Mein Mann und seine Familie

    • (1) 23.05.18 - 17:32

      Hallo ihr Lieben,

      Ich möchte mal etwas aus der Seele schreiben was mich sehr lange bedrückt ..

      Es geht darum dass meine Schwiegermutter grundlos anfängt mich zu Erniedrigen ..

      Ich Schilder mal eine Situation die passiert ist vor kurzem :

      Da wir umziehen wollten bat uns meine Schwiegermama an bei ihr zu bleiben bis wir eine neue Wohnung finden .. wir nahmen das Angebot an .
      Meine Schwiegermutter ist sehr unordentlich und jemand der gar nicht putzt .. wahrscheinlich hat sie keine Lust und denkt sich nichts bei da sie von 5 Uhr morgens bis 18 Uhr auf der Arbeit ist . Schön und gut . Ich bin eine Person der Hygiene sehr wichtig ist . Also habe ich all das putz Zeug rausgeholt und wirklich von oben bis unten alles sauber und ordentlich gemacht . Anfangs war sie dankbar . Doch dann mit der Zeit dachte sie sich wohl da ich sowieso so nett bin könnte sie sich erlauben mir wirklich alles zu sagen was sie möchte . Sie ist eine Persönlichkeit die sich wirklich um nichts kümmert. Also was jetzt mit ihren Kindern ist was sie machen selbst wenn sie Drogen nehmen würden ist sie jemand die dann sagt ja wenn sie möchten sollen sie doch . Also es kümmert sie auch im inneren nicht . Ich hab einen 2 Jahre alten Sohn und er schaut gerne Kinderserien mit Musik . Also nehme ich mir am Tag paar Zeiten wo wir dann gemeinsam schauen . Sie kam dann am Abend nachhause und fing aus dem nichts an einfach meinen Lap top zu schließen worauf mein Sohn anfing zu weinen . Ich fragte sie was das solle . Und sie sagte das sei nicht gut . Da sie dieses Thema oftmals ansprach, sagte ich ihr in einem netten Ton dass ich keinen Streit möchte und Sie sich bitte aus meiner Erziehung raushalten solle ( nicht das erste mal ) . Da wir uns sonst streiten . Sie wurde provokant als hätte Sie Lust auf Streit und sagte dass sie dann eingreifen müsse und zum Jugendamt gehen sollte am besten . Worauf ich gelacht habe und meinte ich denke das Jugendamt hat mich schwierigeren Themen zu kämpfen als mit kinderserien . Dann lächelte sie mich an und sagte findest du denn nicht dem Kind würde es besser gehen wenn es nicht bei dir wäre .

      Daraufhin bin ich sehr wütend geworden und hab sie gefragt ob ihr bewusst sei was für einen Satz Sie grade gegenüber einen Mutter gebracht hat . Wenn man Sie auf Erziehung anspricht ist Sie eine die sagt dass es keinen was angehe .

      Was mich mehr enttäuscht ist dass mein Mann daneben sitzt und nichts sagt . Und sogar von mir danach verlangt mich mit seiner Mutter zu versöhnen da ich danach die Wohnung sofort verlassen habe und den Kontakt abgebrochen habe . Er sagt wer bist du denn dass ich meiner Mutter sagen sollte dass sie sich zu entschuldigen hat . Das ist schon das zweite mal . Beim ersten Mal hat sie versucht mich als wahnsinnig darzustellen . Und wirklich ohne Grund . Ich war so schokiert das ich 5 mal gefragt habe ob das grade ein Kamera Spaß sein soll . Und mein Mann ist jemand der sofort vor allen seine Mutter in Schutz nimmt. Aber das er mir diese Worte sagte hat mich sehr verletzt ..

      Das selbe ist danach nochmal bei seiner Oma passiert .. sie ist eine alte Frau und fragt mich nichtmal ob sie mit meinem Sohn raus gehen darf. Zieht ihn einfach an und geht auch noch an den Rhein . Wer will das Kind retten wenn etwas passiert . Das ist ein 2 jähriges Kind .

