Kinderwunsch immer wieder verschoben

    • (1) 19.06.18 - 16:12

      Hallo

      Kurz zu uns. Mein Freund ist fast 27 Jahre alt und ich 31. Ich habe eine Tochter 8 Jahre mit in die Beziehung gebracht. Wir sind seit 6 Jahre ein Paar mit Höhen und Tiefen.

      Wir wären vor ca 4 Jahren getrennt. Ich habe ihm nochmal eine Chance geben mit der bitte dass man einiges mit seiner Familie regeln und damit dass ich gerne bald auch noch ein gemeinsames Kind möchte bzw er meinte immer, dass er mit mir auch Kinder wolle. Nach 2 Jahren kam der Kinderwunsch stark auf und mein Freund meinte noch 2 Jahre sollen wir warten, da er noch bei seinem Vater wohnte und wir erst eine gemeinsame Wohnung brauchen. Seit Anfang des Jahres haben wir eine gemeinsame Wohnung und nun will er den Kinderwunsch weitere 2 Jahre nach hinten schieben. Er meint wir sind erst zusammen gezogen und er möchte noch kein gemeinsames Kind weil er denkt wenn er jetzt eins bekommen würde unglücklich wird und damit nix anfangen könne.

      Mich macht das alles so traurig und sauer. Wie viel Jahre soll ich noch warten? Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

      Auch wenn das für Dich doof ist, finde ich seine Zurückhaltung eigentlich ganz sinnvoll. Ihr habt anscheinend keine stabile Beziehung, lebt erst seit Kurzem zusammen. Fairerweise hätte er damal nicht "zwei Jahre" sagen sollen, sondern z.B. "wenn wir eine Zeit lang zusammengelebt haben und es dann beide immer noch wollen. Aber doch besser, er geht da mit der nötigen Vorsicht dran, als dass Ihr ein Kind bekommt und Euch bald danach trennt, weil Ihr das mit dem Familienleben doch nicht hinbekommt.

      Hi,
      ihr seid am Anfang mit Eurem Familienleben in einer Wohnung, das ist was anderes, als in zwei Wohnungen zu wohnen.
      Jetzt lasst doch mal dieser Beziehung Zeit, wie es jetzt wird.

      Ich frage mich immer, was das für Höhen und Tiefen in dieser kurzen Zeit sein können und dann noch mit Trennung.

      lg
      lisa

      • Wir sind doch schon 6 Jahre zusammen. Dazu habe ich schon ein Kind mit 8 Jahren. Das sich auch ein Geschwisterchen wünscht und er es schon vor 2 Jahren versprochen hat. Es ist ja nixjt so das ich jetzt auf die Idee komme. Dazu bin ich schon fast 31 und langsam tickt die Uhr.

        • aber wohnt ihr auch schon seid 6 Jahren zusammen?
          Und ur weil er es vor zwei Jahren versprochen hat und deine Tochter ein Geschwisterchen wünscht....wäre es doch kein Grund ein Kind in die Welt zu setzen.
          Das soll doch aus Liebe passieren wenn die Beziehung super läuft und alles passt.

          lg
          lisa

          Man bekommt kein Kind, nur weil man es vor 2 jahren versprochen hat.
          Kinder sind eine zu wichtige Entscheidung um sich dabei an irgendwelche doofen Versprechen zu halten. Wenn man kein Kind will, ist es besser, man bekommt auch keins. Das hat auch was mit Verantwortungsbewusstsein zu tun.

          Außerdem finde ich es mehr als nachvollziehbar. Schaut doch erstmal ob das mit euch in der Wohnung klappt. Getrennte Wohnungen, auch wenn ihr oft zusammen wart, sind einfach etwas ganz anderes.

          Und davon mal abgesehen tickt deine biologische Uhr vielleicht mal in 10 Jahren, jetzt bistimmt noch nicht.

          • (10) 20.06.18 - 09:09

            Das Risiko von Schwangerschaftskomplikationen verdoppelt sich ab 35. Und du findest die Uhr fängt erst mit 41 an zu ticken? Okay...

