Ich möchte mich sterilisieren lassen und Partner ist dagegen

Hallo!

Mein Problem steht schon oben. Ich möchte mich unbedingt sterilisieren lassen und mein Freund ist total dagegen. Das Problem ist, ich bin erst 20 Jahre alt und niemand nimmt mich und meinen Wunsch ernst. Mein Freund und alle sagen ich werde es mir anders überlegen. Werde ich aber nicht, ganz sicher. Und er will auch keine Kinder sagt er, also warum ist er dagegen? Ich habe wirklich sehr sehr viele Gründe dafür, ist das nicht selbstbestimmung? Wieso kann sich ein Arzt weigern mich zu sterilisieren? Ich bin erwachsen, bin mir sicher. Das finde ich unmöglich und könnte nur noch heulen. Und dass mein Freund mich da nicht unterstützt finde ich am schlimmsten. Man sollte doch immer hinter dem Partner stehen, oder? Was kann ich noch tun?
LG
Mai

Diskussion stillgelegt

Kein Artzt wird dich vor 35 Jahren sterilisieren..einfach aus dem Grund, das es nicht mehr rückgängig gemacht werden kann und du dich in einigen Jahren noch anders entscheiden könntest. Du bist erst 20, da hab ich noch nicht mal an Kinder gedacht! Mit 26 sah das ganze aber schon ganz anders aus. Falls du einen Arzt findest, der dich sterilisiert, wirst du die kompletten op kosten von mehreren tausend Euro komplett selbst zahlen müssen. Denn die op ist nicht notwendig und wird dementsprechend auch von keiner Krankenkasse gezahlt.

Diskussion stillgelegt

Ich kann das nicht verstehen. Wo bleibt da die Selbstbestimmung über meinen Körper. Ich könnte jedes Jahr schwanger werden und jedes Jahr abtreiben, würde keinen interessieren. Aber nur weil ich sage ich möchte wirklich dringend sterilisiert werden weil ich auf keinen Fall schwanger werden will, weigern sich Ärzte? Und man erntet nur blöde Kommentare von Menschen? Und sogar vom Freund? Wieso kann er das nicht einfach akzeptieren als meinen Wunsch?

Diskussion stillgelegt

Weil du medizinisch zu jung für diesen Eingriff bist und die weit reichenden Konsequenzen davon noch gar nicht erfassen kannst.

Diskussion stillgelegt

weitere 7 Kommentare laden

Du bist zu jung dafür. Ich wollte zwischen 20 und 30 Jahren auch keine Kinder. Mit 35 habe ich dann doch ein (gewünschtes) bekommen.
Das kann sich also alles noch ändern.

Diskussion stillgelegt

#winke

Ich verstehe, dass du dich ärgerst, denn du hast Recht, es ist Selbstbestimmung.

Und trotzdem ist es manchmal gut, dass einem etwas trotz Selbstbestimmung nicht so einfach ermöglicht wird, weil man manchmal die Voraussicht nicht hat und alle Konsequenzen bedenkt.

Ich kenne deine Gründe nicht, aber Gründe können sich ändern und dann hat man möglicherweise etwas getan, was sich nicht mehr ändern lässt....und das ist oft noch bitterer als seinen Kopf nicht durchsetzen zu können.

LG
Deleyla

Diskussion stillgelegt

Meine Gründe sind meine Gründe und die sollten doch egal sein. Ich werde meine Meinung nicht ändern. Man zwingt mich also 20 Jahre lang die Pille zu nehmen und immer mit der Angst zu leben schwanger zu werden. Das kann einfach nicht sein.

Diskussion stillgelegt

Dich zwingt niemand, die pille zu nehtmtm. Es gibt noch viele andere sichere verhütungsmethoden. Nur wenn du das selbst nicht erkennst, wie kannst du dann je nötige Reife für eine solch weit reichende OP haben?

Diskussion stillgelegt

weitere 2 Kommentare laden

Hallo.

Also erst mal ist 20 einfach sehr Jung ich vermute du wirst kein kompetenten Arzt finden der das macht.

Ne Freundin war ende 20/ 3 Kinder und es wurde verwehrt.

Zu dem verstehe ich auch deinen Freund man ist Jung man weiß nicht was in 10-15 Jahren ist. Mit so einem Schritt würdest du die Möglichkeit es sich anders zu überlegen zerstören.
Wieso behaarst du so drauf? Verhütet konsequent die nächsten Jahre und dann werdet ihr sehen wo das hin führt.

