Betrunkene und kleine Kinder sagen die Wahrheit?

    • (1) 10.06.18 - 09:18
      VorDenKopfGestossen

      Ach wo fange ich an? Mein Mann war gestern auf ner Jubiläums Party von der Arbeit, nun hat er zu tief ins Glas geschaut, seinen Zug den er nehmen wollte verpasst und schreibt mir um 6 Uhr morgens das er heim will, ich ihn holen soll, jetzt, sofort, umgehend...es waren 38 Nachrichten 🤨 sorry, ich hab geschlafen und das natürlich nicht gehört. um 7 werde ich wach (sein Zug geht 7.15) und lese das und die letzte Nachricht hat mich ziemlich getroffen. Da stand "Danke für wieder einmal nix! bei dir springt immer jeder und ich bekomme nur aufs Maul, hab da echt kein Bock mehr drauf werde auch nicht mehr helfen" der Satz Danke für wieder einmal nix hat mich im ersten moment voll getroffen, dann dachte ich "für nix"? Ich mache doch ALLES, ich geh arbeiten, wenn auch Teilzeit, ich schmeiße den 150 qm Haushalt, fast immer allein, kümmere mich ums kind, fast immer alleine, gehe einkaufen, koche, halte ihm den Rücken frei weil er noch studiert zusätzlich zum Beruf, wir streiten eigentlich nie zumindest nicht heftig, wenn es Auseinandersetzungen gibt schreie ich nicht rum, meckere nicht, Zicke nicht rum sondern Frage wie wir das lösen können. welchen Kompromiss es gibt, was seine Wünsche sind, wie meine aussehen und dann einigen wir uns (meiner Meinung nach) gemeinsam für einen Weg. wir haben ein Haus gebaut, haben ein Kind es läuft alles gut und ich bin nun echt verwirrt über diese Aussage.

      ....Betrunkene und kleine Kinder sagen die Wahrheit....

      macht er mir zu Liebe etwa ständig Kompromisse die er gar nicht will? Findet er das ich mehr "bekomme"? Denkt er ich sehe mich als wichtiger an als ihn?

      Nun, ich wollte mir das mal von der Seele schreiben, den er schläft, mir brennt es unter den Nägeln das auszudiskutieren möchte ihn aber nicht nach einer Stunde Schlaf schon wieder rausholen....werde also warten müssen bis er mir diesen Satz erklären kann, obwohl ich jetzt schon weiß was er sagen wird "Sorry Schatz ich war betrunken, mir war kalt, hatte Hunger und war genervt, sei nicht böse ich liebe dich es ist alles gut, das hat nix zu bedeuten" so oder so ähnlich und ich Frage mich dann stimmt das oder sagt er das des Friedens Willen?

      • Ich finde es reichlich unverschämt von ihm, dass er bis 6 Uhr feiert und dass er dich so bombardiert mit Nachrichten, dass du ihn abholen sollst, wenn du noch schläfst.

        ER sollte sich Gedanken machen, ob DU verärgert bist - nicht anders herum.

        • (3) 10.06.18 - 13:31

          Ganz genau!
          Ich bin verblüfft, mit was für einer unverschämten Anspruchshaltung da von ihm ausgegangen wird.
          Sollte ich mal irgendwo hängen bleiben (egal ob selbstverschuldet oder weil ein Zug ausfällt) würde ich mich im Notfall auch an meinen Mann wenden, aber doch FRAGEN.
          Im Sinne von "Wenn du noch oder schon wach bist&das liest, könntest du dich bei mir melden? Könntest du mich vielleicht abholen, das wäre sehr lieb von dir?".
          Und wenn das nicht ginge, dann wäre das eben Pech- nie im Leben würde ich meinem Mann Vorwürfe machen.
          (Soweit ich mich daran erinnere, habe ich ihn bei der Hochzeit geheiratet und nicht auf einer Auktion erworben...)

      Frag Dich lieber, mit welchem Recht er so mit Dir umspringen darf. Wieso musst Du auf Abruf seinen Taxidienst spielen? Er ist schon groß und wenn er seinen Zug verpasst und Du schläfst, kann er immer noch bei einem Kollegen übernachten. Und dann flucht er noch herum, weil Du nicht reagierst und parat steht?

