Betrogen in der Schwangerschaft

Mein Mann und ich sind 11 Jahre zusammen. Er hat vor 10 Jahren schon einmal eine andere geküsst und mit ihr lange E-Mail geschrieben. Dabei hat er mich verleugnet. Ich habe lange gebraucht um ihm wieder zu vertrauen. Mit unzähligen Therapiestunden.
2015 haben wir geheiratet
Ich habe schon 2 Kinder aus erster Ehe. Mein jetziger Mann hat sich so sehr ein Kind gewünscht, dass ich nach 5Jahren der Überlegung zugestimmt hab.
August 2017 bin ich schwanger geworden, da waren wir in Hamburg.

Dort habe ich eine aufploppende Nachricht auf seinem Handy gesehen. Fremde Frau... er sagt sie sei Architektin und er würde sie als Kunde mit in die neue FA nehmen.

Sein Handy war plötzlich dauernd unter Verschluss... auf Ansprache diesbezüglich würde ich ziemlich böse als eifersüchtige Frau mit Wahnvorstellungen hingestellt....

02.2018 haben wir ein Haus gekauft. Mai kam unser Sohn

Und am Sonntag, frag mich einer wieso, hab ich in sein Handy geschaut. Er hat seid über einem Jahr Kontakt zu dieser Frau. Ziemlich eindeutige Sätze wie „ich will dich“ musste ich lesen.

Und für mich war unsere Ehe perfekt.

Er sagt, er habe sie nur 1x getroffen und es sei nur Schreiberei. Er würde mich über alles lieben und will mich , unseren kleinen und das Haus....

Ich werde uns nicht aufgeben, aber wie zum teufel schaffe ich es ihm wieder zu vertrauen.?

du hast ihm bereits ein mal verziehen. wozu nochmal? er wird es nur wieder machen, egal was er sagt. finde dich ab und ignoriere es oder öffnet die beziehung wenn du dich nicht trennen möchtest. ich wär mir zu gut um mich noch ein drittes mal hintergehen und betrügen zu lassen.

shame on you if you fool me once, shame on me if you fool me twice.

Hey , es tut mir sooo leid so etwas zu lesen ! Du tust mir sehr leid !
Ich denke da er dich nicht das erste mal hintergangen hat wird das mit dem Vertrauen jetzt erst recht nicht einfach , ich kann ja nur für mich persönlich sprechen aber er hat dich schon das zweite mal übelst hintergangen und dich sogar nich als paranoid hingestellt , sprich dich für doof verkauft und dir den bumann zugeschoben ...und das ist auch nur das was du weisst , wer weiss was er alles in der Zwischenzeit gemacht hat was du eben nicht weisst .
Dann kommt noch hinzu , er hat es dir nicht selbst gesagt sondern du hast es raus gefunden , das heisst er hat ja nicht einmal ein schlechtes Gewissen !
Ich bin nicht gleich dafür alles hinzu werfen , normalerweise weil es kann immer passieren , aber sowas sollte nicht in einer glücklichen Zeit passieren , ihr hattet keine schwere Phase als er das gemacht hat und das würde mir zu denken geben , was passiert erst wenn ihr mal wirklich eine schlechte Zeit habt ?!
Nein ich könnte ihm nie wieder vertrauen und müsste die Ehe beenden weil ich mit diesem massiven vertrauensbruch nicht leben könnte . So doll kann er dich anscheindend ja nicht lieben. Das tut mir sehr leid für dich . Aber ich denke da er ja auch kein schlechtes Gewissen in der ganzen Zeit hatte wird so etwas immer und immer wieder passieren .

Hi,

es tut mir sehr leid, dass du betrogen wurdest.

Kannst du irgendwie die Frau kontaktieren? Ich glaube nämlich nicht, dass dein Mann ehrlich ist. Als ob die ein Jahr lang nur schreiben würden. Sorry, aber wem will er das erzählen. Hat er Sex zugegeben?

Es war bestimmt mehr als ein Treffen und ein bisschen WhatsApp.

Wie hat er gesagt, dass es weiter geht? Wird er ihr nicht mehr schreiben? Hat sie von dir gewusst?

Das sind viele offene Fragen, ich glaube, ich würde mal bei der Frau nachfragen, was und wie wirklich war.

Viel Kraft wünsche ich dir.

Viele Grüße,
Sue

Er hat ihr eine Nachricht geschrieben, dass er den Kontakt zu ihr abbricht und auch keinen mehr möchte. Da ich es weiß und er sich für seine Familie entscheidet.