Liebe Grüße

Diskussion stillgelegt

Ich weiss es wird sich auch in 10 Jahren nichts daran ändern. Wie kann ein Arzt sich einbilden, meinen Wunsch, der Wunsch der Patientin abzulehnen? Das kann doch nicht sein. Wieso muss ich mich 20 Jahre mit Hormonen vollstopfen, was auch noch sehr sehr viel Geld kostet, wenn ich doch weiss wie mein Wunsch ist.

Diskussion stillgelegt

es gibt auch nicht hormonelle mittel und wege

Diskussion stillgelegt

weitere 5 Kommentare laden

du bist noch ein halbes Kind, ein junger Erwachsener der noch nicht mit beiden Beinen fest im Leben steht und noch absolut nicht sagen was er später möchte...daher wird kein Arzt deinen unvernünftigen Wünsch erfüllen.
Wenn ich so drüber nachdenke wie ich mir mein Leben mit 20 ausgemalt habe und wo ich heute stehe , bin sehr glücklich aber vieles kam anders zum Glück.

Dein Freund möchte sicherlich jetzt noch keine Kinder , aber irgendwann in fernen Zukunft gewiss daher unterstütz er dich nicht sondern tut das was ein richtiger Freund in solchen Augenblick tut,dich zu vernunft bringen.

Hinter einem Partner stehen bedeutet aber auch ihn vor schlimmen Dingen oder dummheiten zu bewaren und nicht einfach zuzuschauen und ja und amen zu sagen

Diskussion stillgelegt

Ja, das stimmt, dir wird deine Selbstbestimmung hier genommen. Es gibt Frauen, die Ärzt*innen mit viel Arbeit überzeugt haben, sie sterilisieren zu lassen. Ich finde es aber auch nicht richtig, dass eine Frau eine solche Entscheidung nicht selbst treffen kann. Im Zweifelsfalls muss ja auch sie mit den Konsequenzen leben und nicht die Ärzt*in.

Diskussion stillgelegt

Das ist richtig. Die Frau muss doch damit leben, mit den Konsequenzen. Ich verstehe nicht wie man diese Entscheidung der Frau abnehmen darf. Ich wusste nicht, dass es Ärztinnen gibt die das machen. Ich habe bei zwei Ärzten nachgefragt und dort hieß es nein. Vielleicht muss ich auch nach Ärztinnen suchen.

Diskussion stillgelegt

Die Ärzte nehmen nicht der Frau die Entscheidung ab, sie treffen nur für sich die Entscheidung, den Eingriff nicht durchführen zu wollen. Und das dürfen sie auch zum Glück. Ich würde das als Operateurin in dem Alter auch nicht tun, weder bei einer Frau noch einem Mann.

Wenn es Dir wichtig genug ist und Du kein Problem hast, Dich damit nur lange genug zu beschäftigen, wirst Du schon jemanden finden, glaubs mir.

Diskussion stillgelegt

Hallo!

Es gibt andere Verhütungsmethoden als die Pille, und man kann auch zwei Methoden kombinieren.

Es kommt leider vor, dass Menschen sich 100% sicher sind, niemals Kinder zu wollen, oder ihre Familienplanung nach dem 2. oder 3. Kind definitiv abgeschlossen ist - und ein paar Jahre später haben sich die Bedingungen so sehr geändert, dass sie doch unbedingt wieder Kinder wollen.

Etwa wenn man nach einer Trennung dann einen neuen Partner findet, der einen sehr sehr großen Kinderwunsch hat, und die Frage dann ist, ob man sich trennt weil der Kinderwunsch nicht erfüllt werden kann - und man dann lieber Kinder mit diesem Partner möchte.

Das passiert auch bei Menschen über 35, und ist schon bei denen ein ziemliches Drama. Und Du bist erst 20. Du hast keine Ahnung, was sich in den nächsten Jahren alles tut, und die Wahrscheinlichkeit, dass du immer mit diesem Freund zusammen bist, ist auch eher gering.

Diskussion stillgelegt

Ich habe die Spirale ausprobiert und hatte nur Probleme damit darum ist sie wieder raus. Und ob ich jetzt die Pille oder die Verhütungsspritze nehme, es sind trotzdem Hormone. Deswegen verstehe ich nicht warum ich mich 20 Jahre lang mit Hormonen vollstopfen muss? Und ich bin mir sicher dass ich keine Kinder will. Egal mit welchem Partner. Ich will niemals schwanger sein und Kinder.