            • (11) 20.06.18 - 09:28

              Erstens ist die ET erst 31.

              Zweitens ist selbst das doppeltes Risiko ziemlich gering. Mitte 30 ist doch nun ein ganz normales Alter zum Kinderkriegen. Schau dich doch mal um...

              Und drittens rechtfertigt das in keinster Weise ein unerwünschtes Kind, bzw ein Kind, bevor die Beziehung gefestigt genug ist.

              • (12) 20.06.18 - 09:59
                ichglaubenicht

                Hallo,

                die einen sagen "erst" 31, die anderen sagen "schon" 31.
                Jeder setzt doch seine persönliche Grenze woanders, oder?

                Natürlich ist es auch mit Ende 30, oder Mitte 40 theoretisch noch möglich schwanger zu werden, aber aus medizinischer Sicht längst nicht bei jedem. Mir persönlich wäre das Risiko zu hoch, wenn ein weiteres Kind mein Herzenswunsch ist.
                Außerdem sollte man finde ich auch sehen, dass die TE schon eine 8jährige Tochter hat.
                Der Abstand ist jetzt schon groß und nicht jeder möchte nach 10 oder mehr Jahren noch einmal von vorne anfangen. Irgendwann sollte der Lebensabschnitt Kindererziehung auch abgeschlossen sein.

                Und eine gefestigte Beziehung? Wann ist eine Beziehung denn gefestigt? An welchen Parametern macht man das fest?
                Es gibt zig vemeintlich gefestigte Paare, die sich nach 10, 15, 20 Jahren ohne nennenwerte Krisen o.ä. trennen. Auch mit Wunschkindern, die dann oft auch noch klein sind.

                Ich sage es gibt nicht DEN richtigen Zeitpunkt für ein Kind, denn irgendwas ist immer was dagegen sprechen könnte, aber definitiv gibt es einen Zeitpunkt, ab dem es für eine Frau einfach zu spät ist. Leider gibts bei der eigenen Geburt aber keinen Wisch auf dem drauf steht wann das sein wird.

                Das das Kind von beiden Seiten gewollt ist, ist natürlich eine wünschenswerte Grundvoraussetzung.

                Gruß

                • "Das das Kind von beiden Seiten gewollt ist, ist natürlich eine wünschenswerte Grundvoraussetzung."

                  Das ist es zum jetzigen Zeitpunk aber ganz offensichtlich nicht und damit erübrigt sich doch eigentlich jede weitere Diskussion.

                  "...aber definitiv gibt es einen Zeitpunkt, ab dem es für eine Frau einfach zu spät ist. "

                  Definitiv richtig, nur dieser Zeitpunkt ist mit 31 noch lange nicht in Sicht. Mag sein, dass die TE ihr Kind gerne jünger bekommen würde, nur leider ist das Leben kein Wunschkonzert. Und ein Kind mit Mitte/ Ende dreißig ist ja nun wirklich weder ein nennenswertes Risiko noch irgendetwas Besonderes. Wenn es nunmal jetzt nicht geht, dann eben später. Ob der Partner da dann mehr Lust auf ein Kind hat, weiß ich natürlich auch nicht.

                  Dass die Familienplanung bei der ET nicht unbeding klassisch ist, liegt auf der Hand. Nur das lässt sich ja nicht ändern. Die ältere Tochter ist bereits 8, der Abstand wird so oder so riesig und sie wird zwangsläufig wieder ganz von vorne anfangen. Egal, ob das Kind jetzt oder in drei Jahren kommt. das ist ihr aner sicherlich klar.

          (14) 20.06.18 - 10:33

          41 ist wirklich unrealistisch. So viele Frauen sind dann schon übers MHD, was die Fruchtbarkeit angeht. Und wenn man dann feststellt, es klappt nicht ohne Hilfe, zahlt leider die GKV auch nix mehr.

Top Diskussionen anzeigen