Sie wusste von mir und ist auch verheiratet #schock

Ich kann Sie anrufen, habe jedoch Angst vor dem was sie sagt

weitere 2 Kommentare laden

Das du deine Ehe nicht aufgeben willst verstehe ich vollkommen. Aber siehs so, hättest dus nicht aus zufall selbst gelesen, gesagt hätte ers dir niemals.
Wenn du die möglichkeit hast, wie oben schonmal erwähnt, dann kontaktier die andere frau, versuch von ihr rauszufinden was alles war und was nicht. Kann natürlich auch sein das sie ihn deckt oder sonstiges, oder dir gar nichts sagst.

Du hast vor 10 Jahren? Selbsr gemerkt das es die unglaublich schwer fiel zu verzeihen. Könntest dus nochmal? Hast du ihn gefragt wieso er das macht?
Hat er den Kontakt mit ihr aufgegeben?

Puh das ist ein starkes stück! Ich finde es schön hart, dass dein Mann nach eurer Vorgeschichte nochmal sowas bringt! Ich würde ihm auch ehrlich gesagt nicht glauben und stark annehmen, dass da mehr lief und es zwischenzeitlich auch noch andere Frauen gab! Wenn ich nicht das Gefühl hätte, dass er alle Karten auf den Tisch legt und ernsthaft an sich arbeitet würde ich die Beziehung beenden! Das passiert doch immer wieder...die Frage ist- wieso macht er das, wieso hintergeht er dich so? Ist er ein notorischer fremdgänger? Braucht er den Kick für sein ego? Hält er nichts von Monogamie? Respektiert er dich nicht? Ist er ein arschloch? ...ihr habt schon eine Therapie hinter euch und nun das..puh, mir wäre das zu krass und das Vertrauen einfach weg! Ich hätte auch keine Lust in die Rolle der eifersüchtigen Ehrentag gedrängt zu werden, die bei jedem Misstrauen, an dem er schuld ist, angemault und für blöd gehalten wird. Mir ist schleierhaft, wie das zwischen euch noch funktionieren soll. Womöglich braucht er eine Ehefrau und Kinder für den schönen Schein und treibt nebenbei was er will. Beides geht aber nun mal nicht, zumindest ginge es das nicht mit mir.

Er kann mir den Grund nicht nennen....habe ihn mehrfach gefragt, jedoch keine Antwort, außer: ich weiß es nicht erhalten

***Er kann mir den Grund nicht nennen....habe ihn mehrfach gefragt, jedoch keine Antwort, außer: ich weiß es nicht erhalten ***

So ist es ja auch unmöglich Vertrauen zu fassen.

Solange die Ursache nicht herausgearbeitet ist und er nicht ganz klar benennen kann, warum (genau) das nicht nochmal passieren wird, ist die Gefahr "rückfällig" zu werden extrem hoch.

Dir viel Kraft! LG

Ganz ehrlich, Ich könnte ihn gar nicht mehr vertrauen. 1 Jahr hintergeht er Dich, tanzt so zu sagen auf mehrere Hochzeiten gleichzeitig. Kauft aber mit Dir ein Haus und bekommt mit Dir ein Kind. Er tut so als wäre alles bestens.. Sowas ist für mich viel viel schlimmer, als ein ONS, wurde Ich übrigens auch nicht verzeihen könnte, aber über 1 Jahr sein Partner so zu hintergehen, ist echt grausam und mega egoistisch.

Was heißt es ist nur schreiberei? Die schreiben sich doch „ Ich will Dich“ etc. Was sagt dein Mann dazu, warum schreibt man sowas, wenn angeblich nichts ist, außer schreiberei? Ich finde es alles anders als harmlos sowas zu schreiben. Die haben sich nur einmal getroffen innerhalb das ganze Jahr.. Aha.. Das glaubst Du aber nicht im ernst oder? Er schreibt seit ewigkeiten, mehr als 1 Jahr heiße Nachrichten, die eindeutig sexbetont sind, mit eine andere Frau und behauptet die haben sich nur einmal getroffen... Was ist dann bei diesen einmaligen Treffen passiert? Sex oder war das natürlich nur rein „ geschäftlich“...?

Ist das schreiben jetzt eingestellt oder wie sieht es jetzt aus?

Ich kann ganz ehrlich sehr sehr schwer glauben das dein Mann Dich überalles liebt, wenn er Dich 1 Jahr hintergeht. Sowas tut man kein Mensch an, den man liebt.