Diskussion stillgelegt

Welche Spirale? Eine mit hormonen oder eine aus Kupfer? Und selbst da gibt es zig unterschiedliche Modelle. Eine, die 3 Jahre drin bleiben kann und eine die 5 Jahre drin bleiben kann usw.

Diskussion stillgelegt

weitere 3 Kommentare laden

Du wirkst wie ein bockiges, unreifes Kind...und dann fragst Du Dich, warum Ärzte, das erst ab einem gewissen Alter machen???
Wärst Du reif und besonnen, wüsstest Du, dass wenn man noch sehr jung ist, sich noch viel ändern kann im Leben (Vorstellungen, Wünsche und Einstellungen) und jetzt noch keine so weitreichende Entscheidung treffen wollen.
Zum Glück gibt es keinen Arzt (hoffe ich zumindest), der einen Teenie sterlisiert!

Diskussion stillgelegt

Ich bin 20, also schon lange erwachsen und kein Teenie. Und ich bin nicht bockig, sondern sauer. Weil ich nur unverstanden werde, vom eigenen Freund, von der Familie, von 2 Ärzten abgelehnt. Ich werde belächelt und nicht ernst genommen. Wie würdest du dich da fühlen?

Diskussion stillgelegt

Ich würde darüber nachdenken, ob ihre Einwände nicht berechtigt sind. Und ob ich vielleicht im feuereifer und meinem unbedingten Wunsch die Realität etwas außer acht gelassen hätte. Das würde ein erwachsener Mensch tun. Aber davon bist du noch Lichtjahre entfernt.

Diskussion stillgelegt

weitere 24 Kommentare laden

Hallo,

Ich gebe dir Brief und Siegel, dass wenn du den richtigen Partner gefunden hast, auch Kinder möchtest!

Du bist noch viel zu jung!
Aber ich dachte auch mit 20, dass ich erwachsen bin.... du wirst auch das in ein paar Jahren belächeln.

Du wirst keinen Arzt finden. Selbst ich habe Probleme.

Lg

Diskussion stillgelegt

Ach, echt?

Brief und Siegel?

Und jede Frau die bewußt nie ein Kind bekommt ist keine richtige Frau, oder?

Dass wir 2018 haben hast du mitbekommen?

Diskussion stillgelegt

Oft ist es einfach so, dass der richtige Partner fehlt! Diese Erfahrung habe ich sehr oft im Freundes-/Bekanntenkreis gemacht!

Ich urteile gewiss nicht über Frauen die keine Kinder möchten.... das ist jeden seine Sache!

Aber mit 20steht man einfach am Anfang von allem! Da kann man das gar nicht abschätzen.

Diskussion stillgelegt

Ich habe eine gute Freundin die mit 20 ihren heutigen Ehemann kennen gelernt hat. Sie mochte keine Kinder, wollte nie welche und hat ganz begeistert von ihrem Date berichtet- ein Mann der auch keine Kinder wollte!

Die wären ja lästig und teurer und es gäbe keinerlei vernünftigen Grund welche zu bekommen. Sie war so klar in ihrer Einstellung das wir das wirklich alle geglaubt und nie hinterfragt haben. Mit 30 war sie schwanger, -Meinung geändert-wir waren wirklich überrascht. Zwei Jahre später das zweite.

Lg

Diskussion stillgelegt

Dir ist bewusst, das du, wenn du einen Arzt findest der dies macht, auch Hormone nehmen musst? Und wenn die falsch eingependelt sind, kommen Nebenwirkungen, von Gewichtszunahme bis hin zu psychischen Problemen, als würdest du die ach so verhasste Pille nehmen. Und eins kann ich dir sagen, Wechseljahre, die du dann auch durchmachen darfst, da dir ja die eigentlichen Hormone fehlen die produziert werden Monat für Monat, sind auch kein Zuckerschlecken.
Mit 20 wollte ich auch niemals Kinder, waren richtig ein graus... Und was ist nun mit 25 Jahren, da bin ich in der 37.ssw. und ich hätte durch meine Krankheit allen Grund gehabt, mir die Eierstöcke abzwicken zu lassen.
LG

Diskussion stillgelegt

nein das mit den Hormonen nehmen war mir allerdings nicht bewusst. Ich dachte man würde nur die Eileitern durchtrennen, dass die Eizellen nicht mehr in die Gebärmutter gelangen können. Ich dachte alles andere würde sein wie immer. Dass man dann schon in den Wechseljahren ist sozusagen das war mir nicht klar.

