Beziehung ohne Zukunft?

    • (1) 09.06.18 - 12:27

      Hallo Ihr Lieben. Eigentlich lese ich das Forum immer nur mit & nun hab ich ein Problem & habe mich deswegen auch hiet angemeldet.

      Ich habe ein extrem schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber. Weil ich so denke wie ich denke.
      Wir haben uns vor 6 Monaten etwa kennengelernt & ich fand ihn sofort toll. Er ist ein ziemlicher Freigeist, hat immer einen Spruch auf Lager und ist sofort der Mittelpunkt einer jeden Veranstaltung. Zudem ist er sehr charmant und behandelt mich mit einem großen Respekt & ist sehr einfühlsam. Soweit so gut.
      Nun ist es aber so dass es auch blöde Sachen gibt. Ich bin 24 und er 29 & als wir zusammenkamen - war ich mir dessen bewusst, abet hab es mir nicht so schlimm vorgestellt - hat er gerade erfahren dass er Papa wird. Nicht von seiner Ex, sondern von einer F+ (im übrigen, sie ist eine komplett asoziale person - die ihm die nachricht kurz vor der Geburt zukommen ließ)
      Ich dachte ich käme damit klar aber irgendwie stört es mich doch. Zumal ich keine Kinder wollte & er eigentlich auch nicht. & langsam entwickelt er Gefühle für die Kleine - was toll ist! Aber ich möchte sie null kennenlernen.
      Dann ist noch die Sache mit seinem Job. Er ist immer mal irgendwo - aber hat kein Stabiles Einkommen (Deswegen auch Probleme wegen des Unterhalts usw.) er wohnt mit einem Typen in einer kleinen ganz unsauberen WG auf 30qm & hat auch keinen Führerschein weil er den mal verloren hat weil er bekifft am Steuer erwischt wurde..
      Um Gottes Willen, ich möchte mich nicht als was besseres darstellen. Aber ich bin gerade mitten im Studium & habe einen Teilzeitjob bei dem ich auch einiges verdiene. Ich finanziere mir mein Leben komplett selbst & habe meine eigene Wohnung. & frage mich seit kurzem ob das Ganze überhaupt Zukunft hat. Ich mag ihm total, er ist lieb und einfühlsam. Aber ich werde ihn nie als meinen „Felsen“ in der Brandung sehen - wie lächerlich sich das auch abhören mag. Weil da so viele Materielle Dinge zwischen stehen. Klar bin ich verliebt. Aber von Luft und Liebe kann man nicht leben. Oder?... ich weiß einfach nicht mehr weiter. Manchmal denke ich mir, dass ich viel zu jung für Altlasten bin. Anderseits habe ich aber zrotzdem Gefühle zu ihm.

      Was denkt ihr darüber?
      & sorry für den langen Text :/

      • Was wäre denn, wenn Du umdenkst? Ihn nicht als Deinen Lebensgefährten, sondern als Deinen Lebensabschnittsgefährten siehst? Du musst Dich ja nicht zwingen, für immer bei ihm zu bleiben. Es reicht doch, wenn er Dich im Moment glücklich macht.

        Allerdings würde ich dann auch abchecken, ob er das ähnlich sieht, nicht, dass Du ihn verletzt.

        • Ja ich denke auch dass es ja nicht auf ewig sein MUSS & deswegen geniesse ich die Zeit. Aber sobald ich darüber nachdenke ib es ernst wird in der Zukunft, vergeht mit die Lust auf das jetzt & das spürt er natürlich sofort. & das tut mir dann immer so leid :/

      Für mich wäre so ein Typ gar nichts! Führerschein wegen Drogen verloren, versiffte Bude, kein geregeltes Einkommen, was will man mit so einem Verlierer?!

      • Deswegen ist er gleich ein Verlierer? Jeder macht mal Fehler.

        Und nur weil man wechselnde Jobs hat ist man nicht minderwertig. Es gibt viele, die nicht lange an einem Platz bleiben können und/oder wollen!

