was ist los mit mir?

    • (1) 06.06.18 - 21:58
      HerzueberKopf

      Hallo erstmal an alle, ich finde es super, dass man die Möglichkeit bekommt, anonym die eigenen Sorgen zu posten.

      Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Partner zusammen und wir haben eine wundervolle Tochter, welche jetzt ein Jahr wird.
      Ich liebe meinen Freund sehr und kann mir eigentlich keinen besseren Mann an meiner Seite vorstellen, wäre da dieses Problem nicht.... und zwar unser Sexleben. Dies ist nicht erst seid der Schwangerschaft so, sondern geht schon seit ca 3 Jahren, dass wir sehr sporadisch Sex haben. Es liegt teilweise an mir. Nicht weil ich keine Lust habe, ich habe irgendwie sehr starke Hemmungen und kann mich einfach nicht fallen lassen. Aufgrund dessen, schafft er es nicht sich zu entspannen sodass wir immer wieder in diesem Teufelskreis landen...irgendwie erwarte ich immer von ihm den ersten Schritt und dadurch hat er sich auch diesbezüglich stark zurück gezogen. Wir sagen uns oft, wie sehr wir uns lieben und wir kuscheln viel und küssen uns oft, aber mir fehlt es schon. Wir haben miteinander geredet und er sagt, dass es eine Phase ist, welche wir bewältigen werden, aber es tut sich einfach garnichts...Für andere ist es einfach Klamotten ausziehen und Sex haben, aber für mich ist es eine sehr große Überwindung. Er meinte, er würde niemals seine kleine Familie für Sex mit einer anderen Frau aufs Spiel setzen, aber was ist wenn es doch mal passiert? Das könnte ich ihm nicht verzeihen. Manchmal denke ich dann an Trennung, damit wir wenigstens im Guten auseinander gehen und unsere Tochter davon profitiert... Auf der anderen Seite haben wir sehr viel durchgemacht und stark um diese Beziehung gekämpft, sodass ich nicht einfach aufgeben will...ich weiß einfach nicht was ich tun soll, um alles ins rollen zu bringen... könnt ihr mir vielleicht helfen?

      • Du liebst ihn, er liebt dich.
        Du willst Sex mit ihm, und er mit dir.

        Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht.
        Dass manchmal der eine Lust hat, wenn der andere keine hat, ist vollkommen normal.

        Wieso genau hast du denn Hemmungen?
        Findest du dich nicht attraktiv? Weißt du nicht, was genau du machen sollst? Wie du anfangen sollst? Wie du reagieren sollst?

        • (3) 07.06.18 - 08:18

          Ja wir lieben uns wirklich sehr! Ich bin 1,61 groß und habe damals 62 gewogen. Eigentlich eine normale Figur, jetzt wiege ich 66 und bin auch nicht dick meiner Meinung nach, jedoch fühle ich mich sehr unwohl in meiner Haut. Ich habe einfach Panik davor den ersten Schritt zu machen und mich zu blamieren oder dann nicht zu wissen, wie ich weiter machen soll... und diese Angst ist so groß in mir, obwohl wir ein Kind zusammen haben, dass ich dann alles wieder auf den nächsten Tag schiebe und dann wieder verschiebe...

          • Ein nicht mehr so perfekter Body ist doch aber absolute Nebensache. Dein Mann findet dich attraktiv, und das ist das wichtigste.

            Das klingt vermutlich ziemlich blöd, aber ich habe festgestellt, dass die Liebe zum eigenen Körper zunimmt, wenn man (bzw frau) ihren eigenen Körper hin und wieder selbst liebt 😉
            Das hat außerdem den positiven Nebeneffekt, dass du herausfinden kannst, was dir gefällt und was nicht.
            Und das kannst du dann während des Sex mit deinem Mann klarmachen.



            >>> Ich habe einfach Panik davor den ersten Schritt zu machen und mich zu blamieren oder dann nicht zu wissen, wie ich weiter machen soll... <<<

            Rede mit deinem Mann darüber! Ihr seid seit 7 Jahren ein Paar. Ich denke, ihr könnt miteinander reden.
            Vielleicht hilft es euch ja, wenn ihr (ggf. auch während des Sex) klar kommuniziert.
            - Was geht im Kopf vor?
            - Was gefällt ihm?
            - Was gefällt dir?
            - Wer "fängt an"?