Diskussion stillgelegt

Und du willst reif genug für so eine OP sein? Wenn du den unbedingten Wunsch nach einer Sterilisation hast, musst du dich doch vorher über den Ablauf, die Risiken und was das eigentlich bedeutet Informieren!

Diskussion stillgelegt

weitere 10 Kommentare laden

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

Muss man nicht verstehen, will man auch nicht verstehen, lass Dir helfen, aber nicht durch Sterilisation in dem Alter #aha

Diskussion stillgelegt

Da du schon so erwachsen bist, kannst du sicher Google bedienen?
Die Studienlage sieht so aus: Frauen die sich sehr jung und/oder direkt nach einer Geburt oder einem Schwangerschaftsabbruch (wie bei dir der Fall) dazu entschieden haben sich sterilisieren zu lassen, bereuen diese Entscheidung fünf mal (!) häufiger als Frauen, die sich erst nach 35 sterilisieren lassen und dies mit einigem Abstand zu Geburten tun.

Hier noch eine weitere Quelle, die auch begründet warum Frauen unter 30 nicht sterilisiert werden sollten: Between 1975 and 1976 103 women requesting sterilisation reversal were interviewed at Hammersmith Hospital. Their average age at sterilisation was 26-7 years; 65 (63-1%) had been sterilised immediately after pregnancy, and many patients had previously used contraception inadequately when they were sterilised. When they had been sterilised 78 (75-7%) patients were unhappily married and remarriage was the chief reason for the request for reversal. Sexual dissatisfaction after sterilisation was common, but there was no obvious increase in menstrual disturbance. Thirty-nine (37-8%) patients had been sterilised by irreversible methods, and in only half the cases sterilised by tubal ligation were conditions technically suitable for reversal surgery. It therefore seems unwise to sterilise women under 30 particularly immediately after pregnancy or if their marriage is in jeopardy.

Und die waren alle mindestens 26! Du bist 20 und damit noch sehr, sehr, sehr weit davon entfernt erwachsen zu sein! Wenn du dir nicht mal vorstellen kannst, dass sich deine eigene Meinung und Lebensvorstellung noch oft ändern wird, dann bist du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch nicht bereit für eine Sterilisation.
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten zu verhüten.

Über die Nebenwirkungen der Sterilisation hast du dich auch schon informiert? Sexuelle Lustlosigkeit ist z.B sehr häufig. Und das dann mit 20 Jahren...

Wenn du dir jetzt unbedingt beweisen musst, dass du eine selbstbestimmte Frau bist, dann wirst du Wege zur Sterilisation finden. Da du ja schon erwachsen bist verdienst du sicher schon Geld und kannst die 1500€ selbst zahlen. Wenn du in Deutschland keinen Arzt findest, der das macht, dann eventuell im Ausland.
Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du das irgendwann bereust. Aber hauptsache du warst dann mit 20 eine selbstbestimmte "Frau" bzw. eher ein trotziges Mädchen....

Diskussion stillgelegt

"Die Sterilisation schützt dauerhaft vor einer Empfängnis und gilt als risikoarm. Danach müssen Sie sich keine Gedanken mehr um die Verhütung machen. Eine Sterilisation beeinflusst im Allgemeinen weder die Hormonproduktion noch das Lustempfinden. Der Menstruationszyklus bleibt ebenfalls meist unverändert, der Beginn der Wechseljahre (Klimakterium) verschiebt sich nicht."

ich habe mich informiert

Diskussion stillgelegt

Wo, bei Wikipedia?

Diskussion stillgelegt

weitere 5 Kommentare laden

Ich bin mit 23 Jahren vergewaltigt worden, zweimal sogar. Schwanger wurde ich zum Glück nicht.
Ich hätte am liebsten in meinem ganzen Leben nie wieder Sex gehabt.

Das ist jetzt knapp zehn Jahre her und ich bekomme demnächst mein zweites Kind. Glaube an dich, auch du wirst es irgendwann hinter dir lassen können!

Diskussion stillgelegt

Hallo!

Da sich Dein Text so schreiend provozierend anhört, von Sterilisieren über Abtreibung, glaub ich nicht, dass Du echte Fakten schreibst, sondern ein Fake bist. Vielleicht hört sich Dein Nickname einfach auch zu sehr nach Mai-Mai-Maike an.