        • Jeder macht Fehler- aber unter Drogen Auto fahren ist für mich kein Kavaliersdelikt. Er kann ja gerne mit seinem Lebensstil glücklich werden- ich würde mit so einem keine Beziehung wollen. Die TE sollte nicht ihre Jugend an jemand verschwenden der nichts erstes will, weil dann wenn die Beziehung gescheitert ist ist die Auswahl auf dem Markt deutlich geringer...

          • Sie liebt diesen Mann, also verschwendet sie da nicht unbedingt ihre Zeit, denn er scheint sie ja auch zu lieben.
            Wir alle haben unterschiedliche Lebensstile, damit muss man eben zurecht kommen. Ihn deswegen als Verlierer abzustempeln find ich daher nicht richtig.
            Vielleicht ließe sich auch etwas an seiner Situation verändern, wenn er das will. Beispielsweise die wohnsituation.

          Ach um die Auswahl gehts mir nicht. Es geht eher so darum ob es sich lohnt tiefere Gefühle überhaupt zu entwickeln obwohl ich weiss dass es ins nichts läuft. Aber anderseits denkt man sich auch, warum sollte ich das Leben denn nicht auch jetzt geniessen?

          • Suche dir einen geeigneten Partner, statt deine Zeit mit einem Mann zu verschwenden, den du schon disqualifiziert hast.

            Alternativ kannst du warten, bis dein Frust größer als deine Freude ist. Dann fällt dir die Trennung leichter und er leidet mehr.

Dieser Mann ist die "komplett asoziale Person".

Ich persönlich finde es schon ein schlechtes Zeichen, dass du seine Tochter nicht kennen lernen möchtest und jetzt schon indirekt weißt, dass es mit ihm nichts ernstes wird :/
Ich finde es hört sich so an, als ob du schon halb mit ihm abgeschlossen hast. Klar könntest du bei ihm bleiben und das hier und jetzt genießen, wenn du der Typ dafür bist. Für mich wäre es allerdings nichts.
Das musst du für dich selbst entscheiden :) ich denke, dass du hier auch echt auf dein Bauchgefühl hören solltest.
Alles Gute auf jeden Fall :)

  • Danke Dir :)
    Im Grundegenommen hast du ja recht. Aber manchmal möchte man trotzdem auch eine andere Meinung einholen. Keine Subjektive. Ich möchte ja meine Eltern Oder Freunde nicht schon voreinstellen.

(14) 09.06.18 - 21:28

Nach dem ich deinen Text gelesen habe habe ich das Gefühl du hast schon mit der Bezeichnung abgeschlossen. Seine Umstände wie Wohnung, Einkommen usw. Sind nicht die besten, jedoch finde ich es asozial was manche sich hier rausnehmen und ihn als ,asoziale Person" beschimpfen. Ich denke es ist wichtig, was dein Bauchgefühl dir sagt und wie du Fühlst wenn du in seiner Nähe bist. Man sollte bedenken, dass Umstände sich verändern lassen, er es selbst vielleicht auch ändern möcht dies natürlich such Zeit benötigt. Jedoch lässt sich der Charakter nicht ändern, und dieser hört sich laut deinen Worten nach einem tollen Mann an.
Was ich nicht so toll finde, ist das du deine Tochter nicht kennenlernen möchtest. Sie gehört zu ihm, und es zeigt wie der das es sich um die bemüht und verliebt ist. Was wieder seinen Charakter spiegelt. Ich glaube du solltest dir weniger Gedanken machen ihn für immer zu sehen, sondern den Moment genießen. Es entscheidet sich später von ganz allein, ob es für immer oder noch für eine gewisse Zeit ist.
Wenn dich seine Umstände so stören, Rede doch mal mit ihm, wie gesagt diese können doch zum besseren geändert werde.

  • Ja ich sehe das auch so wie du. Mein Gefühl sagt mir ja dass es toll ist dass er sich um sie kümmern möchte usw. deswegen bin ich ja so verliebt in ihn. Er ist immer richtig & versucht das beste herauszuholen. Deswegen hast du recht. Ich werde einfach sehen was die Zeit bringt. :)

Top Diskussionen anzeigen