            Mir fiel es auch eine ganze Zeit lang schwer, den ersten Schritt zu machen. Ich wusste nicht, was ich tun soll.
            Nach klärenden Gesprächen darüber, kam heraus, dass es meinem Mann vollkommen egal ist was ich mache. Ob das am Ohr knabbern, Hals küssen, oder ganz plump in den Schritt fassen ist - er versteht das schon 😂😂

            Das klingt jetzt alles nach 'nem riesen Staatsakt. Ist es aber nicht.
            Letztendlich sollte Sex nicht (nur) im Kopf stattfinden, sondern weiter unten. Trotzdem kann man hin und wieder darüber reden und Ängste/Bedenken beiseite schaffen.


            Ich hoffe, dass war jetzt iiirgendwas hilfreiches für dich dabei.

            Alles gute und viel Spaß im Bett 😉

      (5) 06.06.18 - 22:05

      Huhu,

      Ich würde jetzt nicht so einfach die Flinte ins Korn werfen. Man kann schlimmeres überstehen.

      Weißt du denn warum du so große Hemmungen hast? Fühlst du dich bei Sex schlecht, im Sinne von du tust was verbotenes oder schämst du dich wegen Äußerlichkeiten?

      Wenn du rausfindest woran das liegt, dann könntest du ja da gegensteuern. Wenn du es nicht weißt dann könntest du der Sache mit professioneller Hilfe auf den Grund gehen.

      Ich glaube das wäre es nicht wert die Beziehung kampflos aufzugeben.

      • (6) 07.06.18 - 08:20

        Ja mein schlaffer Bauch ist schon ein Hindernis für mich. Ihm ist es egal, er sagt immer wieder, dass ich ihm das tollste Geschenk gemacht habe ( unsere Tochter) aber ich habe immer so Angst den ersten Schritt zu machen, da ich nicjt weiß wie er darüber denkt, ob es ihm gefällt, ob es peinlich wird und ich versage...

    (7) 06.06.18 - 22:27
    Vielleichteineidee

    Vielleicht hilft es, einfach mal diesen Druck raus zu nehmen, dass man unbedingt regelmäßig Sex haben muss.

    Wir sind seit 17 Jahren zusammen und haben sehr unregelmäßigen Sex. Am Anfang war es so, dass es viele Intimitäten gab, aber keinen Geschlechtsverkehr. Ich war immer verkrampft. Es tat höllisch weh und ging nicht.Manchmal schlafen wir Monate lang nicht miteinander...mittlerweile habe ich mehr Gefallen daran, aber auch nicht so oft. Wir haben uns damit arrangiert und machen uns keine Gedanken. Sex ist nicht alles und die Sprüche, dass eine Ehe nur mit viel Sex funktionieren kann etc, treffen auf uns ein Glück nicht zu.

    Dein Mann scheint mir sehr einfühlsam und er fordert es nicht. Er setzt dich keinem Druck aus. Tu du es auch nicht uns mess dem nicht so viel bei. Ihr scheint eine süße Familie zu sein. Das geht auch mit wenig Sex.. .

    • (8) 07.06.18 - 08:25

      Das freut mich so sehr für euch, dass ihr da einen Weg gefunden habt. Ja in unserer Gesellschaft wird mir sehr oft vermittelt, dass ohne Sex nichts funktioniert. Das verunsichert mich sofort und die Angst steigt in mir, dass er sich das irgendwann dann so anders holt. Ich weiß, dass uns viel mehr als Sex verbindet. Diese Bindung die wir haben, haben andere nicht.... es ist einfach schwer, da ich ihm auch nichts nehmen will... wir sind ja beide noch relativ jung.

Was für eine Beziehung führt ihr denn?!?!#schock Welche Basis habt ihr überhaupt?
Du hast Angst dich zu blamieren wenn du den ersten Schritt machst und denkst lieber an Trennung statt mal anständig mit deinem Mann zu reden?!#kratz
Ihr seid SIEBEN Jahre zusammen!#klatsch

  • (10) 07.06.18 - 16:21

    Hallo tinchen,

    Wir haben eine sehr solide Basis. Das mit dem Sex ist der einzige Haken an der Beziehung. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich schäme zu versagen... wenn es länger nicht klappt, dann wird die Kluft immer größer. Wir haben miteinander geredet, aber sobald ich es in Angriff nehmen möchte, scheitere ich ... irgendwie überkommt mich ein ganz komisches Gefühl und ich bin wie gelähmt.

Top Diskussionen anzeigen