Jetzt kriegt er natürlich Angst, weil er entlarvt wurde. Jetzt fällt es ihn plötzlich ein das er Dich überalles liebt, jetzt wo er befürchtet das er Dich und seine Familie verlieren könnte. Komisch, ein ganzes Jahr hat er wohl weniger daran gedacht. 1 ganzes Jahr ist es ihn am Arsch vorbei gegangen, das er sehr verletzende Sachen gemacht hat und das es für Dich wahrcheinlich eine Weltuntergang wäre, wenn Du es gewusst hättest.

Für mich wäre der Ofen aus, weil Ich so ein Mann nie wieder vertrauen könnte. Wie gesagt ein ONS ist schon sehr schlimm, aber wer sein Partner ein Jahr lang hintergeht, sogar in der SS, ist ein skrupelloser Egoist. Er hat schon einmal Fremdgeküsst, womit Du natürlich lange zu knabbern hättest, jetzt hintergeht es Dich in der SS, ein ganzes Jahr.. Er wird sixh wohl kaum ändern...

Überlege Dir gut, ob Du ihn jemals wieder vetrauen kannst und ob Du wirklich findest das er es verdient hat, das Du ihn wieder verzeihst?

Wie Du es schaffst, wieder zu vertrauen?
Worauf denn vertrauen? Darauf, dass er ganz plötzlich zu einer treuen Seele wird? Er hatte vor 10 Jahren etwas mit einer anderen und er hat nun über ein Jahr lang etwas mit einer zweiten Frau.
Du kannst darauf "vertrauen" (um bei diesem Wort zu bleiben), dass es bei diesen zweien nicht bleiben wird, sondern dass früher oder später andere Frauen dazu kommen.
Nun hast Du die Wahl:
Sein Verhalten akzeptieren und hinnehmen, dass man eben nicht die Einzige in seinem Leben ist oder:
ihn verlassen.
Deine Leidensfähigkeit diesbezüglich kannst nur du selbst einschätzen.

Ich könnte ihm nicht vertrauen.

Das ist kein "Ausrutscher" oder ein Fremdgehen, wie es aus einer gerade mal schlecht laufenden Beziehung heraus entsteht, sondern ein langfristiges Hintergehen aus einer anscheinend gesunden Ehe heraus. Wie soll das werden, wenn ihr beide mal schwierige Zeiten durchmachen müsst?

Er hat ja nicht einmal ein schlechtes Gewissen dabei, da er ja sein Handy nach deiner Entdeckung auch noch unter Verschluss hält. Von alleine gebeichtet hätte er sicherlich nie und du kannst nicht wissen, ob er nicht längst eine andere flach gelegt hat.

Für mich wäre das nichts und ich könnte diese Beziehung nicht als monogame Beziehung weiter führen.

Ein Seitensprung ist eine Sache, aber über diesen Zeitraum...dazu kommt noch der Umstand, dass er dir das niemals von sich aus gebeichtet hätte und - wie praktisch - auch von seiner Affäre tendenziell eher keine Konsequenzen zu befürchten hat, denn die ist ja ebenfalls verheiratet und hat somit etwas "zu verlieren".
An deiner Stelle würde ich mich trennen. Das wird doch ohnehin nie wieder gut, er hat dich jetzt ein zweites Mal betrogen und ich bezweifle sehr stark, dass du ihm wieder voll vertrauen können wirst.

mein Verstand sagt mir auch, dass die Gefahr groß ist das er es wieder tut, das da mehr gelaufen sein könnte, das er noch weitere Frauen gehabt haben könnte.

Aber mein Herz glaubt ihm. Ich bin gewiss kein klein Dummerchen welches sich verarschen lässt. Aber 11 Jahre schmeiß ich nicht einfach weg, kann ich nicht... da ich ihn liebe, wir einen Säugling zusammen haben und ich einfach daran glauben möchte....

Ich möchte nicht wissen, trennen ja oder nein. Sondern ich möchte gern wissen, wie ich vertrauen schaffen kann.....

Alle Kommentare würde ich ein zu eins auch einer anderen Person raten...

Aber ich bin nicht die andere, ich möchte ihm noch eine Chance geben sich zu beweisen. Auch wenn ich weiß, zur Zeit ist Trennung für mich emotional einfacher als dieses Misstrauen

aber das war doch nach dem letzten betrug bereits die zweite chance? wie oft denn noch?

kinder sollten nie ein grund sein um zusammen zu bleiben, aber das nur am rande.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo du,
ich bin in einer Situation, die anders gestrickt, aber emotional vergleichbar ist.
Ob ich irgendwann wieder rückhaltlos vertrauen kann, weiß ich selbst nicht.

