reagiere ich über?

    • (1) 06.07.18 - 14:19
      ldsadf

      vielleicht reagiere ich ja über. es geht darum, dass mein partner jemanden besuchen möchte, ich stehe kurz vor der entbindung. es sind nur noch ein paar tage, mir geht es seit ein paar wochen schlecht. starke symphysenschmeren, kreislaufprobleme, rückenschmerzen, immer mal wieder wehen.

      auf jedenfall äusserte er den satz vorhin, wenn er nichts zu tun hat. wird er ihn besuchen gehen, dann wäre ich den ganzen tag alleine hier. er hat seine arbeit letzten monat erstmal aufgehört., damit wir unser familienglück genießen. es kann ja jederzeit etwas passieren, und er geht ständig jetzt die letzten tage raus um irgendwelche dinge zu erledigen, oder freunde zu besuchen.
      reagiere ich da über, sollte ich ihn da machen lassen?

      Hallo!

      In welcher Woche bist du, wie weit wäre er weg, und wie lange genau?

        • Ich meinte eher, wo er da bei dem Freund wäre. Es ist ja ein Unterschied, ob er nur eine Stunde Fahrtzeit weg wäre oder vier Stunden.

          Wenn es nur ein paar Kilometer sind, dann reicht die Zeit sicher. So eine Geburt dauert ja eine Weile. Eine größere Fahrt ist was anderes.

          Im Moment kann er dir sowieso nicht helfen und wahrscheinlich macht ihn das ziemlich nervös dich so zu sehen und dir nicht helfen zu können. Und es kann ja auch noch Tage dauern. Ist ja eher selten, dass das erste Kind pünktlich zum Termin kommt.

          • Dass Kind könnte jederzeit kommen?
            Wenn sie nur noch 4 Tage hat!
            Man muss mit allem rechnen!
            Meine kleine kam 5 Wochen zu früh
            Es geht alles

            • Aber die Geburt dauert doch auch eine Weile von den ersten Eröffnungswehen bis das Kind da ist, und offenbar will sich der Mann ja in der Nähe aufhalten mit Handy dabei.

              Soll er die nächsten Tage ununterbrochen da sein, nicht Mal kurz einkaufen oder so?

              • (10) 07.07.18 - 11:28

                bei mir hats 2 1/2 stunden gedauert, bis das kind da war. erste geburt. wär mir zu riskant, da groß auf wanderschaft zu gehen (oder meinen mann auf wanderschaft zu lassen).

    (11) 06.07.18 - 14:34

    Hallo,
    ich finde nicht, dass du überreagierst. Ich würde deinen Partner fragen warum er denn unbedingt dieses und jenes erledigen muss. Vielleicht ist es der Bammel vor der anstehenden Geburt oder irgendetwas anderes hat.
    Ganz so nachvollziehen kann ich deinen Partner nicht gerade weil du schon Kreislaufprobleme und sogar wehen hast.
    Ich sende dir ganz viel Kraft für die bevorstehende Geburt.

    (12) 06.07.18 - 15:38

    Mein Mann arbeitet ständig und kommt wie er es schafft mal aller 3 Tage mal nur am we, wenn ich entbinde ist er bestimmt auch unterwegs, dann ruf ich ihn an und hoffe er schafft es.... Ich denke mal dein Mann fällt die Decke auf den Kopf, er ist es ja nicht gewöhnt nur zu Hause zu sein

    (13) 06.07.18 - 15:44

    Ich finde, du übertreibst, sofern der Freund nicht am anderen Ende von Deutschland wohnt.
    Deine Beschwerden werden ja nicht besser, wenn dein Partner mit dir zuhause sitzt und gemeinsam was unternehmen könnt ihr vermutlich auch nicht. Lass ihm doch seinen Spaß.

    Meine Wehen setzten morgens um 6 ein. Mein Partner ist zur Arbeit gegangen. Nachmittags um drei hatte ich das Gefühl, es geht langsam los und dann habe ich ihn angerufen, dass er lieber nach Hause kommen sollte. Gegen fünf 2aren eir dann in der Klinik.
    Wohnt der Freund denn so weit weg, dass das nicht innerhalb einer Stunde ginge?

    Ja, Du reagierst über. Ist doch eine gute Idee von ihm, sich vor der Geburt nochmals mit Freunden zu treffen. Danach wird es nämlich erst mal für ne lange Zeit schwierig. So schnell geht ja eine erste Geburt auch nicht. Mein Sohn kam nach 36 Stunden Wehen. Jede Menge Zeit.

    (15) 06.07.18 - 16:37

    wie weit wohnt denn der Freund weg?

    Ich glaube, ich war 4 Tage vor der Geburt noch am Wohnung streichen und mein Ex war auf jeden Fall arbeiten den ganzen Tag.

Top Diskussionen anzeigen