Als „Zweite“ immer im Vergleich zur Ex stehen?

    • (1) 08.06.18 - 23:06
      SovieleGedanken

      Hallo!
      Ich habe einen Partner, wir sind 5 Jahre zusammen, verheiratet und ich bin jetzt schneller als erwartet (aber gewollt) schwanger. Mein Mann hat bereits eine 14 jährige Tochter. Wir verstehen uns sehr gut, es hab noch nie größere Probleme als „ich möchte das du das Essen zumindest kostest.“

      Ich komme nun momentan mit meinen Gedanken nicht ganz so zu recht und würde gerne eure Meinung hören. Wird mein Mann nun die ganze Zeit Vergleiche ziehen? Wenn auch ungewollt, das würde aber nichts zur Sache tun. Immerhin hat er eine Schwangerschaft und Geburt schon mal erlebt, mit einer anderen und mit ihr zum ersten Mal..
      Wird es überhaupt für ihn noch besonders sein? Oder ist es dann mehr ein „ja dann eben nochmal“. Ich weiß nicht ob es die Hormone sind, normalerweise hab ich solche Gedanken nicht. Falls es hilft: er weiß noch nichts, ich habe es heute erfahren und er kommt erst morgen von einer Geschäftsreise zurück.
      Ich habe einfach momentan Angst.. also zusammenfassend meine Fragen:

      Wird es für ihn auch beim zweiten Kind etwas besonderes sein können?
      Wird er zwangsläufig vergleichen?

      • (2) 08.06.18 - 23:26

        Vergleichst du alles was ihr als Paar macht mit deinen ExBeziehungen? Vergleichst du jeden Sex mit deinem Mann mit dem Sex mit seinen Vorgängern? Das kann man unzählig so aufzählen und du wirst es immer verneinen, oder?

        Ich habe drei Kinder...& jede Schwangerschaft und Geburt war für sich besonders.

        Wenn man sich über solche Dinge so sehr den Kopf zerbricht, darf man mit einem Mann der Vorgeschichte hat keine Beziehung eingehen.

        • (3) 08.06.18 - 23:36
          SovieleGedanken

          Hallo und danke für deine Antwort.
          Du hast recht, das tue ich natürlich nicht, wobei ich sex nicht als so etwas unglaublich besonderes wie zb eine Geburt empfinde, das wären für mich persönlich zwei sehr verschiedene vergleiche.

          Und bisher hatte mich die „Vorgeschichte“ noch nie gestört. Ich weiß leider auch nicht woher diese Gedanken kommen daher dachte ich ich frage nach anderen Meinungen. Danke auf jeden Fall für deine :)!!

      Hmm, also ich kann jetzt nur von mir selbst ausgehen. Ich habe 2 Kinder, aber falls ich irgendwann nochmal ein drittes von einem anderen Mann kriegen sollte, selbstverständlich würde ich die Schwangerschaft, Geburt und dann auch das Kind mit seinen (Halb)Geschwistern vergleichen. Das macht man ja irgendwie automatisch, auch wenn man es eigentlich gar nicht unbedingt will (ich sage mir ja jetzt schon bei meinen beiden immmer: jedes KInd ist anders und das ist gut so!, aber vergleichen tu ich trotzdem (und nicht nur ich, sondern auch der Papa und alle anderen, die uns kennen) Ist normal denke ich und wird hoffentlich dann weniger, wenn die Kinder so groß sind, dass sie es mitbekommen... Etwas Besonderes wird Euer Kind für deinen Partner auf jeden Fall, aber wenn man schon mal ein Baby hatte ist das 2. halt nicht mehr so eine wahnsinnig neue und aufregende Erfahrung wir bei ersten. Bei euch liegen allerdings 14 bis 15 Jahre dazwischen, da ist das dann auch wieder sehr neu und vieles wahrscheinlich auch schon wieder vergessen vom 1. Kind. Ich würde deinem Partner in einem ruhigen Moment von deinen Sorgen berichten, dann hält er sich zumindest Dir gegenüber zurück mit Vergleichen (auch wenn er sie für sich im Kopf sicherlich trotzdem gelegentlich anstellen wird). Ich wünsche Dir alles Gute zur Schwangerschaft!!!!

      • (5) 09.06.18 - 06:58

        Und nein, den Sex mit meinen Ex-Partnern vergleiche ich nicht, ist für mich allerding auch etwas völlig anderes....

        (6) 09.06.18 - 09:51
        SovieleGedanken

        Vielen lieben Dank für deine Meinung!
        Du hast natürlich vollkommen recht, reden werde ich sowieso mit ihm. Aber ich war so aufgekratzt von dieser Frage das ich mir dachte ich frage hier mal nach Erfahrungen und Meinungen.
        Mein Vorteil ist tatsächlich der Altersunterschied, das hab ich so noch gar nicht bedacht. Und das er, wenn auch ungewollt, vergleicht ist mir irgendwie auch klar. Ich würde nur hoffen das er nur die Kinder vergleicht (wie gesagt ich mag seine Tochter sehr gerne und der Vergleich würde mich nicht stören, sie ist ein tolles Mädchen) und nicht MICH mit der Ex. Das könnte ich schwer ertragen.