Was mir/uns hilft ist Zeit! Es muss einfach Zeit vergehen. Man muss sich die Zeit nehmen, sie zum Heilen nutzen. Dabei darfst du dein eigenes Tempo haben. Höre auf dich!

Reden hilft auch. Egal wie es ausgeht, egal, was geklärt werden muss. Redet, redet, redet. Notfalls mit Moderation. Und nach jedem Gespräch brauchst du evtl. Zeit. Nimm sie dir!

Mir hat es auch geholfen, in einem Lebensbereich einen gewissen Abstand einzuführen. Bei uns wäre es nicht leicht gewesen, ihm die Koffer hin zu knallen, rein organisatorisch. Aber wir haben unser Leben etwas umgeordnet: wir sind eigentlich ein gutes Team. Diese Bereiche, die gut laufen, die haben wir beibehalten. Manches haben wir getrennt, denn ich hatte auf manche Dinge, die ich für ihn tue oder ihm abnehme, einfach keine Lust mehr.

So habe ich von seiner Mitarbeit, dem Miterziehen, dem da Sein profitiert, aber es war etwas merklich anders.

Dazu das Reden und die Zeit... Manchmal kamen/kommen Proteste, wenn ich einen emotionalen Rückschlag habe. Das ist mir aber egal, ich stehe dazu.

Ich finde, alles andere ist individuell, das wird sich bei euch finden, da gibt es sicher keine Patentrezepte. Und wir, wir sind auch noch lange nicht durch.
Allerdings habe ich mit Sicherheit den Punkt wieder gefunden, dass ich mein Leben mit ihm weiter führen möchte. Ob das gelingt, weiß ich leider auch noch nicht...

Alles Gute!

Und ich hatte von Anfang bis Ende auch eine 8 jährige Beziehung, wo ich ähnliches erlebt habe. Hab heimliche Chats gefunden mit "That night with you was so beautiful". Einmal auch n Chat, indem er mich auch berleugnet hat, hab Unterhosen, die nicht von mir waren in seiner Wohnung gefunden.Er hatte für ALLES eine Erklärung. Wir sind auch Jahre später trotz allem noch befreundet. Das er mich damals tatsächlich betrogen hat, damit konnte er erst ca 7 Jahre nach der Trennung rausrücken.

Tja.... Hätte ich mich mal auf mein Gefühl und eindeutige Indizien verlassen. ✌

Anfang bis Ende 20 wollte ich schreiben.

Hallo, kann es sein, das der Grund für den Betrug evt euer Sexualleben ist?
Redet ihr über eure Bedürfnisse und Vorstellungen?
Ich bin der Meinung wenn dein Mann dich betrogen hat und vermutlich nicht nur einmal, fehlt ihm was, dabei kann man auch nicht von einer glücklichen Ehe sprechen.
ein Ausrutscher im Suff, würde ich evt verzeihen, aber garantiert keine Affaire die über ein Jahr geht.

Oh Mann, Resa...Du erinnerst mich gerade sooo an meine beste Freundin!
Ich bin ihr beigestanden, als sie, genau so einen Mist, wie Du es beschreibst, erleben musste!
Bei ihr war es eine Arbeitskollegin ihres Mannes. Sie hat auch durch Zufall rausgefunden, dass er mit ihr telefoniert und WhattsAppt. Sie haben wohl schon Morgends, gleich, nachdem er ins Auto gestiegen ist, auf dem Weg zur Arbeit telefoniert. Obwohl sie sich im Geschäft ja sehen! Die Kollegin hat ihm zum Geburtstag Kuchen gebacken und war irgendwie ständig present! Da kam ständig ein Hammer nach dem Anderen raus!
Laut dem Mann lief auch nicht mehr, als nur der Handy Kontakt( und natürlich geschäftlicher Kontakt).
Die sind mit den Kollegen dann auch mal Wochenends auf eine Hütte gefahren! Meine Freundin stand die schlimmsten Ängste aus, sie hat ihn aber da mitgehen lassen, weil sie nicht als zickende Ehefrau dastehen wollte.
Als immer wieder neue Hämmer passierten, rief meine Freundin die Kollegin an und stellte sie zur Rede! Die Kollegin hörte eigentlich nur zu und sagte irgendwie gar nichts dazu, erzählte mir meine Freundin!
Selbst, als meine Freundin ihr sagte, dass sie dabei ist, eine Familie zu zerstören, antwortete die Kollegin nichts!
Schlimm war, dass der 6 jährige Sohn meiner Freundin das Telefonat leider mitbekam und dann Ängste hatte.

