Hat von euch verheirateten Frauen jemand eine Affäre?

    • (1) 09.07.18 - 11:49
      willesmalwissen

      Guten Morgen,

      kurz zu meiner Situation: ich bin jetzt Mitte 30 und habe von meinem Mann drei noch relativ kleine Kinder.
      Ich liebe ihn nicht mehr und es läuft auch schon ca. zwei Jahre nichts mehr.
      Eine Trennung kommt jedoch aus verschiedenen Gründen aktuell nicht in Frage.
      Ich könnte mir jedoch eine Affäre vorstellen. Wobei sich das ja als nur geringfügig tätige Frau schwierig gestaltet.
      Gibt es jemanden hier, der trotz kleinen Kindern eine Affäre angefangen hat?
      Eine Affäre, also nur Sex, würde ich anstreben.
      Natürlich müsste dies im Verborgenen stattfinden und außerhalb des ländlich gelegenen Ortes, in dem wir leben

      Oder ist es als Mutter dreier Kinder ohnehin unwahrscheinlich, jemanden dafür zu finden?

      Am Aussehen hapert es auf jeden Fall nicht. Ich bin nach wie vor schlank und attraktiv.

      • (2) 09.07.18 - 11:57

        Hallo,

        für mich persönlich kommt eine Affäre nicht in Frage. Auch nicht heimlich.

        Bei uns in der Beziehung haperte es auch eine ziemlich lange Zeit.
        Ich weiss, dass mein Mann in dieser Zeit auf der Suche nach Bestätigung von Außen war. Auch dass er eine Affäre oder ONS anstrebte - ob er es durchgezogen hat, ich weiss es nicht. Nur die Schreiberei ist aufgeflogen.


        Aber eines weiss ich: Ich hätte mir mehr Kommunikation gewünscht. Auch seinen Wunsch nach Bestätigung hätte er mir mitteilen sollen. Vielleicht wäre dann vieles anders gelaufen.

        Ich würde es offen ansprechen. Auch das, dass fremde Männer dich momentan anziehen.

        Heimliche Dinger sind immer scheiße und fliegen irgendwann auf. Deine Kinder werden darunter leiden..

        LG

        Armseliges Verhalten!
        Eine Ehe bedeutet für mich, dass man ehrlich zu seinem Partner ist und ANSPRICHT, was einen stört und versucht, einen Kompromiss oder eine Lösung zu finden.
        Wenn es bei euch keinen Kompromiss gibt, dann hab wenigstens den Arsch in der Hose und teile Deinem Mann mit, dass Du eine offene Beziehung möchtest.
        Dann hat er wenigstens die Möglichkeit, das gleiche zu tun oder sich von Dir zu trennen.

        Hallo,

        ich schließe mich Hippogreif an und würde die Karten auf den Tisch packen und eine offene Beziehung vorschlagen. Wenn es eh nicht läuft zwischen Euch - möglicherweise rennst Du offene Türen ein. :-)

        Abseits vom moralischen Aspekt: Heimlichkeiten könnten in Deiner Situation mindestens für ein Zeitproblem sorgen. Stell ich mir schwierig vor.

        Viele Grüße!

        • Öhm... ich kenne mich da ja nicht aus, aber ist eine offene Beziehung wirklich ratsam, wenn es eh schon nicht läuft? Ist es nicht eher umgekehrt, dass eine offene Beziehung eine sehr, sehr gut funktionierende Partnerschaft voraussetzt...?

          • Es ist die Frage, warum es nicht gut läuft und was man von der Partnerschaft erwartet. Wenn man die gemeinsame Sexualität bereits einvernehmlich an den Nagel gehängt hat und es nur noch um Versorgung, Sicherheit, freundschaftliches Miteinander und das Ansehen im Ort geht, kann eine offene Beziehung ein Weg sein.

            Wenn man die Absicht hat, tatsächlich als Liebespaar zusammen zu leben, dann gebe ich Dir recht, ja.

            Aber so verstehe ich die TE nicht.

          • (7) 11.07.18 - 22:24

            Nein, definitiv nicht. Eine offene Beziehung kann nur in einer funktionierenden Partnerschaft klappen, denn es halt viel mit Ehrlichkeit, Akzeptanz und Vertrauen zu tun.

      Verwende Deine Energie lieber entweder in die Rettung Deiner Ehe oder in Deine finanzielle Eigenständigkeit. Trenn Dich oder investiere in die Ehe. Alles andere ist niederträchtig und auch ziemlich kindisch. Ist das wirklich das, was Du Deinen Kindern vorleben willst?

