Mein Freund hat meine Schwester geschlagen

    • (1) 13.05.18 - 16:09
      sommer-gewitter

      Hallo, ich bräuchte heute wieder euren Rat :-( Heute ist es zwischen meiner Schwester und meinem Freund wieder eskaliert. Sie zicken sich öfter an und eigentlich gehen sie sich mehr oder weniger aus dem Weg. Aber heute war es nur noch ätzend. Unser Kind hat nur gequengelt, sie kam nicht aus dem Bett und er war genervt weil sie das Wohnzimmer und das Bad dauernd ewig belegt. Sie hat nur gemault und er meinte sie soll endlich hier ausziehen sonst wirft er sie persönlich aus dem Fenster. (war natürlich nicht ernst gemeint). Daraufhin meinte sie, besser wäre es doch er zieht hier aus, ohne ihn würde es mir sowieso besser gehen. Er war richtig sauer und hat sie am Arm gepackt und wollte sie zur Tür schieben und sie raus werfen was sie natürlich nicht wollte. Sie hat nach ihm getreten und er hat ihr eine geknallt und sie dann vor die Tür gesetzt. :-( Sie wollte dann natürlich rein und hat geklingelt, aber er meinte ich soll sie bloß nicht mehr rein lassen. Ich stand total zwischen den Stühlen. Immerhin ist sie meine Schwester, aber er ist mein Freund und er meinte ich soll mich jetzt entscheiden. Wenn ich sie wieder rein lasse, dann geht er. Es war echt schrecklich, meine Tochter hat geschrien, meine Schwester hat vor der Tür geschrien, mein Freund sauer, ich habe mich so assi gefühlt und wäre am liebsten nur abgehauen. Dabei wollten wir eigentlich zum Mittag zu meiner Mutter zum Muttertagsessen. Das habe ich natürlich abgesagt. Toller Tag! Was denkt ihr, hat er recht und sie hat es provoziert? Immerhin war sie unser Gast und beschimpft ihn dauernd. Soll sie sich entschuldigen? Ich finde aber auch er sollte sich entschuldigen. Keine Ahnung. Wie seht ihr das? Danke. Lucia

            • (5) 13.05.18 - 16:36

              Wie kommst du darauf, dass es zum Tagesgeschäft gehört? Hier wird überhaupt nicht dauernd getreten und geschlagen. Meine Schwester wohnt seit 3 Wochen bei uns ist es ist einfach eine reisen Umstellung für alle auch weil sie nicht gerade einfach ist. Klar könnte er auch geduldiger mit ihr sein aber ihn deswegen vor die Tür setzen? Geht's dir noch gut?

              • (6) 13.05.18 - 23:08

                Ich kenne das Spiel aber ihr als Familie ist das eine Belastung deine Schwester bei dir zu wohnen !! Auch wenn es deine Schwester ist !
                Nun ich rede aus Erfahrung wenn eine andere person in eine Familie einzieht das ist echt eine Umstellung kann auch auf die Nerven gehen !

                Alles gute

      Wie alt ist Deine Schwester, waeum wohnt sie bei Euch und seit wann tut sie das?

      • (8) 13.05.18 - 16:38
        sommer-gewitter

        sie ist 15 und wohnt seit 3 Wochen bei uns weil sie Stress mit meiner Mutter hatte. Ich wollte die Lage entspannen und habe ihr gesagt sie kann einige Wochen bei uns wohnen und somit auch bei uns babysitten, bis sich die Lage entspannt hat mit meiner Mutter. Aber dass es dann bei uns so eskaliert, das dachte ich nicht :-(

        • Ich finde dein Freund muesste sich als Erwachsener besser unter Kontrolle gegenüber einer pubertierenden fünfzehnjährigen haben. Es ist sicher nicht einfach bei manchen Dingen immer gelassen zu reagieren, aber seine Aussagen und verhalten sind respektlos und gewalttätig einem fast noch Kind gegenüber. Du solltest ihm klar sagen das du so ein Verhalten ihr gegenüber nicht duldest.
          Auf der anderen Seite ist es wahrscheinlich besser wenn ihr eine andere Lösung für die wohnsituation findet. Könnt ihr (du und deine Schwester) mit deiner Mutter sprechen? Vielleicht wäre eine familienberatung auch die richtige Anlaufstelle wenn die Situation festgefahren ist. Viel Kraft wünsche ich dir!

          • (10) 13.05.18 - 17:02

            Das finde ich auch, dass er sich besser unter Kontrolle haben müsste. Ich bin erst 21 und habe viel mehr Verständnis für sie als er. Ich ignoriere sie einfach wenn sie mich anzickt und irgendwann kriegt sie sich wieder ein. So wie bei meinem Kleinkind, da funktioniert das auch #rofl Aber er kann es weder bei unserem Kleinkind noch bei der Pubischwester. Er fühlt sich immer von allen direkt angegriffen und teilt dann aus oder ist beleidigt.

Top Diskussionen anzeigen