Wenn Du kein Fake bist, werde erstmal bissel Elter. Wer möchte schon mit 20 Kinder? Ok, einige. Wer möchte mit 30!35 Kinder? Viele!!! Merkst was?

Alles Gute, so oder so,
Sportskanone

Diskussion stillgelegt

Es gibt Menschen, die empfinden z.B. ihr Bein als Fremdkörper. Sollen Ärzte das amputieren, weil es ein Selbstbestimmungsrecht in Bezug auf den Körper gibt?

Es gibt sogar Menschen, die wollen einen anderen Menschen aufessen und Menschen, die wollen aufgegessen werden. Soll man die gewähren lassen, weil jeder über seinen Körper bestimmen darf?

Das mögen Extrembeispiele sein, aber sie zeigen m.E., dass das Selbstbestimmungsrecht an seine Grenzen stößt.

In deinem Fall hast du sogar echte Alternativen, um deinen Wunsch, keine Kinder zu bekommen, zu erfüllen. Dazu bedarf es keines irreversiblen Eingriffs, der deinen Körper in seiner natürlichen Funktion für immer stört.

Insofern: Natürlich haben die Ärzte Recht, deinem Wunsch nicht zu entsprechen und dein Partner tut gut daran, dich nicht zu unterstützen.

Diskussion stillgelegt

Du bist 20, gerade dem Babyalter entwachsen.

Du weißt niemals was in 5/10/15 Jahren ist, weil Du eben keinerlei Reife besitzt und das erst kommt mit der Zeit.

Eben wegen minderer Reife macht das kein Arzt, wenn nicht akut medizinische Gründe vorliegen.

Ich wurde gewollt mit 34 steril gemacht! Aber da hatte ich eben schon meine Kinder, mit 22 hatte ich da auch mal so Flausen wie Du im Kopf, meine Frauenärztin wusch mir aber den Kopf und siehe da, ich bekam dann 2 Kinder die ich mit 22 niemals wollte.

Diskussion stillgelegt

Klar hast du ein Recht auf Selbstbestimmung, grundsätzlich, sofern du keinen anderen dafür in seinem Recht auf Selbstbestimmung beschränkst.
Niemand wird dich dafür bestrafen, wenn du dich selbst sterlisierst. DAS ist den Recht auf Selbstbestimmung.

Diskussion stillgelegt

Ohne dir zu nah treten zu wollen, aber du hörst dich an, wie meine Elfjährige die langsam in die Pubertät startet...."ich will aber....unfair" usw....und genau deswegen wird das auch aktuell kein Arzt machen! Werde doch bitte erstmal richtig erwachsen, bevor du so eine Entscheidung triffst....denn natürlich bist du das theoretisch mit 20, aber es gibt Leute bei denen ist der Pubertät mit 17 rum und bei manchen dauert es eben länger....und du wirkst so als wärst du noch pubertär...

Diskussion stillgelegt

Hallo,

ich finde es schwer, dir etwas zu raten. Natürlich ändern viele Menschen im Laufe ihres Lebens ihre Meinung. Da ich selbst aber jemand bin, der sehr früh wusste, was er vom Leben will, kann ich verstehen, dass dich die Kommentare ärgern.

Wenn es dir ernst ist, musst du wohl weiter nach einem Arzt suchen, der den Eingriff schon in deinem Alter vornimmt. Mit den Konsequenzen musst du leben und nicht der Arzt, daher verstehe ich das Argument mit deinem Alter nicht wirklich. Irgendjemand schrieb, der Arzt hätte in 10 Jahren das Problem, wenn du deine Meinung änderst. Das ist in meinen Augen Unsinn, das Problem hast du.

Ich kann auch gut verstehen, dass du nicht anders verhüten möchtest. Was gibt es denn sonst "Tolles"? Hormone? Metall im Körper? Kondome? Enthaltsamkeit? Wenn man wirklich keine Kinder (mehr) möchte, alles nicht so toll.

Ich wünsche dir einen Arzt, der dich ernst nimmt. Damit meine ich nicht jemanden, der sofort operiert, sondern jemanden, der dich gut aufklärt, aber dir auch zuhört, deinen Wunsch akzeptiert und dich ggf. - nach ausreichend Bedenkzeit - auch operiert.