      (9) 09.07.18 - 13:21

      Ich hatte einmal eine Affaire, da habe ich dann schnell gelernt, dass das ABSOLUT nichts für mich ist. Natürlich blieb es nicht beim Sex sondern ich habe mich nach 4-5 Treffen total verschossen in den Typen und dann war das Herzeleid groß, denn es war ja nur eine Affaire vereinbart worden und er suchte genau wie ich "eigentlich" nur Sex. Da habe ich dann gemerkt, dass es mir nicht möglich ist, das zu trennen, habe ich regelmäßig guten Sex mit ein- und demselben Mann, dann entstehen auch Gefühle bei mir. Und da für mich Sex eh nur gut und besser wird, je besser man sich kennt, je mehr man sich vertraut, je mehr man sich mag, hat eine Affaire für mich null Sinn, da ich den Sex gar nicht gut finden würde ohne Gefühle.

      Ich würde auch mit meinem Mann reden und überlegen, ob eine offene Beziehung was wäre. Alternativ könntest du auch mit deiner Suche nach nur Sex Geld verdienen und dich z.B. als Escort verdingen. Wenn es dir wirklich nur um Sex geht, wäre es doch gar nicht dumm, damit auch noch ein paar Euro zu verdienen in einer seriösen Escort-Agentur.

      >>Am Aussehen hapert es auf jeden Fall nicht. Ich bin nach wie vor schlank und attraktiv.<<
      Mit so viel Selbstvertrauen sollte es doch kein Problem sein, jemanden geeigneten zu finden #kratz

      • (11) 09.07.18 - 13:31

        Vielleicht hapert es gerade deshalb dran. ;-)

        Also ich glaub, als Frau ist es ziemlich zweitrangig, wer vögeln will, der findet auch irgendwen, der das erledigt, selbst wenn NICHT schlank und attraktiv (wobei letzteres eh im Auge des Betrachters liegt und es gibt auch genug Männer, die "etwas mehr" bevorzugen). ;-)

        😂😂😂

    (13) 09.07.18 - 14:00

    Was hat eine Affäre mit dem Aussehen zu tun? Was ist, wenn du dich dann verliebst, was ja eigentlich sehr normal ist. Und nur für Sex würde ich keine Affäre anfangen.

    (14) 09.07.18 - 14:01

    Hättest du schon mal sowas wie eine Affäre? Ich meine damit nicht ein paar mal Sex mit dem selben Typen sondern Monate oder sogar Jahre lang den selben Mann im Bett ohne Beziehung. Kannst du Sex und Gefühle trennen, das ist nämlich nicht so leicht wie es klingt. Ich hatte 2 mal eine langjährige Affäre, ich war damals Singel, die beiden Männer jeweils verheiratet, das ging jeweils über 3 Jahre und beide Male verliebte sich der Kerl und ich hatte den Salat. Da ging es dann bis ich verlasse meine Frau für dich (was ich nicht wollte, den ich kann Sex und Liebe trennen)
    Also würde ich erstmal überlegen was genau du willst eine Affäre oder einfach ein paar sextreffen. für beides findest du sicher genug Angebote im Internet.

    Ich frage mich immer, wie man mit "drei relativ kleinen Kindern" noch eine Affaire deichseln will. Also, ich hätte da echt andere Probleme.. #kratz

    Wie lange hast du das Gefühl ihn schon nicht mehr zu lieben?

    (17) 09.07.18 - 15:14

    Mal vom moralischen Aspekt abgesehen weiß ich wirklich nicht wie du das bewerkstelligen willst.

    Das wäre eine logistische Meisterleistung- drei kleine Kinder unterbringen und heimliche Treffen organisieren und alles hinter dem Rücken des Mannes.

    Wie soll das funktionieren?#gruebel

    (18) 09.07.18 - 16:54

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    • (19) 10.07.18 - 13:38

      Whooooooooo - da hat jemand seinen anmaßenden Tag und schwingt die Moralkeule.

      Mag sein, dass du dir einen anderen Lebensentwurf zusammen gezimmert hast, aber verurteile hier bitte niemanden für einen hypothetischen Gedanken, jemanden der nach Rat fragt.

      (20) 10.07.18 - 13:43

      Und warum bist du so eingeschränkt im Denken?

      Achja, weil vor Jahren jemand ein Buch geschrieben hat, in dem drinne steht wie monogam wir alle leben müssen und alles andere Sünde ist.

      Aber warte, ist das ein Gesetz? Nein.

