Affäre

    • (1) 01.06.18 - 13:37
      Eva56z

      Hallo

      Vorab ich möchte keine Moralkeule.
      Aber ich muss mir das alles mal von der Seele schreiben.
      Alles fing vor knapp 9Monaten an.
      Ich begann eine Affäre mit einem Mann den ich über den Kindergarten kennengelernt habe und wir uns gut Verstanden.
      Seiner Frau war das immer ein Dorn.
      Sie behauptete ich würde ihren Mann anbaggern obwohl er den ersten Schritt gegangen ist.
      Es waren schöne Monate. Wir verliebten uns auch. Er sagte und schrieb auch immer wie sehr ich ihm fehle und vermisste.
      Und es kam auch das Thema gemeinsames Leben auf
      Sind beide Verheiratet 5 Kinder im Spiel.
      Er hatte immer Angst seine Kinder zu verlieren.
      Aber ohne mich ging es nicht!
      Ja vor 2 Wochen flog es durch einen doofen Zufall auf.
      Er beendete 2 Tage später unter Tränen unsere Geschichte.
      Den seine Frau drohte ihm. Das sie ihm die Kinder nimmt.
      Das würde er nicht packen.
      Er meinte auch er löscht mich komplett aus seinem Leben.
      Seitdem gehe ich durch die Hölle leide. Weil er nur bleibt seiner Kinder wegen.
      Seine Frau macht mir das Leben auch zur Hölle beschimpft mich als Schlampe usw.

      Ich leide! Weis nicht wie ich so weiter Leben soll. Und zu meiner Familie zurück finden kann.

      LG

      • Du hast Dich falsch verhalten und bezahlst nun den Preis.
        Anstatt auf das geflirte mit dem Mann einzugehen hättest Du freundlich aber konsequent den in seine Schranken weisen müssen und wenn das nix gebracht hätte dann durchaus seine Frau darauf ansprechen können :" sag mal ist der immer so überschwenglich freundlich?... Spätestens DA hätte der werte Herr das sein lassen.
        Oder eben die nächste angeflirtet... irgendeine hätte schon nachgegeben....so wie Du....
        Du hast Deinen Mann auch hintergangen und von Trennung lese ich da nix....und bleibst Du nun auch der Kinder wegen?

      "Vorab ich möchte keine Moralkeule."


      Ja, was denn dann?
      Ein Pflaster, für dein verletztes Herz?

      Du bist eine Affäre mit einem vergebenen Vater eingegangen, und er genauso mit dir.

      Dass die Frau jetzt ordentlich Stress macht, ist nur verständlich.
      Wenn er in seiner Beziehung bleibt (sei es wirklich wegen der Kinder, oder wegen sonst was ist egal), bist du ihm wohl doch nicht ganz sicher wichtig, wie du dachtest.

      Die Situation ist blöd - Ja.
      Aber dahin hast du dich ganz allein selbst gebracht. Dass so etwas selten gut ausgeht, sollte dir auch bekannt sein.

    • Nun ja,

      Sich mit einem verheirateten Mann einzulassen, ist auch einfach nicht die feine, englische Art. Weder von Dir, noch von ihm.

      Auch verstehe ich seine Frau, denn scheinbar war es nicht nur ein Dorn in ihrem Auge, sondern Fakt.

      Ihr hattet eine Affäre, ich wäre an der Stelle der Frau auch nicht gut auf dich zu sprechen.

      Wenn deine Affäre sich nun gegen Dich und für seine Familie entschieden hat, ist für dich blöd, aber eine normale Gefahr, wenn man sich einen Familienvater aussucht.

      Dabei ist es egal ob er wegen seiner Kinder, oder auch wegen seiner Frau in seiner Familie bleibt. Er hat sich entschieden und ich hoffe, dass die Familie es schafft und nach diesem schrecklichen Vertrauensbruch zusammenwachsen kann .

      Du solltest den Abstand akzeptieren. Natürlich ist es schwer für dich, aber die Zeit wird vorbei gehen.