      Dass er Dich dann so beschimpft und Du Dir Gedanken machst, was Du falsch gemacht haben könntest zeigt, dass es in eurer Partnerschaft eine gehörige Schieflage auf eine ganz falsche Seite gibt.

    • "Sorry Schatz ich war betrunken, mir war kalt, hatte Hunger und war genervt, sei nicht böse ich liebe dich es ist alles gut, das hat nix zu bedeuten"

      Genau so sehe ich das auch. Mach dir nicht deinen Kopf schwer, wenn er im Suff nicht weiß, was er sagt.

      • (6) 10.06.18 - 10:07
        VorDenKopfGestossen

        Naja weißt es ist ja nicht das erste mal das er im suf etwas sagt und angeblich nicht so meint, er ist keiner der oft trinkt auch nicht bei JEDEM Geburtstag oder sonstigen Anlass. aber wir sind nun 10 Jahre zusammen. in diesen 10 Jahren kamen solche Abende wie gestern schon vor. letzten Winter hat er so über die strenge geschlagen, mich stehen lassen und ist abgehauen, Stunden später kam er legte sich ins Bett und am nächsten Tag hieß es ich hab gar nicht gemerkt das du noch da warst, dachte du bist heim und wollte zu dir. Und ich saß zuhause hab alles und jeden angerufen und mir tierisch Sorgen gemacht.
        Ich bin irgendwie geneigt mal das selbe zu tun, den um mich muss er sich nie Sorgen machen, ich hab meine Party Zeit gehabt, ausgiebig, als ich Singel und kinderlos war. Ich habe kein Bedürfnisse danach mich zu betrinken, gehe ich auf ein Fest von der Arbeit Esse ich was, trinke ein Glass Wein und fahre nachhause, das dauert nie länger als 24 Uhr und für mich ist das okay so. Vielleicht braucht er mal die Sicht aus meinen Augen, er kennt das Gefühl ja nicht morgens um 7 wach zu werden und zu sehen das der Partner immer noch nicht da ist...Ich bin geneigt ihm zu zeigen wie das ist. mich zu betrinken ist mir allerdings zu doll also überlege ich....Hmm ich sage ich fahre mit dem Zug zum Fest (das nächste steht im August an von meiner Arbeit) nehme mir ein Zimmer im Hotel und komme erst um 8 Uhr am nächsten Tag heim....mal sehen ob ihm das schmeckt. Ich bin normal kein Typ von so wie du mir so ich dir aber wir haben so oft geredet, das er doch Familien Vater ist und mit über 35 seine Grenzen kennen sollte, das ich mir Sorgen mache usw es kommt immer ja du hast völlig recht, das war echt daneben und dann wiederholt es sich doch. das ist irgendwie wie ausbrechen, so fühlt es sich für mich an, so alle 2 Jahre kommt so ein Fest, so ein Geburtstag oder so ein Anlass an dem er komplett über die Stränge schlägt und dann irgendwas passiert. Ich denke mir dafür muss es doch einen Grund geben.

        • (7) 10.06.18 - 10:10

          mich zu betrinken ist mir zu blöd sollte das heißen nicht zu doll 😅

          << ... nehme mir ein Zimmer im Hotel und komme erst um 8 Uhr am nächsten Tag heim....mal sehen ob ihm das schmeckt. >>

          Einen Versuch ist es wert.