      Es ist vielleicht auch einfach ein völlig veraltetes Gesellschaftsding.

      Du findest bestimmt gleichgeschlechtliche Ehen auch furchtbar und wenn die dann noch Kinder adoptieren. 🙀 Oh mein Gott die armen Kinder...

      Meine Güte komm mal im 21. Jahrhundert an und weg von der Bibel...

      Ach und zu Hofe war es übrigens völlig normal, daß König und Königin "Gespielinnen und Männer" nebenbei hatten.

(21) 09.07.18 - 18:28

Hallo,

nein. Aber ich hatte welche. Früher. Bevor ich Kinder hatte und mit dem Mann zusammenkam, mit dem ich heute seit 11 Jahren zusammen bin. Ich war damals allerdings auch verheiratet.

Eine Affäre muss man erstmal finden. Dann ist mit einer Affäre ein ziemlicher logistischer Aufwand verbunden. Aufgrund deines Wohnortes müsstest du ich schätze mal mindestens eine Stunde zwischen den Wohnort und den Ort des Geschehens bringen. Unterschätze das Einzugsgebiet deines Wohnortes nicht. Wen ich schon wo überall getroffen habe... Und nicht zuletzt ist es auch ein Kostenfaktor.

Aber: ich finde es ziemlich gemein dem Mann gegenüber, mit dem Du 3 Kinder hast. Im Gegensatz zu dir, habe ich meinen Mann damals nämlich noch geliebt. Das mag widersprüchlich klingen, wir hatten Probleme, ich habe in diesen Affären Bestätigung gesucht, aber bei uns gab es definitiv noch Gefühle und Partnerschaft und ich habe mein eigenes Geld verdient. Die Affären waren nicht die feine englische, ich bin da auch nicht stolz drauf, auf das was du vorhast finde ich echt mies.

Wo ist das Problem? Wir hatten auch eine schwere Phase nach der Geburt des Kleinen. Er ist jetzt 1 1/2 und ich bin froh, dass wir durchgehalten haben.

Gruß

(22) 09.07.18 - 20:15

Hallo
Ich hatte bis vor einigen Wochen eine Affäre!
Die ging 9 Monate. Leider sind wir aufgeflogen! Ich habe auch 3 Kinder!
Wir haben uns regelmäßig getroffen!
Es war eine wunderschöne Zeit! Wir hatten uns verliebt! Aber leider haben uns die Lebensumstände nicht zusammen kommen lassen!
Ich wurde endlich wieder gesehen!
Ich leide wie ein Hund unter dieser Trennung wir beide!
Ich kann jeden verstehen der solche Sehnsüchte hat!
Das Leben ist nicht nur schwarz und weiß!

LG

  • (23) 09.07.18 - 22:08

    Danke für deine Schilderung, sie spricht mir aus dem Herzen...
    Bei mir sind es jetzt fast 5 Jahre. Wir sind beide glücklich verheiratet, haben Kinder. Es ist eine kleine Welt, ein eigenes Mini-Universum. Bislang hält die Heimlichkeit.
    Fühl dich gedrückt, ich kann deinen Trennungsschmerz gut nachvollziehen!
    LG

    (24) 09.07.18 - 22:34

    Me too. Wurde aber nicht erwischt. Immer wenn es brennslig wird,haben wir Funkstille. Anfangs haben wir uns auch verknallt ineinander, haben dann erst mal alles auf Eis gelegt und etwa ein Jahr später uns wieder gesehen. Er ist ein sehr guter Freund von mir geworden, manchmal treffen wir uns und reden einfach nur, aber manchmal kommt es eben doch wieder zu was, obwohl wir es lassen wollten. So geht es schon seit Jahren. Mein Partner weiß bis heute nichts von meinem "guten Freund". Diesen guten Freund habe ich schon seit 10 Jahren.
    Ich habe 2 Kinder, liebe meinen Partner und habe trotzdem kein schlechtes Gewissen. Ich lebe mein Leben eigenständig, mein Partner ist zufrieden und ich glaube auch, weil er seine Freiheiten genießen kann. Ich lasse ihn machen, ich Frage ihn nicht was er macht, weil ich glaube, dass wir uns nichts nehmen im Bezug auf Affären. Anders wäre es aber wenn wir uns das offen sagen würden. Kann auch sein, dass ich falsch liege und nur ich die jenige bin die es so lebt.
    Mein Motto:"lebe dein Leben...in vollen Zügen"

Und warum kommt eine Trennung nicht in Betracht?
Vielleicht die glücklichere Variante...

Top Diskussionen anzeigen