Helikoptereltern nerven

    • (1) 12.05.18 - 11:30
      Himmel hilf

      Jeden Morgen das gleiche Bild, Mütter und Väter auf dem Schulhof um ja sicher zu gehen, dass das Kind auf dem Schulhof nicht noch weg kommt.
      Eltern in den Klassen, die ihr Kind bis zum Platz bringen, und nicht gehen selbst wenn es klingelt und der Unterricht beginnt.
      Eltern, die sich in Hotels neben der Jugendherberge einquartieren um ihr Kind zu beobachten und zu bewachen.
      Mütter, die mir als Lehrer erklären wie ich meinen Job zu machen habe und dass ich Rücksicht auf allen möglichen Befindlichkeiten zu nehmen habe, ein Kind ist sensibel, das andere hat ADHS, mittlerweile die halbe Klasse hat das.
      Schlechte Noten gibt's nur deshalb , weil ich das Kind nicht mag und nicht weil es einfach die Anforderungen nicht erfüllt.
      Rechtschreibung kann man gar nicht mehr bewerten weil jedes Kind LRS hat, irgendeine Lernschwäche oder Rechenschwäche, früher hätte man gesagt dass Kind ist einfach blöd.
      Heute wird alles entschuldigt.
      Was früher hænseln war ist heute Mobbing, jemand der dick oder dumm ist, dem darf man das nicht mehr sagen, jeder muss von Kritik und negativen Kommentaren geschützt werden.
      Unsere Referendare sind Weicheier, die heulend aus der Klasse laufen wenn die Kinder frech werden oder provozieren.
      Und warum? Weil diese jungen Leute noch nie Kritik oder Misserfolg erlebt haben.
      Weiter auf Spielplätzen, Alles abgeliefert, Eltern die ständig in Sorge sind dass Ben Torben von der Schaukel fällt oder beim Klettern ùberfordert ist.
      Völlig absurd ist das. Passt nicht hier her aber ich musste das Mal los werden, bin echt schwer genervt von den heutigen Eltern und ihrem Verhalten.

            • Na ins Gesicht sagt man das nicht und ich habe das auch so nicht vestanden.
              Aber denken darf man noch. Egal, ob Fakethread oder nicht, ich finde, sie hat Recht. Ich denke oft ähnlich, jedoch weiß ich, daß die Kinder am wenigsten dafür können.

      (6) 12.05.18 - 11:45

      wenn du tatsächlich lehrer/in sein solltest: die armen kinder. so eine/n wie dich braucht kein mensch. kein wunder...

      • (7) 12.05.18 - 11:51

        Oh wooowww, dann bin ich auch ein total schlechter Mensch und habe keine Sozialkompetenz, wenn ich meinen kleinen Patienten mal erklären muss, dass sie zB besser auf ihre Nahrung achten müssen oder oder oder

        Ich finde solche Aussagen, wie du sie hier erteilt, braucht auch niemand.
        Ohne Hintergrundwissen einfach sagen, dass solche und solche nerven 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

    Ich kann deinen Unmut ja teilweise verstehen, aber deine Sozialkompetenz ist nicht die, die eine Lehrerin haben sollte. Ich hab vollstes Verständnis dafür das heute eben vieles Pathologisiert wird, aber würde die Lehrerin mir sagen mein Kind sei dumm, würde auch ich zur Helikopter Mutter werden.

    • Ach komm, hast du noch nie über ein Kind gedacht "oh, das ist aber ganz schön dick" oder über jemanden, dass der jetzt echt nicht so wirklich intelligent ist? Also ich schon und ich halte mich schon für sozial sehr kompetent. Lehrer sind auch nur Menschen. Warum dürfen sie sowas nicht denken? Sozial inkompetent wäre es, wenn ein Lehrer sowas dem Kind sagen würden. Und stell dir vor, es gibt bestimmt auch Erzieher, die denken, dass ein bestimmtes Kind ein Arschlochkind ist. Sorry, alle die sich hier jetzt künstlich aufregen, lasst mal die Kirche im Dorf. Ihr seid alle bestimmt auch nicht moralisch einwandfrei aufgestellt. Ich habe für Lehrer und Erzieher in der heutigen Zeit vollstes Mitgefühl. Was ich alles schon für Storys gehört habe, das ist wirklich unfassbar. In Starnberg gibt es Eltern, die mit dem Anwalt zum Lehrergespräch kommen, weil das Kind eine schlechte Note bekommen hat! Natürlich totaaaaaal unberechtigt. Eine Freundin hat mir erzählt, dass es in deren Kita eine App gibt, über die man den ganzen Tag über tracken kann, was das Kind in der Kita macht. WTF?! Was soll das denn? Meine Tochter ist 2 und sie soll einfach machen. Mir reicht es, wenn mir die Erziehern beim abholen sagt, ob sie geschlafen hat oder ob was Besonderes passiert ist. Das reicht doch wohl! Ich finde viele Eltern auch furchtbar, wie sie da so rumhelikoptern! Was sollen denn aus so Kindern werden?! Das lass ich jetzt mal so stehen!

Top Diskussionen anzeigen