          Hi,
          ich kann es nachvollziehen, dass dein Mann ab und zu ausbrechen möchte und dazu mal ein Fest nutzt. Mein Mann und ich (und die meisten Freunde) gehen auch noch gerne aus und da passiert es schon auch mal, dass ein Gläschen zu viel getrunken wird. Dennoch würde ich behaupten, sind wir alle verantwortungsvolle Eltern und in unseren Berufen erfolgreich, zuverlässig usw.
          Dein Maßstab für dich mag ein anderer sein, den kannst du deinem Mann aber nicht überstülpen.
          Du kannst es noch so blöd finden, da er aber damit keinem schadet (außer sich selbst vielleicht), hast du keinerlei Anlass ihm das madig zu machen.
          Mein Mann und ich wissen, dass wir uns jederzeit anrufen könnten und füreinander parat stünden. Mit kleinen Kindern ist das natürlich ein logistischer Aufwand und unzumutbar, bei größeren Kindern, die man auch mal alleine lassen kann, bricht man sich doch keinen Zacken aus der Krone, wenn man mal hurtig zum Bahnhof fährt.
          Und die wie-du-mir-so-ich-dir-Nummer ist doch total kindisch.
          Alle zwei Jahre macht er das und du bist nicht in der Lage, ihm das nachzusehen?
          Finde ich schwer nachvollziehbar. Aber vielleicht liegt ja da der Hund begraben für seine Verbalattacken gegen dich, er wird ja schon checken, dass du ihm seinen Spaß nicht gönnen willst. Mag deine Definition von Spaß eine völlig andere sein - seine ist wohl nunmal ab und zu seine Grenzen zu verkennen.

          vlg tina

          • (10) 10.06.18 - 13:25
            VorDenKopfGestossen

            Hätte er mich angerufen (mein Handy hatte ich extra auf Ton geschaltet) und gesagt das er den Zug verpasst...bzw nicht genommen hat, den der Zug kam um 24.20 er hat um 5.50 geschrieben also kann man da kaum von oh Mist hab den Zug verpasst sprechen, oder? trotzdem hätte er angerufen und gesagt er ist am Bahnhof (der übrigens 20 km weit weg ist) und das der nächste erst nach 7 Uhr kommt, ich hätte ihn geholt. Das würde ich mir von ihm auch wünschen und vermutlich auch bekommen, auch wenn ich ihn noch nie in so eine Situation gebracht habe, aber nochmal hätte er angerufen und gefragt ich hätte ihn geholt (Kind war bei oma) aber er hat nicht angerufen sondern mir knapp 40 Nachrichten geschrieben das er heim will das ich ihn holen soll sofort, jetzt, umgehend, usw und zum Schluss auch noch dieser verletzende Satz. doch, ich gönne ihm sein Spaß, ich bin die jenige die sagt viel Spaß, lass krachen! Er ist derjenige der sagt ach nö hab keine große Lust ich bin um 1 Uhr wieder zuhause und dann um 8 Uhr auftaucht...sich entschuldigt, sagt das macht er NIE NIE NIE mehr wieder und paar Monate später etwas ähnliches passiert. als wir noch keine Kinder hatten bin ich 50 km gefahren weil er im Zug eingeschlafen war, ich ihn telefonisch nicht wach bekommen hab und er bis zur Endhaltestelle gefahren ist. an einem Geburtstag im Winter hat er sich samt Klamotten in einen gefrorenen Teich gestürzt und ist dann mit seinen nassen Klamotten von mir abgehauen, lief 2 Stunden nass! bei -20 Grad durch die Gegend bis ich ihn gefunden habe. Ja sowas passiert nicht oft aber wenn dann ist es immer grenzwertig, meiner Meinung nach.

            • (11) 12.06.18 - 17:53

              Der Ex einer lieben Freundin war so drauf mit ähnlichen Geschichten. Bei Minusgraden in der Bushaltestelle eingeschlafen etc. Wir haben ihn mehr als 1x gesucht weil lebensgefährlich.

              Er hat nicht ständig gesoffen aber wenn immer bis zum totalen Absturz.
              Es hat lang gedauert bis sie erkannt hat dass auch das eine Form von Alkoholismus ist.
              Ich hoffe die Erkenntnis kommt dir schneller als ihr.

          (12) 10.06.18 - 16:38

          Finde deine Aussage, dass sie sein Verhalten sich so derart zu betrinken, einfach akzeptieren soll, nicht nachvollziehbar!
          Ich könnte niemals mit jemandem zusammen sein, der nicht weiss, wann er genug getrunken hat und dann auch noch verbal ausfällig wird! Was für ein Armutszeugnis für einen erwachsenen Menschen, der seine Partnerin beschimpft und das dann hinterher mit Alkohol entschuldigt.

