Einladung ohne Familie?

    • (1) 21.05.18 - 18:58
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben,

      hätte da mal eine Frage. Wie findet ihr es, wenn eure Partner zu diversen Veranstaltungen (Hauseinweihung, Geburtstag etc) eingeladen werden, aber ohne Familie bzw ohne Partner?

      Bei uns gibt es 2 Fälle:

      Der 1. Er ist zu einer Hauseinweihung (von seiner Kollegin) eingeladen, aber ohne Familie.

      2. Wir sind auf eine Hochzeit (von seinem Bruder) eingeladen, aber ohne Kinder.

      Um ehrlich zu sein, finde ich beides beknackt und auf letztere werde ich auch nicht gehen...

      Viele Grüße

      • Da der Gastgeber entscheidet wen er einlädt, finde ich es nicht schlimm. Die Kollegin will wahrscheinlich nicht zu viele Leute einladen und anscheinend auch keine "fremden" Personen da haben.
        Und was die Hochzeit angeht, möchte der Bruder anscheinend ohne Kinder feiern. Finde ich auch nicht schlimm, da es vorher so kommuniziert wird und man also einen Babysitter finden kann. Manche Leute möchten halt nicht hunderte von Kindern auf ihrer Hochzeit haben, da sie darauf keine Rücksicht nehmen wollen oder die ihnen zu anstrengend sind.

        Interessant, ich hatte gerade dasselbe Problem, nur andersherum: Habe einer Freundin explizit gesagt, bitte Ihre Stiefkinder nicht mit auf meine Feier (kleiner Rahmen in kleiner Wohnung) zu bringen und sie war eingeschnappt. Ich wollte aber nun mal keine Kinderparty und die beiden sind sehr anstrengend.
        War auch schon auf „kinderlosen“ Hochzeiten eingeladen und auch auf welchen, wo 30 Kinder dabei waren.

        Meine Meinung:
        Der oder die Gastgeber/in macht die Regeln, und wenn sie den Gästen nicht passen, können sie ja absagen ;) Jedem das seine!
        P.S. Dein erstes Beispiel (ohne Partner) finde ich allerdings auch merkwürdig

        • Hab grad gesehen, dass es bei der Hauseinweihung „ohne Familie“ hiess - gehe davon aus, dass Du schon eingeladen bist, aber die Kinder nicht. Finde ich völlig ok, wenn es nun mal eine Party ist, bei der es heiter werden kann. Lg

        (7) 21.05.18 - 19:18

        Das wir auch eine kleine hochzeit mit 15 leuten inkl. Brautpaar. Es geht von seiner verlobten aus...die uns eh nicht mag...und da wir weder babysitter noch iwen anderen haben der auf die beiden aufpasst, muss ich daheim bleiben.

        • Das ihr niemanden habt ist aber letztlich euer hausgemachtes Problem

          • (9) 23.05.18 - 07:19

            Wenn ich sowas schon lese!

            “ hausgemachtes Problem"

            Genau. Es war sicher Absicht aus beruflichen Gründen von der Familie weg ziehen zu müssen, die eigenen Eltern bei einem Verkehrsunfall zu verlieren und das die Schwiegereltern wegen Krankheit keine Kinder Betreuung schaffen.

            Ganz sicher "hausgemacht" alles.

            Finde mal irgendwo in einer dir fremden Stadt einen guten Babysitter.

            Alles Dinge die du nicht beurteilen kannst, aber große Töne spucken.

            Schon selber Eltern und Schwiegereltern in petto haben, somit selbst die Kinder fleißig für jeden Termin abgeben können, aber hier drauf hauen....

    Ich persönlich kenne das im Kollegenkreis viel, dass nur die Kollegen ohne Partner eingeladen sind.

    Hochzeit unterschiedlich, wir haben auch ohne Kinder gefeiert. Such Dir doch einen Babysitter.

    Hi, also den 1. Fall finde ich nicht so schlimm. Wie meine Vorgängerin schon sagte, will sie wahrscheinlich nicht so viele Fremde da haben. Wobei mit Partner würde ich persönlich immer sagen. Ohne Kinder finde ich ok. Die Hochzeit Deines Schwagers i

    • War zu schnell...
      Die Hochzeit Deines Schwagers ohne Kinder finde ich allerdings total daneben. Ist doch dann Familie, oder hab ich das falsch verstanden? Also für mich ein absolutes No Go. Da würde ich auch zu Hause bleiben.

      • (13) 21.05.18 - 19:27

        Ja das ist nur Familie. 15 leute inkl. Brautpaar...wir haben auch keine möglichkeit die kinder "abzugeben"...das geht alles von seiner verlobten aus...sie mag uns, aus gründen die mir bis heute schleierhaft sind, nicht... und jetzt diese aktion...

        Dss mit der hauseinweihung stört mich an sich ja nicv...finfs galt nur komisch, weil noch nich mal der partner mitdarf...bin eh nich scharf drauf, aber sowas häuft sich in letzter zeit und es ärgert mich dann doch irgendwo...

      Die Kinder sind drei Jahre und drei Monate alt. Die Wahrscheinlich, dass sie durch alterstypisches Verhalten die Zeremonie crashen nicht gering, dass sie sich auf der Feier langweilen, weil nicht kindgerecht, ebenfalls. Was bringt das also den Kindern? Was den Eltern?

      Ich hatte gerade das Vergnügen, eine 3jährige auf einer Beerdigung zu erleben. #aerger
      Der Vorwurf geht da ganz klar an die Eltern, die es nicht für notwendig befunden haben, 80 Trauergäste von einer überforderten 3jährigen zu befreien.

      Viel schlimmer finde ich, wenn Gäste dann beleidigt sind, wenn man ihren Nachwuchs mal nicht dabei haben will.


      LG

Top Diskussionen anzeigen