Ich weiß nicht was ich machen soll..

    • (1) 13.07.18 - 14:27

      Hallo meine Lieben,

      Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll.
      Ich mach es kurz. Mein Mann bzw jetzt schon seit 3 Monaten mein ex Mann,
      (Wohnen aber noch zusammen) und zwischendrin ist es wieder mal passiert und nun bin ich im 3 Monat schwanger. Ungeplant aber trotzdem geliebt und akzeptiert und noch 2 weitere Kinder.
      Es ist so das es mir nicht gut geht gesundheitlich mit meinem Kreislauf und Übelkeit etc. Naja ihm ist es anscheind Scheiß egal er meint mich weiterhin zwingen zu müssen dort arbeiten zu gehen.
      Wenn es nach mir ginge würde ich mich krankschreiben lassen. Ich mach es kurz warum es zur Trennung kam.
      Er hat von einer arbeitskoleggin die Tochter scheinbar ganz intressant gefunden und anschließend meine Cousine.
      So viel zum Thema Trennung.
      Ich schreibe nicht umsonst das er mich zum arbeiten zwingt.. Er hat mich gezwungen arbeiten zu gehen als unser Sohn 5 Monate alt war. Wehe es ging nicht nach ihm dann gebe es Riesen Theater...
      Nun ja gestern habe ich Kontakt zu meinem ex Freund aufgenommen. Rein freundschaftlich weil wir im guten auseinander sind.
      Ich hab es ihm erzählt und es hat ihm überhaupt nicht gepasst das ich mit meinem ex schreibe.
      Er fing an mir weh zu tun. Sich mit seinem Gewicht auf mich legen mir in Finger beißen und mir ständig ohrfeigen zu schieben.
      Ich habe mich gewährt. Nun ja mir ging's danach so schlecht ich hab Schmerzen bekommen und mir war extrem schwindelig ich hatte Angst das ich mein Baby verliere.
      Meine Mama weiß über alles Bescheid bis auf das von gestern. Sie meinte ich soll meine Sachen packen und zu ihr ziehen mit den Kids.
      Ich weiß nicht was ich machen soll. Dadurch das ich auch kein Auto habe bzw nur eins und wir uns das Teilen weiß ich auch garnicht wie ich mich überhaupt fortbewegen soll.
      Ich wäre froh um Rat.
      Liebe Grüße

      • Pack deine Sachen SOFORT / vergiss nicht Pässe, Kontokarte und alles Geld was rumliegt-
        für jeden reicht einmal Wechelwäsche , Kuscheltier und fertig. Ruf deinen Mama an und ab zu deiner Mama mit dem Kids. Und danach zum Frauenarzt.
        Und zwar sofort - wollst Du warten bis er dir und dem Baby oder gar den Kids was antut.

        Wieso konnte Dein Mann Dich zwinge, dort zu arbeiten, und wo idst überhaupt "dort", bzw. inwieweit ist das wichtig?

        Fortbewegung geht zu Fuß, mit dem (Lasten-)Rad, den öffentlichen Nahverkehrsmitteln.

        Anscheinend habt Ihr beide ein Problem mit Eifersucht. Und so ganz getrennt scheint Ihr ja nicht zu sein, wenn noch ein Kind entstanden ist.

        Warum Du aber bei Deinem gewalttätigen Partner bleibst, obwohl Du eine Alternative hättest, erschließt sich mir nicht. Willst Du Dich wegen eingeschränkter Fortbewegungsmöglichkeiten weiter körperlich angehen lassen?

        • Wir wohnen noch zusammen sind nicht geschieden ich habe mich mündlich von ihm getrennt. Ich arbeite an einer raststätte auf der Autobahn und dort sind wir allein und da kann man nicht einfach mal weg falls was ist.
          Wir wohnen im dorf die Pässe sind im Auto und er hat das Auto grade im Besitz.

              • Wie kann denn Dein Mann Dich zwingen, in Elternzeit zu arbeiten? Ist das der Bbetrieb Eurer Familie, oder was?

                • Nein ist kein Familien Betrieb.
                  Er zwingt mich in dem er dann nicht locker lässt bis ich das mach was er sagt und wenn es nicht so ist ist das Geschrei groß.

