Was soll ich machen?

    • (1) 25.07.18 - 18:40

      Hallo zusammen,
      Ich bin recht neu hier. Ich bin durchs surfen zu dem Thema, welches ich hier unten beschreiben werde, auf eure Seite bzw. Forum gestoßen und hoffe ich bekomme ein paar Gedankenhilfen oder gar Lösungen.
      Also ich bin seit 4 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Sie hat 3 Kinder mitgenommen und für den kleinen bin ich schon die Vaterfigur. Es läuft ganz gut und wir haben in der Zeit viel erreicht. Unser Sexleben ist auch super. Eigentlich nix was auf Ärger vermuten lässt.
      Meine Partnerin und ich sind sehr offen und ich weiß dass sie bestimmte Wünsche hat. Wir haben darüber geredet, aber das hat auch eine Weile gedauert bis wir mal offen und ehrlich geredet haben und ich mir dazu Gedanken machen konnte. Sie möchte schon die grenzen im Sex weiter auslegen und ich habe ihr da zugestimmt, dass ich das auch will und wir haben auch überlegt wie das umzusetzen ist. Es geht sich hier hauptsächlich um Grenzen austesten, fremde Haut und der gewisse Kick. Wir waren uns einig das zusammen zu erforschen und hatten dazu Swingerclubs bzw. Pärchenclubs ausgesucht, die uns angesprochen haben. Leider ist es da bis jetzt nicht zu gekommen weil wir viel zu tun hatten die letzten Monate. Die Idee ist aber noch aktuell.
      Jetzt hat mir meine Partnerin vor Wochen gesteckt, dass sie sich seit langem für Tantra interessiert und da auch ein interessantes Jobangebot eines Studios gefunden hat. Mittlerweile ist sie dort tätig. Die hat festgelegt was sie dort machen will und was nicht und gibt an, dass meine Liebe zu mir weiter ununterbrochen stark ist.
      Dennoch habe ich bei der Sache ein ungutes Gefühl. Tantra hin oder her, es ist eine erotische Dienstleistung bei der ich, nicht wie oben beschrieben, keine Rolle spiele.
      Dennoch fühle ich mich umgangen, weil sie möchte dass ich das auch akzeptiere und sie gewerden lasse. Sie gibt an, dass wenn sie morgens da hin geht, sie ein gewisses Prickeln spürt, nach dem Motto, was erwartet mich denn heute hier. Es kommt zu Intimberührungen, angefangen von gemeinsamen Duschen bis hin zu Lingam massage mit meist ein Orgasmus des Mannes.
      Ich bin in der Regel schon offen, aber hier fühle ich mich übergangen und fühle in mir, dass sie dort was macht, was ich eigentlich nicht will, bzw. sie alleine einen Weg beschreitet, in der vor Monaten von uns vereinbart wurde, dass eigentlich zusammen zu machen. Jedenfalls ist die Balance bei der Sache nicht gegeben. Es ist kein Gleichgewicht. Sie fühlt sich ausgeglichen und locker, ich habe ein mulmiges gefühl weil ich weiss was sie macht und wie sie dazu gekommen ist.
      Wo ist nun der Fehler? Sehe ich das zu verbohrt oder vielleicht zu verklemmt? Oder was ist bei wem nun Schief gelaufen?
      Wir haben fast täglich dazu Diskussionen aber die führen irgendwie ins nix. Es ist ja jetzt schon so, dass wegen Personalmangel dort sie bereits nun länger dort hingeht, als die vereinbarten Zeiten. Ich bin im Moment ratlos und weiß nicht was passiert wenn ich nicht mehr kann, und sie bitte damit aufzuhören. Denn ich liebe sie und die Kids schon sehr. Ich hoffe um ernstgemeinte Meinungen.

      • (2) 25.07.18 - 18:54

        Deine Partnerin kann nicht von Dir verlangen, dass Du alles akzeptierst, was sie macht. Umgekehrt würde sie es ja auch nicht gut finden, wenn Du auf einmal als Callboy arbeiten würdest. Da könntest Du auch nicht sagen: Nimm es hin, das ist mein Job.

        Da stimmt was nicht bei euch und das solltest Du schon ansprechen.

        "Wo ist nun der Fehler? Sehe ich das zu verbohrt oder vielleicht zu verklemmt?"

        Im Grunde macht keiner von euch beiden einen Fehler. Grade in der Sexualität müssen Vorlieben und Abneigungen zusammen passen. Da gibt es kein gut oder böse. Da geht es einfach um Bedürfnisse.

        Vielleicht kannst du sie ja einfach einmal um Vorschläge bitten, wie aus ihrer Sicht ein Kompromiss aussehen könnte. Und dann für dich weiter überlegen.

        An sich ist es egal was wir denken. Einzig und allein wichtig ist, wie du dich dabei fühlst. Wenn du mit der momentanen Situation unglücklich bist, dann ist das so und niemand hat das Recht, über deine Gefühle zu urteilen. Dann nützt es nichts deine Gefühle zu unterdrücken.
        Ihr müsst euch zusammen setzen und zusammen eine Lösung finden, mit der ihr beide glücklich sein könnt.

      Du tolerierst, dass sie fremde Männer mur den Händen, dem ganzen Körper, stimuliert, bis diese einen Orgasmus bekommen.

      Ich wäre da weg.

Top Diskussionen anzeigen