        • (7) 09.06.18 - 15:43

          Dein Mann wird dich entgeistert ansehen wenn du ihn fragts ob er Vergleiche zieht...

          Man oh man....wenn er Vergleiche ziehen würde, wäre er sowieso nicht so bescheuert dir das zu s du ein Mann wäre so dumm und würde sich freiwillig monatelangen, wenn nicht ewigen Stress aussetzen?....Das käme ja noch in 15 Jahren auf'm Tisch...

          Ich glaube allerdings nicht das er Vergleiche zieht und du dr jetzt leider unnötigen und sehr nervigen Stress selber machst.
          Du bist mit diesen Mann verheiratet und bekommst ein Kind...Tatsache und dumm sich jetzt da noch Gedanken zu manchen!

          Aber wie gesagt, ich glaube nicht das er so denkt.
          Er ist geschieden und mit dir verheiratet und er wird keine Vergleiche ziehen, auch wenn er das Kind vielleicht ( noch ) nicht haben wollte.
          Er wird höchstens genervt sein wenn du mit solchen Gedankengängen Stress reinbringst.

          Außerdem kann dein Mann selbständig denken, also lege ihm keine deiner Gedanken in den Mund, du bist nicht seine Mutter.

          Was kommt als nächstes?Oh ich bin ihm zu dick....zu pickelig usw.?

          Nichts turnt einen Mann mehr ab als solche Oberflächlichkeiten wo einem auch noch indirekt etwas unterstellt wird wo man nicht ansatzweise drüber nachdenkt oder so sieht.

          SO behält man sich nicht auf Dauer Respekt...

          • (8) 09.06.18 - 18:15

            Hallo, danke für deine Meinung!
            Du hast natürlich recht, er wird wohl perplex darüber sein. Das ich ihm etwas vorschreiben möchte oder sonst was wär aber wirklich nie in meinem Sinne. Er war nie verheiratet und das Kind wollten wir beide, es ging jz nur viel schneller als erwartet, ich nehme erst seit einem Monat die Pille nicht mehr.
            Danke auf jeden Fall für deinen Denkanstoß :)

    (9) 09.06.18 - 08:02

    Natürlich werden Vergleiche gemacht, warum denn auch nicht? Und natürlich kommen in ihm auch Erinnerungen hoch.
    Ich empfinde das als völlig normal, überhaupt nicht negativ und schon überhaupt nicht als etwas, wovor man Angst haben muß. Laß ihm seine Erinnerungen und seine Erfahrungen, er hat ein Recht darauf. Bekommst du den negativen Beigeschmack nicht weg, dann wirst ausschließlich du dir die nächste Zeit versauen.
    Ich habe von den Erfahrungen meines Mannes sehr profitiert und er hat festgestellt, das nicht jede Schwangere, Schwangerschaft, Geburt und jedes Baby gleich ist. Wie jeder andere, der mehrere Kinder hat, egal ob Mann oder Frau.
    Mein Mann ist jetzt wirklich kein Sensibelchen und manche Sätze fand ich auch nicht komisch, ich musste dann aber wirklich für mich rausfinden, ob da jetzt die Hormone mein Gehirn vernebeln oder mein Mann nun Aussagen gemacht hat, die er lieber für sich hätte behalten sollen. Und hatte ich mal wieder ne Fragestunde, dann musste ich mir auch mal anhören, das er das nicht beantworten möchte, das es einfach nicht fair wäre so etwas intimes über seine Ex auszuplaudern. Und ja, er hatte damit völlig recht.

    Bekomm dich in den Griff, klingt schon krass, das dir so etwas gleich am ersten tag durch den Kopf geht.

    • (10) 09.06.18 - 09:54
      SovieleGedanken

      Danke für deinen Text!
      Ja ich weiß auch nicht, es kam mir plötzlich wie und warum, ich kann es nicht sagen.
      Also war es für dich vollkommen ok das dein Mann in so einer besonderen Zeit plötzlich an die Ex denkt? Und dir das auch mitteilt? Ich find es super redlektiert, das du da vorher nachdachtest ob es an dir (Hormone) liegt oder das er was anderes hätte sagen sollen. Aber wie hast du dich gefühlt wenn zweiteres eingetreten ist?

      • (11) 10.06.18 - 07:52

        Ja natürlich ist das für mich okay, denn die Ex spielt ja in den Gedanken nicht die Hauptrolle, sie ist nur mit den Erinnerungen verbunden.