          • (13) 10.06.18 - 19:54

            Hi,
            da ticken Menschen nunmal unterschiedlich. Supersexy fände ich es natürlich auch nicht, wenn mein Mann solche Aussetzer hätte wie die oben beschriebene Wintergeschichte und dann noch blöd werden würde, aber da er ein toller Kerl ist, könnte ich ihm das durchaus nachsehen - natürlich mit entsprechender Ansage.
            Der Mann der TE scheint ja ein ganz klorer Kerl zu sein, der alle zwei Jahre mal total dämlich im Umgang mit Alkohol ist.

            vlg tina

            • (14) 11.06.18 - 08:35

              Das hat für mich nichts mit "supersexy" oder nicht zu tun.
              Das wäre für mich definitiv ein Trennungsgrund.
              Total widerlich finde ich solch ein Verhalten.
              Aber ok, für manch andere mag das akzeptabel sein. Wie Du schon schriebst: Menschen sind unterschiedlich.

              • Sehe ich auch so. Auch wenn mal einer von uns über die Strenge geschlagen hat, so haben wir niemals mit einander geredet oder sind so respektlos geworden uns gegenüber.

      (16) 11.06.18 - 08:02

      >> in diesen 10 Jahren kamen solche Abende wie gestern schon vor. <<
      >> am nächsten Tag hieß es ich hab gar nicht gemerkt das du noch da warst,<<

      Hm, also wenn das mein Mann wäre, würde ich ihm nahelegen, nicht mehr so viel zu bechern, wenn er dann ausfallend, beleidigend und unverschämt wird und dann hinterher (angeblich) nichts mehr davon weiß. Das sollte er doch einsehen und wenn ihm das Trinken zu wichtig ist (viele können ja nur damit Spaß haben #augen), dann weißt du, woran du bist. Nicht mehr mitgehen, Handy aus und das auch klar kommunizieren, dass er auf dich in so einem Zustand nicht mehr zählen kann.

      Wenn ich erfahren würde, dass ich so wäre in betrunkenem Zustand, wäre ich schockiert über mich selbst und würde nichts mehr anrühren.

      Wer weiß, zu wem er noch so ist ... wie peinlich!

      (17) 12.06.18 - 13:21

      Hallo,
      mein Mann ist manchmal ein ähnliches Kaliber...
      und ich bin dir recht ähnlich, so wie du erzählst...

      Diese "therapie" die du vorschlägst, wollte ich auch mal machen.. aber ich persönlich konnte mich nie dazu durchringen, es war mir zu aufwendig und anstrengend...

      Aber in einem hat es gewirkt: Bei etwas lauteren Streits hat er gerne mal gesagt "ich gehe jetzt" und ist tatsächlich durch die Türe und hat mich blöd stehen lassen... er kam dann meistens nach 1,5 Stunden wieder, aber dieses Gefühl, dass man dann hat, ist wirklich nicht schön...
      Als er das mal wieder sagte und ich dann meinte "Nee, Stop! Ich gehe jetzt! Du kannst bleiben...!"..

      PAH! Sein Blick! Unbezahlbar !!! Seitdem hat er das nie wieder getan.

      Ich bin auch gar nicht gegangen... habe ihm nur gesagt "NA? WIE FÜHLT SICH DAS AN?" ... da hat es bei ihm KLICK gemacht..

      Ich wünsche dir viel erfolg :)

      Wenn du Bock drauf hast, dich zu besaufen, dann tu es (solang du nicht nachher Auto fährst oder sonstwie Scheiß baust, ist das dein Ding). Wenn du mit nem Glaserl Wein um 12 daheim sein WILLST, dann tu auch das. Ist doch dein Ding. Das eine oder das andere machen um ihm entweder eins auszuwischen oder weil du dich nicht von deinen "Mamapflichten" (oder was auch immer) lösen kannst, ist ziemlicher Blödsinn und macht dich so unzufrieden wie du offenbar im Moment bist.

      Wenn du ihm den Rücken freihalten WILLST, dann tu es. Wenn nicht, dann nimm dir - was ich als gesünder empfinde - Auszeiten auch für dich.