Zusammenfassend war es bei meiner Freundin ähnlich, wie bei Dir. Das Telefonat und sämtliches zur Rede stellen von Beiden( Mann+ Kollegin) brachte nichts. Meine Freundin ist heute noch mit ihrem Mann zusammen, sie hat ihm einfach vertraut und seit längerer Zeit passiert auch nichts mehr mit der Kollegin. Auch hier hat der Mann stets beteuert, dass er seine Frau und die Kinder liebt und nie etwas mit der Kollegin war.
Für mich als beste Freundin war das auch schlimmes Nervenkino! Meine Freundin war manchmal so fertig, dass ich dachte, sie tut sich noch was an, und ich muss ehrlich zugeben: ich glaube dem Mann nicht, dass da nichts war! Ich bin mir bis heute sicher, dass da mehr war! Meine Freundin dagegen, hat ihm alles verziehen, hat aber lange dafür gebraucht! Heute ist bei den Beiden wirklich Alles wieder gut! Sie haben es überstanden!

Vertrauen ist so eine Sache. Ich z.b vertraue darauf das mein Mann ehrlich ist, nicht aber auf Treue. den Treue bis zum Lebensende ist ein(meiner Meinung nach) hoffnungsloser Wunsch-(Traum) Wir Menschen sind nicht gemacht um treu zu sein, das liegt nicht in unserer Natur! Wenn sich irgedwer ein Tieger als Haustier hält und dieser irgendwann zu beißt, sagt man, ja komm war doch klar, das ist ein wildes Tier, es liegt in seinen Genen, in seiner Natur. Aber von uns Menschen verlangen wir etwas ab was genauso gegen unsere Natur ist. Ich möchte nun wirklich nicht den Eindruck erwecken das jeder fröhlich rumvö...ln soll und darf aber ich möchte damit sagen das wir Menschen selbst schuld sind, da wir uns diese bedingungslose Treue auferlegen und dann enttäuscht sind wenn es nicht klappt. Wieso nicht offen sein? Ich bin seit Jahren glücklich verheiratet, bei uns steht die Ehrlichkeit an erster Stelle, ich weiß das es JEDEM mal passieren kann und er oder sie fremd geht, mein Mann weiß es ebenso. nun kam es einmal vor das er auf einer Party geknutscht hat, er hat es mir erzählt, wir haben darüber gesprochen. meine fragen waren nicht "wie konntest du nur, warum hast du das getan, das du mich so hinterhehst" meine fragen waren "bist du noch glücklich mit uns, fehlt dir etwas, hättest du gern nebenbei mal was laufen mit ihr, möchtest du weiter mit mir zusammen sein...das ist das was mir wichtig ist. Er sagt es hat absolut nix bedeutet, er liebt mich, ihm fehlt nix und der Kuss ist irgendwie passiert hat aber nix ausgelöst in ihm...damit war die Sache für mich gegessen. wir haben das Thema auch nicht nochmal angesprochen, den es wurde alles geklärt und fertig. Ich weiß nicht ob mein Mann das nochmal macht oder ich oder ob vielleicht mal noch mehr passiert, was ich aber weiß ist das wir sprechen können, das wir ehrlich sind, das wir zugeben können wenn etwas fehlt oder wir uns mehr um uns bemühen müssen. Ich denke viele Frauen erwarten Ehrlichkeit können aber dann nicht damit umgehen. wenn mir mein Mann sagt Schatz du hast etwas zugenommen dann bin ich nicht böse sondern ich weiß das ich mal wieder zum Sport muss, wenn ich ihm sage schau mal da sitzt ein wirklich schöner Mann im Cafe, denkt er nicht das mir dieser besser gefällt als er ich ihn, sondern er weiß das ich meinen Gedanken einfach ausspreche. Ich denke viele erwarten Offenheit und Ehrlichkeit reagieren dann aber mit Entsetzen wenn der gegenüber ehrlich ist. Sagt der Mann Schatz du hast zugenommen wird er als unsensibel bezeichnet oder vorwurfsvoll angeschaut oder gar zusammen gestaucht, warum sollte er dann noch ehrlich sein wenn er negative Reaktionen dafür von seiner Partnerin erhält? Nun hat dein Mann vor 10 Jahren mal mit einer herumgeschrieben, du findest es raus, es gibt mächtig Ärger deswegen und nun erwartest du das er beim zweiten mal ehrlich ist? Wie du ihm wieder Vertrauen kannst? ich würde damit anfangen Ehrlichkeit zu fordern und diese auch zu ertragen und alles andere bringt die Zeit.