      Eines Tages sagte sie wieder zu meinem Sohn komm wir gehen raus . Und ich sagte bitte wenn du mit ihm raus gehst würde ich mir wünschen dass du nicht mit ihm an den Rhein gehst. Es hat nichts mit dir zu tun aber das ist ein kleines Kind man weiß nie . Ihr könntet doch nur in den Park hier gehen .

      Worauf sie anfing mich zu beschimpfen . ‚‘ was denkst du wer du bist, wer bist du dass du mir sagst wohin ich gehen darf und wohin nicht . Ich liebe dieses Kind mehr wie du ich könnte besser auf ihn aufpassen wie du . Du denkst du wärst meine Schwiegermutter . Es steht offen klar was du bist und was wir sind . Und ich nur schokiert am gucken gewesen ob mein Mann gleich was sagt . Aber nichts einfach nichts . Außer omi du hast es falsch verstanden . Und sie nur so neeeein ich bin auf 180 . Geh zu deinen Eltern dann ( sagt sie zu mir ) . Worauf mein Mann wieder natürlich sie in Schutz nimmt .

      Ich verstehe wirklich nichts mehr . Ich würde mich sehr über euren Rat freuen .

      Was soll ich von einem Mann halten . Der zu mir sagt : Wer bist du dass meine Familie sich bei dir Entschuldigen sollte . Und sogar obwohl ich nichts falsch gemacht habe i was findet und sagt ihr seit beide schuld .

      Die Sache ist diese : wenn ich mich über das Verhalten von denen beschwere sagt er Sachen wie : Sag noch einmal etwas und du kriegst eine aufs Maul . Oder redet die raus . Und wenn es um mich geht heißt es dass sei seine Familie was ich wohl glaube was er sagen wird . Und das ich selbst schuld sei weil ich denen ja etwas zum reden geben würde . Wo ich mich frage ‚hä wieso .

      Würde mich wirklich über jede Meinung freuen .

      Danke schonmal an alle die weiterhelfen möchten .

      • (2) 23.05.18 - 18:10

        ---sagt er Sachen wie : Sag noch einmal etwas und du kriegst eine aufs Maul .--


        Das sagt alles.

        Sorry, sehr sozial dein Partner. Achtung Ironie!!!

        Wer so mit mir redet, wär die längste Zeit an meiner Seite gewesen! Schön und gut das man zur Familie hält bzw seine (eigene!) Meinung hat, aber nicht so. Er scheint nur ein aggressiver arsch zu sein.

        (4) 23.05.18 - 19:10

        Dein Mann und die Oma haben dir mehrfach ein gutes Stichwort gegeben, über das du nachdenken solltest:
        "WER BIST DU DENN?"
        Das solltest du dich wirklich mal fragen:
        Bist du die Frau, die sich bedrohen lässt, der man Schläge androhen darf, der man das Kind in Gefahr bringen darf- und die das alles hinnimmt?
        Oder bist du die Frau, die sich und ihr Kind in Sicherheit bringen will- und die einen respektvollen Partner auf Augenhöhe haben will, der zu ihr steht?

        Lg

          • (7) 23.05.18 - 21:20

            Ich finde es schon allein für die Psyche eines Kindes gefährlich, wenn es in einem Haushalt lebt, in dem Schläge angedroht werden.
            Was leben die Eltern dem Kind als "normalen Umgangston" vor?
            Würdest du in so einem Umfeld ein Kind großziehen wollen? Für mich wäre der Drops nach so einer Aussage gelutscht....

            Und hier hat die TE wohl auch noch Angst, dass die Oma nicht in der Lage ist, auf das Kind aufzupassen.
            Ich kenne die Oma nicht, aber dass Kleinkinder in Flüsse, Seen etc. fallen ist nicht selten. Wenn die Oma nicht mehr rüstig und reaktionsfähig genug ist, wäre das auch nicht ohne.
            Kann man aus der Ferne nicht beurteilen, es klingt jedoch sinnig, da sie das Kind ja nicht generell der Oma entziehen wollte sondern nur um eine andere Strecke bat.