                  • Also mal zusammengefasst, was ich bisher zu verstehen glaube:

                    Du hast vor drei Monaten Deinem Mann die Trennung verkündet, weil er eine Arbeitskollegin und Deine Cousine Interessant fand (was immer das im Detail heißen mag).


                    Trotzdem bist Du jetzt im dritten Monat schwanger mit Eurem dritten Kind. Es ist also gut möglich, dass Dein Mann Deine Absichtsbekundung gar nicht wirklich ernst genommen hat, denn der fragliche GV muss ja kurz nach der von Dir verkündeten Trennung stattgefunden haben.

                    Du hast Deinem Mann mitgeteilt, dass Du Kontakt mit Deinem Ex aufgenommen hast (warum hast Du das eigentlich gemacht, geht ihn doch nen feuchten an!?!), daraufhin ist er Dir gegenüber gewalttätig geworden.

                    Dein Mann hat Dich gezwungen, in einer Autobahnraststätte zu arbeiten, als Euere Sohn erst fünf Monate alt war. Anscheinend hattest Du keine Elternzeit angemeldet und auch kein Eterngeld bezogen. Hattet Ihr Geldprobleme, dass Dein Mann darauf bestanden hat, dass Du arbeiten gehst? Jetzt musst Du dort wieder arbeiten, obwohl es Dir gesundheitlich nicht so gut geht.

                    Du traust Dich nicht, die Trennung zu vollziehen und mit den Kindern zu Deiner Mutter zu gehen, weil Du nicht weißt, wie Du ohne Auto auskommen sollst.

        Die Dokumente sind im auto

        • Gibt es einen Zweitschlüssel? Kommt jemand an die Dokumente ran?
          Eine Alternative wäre ein Frauenhaus oder du lässt die Schlösser austauschen, solange er weg ist und stellst ihm seine Sachen vor die Tür. Da wäre es aber sicher besser, wenn eine Freundin oder deine Mutter mal ein paar Tage bei euch bleibt, um zu vermitteln, wenn er wütend wird.
          Aber bitte werde für dich und vor allem für deine Kinder tätig! Die bekommen alles mit!

    Manchmal steht man sich auch selber im Weg.. 😑
    Pack deine Sachen und raus da.
    Verstehe sowieso nie die Leute, die sich trennen (oft sogar wegen Gewalt) und dann bleibt man noch zusammen wohnen?! Wo ist da der Sinn?
    Pack deine Sachen und verschwinde da. Wenn du später an deine Unterlagen willst, nimm jemanden mit und wenn er da i-was machen sollte, Polizei rufen... so einfach!

    Oh je dass ist natürlich auch eine Schwierige Situation. Ich würde dir empfehlen beim Nottelefon gegen Häusliche Gewalt anzurufen. Die können dich beraten. Im Notfall würde Ich die Polizei anrufen und Ihnen die Situation schildern und Sie bitten, dass sie dich unterstützen bzgl. der Papiere, da du ja Angst hast dass eine Trennung eskalieren könnte und du Angst um dich und deine Kinder hast. Und dann so schnell wie möglich weg, bevor dir noch etwas passiert. Alles gute und viel Kraft.

    (18) 13.07.18 - 16:20

    Hallo
    Ich würde auch sagen, nimm die Kinder und raus aus dem Haus. Rufe bei der Polizei an und bitte die um Hilfe wegen Papieren. Gehe dann gleich zum Frauenarzt und lass dich krank schreiben oder sogar Beschäftigungsverbot aussprechen.
    Aber so kann es nicht weiter gehen. Wenn du nicht an dich denkst, dann denke wenigstens an die Kinder. Nicht, dass denen etwas passiert.
    lg

Bei einem BV bekommst du weiterhin dein Gehalt gezahlt, nur als Info. Der rest was du machen solltest haben dir die anderen schon mehrfach geschrieben. Schütze deine Kinder!!

Trennen ohne weiter Sex zu haben - schon gar nicht ohne Verhütung!
Etwad für dich, dein Selbstwertgefühl und deine Durchsetzungskraft tun - kein Mensch sollte dich zu irgendwas zwingen können.
Hilfe in Anspruch nehmen um euer Leben ohne solche Eskapaden auf die Reihe zu bekommen

Top Diskussionen anzeigen