      Seine Entscheidung steht, lebe dein Leben weiter

      "Seiner Frau war das immer ein Dorn."

      Im Auge? Wundert Dich das?

      "Sie behauptete ich würde ihren Mann anbaggern obwohl er den ersten Schritt gegangen ist."

      Naja, immerhin bist Du nach dem ersten Schritt ja mitgegangen.

      "Er meinte auch er löscht mich komplett aus seinem Leben."

      Endlich mal ein konsequenter Femdgänger.

      "Ich leide! Weis nicht wie ich so weiter Leben soll. Und zu meiner Familie zurück finden kann."

      Wie steht denn Dein Mann dazu?

      Du bleibst nun also auch bei deinem Mann, der Kinder wegen? Ihr seit eben aufgeflogen und die Frau hat ihren Mann vor die Wahl gestellt. Er hat sich nun entschieden und bleibt bei seiner Familie. Und nun überlege mal wie du entschieden hättest wenn dein Mann gesagt hätte:" Entweder er, oder ich?"

    (13) 01.06.18 - 13:59

    Die Moralkeule bekommst du hier sicher noch.

    Da ich aber eine ähnliche Situation hatte, kann ich dich wohl eher verstehen.

    ABER Punkt 1: wie es klingt, bist du ja auch noch mit deinem Mann zusammen. Das finde ich persönlich nicht richtig. Wenn du deinen Mann nicht mehr liebst, solltest du dich unabhängig davon, ob es mit einer neuen Beziehung klappt oder nicht, trennen.
    Ich war damals nicht verheiratet, sondern nur in einer Beziehung und kinderlos und habe meinen Partner auch eine Zeit lang betrogen, aber irgendwann konnte ich den Schritt gehen mich zu trennen und da war nicht abzusehen, dass aus meiner Affäre und mir mehr wird.
    Im Nachhinein bereue ich es sehr, meinen damaligen Partner betrogen zu haben. Unabhängig davon, dass er auch am Anfang unserer Beziehung fremdgegangen ist, wusste ich, dass es ihm dann später mit mir sehr ernst war und er hatte das nicht verdient.

    Punkt 2: Wenn deine Affäre sich nicht trennen möchte, auch wenn es "nur" die Angst ist, seine Frau trägt es über die Kinder aus, dann belasse es dabei. Jeder muss für sich selbst entscheiden. So einfach kann sie ihm die Kinder nicht entziehen, aber es ist dann mit viel Ärger, Kraft und Aufwand verbunden. Und ob ihr beide das dann durchsteht, ist auch eine andere Sache.

    Meine Affäre, mit der ich mittlerweile über 3 1/2 Jahre zusammen bin und wir ein gemeinsames Kind haben, war bzw. ist immernoch verheiratet und hat mit seiner Ex 2 Kinder. Die Ex macht es uns und den Kindern sehr schwer. Heute noch. Und er hat bei vielem Angst und ein schlechtes Gewissen seinen Kindern gegenüber. Das ist oftmals schwierig, weil man sich nicht in Ruhe und ohne dass die Ex ständig present ist, auf die eigene Beziehung konzentrieren kann. Dem muss man sich auch bewusst sein.

    Ich kann dir nur raten, akzeptiere seine Entscheidung. Überdenke deine Beziehung und geh deinen Weg und das konsequent -entweder mit deiner Familie ohne Affäre oder erstmal allein.

    (14) 01.06.18 - 14:02

    Wie mein Mann dazu steht. Es kennen beide Partner die komplette Wahrheit nur geschönt.
    Für meinen Mann ist das ok. Es wissen beide Partner nicht das es zum Sex kam. Dann hätte sie ihn raus geschmissen

    • (15) 01.06.18 - 14:12

      Dann seit ihr ja sogar noch ungeschoren davon gekommen. Eure Partner tun mir beide leid.😯
      Ich kann sowas nicht verstehen. Warum bleibst Du denn bei deinem Mann? Gib ihm doch die Chance, eine Frau finden die es wirklich ehrlich mit ihm meint.

Top Diskussionen anzeigen