Ich wünsche dir aber auch Zeit, deinen Wunsch zu durchdenken, denn im Fall der Fälle wirst du mit den Konsequenzen leben müssen.

LG

Diskussion stillgelegt

Ich würde dir raten dich eher im Ausland (Niederlande, schweiz) zu informieren.

Werde ich jetzt auch machen. Denn obwohl ich sogar schon 2 Kinder habe und definitiv auch jedes weitere abtreiben würde (und selbst mit Verhütung kann was scheiß gehen wie mein Sohn bewiesen hat), möchte es hier in Deutschland auch kein Arzt mit 26 machen, weil ich auch nicht mehr mit dem Vater zusammen bin.

Ich würde niemals mit einem anderen noch ein Kind bekommen und wie gesagt abtreiben.


Deswegen informiere ich mich auch im Moment weil ich es gerne dann in den Niederlande machen möchte und es da auch viel einfacher ist zum Glück. Da haben Frauen einfach mehr Rechte als hier in Deutschland. Man sieht es ja auch hier wie du von den Frauen angefeindet wirst obwohl es nicht ihr Leben ist.



Was deinen Freund angeht ist es einfach deine Sache und das musst du klar kommunizieren.
Ich sage auch potenziellen neuen Partnern von vorneherrein das sie mit mie definitiv keine leiblichen Kinder haben werden.
Für wen das nichts ist, der ist leider auch nicht der richtige Partner für mich.



Du musst dir halt mit 20 und ohne Kinder einfach wirklich sicher sein.
Und auch das nötige Geld haben, denn eine Sterilisation wird eh niemals von der Krankenkasse bezahlt, außer sie ist medizinisch notwendig.

Kosten liegen wohl bei 1600-2500€ in den Niederlande.



Wenn es wirklich das ist was du willst dann mach es. Egal was andere sagen und versuchen dir einzireden.
Du musst dir nur wirklich wirklich zu 110% sicher sein!!!!


LG

Diskussion stillgelegt

Ich kenne eine Frau, die sich mit Anfang 20 hat sterilisieren lassen - soweit ich weiß, hat sie einen mit der Familie befreundeten Arzt dazu überredet. Ich glaube, sie müsste inzwischen an die 30 sein und ist bisher immer noch sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

Ich habe auch Frauen im Freundeskreis, die mit Anfang 20 bereits sagten, das sie keine Kinder wollen, und jetzt - wir sind inzwischen um die 50 - immer noch keine haben, auch ohne Sterilisation. Und ich habe Arbeitskolleginnen in Mitte 30, die noch keine Kinder haben und auch immer noch keinen Kinderwunsch haben.

Von daher kann ich mir schon vorstellen, das du bei deiner Meinung bleibst.

Trotzdem bleibt die Tatsache bestehen, das es viele junge Frauen gibt, die keine Kinder haben wollen, die sich aber in höherem Alter dann doch Kinder wünschen. Und kein Arzt der Welt kann wissen, ob du nicht vielleicht doch zu den (vielen?) gehörst, die sich irgendwann um entscheiden.

Es ist damit ähnlich wie mit dem Wunsch nach Beihilfe zum Selbstmord: Niemand würde ernsthaft einem jungen Menschen dabei helfen, nur weil er gerade Liebeskummer hat, oder den Job verloren hat und deswegen nicht mehr Leben will. Auch wenn es sich der Betreffende gerade nicht vorstellen kann, so wissen es doch alle Anderen: Liebeskummer vergeht, ein neuer Job wird gefunden und das Leben ist wieder schön und lebenswert.

Ich selber bin übrigens seit 32 Jahren sexuell aktiv. Die Pille habe ich etwa 6 Jahre lang genommen.

Ansonsten: Diaphragma. Kupferkette. Mann war sterilisiert. Natürliche Empfängnisplanung. Komdom. Ich verstehe deine Angst vor eine Schwangerschaft.
Aber Verhütungsmittel SIND durchaus effektiv. Schwanger wurde ich immer nur, wenn ich NICHT Verhütet habe. Genau wie die allermeisten anderen Frauen.

Diskussion stillgelegt

Liebe Community,

wir haben festgestellt, dass die Angaben der TE sehr wahrscheinlich nicht den Tatsachen entsprechen.

Wir legen diesen Thread jetzt still, da die TE vermutlich nicht mehr mitdiskutieren wird.

Viele Grüße
aus dem urbia-Team

Diskussion stillgelegt