Liebe ich ihn?

    • (1) 03.05.18 - 21:03

      Hallo zusammen!
      Ich bin in einer wirklich komischen Situation und würde gerne eure Meinungen dazu hören. Ich fasse mal ganz knapp meine Lebenssituation zusammen, damit ihr euch ein Bild machen könnt:
      Ich habe mich im August 2017 von meinem Mann getrennt, lebe seitdem mit meinen 2 kleinen Kindern alleine. Ende Oktober 2017 habe ich einen Mann kennengelernt, der mich vom Mensch her sehr begeistert. Er ist für mich menschlich und nach seinem Charakter zu urteilen mein absoluter Traummann und ich könnte mir wirklich sehr gut vorstellen den Rest meines Lebens mit ihm zu verbringe. Dazu kommt noch - und das ist natürlich für mich auch von ganz großer Wichtigkeit- er kommt super mit meinen Kindern aus und sie mögen ihn total gerne.
      Mein Problem ist allerdings... ich fühle mich körperlich nicht zu ihm hingezogen. Er ist relativ klein, etwas dick und wenn er seine Haare nicht stylt sieht er wirklich nicht attraktiv aus.
      Ich finde es unmöglich, dass mir Äußerlichkeiten so wichtig sind. Ich möchte das absolut nicht... Trotzdem ist eine körperliche Anziehung halt einfach nicht da, aber ich würde es mir so wünschen!
      Er liebt mich und ich würde so gerne mit ihm zusammen sein, bzw. bleiben. Aber... ich bin mir eben nicht sicher ob ich ihn wirklich liebe und das der Grund ist, weshalb ich nicht über diese Äußerlichen Macken hinwegsehen kann.
      Ich muss dazusagen, dass ich seit der Geburt meines ersten Kindes die Lust an Sex allgemein stark verloren habe, aber ich dachte eigentlich, dass ein neuer Mann in meinem Leben die Lust wieder wecken könnte.
      Meint ihr es kann auch einfach an mir liegen oder glaubt ihr ich liebe ihn nicht wirklich?
      Ich fühle mich so dumm diese Frage stellen zu müssen, denn ich müsste DIE Person sein, die das alleine und mit Sicherheit richtig beantworten müsste...
      Vielen Dank schon mal!

      • Zwischen euch stimmt die Chemie nicht. Körperliche Anziehung ist entweder da oder eben nicht. Das kann man meiner Meinung nach nicht „erzwingen“ oder irgendwie fördern.

        Hör auf, dich und den Mann hinzuhalten. Merkt er es denn nicht? Ich könnte niemals mit jemandem ins Bett, den ich nicht anziehend finde. Charakter ist halt nicht alles. Alles andere muss auch passen. Wenn du verliebt wärest, wäre dir sein Äußeres völlig Schnuppe.

        Hast du Angst, dass du keinen guten Mann mehr abbekommst oder warum klammerst du dich so sehr an diesen Mann, obwohl du nichts empfindest?

        • Hallo,
          Also Angst, dass ich keinen anderen abbekomme hab ich nicht, trotzdem will ich nicht einfach so hinwerfen.
          Ich habe mich in der Vergangenheit viel zu sehr von Äußerlichkeiten blenden lassen und bin immer wieder auf die Nase gefallen. Ich habe mir deshalb für die Zukunft fest vorgenommen diesen Fehler nicht nochmal zu machen. Und jetzt bin ich in der Situation, in der ich Angst habe genau den gleichen Fehler wieder zu machen. Er ist mir sehr wichtig und ich will ihn auch nicht verlieren.

          Außerdem ist es ja nicht so, als ob ich mich vor ihm ekeln würde und der Sex macht auch Spaß, wenn wir ihn haben. Nur ist mir sehr selten danach, was ich auf die Optik schiebe...

          • Aber nur weil du dich früher von Äußerlichkeiten hast blenden lassen, heißt es doch nicht, dass du nun mit jemandem zusammen sein musst, den du nicht anziehend findest, der aber nen tollen Charakter hat.

            Das was du führst ist eine Vernunftsbeziehung. Und dafür bist du einfach noch zu jung. Ihr seid so frisch zusammen und da sollte es noch knistern!

            Ihr könnt doch befreundet sein. Was spricht dagegen?