        Hat er mal etwas gesagt, was ich nicht so toll fand, dann hab ich ihm das einfach gesagt, es hat mich aber nie verletzt oder zweifeln lassen. Ich habe mir zu Beginn schon Gedanken gemacht, aber mehr wie ich das nun werte und nicht ob er seine Erinnerungen hat. Ähnlich also wie bei dir, aber mir wurde ganz schnell klar, das seine Gedanken normal sind. Mir würde es doch nicht anders gehen. Hätte ich schon ein Kind gehabt, dann hätte auch ich meine Erinnerungen, Erfahrungen.

        Ich weiß noch, wie er nach der KH-Entlassung (an einem Samstag) einkaufen war und extrem viel Quark gekauft hat. Ich habe ihn gefragt, was er denn damit vor hat. Den hatte er für mich gekauft, vorsorglich, XY hatte zu hause gleich nen Milchstau und da soll Quark helfen. Nach meinem "Ich brauch sowas nicht!" hatte ich nicht mal 24 Stunden später den Quark in Gebrauch und er war halt "stolz" das er mir bei einem Problem helfen konnte und ich war froh, das er sowas wusste. Ihm war klar, das ich auf einem Sonntag niemals die Hebamme anrufen würde. Er kannte Läden, von denen ich vorher noch nie gehört hatte, nicht mal meine Freundinnen, die schon Kinder hatten. Ich habe im selben Krankenhaus entbunden, selbst wenn ich ein Problem mit der Ex gehabt hätte, verzichte ich doch garantiert nicht auf die medizinische Hilfe, nur weil sie dort auch shcon entbunden hat. Schlußendlich hatten wir sogar dieselbe Hebamme....denn die war wirklich nett, im Gegensatz zu den anderen Drachen. Im Laufe des ersten Gespräches haut mein Mann raus: "Wir kennen uns, damals warst DU bei XY, ich habe meiner Frau gesagt, das sie dich anrufen soll, weil DU so nett warst.!" Da schaute sie mich etwas irritiert an und ich nur schulterzuckend "Na, wenn er schon sagt, das jemand nett ist...dann ist da eigentlich immer was dran." Nach dem ersten Hausbesuch nach der Geburt haben sich sich noch kurz draußen unterhalten, er kam ganz geknickt rein....sie konnte sich an ihn nicht mehr erinnern, nur an seine EX.#rofl

(12) 09.06.18 - 13:17

Hey
Es werden vergleiche gezogen, da kommst nicht drum rum.
Bei mir war es leider ganz krass...
"Meine ex hat die ganze Schwangerschaft erbrochen"
" meine Sohn wurde mit der saugglocke geholt"
" meine ex ist fast verblutet weil die Plazenta nicht vollständig mit kam"
Und und und...
Wärend der Geburt spürte ich ständig seine Anspannung, obwohl ich eine sehr leichte, schnelle und komplikationslose Geburt hatte. Als die Plazenta dann dran war zum gebären, merkte ich wie er neben mir zappelte und als diese dann ohne komplikationen geboren wurde kam ein " wow das war ja ne Traumgeburt"
Als ich ihn vor paar Wochen fragte warum er nicht geweint hat bei der Geburt (ich hab selbst auch nicht geweint, ich musste Lachen vor Freude) meinte er "das war ja nicht das erste mal" buuuummmm das war ein Schlag ins Gesicht... Rede mit deinem Partner darüber und teile ihm deine Ängste mit. Das ganze tat auch nicht gut für die Beziehung zwischen meinem Stiefkind und mir.

  • (13) 09.06.18 - 14:40
    SovieleGedanken

    Oh wow. Du beschreibst da meine schlimmsten Befürchtungen. Das es der Beziehung mit dem Stiefkind nicht super förderlich war kann ich mir vorstellen. Wie kommst du denn jetzt damit klar?

    Ja ich werde auf jeden Fall mit ihm darüber reden, danke für deine Erfahrung :)

Also bei mir war es ähnlich und darüber habe ich mir auch oft Gedanken gemacht, aber es war nicht so! Mir war nur wichtig in einem anderen Krankenhaus zu entbinden und nicht dort wo die Tochter von meinen Mann auf die Welt gekommen ist!!! Einfach um eigene Erinnerungen zu haben.

  • (15) 09.06.18 - 14:51

    Oh du bist damit die erste bei der es nicht so war, es gibt also auch Ausnahmen :) bei mir wird das mit anderen Krankenhaus schwer werden, aber innerhalb der letzten 15 Jahre wurde das komplett neu gebaut. Das lass ich gelten.
    Hattest du mit deinem Partner im Vorhinein darüber geredet? Denkst du er hat es „dir zu liebe“ getan oder weil er einfach nicht daran dachte zu vergleichen?

Top Diskussionen anzeigen