            "Pack" finde ich daneben.
            Meine Mutter hatte einen gewalttätigen Mann, der uns alle misshandelt hat.
            Meine Mutter war kein Pack.
            Ich bin kein Pack.

            So eine Aussage soll doch nur heißen "Die da unten verdienen sich schon gegenseitig...".
            Die TE klingt besorgt und unglücklich.

          Beispielsweise wenn du Uroma des Kindes mit ihm an den Rhein will.

          Bitte entschuldige, aber das hätte niemand mit meinen Kindern getan. Ich bin überzeugte, begeisterte und extrem geübte Fluss-Schwimmerin, 9 Monate des Jahres praktisch täglich im Rhein anzutreffen (Schweiz). Ich habe alle meine Kinder von klein auf mit ins Wasser genommen, sie waren früher mit den Tücken offener Gewässer vertraut als das Durchschnittskind. Dennoch hätte ich sie als 2jährige niemals jemandem mit nicht mindestens so viel Flusserfahrung und Routine im Umgang mit meinen Kindern an den Rhein gehen lassen. Gerade deshalb nicht, weil ich mir der Gefahren so bewusst bin.

    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Diese "füg dich oder es passiert was" - Attitüde hat ja offenbar auch dein Mann mitbekommen und an deiner Stelle würde ich mich alleine um meines Kindes Willen dieser asozialen Umgebung entziehen. Mit solchen Leuten sollte man sich nicht abgeben, wenn es sich vermeiden lässt.

    Hallo,

    trenn dich!



    vg
    novemberhorror

    Huhu

    Der einzige Rat, den ich dir guten Gewissens geben kann ist:

    Trenn dich. Heute noch. Schütz dein Kind und dich.
    Zieh aus und guck, dass du mit eurem Kind, das mehr mitbekommt, als man glaubt,bei irgendwem unterkomnst.
    Da dir Gewalt angedroht wurde, kannst du dich auch an ein Frauenhaus wenden (bzw. übers jugendamt, die gleichstellungsbeauftragte eurer Gemeinde etc).

    Alles Gute.

    Sorry, aber schon die Androhung von Schlägen macht deinen Mann einfach untragbar. Wenn ihm die Argumente ausgehen, kommt das, und das geht nicht. Das wird er bei den Kindern später nicht anders machen.

    Daher kann man dir nur raten, dich zu trennen - damit wirst du die Schwiegermutter dann auch gleich los.

    Warum wohnst du noch da? Noch keine Wohnung gefunden? Wie lange wohnt ihr jetzt schon dort. Ich würde das nicht aushalten wollen und würde gehen.

    (15) 24.05.18 - 07:56

    Hallo,

    so ganz schlau werde ich aus deinem Beitrag nicht, aber was klar ist, ihr tut euch alle irgendwie nicht gut.
    Wieso deine Schwiegermutter der Auffassung ist, dass das Jugendamt einzugreifen hat, ist eine Sache, die ist mir schleierhaft; schwer vorstellbar auch, dass das nur an deiner Ansage lag, sie solle sich raushalten...
    Wieso du bei ihr meinst, ungefragt zu putzen, ist auch komisch. Sie soll sich ja auch aus deinen Sachen raushalten.
    Was dagegen sprechen sollte, mit einem Kleinkind an den Rhein zu gehen, kapiere ich auch nicht. Natürlich achtet man darauf, dass nichts passiert. Oder tut sie das nicht?
    Die Sprüche von ihr und deinem Mann sind unverständlich. Unmissverständlich sind wohl seine Drohungen.
    Alles in allem denke ich mal, das wird nichts mehr mit euch als Familie, er droht dir Schläge an und du und deine Schwiegermutter könnt euch nicht ausstehen und geht nicht gut miteinander um. Aber wer da wen angeht oder sich übergriffig verhält, bleibt nebulös.

    LG

Top Diskussionen anzeigen