Das Betrunkene, die den letzten Zug verpasst haben, die Wahrheit sagen halte ich für ne gewagte These. Ich würd eher sagen da kommt der letzte Müll aus der letzten Hirnwindung, und dein Beispiel unterstützt meine These.

So Sätze mit "immer" "alle" "nie" und "nix" ... *seufz* Muss ich da wirklich viel zu schreiben?
Rausch auschlafen, entkatern und dann soll ER mal ganz freundlich sein.

Aber inhaltlich würde ich dem nicht mehr Bedeutung zuschreiben als hätte er sich im Vollsuff das von Dir gekochte Essen durch den Kopf gehen lassen und Du würdest an Deinen Kochkünsten zweifeln. Beides sind Reaktionen des Körper auf Alkoholintoxikation.

Hallo!

Das ist keine Wahrheit, sondern Frust. Hättest du jetzt eigentlich das Kind wecken sollen, um ihn abzuholen, weil Kind noch nicht alleine bleiben kann?

Sorry, ich wäre sauer aber ganz sicher nicht auf dem Tripp, was ich wohl falsch gemacht hätte.

  • (21) 10.06.18 - 13:04
    VorDenKopfGestossen

    Nee, das Kind schlief bei Oma. Ich hätte ihn schon holen können, hätte ich wohl auch wenn er angerufen hätte und gesagt hätte Schatz tut mir leid ich hab den Zug verpasst kannst du mich holen. aber stattdessen hat er 38 Nachrichten geschrieben und mir zum Schluss auch noch ein schlechtes Gewissen eingeredet. 🙄

(22) 10.06.18 - 11:24

Das Problem ist: ER hat einen Fehler gemacht (nicht pünktlich zum Zug) und statt mit sich selbst per Sie zu sein, benutzt er dich als Ventil. Geht's noch?

Dass Alkohol im Spiel war, ändert erst mal gar nichts. Ich halte Alkohol nicht für einen Grund hier "mildernde Umstände" walten zu lassen. Wenn er sich unter Alkohol nicht im Griff hat, soll er eben nicht so viel davon trinken.

Also suche bitte nicht bei dir den Fehler. Zumal du ja auch Kinder im Haus hast und die ja wohl nicht geweckt hättest, um ihren besoffenen Vater irgendwo einzusammeln bzw. sie alleine gelassen hättest.

LG

Hi,

mein Mann wird auch immer weinerlich und theatralisch, wenn er voll ist (was gottlob sehr selten vorkommt). Er weiß das auch, dass er dann extrem ungerecht wird.
Mein Vater war auch so, wenn er besoffen war, hat er immer einen moralischen Anfall bekommen und sein ganzen Leben in Frage gestellt #schock und seine "Zweifel" netterweise mit mir geteilt #schock#schock#schock#klatsch Ganz tolles Erlebnis für ein kleines Mädchen...
Also, nimm es nicht persönlich!

lg

Du könntest die Welt retten und es wäre trotzdem nix....
Männer sehen meistens erst was man tut, wenn man damit aufhört.
Ich wäre ziemlich sauer, wenn man Mann mich so mit Nachrichten bombardiert und verlangt dass ich ihn abhole. Sollst du euer Kind wecken um dann den betrunkenen Papa abzuholen oder was. Er ist erwachsen, sollte seine Grenzen kennen und zusehen dass er heim kommt. Nimm dir davon nichts an

  • (25) 10.06.18 - 13:44
    VorDenKopfGestossen

    Nee, das Kind war bei oma übernacht. theoretisch hätte ich ihn also holen können. Hätte er mir bevor er gegangen ist gesagt Schatz ich mach heut länger, kann ich dich anrufen um mich abzuholen, hätte ich gesagt ja mach das. bevor er irgendwo stundenlang am Bahnhof sitzt hätte er mich anrufen können. aber nein, er entscheidet sich lieber dafür mir zu sagen das er gar keine Lust auf Party hat und den letzten Zug nehmen wird um dann um 6 Uhr festzustellen das der nächste erst um 7 Uhr kommt. 🙄 naja.

Top Diskussionen anzeigen