Schwärmerie für eine Frau?

    • (1) 26.07.18 - 23:53
      Ohjeverwirrt

      Hallo. Ich muss mal ein paar Gedanken los werden die ich selbst nicht richtig zu ordnen weiß.
      Ich bin 33, seit 6 Jahren liiert, seit fast 2 Jahren Mutter eines absoluten und "erkämpften " wunschkindes. Ich stand seit es ein Thema war auf Männer/Jungs ;)
      Da waren nie irgendwelche Gefühle abseits von Freundschaft für Mädels...
      Seit etwas mehr als 4 Wochen habe ich eine neue Kollegin. Wir verstehen uns super, haben schon sehr viel miteinander gequatscht, sind auf einer Wellenlänge. Und irgendwie spüre ich da etwas anderes als das was ich sonst sympathischen Frauen gegenüber spüre. Ich weiß gar nicht wie ich das ausdrücken soll. Ich weiß ja selber nicht mal was das sein soll. Ich fühle mich zu ihr hingezogen, ich freu mich wenn wir zusammen Dienst haben. Wenn sie mir zuzwinkert weil es eine lustige Situation war oder ein kleiner Insider zwischen uns, dann bekomm ich schon bisschen Herzklopfen. Es ist auch ein bisschen Bewunderung dabei... wie soll ich sagen...Sie hat eine tolle Figur und ich ein paar Kilo zu viel. Sie hat in einem Bereich studiert in dem ich "nur" eine Ausbildung gemacht habe...ein bisschen schau ich zu ihr auf, was sie an Berufserfahrung hat. Möchte ich nur sein wie sie? Zieht sie mich an ? Ich weiß mit diesem Gefühl im Moment nix anzufangen. Ich kann das für mich irgendwie absolut nicht einordnen ob ich mehr als Freundschaft/ Kollegiales miteinander fühle oder einfach grad nur froh bin eine gleichaltrige weibliche Kollegin zu haben mit der ich mich austauschen kann?! Sie schickt mir ein Bild mit "Freundschaften auf Arbeit steigern die Plauderlaune und Blödsinnsquote" und ich freu mich total darüber. Und sie geht mit einer anderen Kollegin (haben schon vor 3 Jahren miteinander gearbeitet) nach Feierabend ins Bad und ich spüre so etwas wie Eifersucht?!
      Oh je...Ich komm mir grad echt bescheuert vor.
      Ich weiß ihr könnt da auch keine "Diagnose " stellen 😂
      Wollte es nur mal los werden.

      • Generell ist es alles andere als ungewöhnlich im Leben eine neue Seite an sich zu entdecken. Oder eben einen Menschen kennenzulernen, der die bisher fest gelegten Schubladen neu sortiert. So scheint es bei Dir zu sein, sie bringt scheinbar Gefühle hervor, die Du bisher nur Männern entgegen gebracht hast.

        Die Frage ist jetzt nur, wieso Du das einordnen solltest? Genieß es doch einfach, sie scheint Dich ja auch sehr zu mögen. Da Du eh in einer Beziehung bist, wirst Du diese neuen Gefühle ja nicht ausleben wollen. Also ist das Motto "Freu Dich über diese Bereicherung".

        • (3) 27.07.18 - 08:35

          Vielen Dank für deine Antwort. So habe ich es noch gar nicht gesehen aber du hast recht, so einfach kann es manchmal sein ;)

          (4) 28.07.18 - 21:23

          Liebe TE,

          ich bin tatsächlich in meinem Leben 3-4 Frauen begegnet, mit denen es mir genauso ging, wie du es beschreibst und manchmal habe ich mich sogar gefragt, wie es wohl wäre, diesen Menschen zu küssen.
          Die Schwärmerei ging immer nach einer Weile wieder von alleine weg und bis dahin darf man doch auch mal ein bisschen phantasieren und die Schwärmerei genießen. Ist doch auch was schönes.. solange daraus kein Betrug resultiert.
          Und sollte es für dich oder mit ihr tatsächlich ernster werden, kannst du immer nochmal neu darüber nachdenken.

          Alles Liebe

      (5) 27.07.18 - 10:15

      Hey,

      ich glaube du findest sie einfach faszinierend weil sie vieles erreicht hat bzw du evlt etwas so sein willst wie sie (Schlank, Studium etc.).
      Die Eifersucht wenn sie etwas mit einer anderen Freundin macht, kenne ich auch. Das war bei mir auch oft so.

      Also mach dir keine Gedanken, alles gut :)

      (6) 27.07.18 - 11:11

      Mir ging es vor ein paar Jahren ganz ähnlich. Bei mir handelte es sich allerdings um eine Trainerin in meinem Studio. Ich fand sie total toll, tough, super fit, gut aussehend.. Ich hatte vorher auch nie solche Gefuehle fuer eine Frau.

      Nachdem ich mich das eine oder andere mal mit ihr unterhalten haben, habe ich mich hinterher gefragt, ob ich mir da wirklich mehr darunter vorstellen koennte. Also ihr körperlich nahe zu sein, mit einer Frau intim zu sein. Die Vorstellung war schon ein bisschen aufregend, aber tatsächlich umsetzen wollte ich das nicht. Meine Antwort war also nein, ich konnte mir das nicht vorstellen, und eigentlich wollte ich das auch gar nicht. Abgesehen davon dass ich in einer glücklichen Beziehung war bzw immer noch bin. Ich ging dann weiterhin in ihre Stunden, aber dieser Zauber war nach meiner inneren Auseinandersetzung weg. Heute, 5 Jahre später, denke ich, war es einfach nur Bewunderung und Attraktivität. Ich finde, man kann durchaus auch ohne homosexuell zu sein das gleich Geschlecht anziehend und aufregend finden. Es kommt dann eben drauf an, wie weit dieses Interesse und diese Neugierde gehen.

      Ich wurde dann irgendwann mit meinem ersten Kind schwanger und wir sind weggezogen. Seitdem war das nie mehr Thema. Ich fand seitdem nie mehr eine Frau so anziehend.

      Lass dich einfach von deinen Gefühlen treiben, ich finde es vollkommen normal auch mal neue Seiten an sich kennen zu lernen.

Top Diskussionen anzeigen