      Entweder es funkt oder es funkt nicht. Es gibt Paare genug, die keine Schönheitswettbewerbe gewinnen würden und die trotzdem ein tolles erfülltes Leben haben. Aber Deine Bedenken sind zuviel - es hat offensichtlich nicht gefunkt, weil Dich die Äußerlichkeiten stören. Sollte er sich ein paar Tage nicht rasieren und/oder zuhause in Schlumperklamotten herumschlurfen, wird Dir das vielleicht ganz schnell noch viel klarer.
      Ohne körperliche Anziehung kann ich mir wirklich keine Beziehung vorstellen.
      LG Moni

      Du liebst ihn nicht und es macht keinen Sinn von einem Extrem ins andere zu fallen.
      Irgendwann triffst du einen Mann, bei dem Chemie und Charakter passen.

      L.G.

    • (7) 04.05.18 - 10:15

      Ich glaube tatsächlich, dass man auch jemanden lieben kann, zu dem man sich optisch nicht hingezogen fühlt. (Test: wie fühlst du dich im Halbschlaf zwischen wach und Traum, wenn er dich berührt?).
      Nicht jedem ist Sexualität gleich wichtig. Vielen reicht auch emotionale Nähe.
      Was mich etwas stutzig macht: du hast ihn so kurz nach der Trennung von diesem Mann kennengelernt, kann es sein, dass er dir einfach Stütze ist, eben weil er nett, zuverlässig, freundlich mit den Kindern ist?
      Ansonsten: so lange sich beide wohl fühlen, passt es doch. Und wenn es sich nicht mehr gut anfühlt, dann ändert was. Muss man doch jetzt nicht zur Grundsatzentscheidung machen.

      Diesen Text hätte ich schreiben können... 😬 mir geht es genau wie dir... Charakterlich wäre er mein Traummann, aber vom Äußerlichen her, absolut nicht... 🙈
      Mein Problem ist aber, wir bekommen zusammen ein Kind. Es war ein Unfall. Ich habe bereits eine große Tochter, sie verstehen sich sehr gut. Heute am 5.5 sind wir 1 Jahr zusammen. Naja, mehr sein als Schein. Wir hatten uns mal gesagt das wir uns lieben, aber das ist schon ewig her... ich bilde mir manchmal ein ihn vllt zu lieben, dass zerschlägt sich aber ganz schnell wieder.. vor ihm ging meine Beziehung 8 Jahre. Dann hatte ich ihn auch innerhalb von 2 Monaten kennengelernt.
      Seine Familie weiss ich, mag mich... das macht es nicht leichter... verzwickte Situation. Derzeit kann ich nur sagen, er geht mir tierisch aufm Sack...

      • "Derzeit kann ich nur sagen, er geht mir tierisch aufm Sack..."

        Oha.

        "Charakterlich wäre er mein Traummann, aber vom Äußerlichen her, absolut nicht..."

        Jetzt zähl ich mal 1 +1 zusammen: Wie oberflächlich ist das denn???

        Heilige Scheiße, aber solch ein Urteil über einen Menschen, der angeblich einen tollen Charakter hat, aber sich dann hier, wo er es wohl niemals liest, so dermaßen unterbuttern lassen muss.

        Hoffentlich merkt ER irgendwann, welchen Charakter Du mitbringst.

        Und als heißer Tipp für Dich: Stell Dich mal mit Deinem Kind zusammen vor den Spiegel. Und dann addiere nochmal 15 Jahre drauf. Ich hoffe, dass dann niemand über Dich so einen arroganten Mist schreibt.

    Tja, schwierige Kiste. Klar zählt Attraktivität auch zu den Dingen, die anziehend machen. Aber wenn sie Dir so sehr im Weg stehen, dann wird das mit der Zeit wohl eher noch krampfiger und bringt ein starkes Ungleichgewicht in Eure schon jetzt nicht einfache Situation.

    Was ich nicht verstehe - warum lässt man einen Menschen dann trotzdem so nah an sich heran? Hey, für gemeinsame Sexualität braucht man doch eine gewisse Öffnung, Nähe und Intimität. Wie entsteht die, wenn da so wenig ist bzw. so viel Unsicherheit? Warum sagt der Bauch dann nicht "Stop"?

    Am Ende tut es vor allem ihm und den Kindern weh.

    Und zum Thema eigene Libido: Die sollte im Idealfall aus Dir selbst heraus kommen. Sich auf fremde Impulse zu verlassen ist keine gute Idee. Sprich: Erst wieder eigene Lust auf Sex, dann einen Partner ins Spiel einladen.

    So wird ein Schuh draus.

Top Diskussionen anzeigen