fehler machen wirst.

        (3) 30.04.18 - 16:32

        Du solltest von deinem hohen Ross runterkommen und außer den Mitleidsbekundungen dem Kind gegenüber einfach den Mund halten.
        Was denkst du denn bitte, wie es der Mutter geht? Du hast vermutlich wirklich unglaubliches Glück, wenn deine Kinder mal erwachsen sind und dir nie ein Fehler unterlaufen ist.

        Die Mutter die ihrem Kind noch nie aus Versehen weh getan hat und sich dann selbst tagelang gesteinigt hat werfe bitte den ersten Stein.
        Was glaubst du, wie es einer Mutter geht, der eine solche Sache passiert ist? Glaubst du nicht, dass sie sich selbst genug Vorwürfe macht? Sich dann über sie zu erheben bringt dich dann auf das gleich Niveau, über das du dich bei ihr aufregst.
        Du kannst sie nicht leiden, weil sie sich versucht über dich zu erheben. Gut. Dann kannst du sie zu rehct nicht leiden. Aber dann solltest du nicht das Gleiche tun. Und schon gar nicht in so einem Fall.

      • (5) 30.04.18 - 17:20

        ... da kann einen schon die Wut packen, ich verstehe dich...
        dennoch ist damit niemandem geholfen.

        Mein Tipp damit umzugehen ist, sich selbst immer wieder bewusst zu machen, dass wir alle Menschen sind, die Fehler machen und Großartiges leisten. Jeder ganz für sich und individuell. Wir alle machen Fehler.
        Und wie wir damit umgehen, das überlass jedem selbst.
        Auch ob ich mich vorher die ganze Zeit höher stelle und auf mein Akademiker-Sein poche / stolz bin und mich über andere erhebe ... das ist ihr Ding.

        Ich mache mir - so gut ich kann - bewusst, was mir in meinem Leben wichtig ist und wie ich darin sein möchte... welche Qualitäten mir im Miteinander wichtig sind...
        UND: ich muss das nicht mit jedem Menschen leben,
        aber ich kann mich darin üben, gelassen gegenüber anderen Menschen zu sein, die sich anders verhalten als ich es sympathisch und verständlich finde...

        weniger selbst urteilen und freundlich bleiben... das tut selten weh, bzw. das tut mir selbst besser als überkritisch und verurteilend zu sein (was mir dennoch passiert).

        lg

        • (6) 30.04.18 - 17:24

          ... und lieber zuhören und nachfragen als eine eigene Meinung sagen...
          das hilft mir auch

          Kate und William schaffen das auch, freundlich zu bleiben, nachzufragen...
          dann können wir das auch ;-)

          die eigene Meinung sage ich in so kritischen Momenten nur, wenn ich gefragt werde (jetzt in Beziehungen zur Schwägerin... nicht zu Menschen, die mir besonders wichtig sind)...

      Hallo!
      Es passiert relativ oft, dass Kinder von den eigenen Eltern verletzt werden. In der eigenen Auffahrt mit dem Auto angefahren, vom Wickeltisch gefallen, oder Unfälle wie die heiße Herdplatte, vom Klettergerüst gefallen, kurz nicht hingeschaut...

      Gut, das Wasser war ziemlich heiß, aber wer rechnet damit, dass eine Wärmflasche kaputt geht? Wahrscheinlich ein Modell mit Bezug, da braucht es wirklich heißes Wasser, damit sie überhaupt warm wird. Und der Vater war ja in der Nähe. Nur ein wenig langsam beim Kind. Aber es wäre kaum besser gelaufen, wenn sofort jemand da gewesen wäre.

      Was machst du eigentlich, wenn eines von deinen Kindern Mal einen Unfall hat, weil du in der Sekunde nicht da warst?

      • Ich habe schon in den 90ern gelernt wie gefährlich Wärmflaschen für Kinder sind, sie waren damals in meiner Heimatkinderklinik schon verboten!
        Wenn diese Dame wirklich so arrogant von oben auf Menschen herab schaut, hätte sie das wissen können.

        Two wrongs don't make a right. Ihr überhebliches Verhalten ist kacke, aber ganz ehrlich jetzt solche Vorwürfe in so einer Situation zu machen, ist keinen Deut besser.

        • Wem mache ich Vorwürfe? Hasipferd ist vermutlich nicht die Schwägerin, oder doch?

          • Nein, aber ich hatte deinen Kommentar in Bezug auf den Anfangspost so interpretiert. Hasipferdi argumentiert, dass Fehler passieren und man die Schwägerin nun nicht beschuldigen sollte. Du argumentierst, dass ihr ein solcher Fehler nicht hätte passieren sollen, dass sie es hätte besser wissen sollen, weshalb Vorwürfe gerechtfertigt wären.

            • Naja, wenn sie wirklich so superschlau tut hätte sie es wissen müssen. Deswegen mein Hinweis.
              ABER das ist wie beim Fall von der Wickelkommode, natürlich mache ich da dem "Verursacher" keinen Vorwurf. Allerdings hätte eine Bessewisserperson von mir auch kein Mitleid zu erwarten.
              Passiert so ein Unfall weil die Person es wirklich nicht besser wußte (und ist sonst auch nicht überheblich), habe ich dann sogar Mitleid und liebe Worte für den Verursacher.
              Die TE und die Schwägerin sollten sich vermutlich einfach ignorieren.

Suchst du hier nach Tipps, wie du deiner Shwägerin so richtig einen einschütten kannst - so durch die Blume?
Falls ja, solltest du dich fragen, was deine WIRKLICHEN Beweggründe sind.

Top Diskussionen anzeigen