Findet ihr das auch übertrieben? Seite: 5

      • (61) 01.05.18 - 20:10

        Mein leiblicher Vater (Alkoholiker/Schläger/Sadist) hat so etwas auch mit meinem Kater gemacht.
        Ich war 6 und hab ihm nach Außen nicht die Genugtuung gegönnt, vor ihm zu weinen, aber ich habe es nie vergessen oder vergeben.

        Für deinen Mann sind Tiere wohl auch Gegenstände, um seine Familie zu manipulieren.

        Als zu uns das erste Haustier in meine Familie kam, war uns allen klar, dsss Tiere Lebewesen sind, für die wir alle sorgen müssen, die auf uns angewiesen und von uns abhängig sind.
        Und dass sie vor allem Verantwortung bedeuten.

        Für mich käme nie ein Mann infrage, der nicht mal zu dieser absolut niedrigschwelligen Empathie in der Lage wäre.

        • (62) 01.05.18 - 20:12

          Also das erste Haustier in meine Familie, die ich mit meinem Mann gegründet habe, meinte ich!

          In der "Familie" mit meinem Vater habe ich nie mehr ein Haustier gehabt, das Risiko war zu groß.

Top Diskussionen anzeigen